Logo DAV
Logo OEAV
Logo AVS
30 Tage Pro gratis testen Community
Sprache auswählen
Start Touren Dürrenschöberl Süd 1737 m, Rottenmann
Tour hierher planen Tour kopieren
Schneeschuh empfohlene Tour

Dürrenschöberl Süd 1737 m, Rottenmann

Schneeschuh · Ennstaler Alpen
Verantwortlich für diesen Inhalt
ÖAV Sektion Linz Verifizierter Partner 
  • Zeit-Wege-Diagramm im Detail
    / Zeit-Wege-Diagramm im Detail
    Foto: Karl Linecker, ÖAV Sektion Linz
  • / Parkplatz Bahnhof ~680m
    Foto: Karl Linecker, ÖAV Sektion Linz
  • / ~1080m, verschneite Zieh- oder Forstwege sind auch schön!
    Foto: Karl Linecker, ÖAV Sektion Linz
  • / Weggabelung ~1140m, Forststr. links ab
    Foto: Karl Linecker, ÖAV Sektion Linz
  • / Bei der Jagdhütte 1478m links vorbei.
    Foto: Karl Linecker, ÖAV Sektion Linz
  • / Weggabelung ~1615m am Gratrücken
    Foto: Karl Linecker, ÖAV Sektion Linz
  • / Am breiten Grat leicht steigend bergan.
    Foto: Karl Linecker, ÖAV Sektion Linz
  • / Grimmingblick kurz vor dem Gipfel
    Foto: Karl Linecker, ÖAV Sektion Linz
  • / Kreuz Dürrenschöberl ~1730m mit Warscheneck
    Foto: Karl Linecker, ÖAV Sektion Linz
  • / Am Dürrenschöberl-Plateau
    Foto: Karl Linecker, ÖAV Sektion Linz
  • / Dürrenschöberl 1737m mit Gesäuseblick
    Foto: Karl Linecker, ÖAV Sektion Linz
  • / Mesner Jagdhütte 1478m von hinten
    Foto: Karl Linecker, ÖAV Sektion Linz
  • / Blick Hochhaide/Bösenstein beim Abstieg vom Almplateau auf der Forststraße
    Foto: Karl Linecker, ÖAV Sektion Linz
  • / Um 1100m, Stein am Mandl-Diewaldgupf
    Foto: Karl Linecker, ÖAV Sektion Linz
  • / Zandlweg 760m links, Richtung Bahnhof verlassen.
    Foto: Karl Linecker, ÖAV Sektion Linz
m 1800 1600 1400 1200 1000 800 600 400 10 8 6 4 2 km
Eher einfache und direkte Tour auf einen unscheinbaren, bewaldeten Gipfel, jedoch mit grandioser Aussicht in's Gesäuse, zu den Hallermauer, zum Grimming und zum Bösensteinkamm.
mittel
Strecke 0,9 km
3:40 h
1.065 hm
1.065 hm
1.737 hm
680 hm
Von Rottenmann meist auf einem Ziehweg zur Mesner Jagdhütte und zuletzt am breiten Grat zum Dürrenschöberl mit Topaussicht. Abstieg etwa am Anstiegsweg.

Autorentipp

Diagramm komplett ausdrucken:

In die Grafik klicken, rechte Maustaste "Grafik anzeigen" diese erscheint komplett. Wieder rechte Maustaste, "Grafik speichen unter" und mit Namen speichern. Dann kann man es korrekt, also ganz ausdrucken.

Profilbild von Karl Linecker
Autor
Karl Linecker 
Aktualisierung: 15.01.2022
Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Gefahrenpotenzial
Höchster Punkt
Dürrenschöberl, 1.737 m
Tiefster Punkt
Bahnfof, FF, 680 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Exposition
NOSW

Start

Bahnhof Rottenmann (675 m)
Koordinaten:
DD
47.527366, 14.363114
GMS
47°31'38.5"N 14°21'47.2"E
UTM
33T 452058 5263967
w3w 
///studenten.vermutung.gebäude

Ziel

Bahnhof Rottenmann

Wegbeschreibung

Wegbeschreibung: Siehe auch detailliertes "Zeit-Weg-Diagramm in der Bildergalerie.

ANSTIEG: Vom Parkplatz (~680 m) durch die Bahn und zum Zandlweg ansteigen, dem wir rechts folgen (WEG 652). Vorbei an einem Stallgebäude und im Hochwald zu einer scharfen Spitzkehre nach links. Hier beginnt der Ziehweg rechts, ca. 815 m. Einige Stufen, dann in der Wegschneise bergan. Die Forststraße wird mehrmals gequert, um 1140 m über die Forststraße und linkshaltend weiter. Je nach der Schneehöhe sind die Schneeschuhe event. schon vorher anzulegen. Wir kommen zum Almgebiet ~1405 m, der Wald endet und etwas flacher geht es knapp neben der Mesner Jagdhütte vorbei, Wegtafel 1478 m. Im lichten Wald ansteigen bis wir zur Einmündung vom WEG 651 (Selztal ~1615 m) kommen. Nun rechts am breiten Gratrücken eher flach weiter, zuletzt nochmal etwas steiler und zum fast baumfreien Plateau mit Kreuz (~1730 m). Im Norden die Hallermauern, das Warscheneck und etwas westlicher der Grimming sind Blickfang. Der höchste Punkt das Dürrenschöberl 1737 m ist rechts, wenige Meter höher, mit der Wegtafel nach Admont. Der Gesäuseblick ist beeindruckend. 1060 HM und 2 1/4 Std. Gehzeit (am BHF 3 Std. angeschrieben), einigermaßen flott. Von der Schneelage und Spurarbeit abhängig, dann auch länger.

ABSTIEG: Am Anstiegsweg zur Weggabelung zurück (1615 m) und links hinab. Kurz vor der Wegtafel kann man links die Anstiegsspur verlassen, über die Wiese, durch eine kleine Senke und direkt zur Jagdhütte (1478 m), guter Rastpunkt. Kurz eben zum Anstiegsweg retour, über das Almplateau und am Ziehweg die Forststraßen querend hinab. Vor der Spitzkehre 815 m (sehr steil) ist es einfacher, der Forststraße rechts zu folgen. Gleich wieder links, wir sind so rasch am Einstieg bei der Spitzkehre. Am Zandlweg kommen wir sogleich aus dem Wald, beim Stall vorbei und um 760 m (nicht übersehen) links ab und über die Geleise zum Parkplatz Bahnhof/FF zurück. Fast 2 1/2 Std. Gehzeit.

Insgesamt: 1065 HM, <3 3/4 Std. Gehzeit, bei guten Verhältnissen und Spur.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Anfahrt

Von der A9 Autobahnabfahrt Rottenmann auf der B113 (Schoberpass-Straße) die südlich vom Zentrum vorbei läuft ostwärts. Beim Kreisverkehr ins Zentrum und auf der Hauptstraße an der Kirche vorbei bis der Wegweise „Bahnhof“  uns links wegleitet.  Nach ca. 200 m sehen wir rechts den Parkplatz vor der FF, auch eine gelbe Wegtafel Dürrenschöberl ist beim ersten linken P zu sehen.

Parken

Ausreichende Parkmöglichkeiten um 680 m.

Koordinaten

DD
47.527366, 14.363114
GMS
47°31'38.5"N 14°21'47.2"E
UTM
33T 452058 5263967
w3w 
///studenten.vermutung.gebäude
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Kartenempfehlungen des Autors

Beiliegende Karte ausdrucken, einfache Wegführung.

OruxMaps, Austriamap odgl. auf Handy

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Ausrüstung

Winterausrüstung der Witterung angepasst, gute Schneeschuhe mit Steighilfe.

Grundausrüstung für Schneeschuhwanderungen

  • Feste, bequeme und wasserdichte Winterwanderschuhe (B+ empfehlenswert)
  • Kleidung im Mehrschicht-Prinzip mit Feuchtigkeitstransport
  • Lange, warme technische Socken (ggf. Einlagen) und Wechselpaar
  • Rucksack (mit Regenhülle)
  • Wasser- und winddichte Bergtourenbekleidung, ggf. Gamaschen
  • Lippenpflege (LSF 30+)
  • Wasser- und winddichte Handschuhe mit Fleece-Innenhandschuh
  • Halstuch
  • Kopfbedeckung (unter dem Helm) mit Feuchtigkeitstransport
  • Sonnenbrille
  • Ausreichend Proviant und Trinkwasser
  • Erste-Hilfe-Set mit Blasenpflaster
  • Blasenpflaster
  • Biwaksack/Survival Bag
  • Rettungsdecke
  • Stirnlampe
  • Taschenmesser
  • Signalpfeife
  • Mobiltelefon
  • Bargeld
  • Navigationsgerät/Karte und Kompass
  • Notfallkontaktdaten
  • Personalausweis

Technisches Equipment

  • Teleskopstöcke mit großen Tellern
  • Schneeschuhe
  • Die Listen für die „Grundausrüstung“ und die „technische Ausrüstung“ werden auf der Grundlage der gewählten Aktivität erstellt. Sie erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit und dienen lediglich als Vorschläge, was du einpacken solltest.
  • Zu deiner Sicherheit solltest du alle Anweisungen zur ordnungsgemäßen Verwendung und Wartung deines Geräts sorgfältig lesen.
  • Bitte vergewissere dich, dass deine Ausrüstung den örtlichen Gesetzen entspricht und keine verbotenen Gegenstände enthält.

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
mittel
Strecke
0,9 km
Dauer
3:40 h
Aufstieg
1.065 hm
Abstieg
1.065 hm
Höchster Punkt
1.737 hm
Tiefster Punkt
680 hm
hundefreundlich aussichtsreich Gipfel-Tour Hin und zurück Forstwege freies Gelände Wald
1600 m 1800 m
Vormittag
1600 m 1800 m
Nachmittag

Lawinenlage

·

Statistik

  • Meine Karte
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
2D 3D
Karten und Wege
Strecke  km
Dauer : h
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.