Logo DAV
Logo OEAV
Logo AVS
1 Monat gratis Pro testen Community
Sprache auswählen
Start Touren Drei-Torspitzen 2682m/2634 m, Wettersteingebirge
Tour hierher planen Tour kopieren
Bergtour

Drei-Torspitzen 2682m/2634 m, Wettersteingebirge

· 1 Bewertung · Bergtour · Wetterstein-Gebirge und Mieminger Kette
Verantwortlich für diesen Inhalt
ÖAV Sektion Linz Verifizierter Partner 
  • Zeit-Wege-Diagramm im Detail
    / Zeit-Wege-Diagramm im Detail
    Foto: Karl Linecker, ÖAV Sektion Linz
  • / Bei Wegteilung Stein 1590 m rechts
    Foto: Karl Linecker, ÖAV Sektion Linz
  • / Söllerpass 2259 m, Blick zum Anstiegsweg
    Foto: Karl Linecker, ÖAV Sektion Linz
  • / Das Gipfelziel im Blick, 2682 m
    Foto: Karl Linecker, ÖAV Sektion Linz
  • / Zugspitze im Blickfeld
    Foto: Karl Linecker, ÖAV Sektion Linz
  • / Leutascher Dreitorspitze 2682 m
    Foto: Karl Linecker, ÖAV Sektion Linz
  • / Partenkirchner Dreitorspitz 2634 m
    Foto: Karl Linecker, ÖAV Sektion Linz
  • / Leutascher Dreitorspitze 2682 m
    Foto: Karl Linecker, ÖAV Sektion Linz
  • / Rückblick zur Leutascher Dreitorspitze
    Foto: Karl Linecker, ÖAV Sektion Linz
  • / NO Gipfel 2606 m mit Kreuz
    Foto: Karl Linecker, ÖAV Sektion Linz
  • / Meilerhütte 2366 m
    Foto: Karl Linecker, ÖAV Sektion Linz
  • / Alle Dreitorspitzen von der Törlspitze gesehen
    Foto: Karl Linecker, ÖAV Sektion Linz
  • / Gletscher-Mannschild
    Foto: Karl Linecker, ÖAV Sektion Linz
  • / Törlspitzen 2427 m und 2443 m
    Foto: Karl Linecker, ÖAV Sektion Linz
  • / Meilerhütte 2366 m mit Törlspitzen 2243 m
    Foto: Karl Linecker, ÖAV Sektion Linz
  • / Rückblick vom Platt zur Signalkuppe
    Foto: Karl Linecker, ÖAV Sektion Linz
  • / Alpenaster
    Foto: Karl Linecker, ÖAV Sektion Linz
m 3000 2500 2000 1500 1000 14 12 10 8 6 4 2 km NO-Gipfel vom … Meilerhütte Leutascher 3-Torspitze 2686 m Mittl. Törlspitze 2443 m
Grandiose, hochalpine, aber lange Tour auf die Leutascher + Partenkirchner 3-Torspitzen und Trabanten, mit herrlicher Gratüberschreitung (Kletterpassagen bis III) für trittsichere Bergsteiger im Wettersteingebirge bei Leutasch.
schwer
15,7 km
8:15 h
2100 hm
2100 hm

Von Leutasch auf gutem, aber steilem Weg 817/818 über Puitegg anspruchsvoll zum Söllerpass und über das "Platt" in leichter Kletterei (I-II) weglos zur Leutascher Dreitorspitze. Anspruchsvolle Grattour bis III über Partenkirchner Dreitorspitz, NO-Gipfel und Signalkuppe zur Meilerhütte. Abstecher zu den Törlspitzen und über das Platt zurück zum Söllerpass (obersten Grenze von Wandern). Langer Talabstieg nach Leutasch.

Als Tagestour sehr lang, besser mit Übernachtung auf der aussichtsreichen Meilerhütte.

Autorentipp

Diagramm komplett ausdrucken:  Im schwarzen Balken unten am Diagramm 1x klicken linke Maustaste. Grafik erscheint komplett. Mit der rechten Maustaste „speichern unter „ und speichern. Dann kann man es korrekt, also ganz ausdrucken.

 

Profilbild von Karl Linecker
Autor
Karl Linecker 
Aktualisierung: 04.12.2018
Schwierigkeit
schwer
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Gefahrenpotenzial
Höchster Punkt
Leutascher Dreitorspitze, 2682 m
Tiefster Punkt
P Lehner, 1090 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Exposition
NOSW

Sicherheitshinweise

Nur bei besten Wetterverhältnissen und frühem Aufstiegsbeginn an einem Tag machbar. Übernachtung auf der schön gelegenen Meilerhütte ist lohnend. Oberste Grenze des seilfreien Bergsteigens.

Start

Lehner 1090 m bei Leutasch (1102 m)
Koordinaten:
DG
47.382560, 11.163086
GMS
47°22'57.2"N 11°09'47.1"E
UTM
32T 663269 5249946
w3w 
///spross.forscher.bringen

Ziel

Lehner 1090 m bei Leutasch

Wegbeschreibung

Siehe auch detailliertes "Zeit-Wege-Diagramm in der Bildergalerie".

ANSTIEG: Vom Lehner 1090 m am Weg 817/818 ca. 850 m nordwärts über den Rain zu einer Wegtafel. Hierher auch vom Hubertushof etwa 2km. Nun links steil bergauf durch Hochwald, nach einem Gatter zu einer Abzweigtafel auf 1590 m (Stein) und rechts auf Wiesenpfad durch Latschen weiter Richtung Söllerpass. Steiler Anstieg, nur für trittsicher Bergsteiger, bis auf 2260 m, kurz ab und rechts zum Pass 2259 m. Am Söllerpass dem linken oberen Geröllpfad folgen, auf und ab bis etwa 2365 m und dann links ab zu einer Spitzkehre. In der Verlängerung der Kehre auf Pfadspuren queren, einen Felsriegel überklettern bis zu einer Eisrinne rechts des Gipfels (immer auf Steinmandln und Pfadspuren achten). Bei Firn einfach aber steil hinauf bis zum Grat (im Schutt oder bei Eis mühsam). Am Grat ca. 2585 m links zum Nordgipfel 2650 m, 25 HM ab und zum Gipfelkreuz der Leutascher Dreitorspitze 2682 m (1665 HM und  3 1/4 Std. bei zügigem Schritt).

ÜBERGÄNGE: Gutes Orientierungsvermögen nötig, Pfadspuren, Steinmandln, Sicherungs- oder Markierungspunkte sind hilfreich. Zuerst den Weg zurück, dabei einen Gratgipfel 2678 m überschreiten und am Grat (I-II) weiter bis auf 2565 m hinab. Von dort steil zum markierten Weg 2600 m und rasch zum Partenkirchner Dreitorspitz 2634 m. Nun kurz den mark. Weg ab und wieder weglos zum Mittleren Dreitorspitz 2626 m. Dem Grat weiter folgen auf 1575 m hinab und zum markanten NO-Gipfel 2606 m mit Kreuz, (insgesamt 1830 HM). Nun schwieriger, über zwei Stellen II-III hinab und zur Signalkuppe 2486 m. Von dort einfacher zur sichtbaren Meilerhütte 2366 m. Übergänge 200 HM und 2 1/4 Std. immer anspruchsvolle und luftige Kletterei. (In Summe bis Hütte ca. 1860 HM und 5 1/2 Std. ohne Rast). Von der Hütte kann man in einer guten halben Stunde leicht die Törlspitzen 2427 m und 2443 m erklettern, guter Fotopunkt zu den Dreitorspitzen.

ABSTIEG: Am oberen markierten Weg  (mit Seilsicherungen beim Bayerländerturm) auf und ab bis zum Abzweig des Partenkirchner Dreitorspitz und gerade weiter über das Platt bis zum Söllerpass 2259 m. Dann den Anstiegsweg 818 steil und ausgesetzt bis zum Stein auf 1590 m, wo man auf den Weg 817 trifft. Nun auf gutem Weg hinab auf 1150 m, rechts zur Brücke über den Rain und angenehm zum Parkplaz beim Lehner 1090 m (nochmals 240 HM und 2 3/4 Std.).

Gute Kondition und Spass an leichter Kletterei bis III sind erforderlich, gesamt 2100 HM und flotte 8 1/4 Std. Gehzeit.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

Von der Bahnstrecke Innsbruck - Garmisch Partenkirchen (BRD) bis Bahnhof Seefeld, ÖBB: www.oebb.at

Anreise per Bus oder Taxi nach Leutasch und in Weidach rechts zum Leitner.

Anfahrt

Vom Inntal auf der A12 (Inntalautobahn) zur Abfahrt Zirl Ost auf der B177 nach Seefeld und auf der L14 Richtung Leutasch, dann rechts Richtung Mittenwald etwa  700 m und 300m gerade bis zum Leitner (Siedlungshäuser).

Von Deutschland über Garmisch Partenkirchen und Mittenwald und weiter Richtung Leutasch, dann wie vor.

Parken

Einzelne Parkplätze am Straßenrand.

Etwas länger (gut 1km) über GH Hubertushof in Reindlau.

Koordinaten

DG
47.382560, 11.163086
GMS
47°22'57.2"N 11°09'47.1"E
UTM
32T 663269 5249946
w3w 
///spross.forscher.bringen
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Kartenempfehlungen des Autors

AV-Karte: Digital auf DVD Wetterstein Ost oder AV-Karte ÖK50 Blatt 2222 und 2216 oder Blatt 117

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen

Ausrüstung

Bei Eis Grödl empfehlenswert.

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

3,0
(1)
R B
06.09.2019 · Community
Im August 2019 bei bestem Wetter einen Versuch unternommen, habe aber leider ab dem Söllerpass dem oberen Pfad folgend den Einstieg in den Fels nicht gefunden, der hoch zum Grat nördlich der Leutascher Dreitorspitze führt. Der obere Pfad führt hinab in den Kessel (= das Platt), den Steinmännchen folgend bin ich dann jedoch am Klettersteig angekommen, der kurz südlich unter dem Westgipfel der Partenkircher Dreitorspitze endet (nicht wie in der Karte dargestellt direkt am Gipfel), und den Steig zum Abschluss der Tour auf- und auf gleichem Weg wieder abgestiegen. Das war ungesichert gut machbar. Dann Übernachtung in der Meilerhütte. Die Beschreibung "auf und ab" in den Details an mehreren Stellen fand ich sehr dünn und sollte genauer beschrieben werden. Einiges war nicht schlüssig für mich:die Karte beschreibt einen Weg durch das Platt, von dem man erst zuletzt kurz vor dem Klettersteig zur "Eisrinne" abzweigt. Im Text steht jedoch, man solle dem oberen Geröllpfad folgen. Die GPS-Tracks weichen übrigens ab, bzw. sind zu ungenau, um danach zu laufen. Der Verbindungsroute zwischen den Gipfeln ab Ende Klettersteig in Richtung Meilerhütte bin ich etwa 100 Meter gefolgt und fand sie sehr exponiert. Die Aussicht und die kontrastreiche Umgebung war überwältigend schön, weswegen ich sicher wieder werde. Das nächste Mal werde ich vor der Begehung der Dreitorspitzen eine Nacht in der Meilerhütte verbringen.
mehr zeigen

Fotos von anderen


Bewertung
Schwierigkeit
schwer
Strecke
15,7 km
Dauer
8:15h
Aufstieg
2100 hm
Abstieg
2100 hm
aussichtsreich Einkehrmöglichkeit Gipfel-Tour ausgesetzt versicherte Passagen Kletterstellen Grat

Statistik

  • 2D 3D
  • Meine Karte
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
: h
 km
 Hm
 Hm
 Hm
 Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.