Start Touren Drei-Seen-Wanderung
Teilen
Merken
Meine Karte
Tour hierher planen
Fitness
Wanderung

Drei-Seen-Wanderung

Wanderung · Montafon
Verantwortlich für diesen Inhalt
ÖAV Sektion Vorarlberg Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Wanderung im Montafon: Drei-Seen-Wanderung
    / Wanderung im Montafon: Drei-Seen-Wanderung
    Video: Outdooractive
  • Idyllische Wälder...
    / Idyllische Wälder...
    Foto: Harald Mark, ÖAV Sektion Vorarlberg
  • und Bäche...
    / und Bäche...
    Foto: Harald Mark, ÖAV Sektion Vorarlberg
  • meandern gemächlich..
    / meandern gemächlich..
    Foto: Harald Mark, ÖAV Sektion Vorarlberg
  • Wiegensee
    / Wiegensee
    Foto: Harald Mark, ÖAV Sektion Vorarlberg
  • Gämse
    / Gämse
    Foto: Harald Mark, ÖAV Sektion Vorarlberg
  • Erdkröte
    / Erdkröte
    Foto: Harald Mark, ÖAV Sektion Vorarlberg
  • Trauermantel
    / Trauermantel
    Foto: Harald Mark, ÖAV Sektion Vorarlberg
  • / Fetter Käfer
    Foto: Harald Mark, ÖAV Sektion Vorarlberg
  • / Wunderschöner Käfer
    Foto: Harald Mark, ÖAV Sektion Vorarlberg
  • / Adler
    Foto: Harald Mark, ÖAV Sektion Vorarlberg
  • / Heidespanner
    Foto: Harald Mark, ÖAV Sektion Vorarlberg
  • / Alpenglöckchen
    Foto: Harald Mark, ÖAV Sektion Vorarlberg
  • / Enzian
    Foto: Harald Mark, ÖAV Sektion Vorarlberg
  • / Schwalbenschwanz
    Foto: Harald Mark, ÖAV Sektion Vorarlberg
  • / Toller Käfer
    Foto: Harald Mark, ÖAV Sektion Vorarlberg
  • / Alpenanemonen
    Foto: Harald Mark, ÖAV Sektion Vorarlberg
1200 1500 1800 2100 2400 m km 5 10 15 20 25

Von Gaschurn über den Wiegensee zum Zeinis-See, zum Kops-Stausee und zurück nach Partenen
mittel
25,7 km
7:30 h
1650 hm
1570 hm
Von Gaschurn zum Wiegensee, weiter zur Alpe Verbella, zum Zeinissee, Kops-Stausee, wieder ein Stück taleinwärts in Richung Verbellaalpe, dann einen sehr schönen Steig talauswärts, dem Ganifertal entlang bis Partenen.
outdooractive.com User
Autor
Harald Mark 
Aktualisierung: 17.07.2019

Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
1992 m
Tiefster Punkt
973 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Sicherheitshinweise

Auf Steinschlag ist abschnittsweise unter Umständen zu achten.

Ausrüstung

Gute Schuhe, genügend Wasser (es gibt aber immer wieder Quellen oder Bäche), Sonnen- und Regenschutz gehören - wie immer - auch hier zur Standardausrüstung.

Start

Gaschurn Haltestelle Zentrum (979 m)
Koordinaten:
Geographisch
46.987304, 10.026603
UTM
32T 578066 5204264

Ziel

Partenen Haltestelle Linfar oder Tirolerhof

Wegbeschreibung

Von der Bushaltestelle Gaschurn Zentrum geht man noch ein paar hundert Meter der Straße entlang taleinwärts, dann kommen bereits die Wegmarkirungen und zeigen links hinauf, wo auch der Wiegensee mit 3 1/2 Stunden angeschrieben ist. Teilweise geht es steil durch den Wald aufwärts. Im Bereich des Maisäß Außer-Tafamunt geht es aber gemächlich durch eine wunderschöne, abgwechslungsreiche Landschaft dahin, bis man nach Inner-Tafamunt gelangt. Hier ist auch die Mittelstation der Tafamutbahn (weniger Gehreudige können als auch ab hier starten).
Es geht wieder durch den Wald aufwärts. Es ist alles gut beschildert und so gelangt man ohne Probleme zum Flora-Fauna-Habitat Wiegensee. Nach einer kurzen Rast am schön gelegenen See geht man weiter taleinwärts und gelangt zur Verbellaalpe.
Man folgt der Forststraße ein Stück talauswärts bis der Wanderweg links abzweigt. Weiter geht es diesem entlang zum Zeinissee und zum Kops-Stausee. Die Wanderwege sind stets gut markirt, daher erspare ich mir hier eine umständliche Beschreibung.
Vom Kops-Stausee kann man der Straße entlang nach Partenen wandern. Ich wählte jedoch einen schöneren, längeren Weg. Nach einigen Kurven der Straße entlang geht rechts ein Forstweg ab. Diesem folgt man, es geht wieder bergauf in Richtung Verbellaalpe. Nicht mehr weit entfernt dieser Alpe geht links ein schmaler Steig wieder abwärts, talauswärts. Dieser Streckenabschnitt hat mir sehr gut gefallen - der Umweg hat sich gelohnt. Irgendwann kommt man wieder auf die asphaltierte Straße, folgt dieser, läßt die 3 Häuser in Innerganifer hinter sich und gelangt nach Außerganifer. Hier geht man besser geradeaus der Forststraße entlang und verlässt somti wieder die Asphaltstraße.  Schön an Wiesen entlang und dann durch den Wald abwärts gelangt man wieder nach Partenen.


Öffentliche Verkehrsmittel

mit Bahn und Bus erreichbar

Mit dem Zug bis Schruns, weiter mit dem Bus Linie 85 bis Gaschurn Zentrum

Anfahrt

Mit dem Zug bis Schruns, weiter mit dem Bus Linie 85 bis Gaschurn Zentrum
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen


Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
mittel
Strecke
25,7 km
Dauer
7:30 h
Aufstieg
1650 hm
Abstieg
1570 hm
mit Bahn und Bus erreichbar Streckentour aussichtsreich botanische Highlights faunistische Highlights

Statistik

: h
 km
 Hm
 Hm
Höchster Punkt
 Hm
Tiefster Punkt
 Hm
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.