Logo DAV
Logo OEAV
Logo AVS
1 Monat gratis Pro testen Community
Sprache auswählen
Start Touren Dornbirn/Gütle durch die Rappenloch- und Alplochschlucht zum Kirchli
Tour hierher planen Tour kopieren
Wanderung

Dornbirn/Gütle durch die Rappenloch- und Alplochschlucht zum Kirchli

Wanderung · Bodensee-Rheintal
Profilbild von Ewald Weishaupt
Verantwortlich für diesen Inhalt
Ewald Weishaupt 
  • Straße nach Ebnit
    / Straße nach Ebnit
    Foto: Ewald Weishaupt, Community
  • / Blick in die Tiefe, ehemaliger Steig
    Foto: Ewald Weishaupt, Community
  • / Neue Brücke Fahrstraße nach Ebnit
    Foto: Ewald Weishaupt, Community
  • / Durch die Alplochschlucht
    Foto: Ewald Weishaupt, Community
  • / Alplochschlucht
    Foto: Ewald Weishaupt, Community
  • / Alplochschlucht
    Foto: Ewald Weishaupt, Community
  • / Ins Kirchli
    Foto: Ewald Weishaupt, Community
  • / kleiner Steig zum Kirchli
    Foto: Ewald Weishaupt, Community
  • / Im Kirchli
    Foto: Ewald Weishaupt, Community
  • / Kirchli Ausgang
    Foto: Ewald Weishaupt, Community
  • / Blick nach Dornbirn
    Foto: Ewald Weishaupt, Community
  • / Die Amannsbrücke
    Foto: Ewald Weishaupt, Community
  • / Blick durch den Boden der Brücke in die Schlucht
    Foto: Ewald Weishaupt, Community
  • / Impressionen am Wegesrand
    Foto: Ewald Weishaupt, Community
m 1000 900 800 700 600 500 400 8 7 6 5 4 3 2 1 km
Wanderung vom Gütle durch die  Rappenlochschlucht und Alplochschlucht zum Kirchli.
8,7 km
3:30 h
450 hm
440 hm
Vom Gütle durch die Rappenlochschlucht. Nicht über die Staumauer des Staufensees. Am rechten Ufer des Sees weiter und über eine Brücke zum Kraftwerk Ebensand. Kiosk und WC im Kraftwerk. Hier kann eine kurze Rast eingelegt werden. Dann durch die imposante, enge Alplochschlucht weiter bis zur Überquerung der Straße die nach Ebnit führt. Von hier steiler Aufstieg von 125 Hm zuerst durch einen tobelartigen Bergeinschnitt zu einem Grat. Vorsicht viele Baumwurzeln erschweren das gehen. Nach ein paar Meter abwärts gelangt der Wanderer auf eine größere Ebene. Hier kann eventuell eine Rast mit Verzehr des mitgebrachtem Vespers eingelegt werden. Nach ungefähr 5 Minuten wird das sogenannte Kirchli erreicht. Durch einen Felsspalt, kurzer Abstieg ca. 5 Hm mit Seilsicherung erreicht der staunende Besucher den gewaltigen Felsendom. Handykameras haben hier Schwerarbeit zu leisten. Die großartige Akustik wird durch Gesang und Händeklatschen ausprobiert. Nur schwer trennt sich der Besucher von diesem Ort.  Auf der gegenüberliegenden Seite des Eingangs verlassen wir das Kirchli und wandern auf einem Kiespfad aufwärts zur höchsten Stelle unserer Wanderung. Auf dem Fahrweg halten wir uns links zu einer kleinen privaten Hütte und weiter, größtenteils abwärts bis wir die Teerstraße erreichen.  Auf dieser steigen wir ca. 30 Hm bergauf, dann links abzweigend und nochmals links wieder abwärts auf einem Kiesweg bis zu einer überdachten Holzbrücke.  Unterwegs schweifen die Blicke links durch die Lücken im Wald zum Bodensee und auf Dornbirn. Durch die Brücke, mit einigen Blicken in die Tiefe der Schlucht unter uns, erreichen wir das letzte Stück unseres Wanderweges. Bis hierher hatten wir nur Wald, jetzt gibt auch freies Gelände. Manchmal geht es steil abwärts auf Kies, daher Vorsicht beim Gehen.  Vorbei an Wohnhäusern und Gärten gelangen wir wieder zum Gütle. Zum Abschuß der Tour halten wir Einkehr in der Gaststätte am Ort.
Höchster Punkt
Kirchli, 851 m
Tiefster Punkt
Gütle, 506 m

Start

Koordinaten:
DG
47.389593, 9.777278
GMS
47°23'22.5"N 9°46'38.2"E
UTM
32T 558661 5248752
w3w 
///wöchentlich.plätzen.physik

Wegbeschreibung

Vom Gütle durch die Rappenlochschlucht. Nicht über die Staumauer des Staufensees. Am rechten Ufer des Sees weiter und über eine Brücke zum Kraftwerk Ebensand. Kiosk und WC im Kraftwerk. Hier kann eine kurze Rast eingelegt werden. Dann durch die imposante, enge Alplochschlucht weiter bis zur Überquerung der Straße die nach Ebnit führt. Bushaltestelle, von hier aus kann Ebnit,das Gütle odern Dornbirn mit dem Bus erreicht werden. Von hier steiler Aufstieg von 125 Hm zuerst durch einen tobelartigen Bergeinschnitt zu einem Grat. Vorsicht viele Baumwurzeln erschweren das gehen. Nach ein paar Meter abwärts gelangt der Wanderer auf eine größere Ebene. Hier kann eventuell eine Rast mit Verzehr des mitgebrachtem Vespers eingelegt werden. Nach ungefähr 5 Minuten wird das sogenannte Kirchli erreicht. Durch einen Felsspalt, kurzer Abstieg ca. 5 Hm mit Seilsicherung erreicht der staunende Besucher den gewaltigen Felsendom. Handykameras haben hier Schwerarbeit zu leisten. Die großartige Akustik wird durch Gesang und Händeklatschen ausprobiert. Nur schwer trennt sich der Besucher von diesem Ort.  Auf der gegenüberliegenden Seite des Eingangs verlassen wir das Kirchli und wandern auf einem Kiespfad aufwärts zur höchsten Stelle unserer Wanderung. Auf dem Fahrweg halten wir uns links zu einer kleinen privaten Hütte und weiter, größtenteils abwärts bis wir die Teerstraße erreichen.  Auf dieser steigen wir ca. 30 Hm bergauf, dann links abzweigend und nochmals links wieder abwärts auf einem Kiesweg bis zu einer überdachten Holzbrücke.  Unterwegs schweifen die Blicke links durch die Lücken im Wald zum Bodensee und auf Dornbirn. Durch die Brücke, mit einigen Blicken in die Tiefe der Schlucht unter uns, erreichen wir das letzte Stück unseres Wanderweges. Bis hierher hatten wir nur Wald, jetzt gibt auch freies Gelände. Manchmal geht es steil abwärts auf Kies, daher Vorsicht beim Gehen.  Vorbei an Wohnhäusern und Gärten gelangen wir wieder zum Gütle. Zum Abschuß der Tour halten wir Einkehr in der Gaststätte am Ort.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Koordinaten

DG
47.389593, 9.777278
GMS
47°23'22.5"N 9°46'38.2"E
UTM
32T 558661 5248752
w3w 
///wöchentlich.plätzen.physik
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Strecke
8,7 km
Dauer
3:30h
Aufstieg
450 hm
Abstieg
440 hm

Statistik

  • 2D 3D
  • Meine Karte
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
: h
 km
 Hm
 Hm
 Hm
 Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.