Logo DAV
Logo OEAV
Logo AVS
30 Tage Pro gratis testen Community
Sprache auswählen
Start Touren Donausteig Etappe 1_S03 Engelhartszell - Schlögen: „Über den 4/4-Blick zur Schlögener Schlinge“
Tour hierher planen Tour kopieren
Mehrtagestour empfohlene Tour Etappe 3

Donausteig Etappe 1_S03 Engelhartszell - Schlögen: „Über den 4/4-Blick zur Schlögener Schlinge“

· 1 Bewertung · Mehrtagestour · Donau-Oberösterreich
Verantwortlich für diesen Inhalt
WGD Donau Oberösterreich Tourismus GmbH Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Oberranna
    Oberranna
    Foto: WGD Donau Oberösterreich Tourismus GmbH/Weissenbrunner
m 700 600 500 400 300 200 20 15 10 5 km Paschinger Hügel Rastplatz 4/4-Blick Schlögen Waldkirchen Kl. Kösslbachtal Engelhartszell Oberranna
Donausteig-einfach sagenhaft! Diese Etappe führt uns von Engelhartszell zuerst durch das waldreiche Durchbruchstal der oberen Donau, dann über das bäuerliche Sauwald-Hochplateau zur tief eingegrabenen Schlögener Donauschlinge. Dabei entdecken wir das historische Engelhartszell, das einzige Trappistenkloster Österreichs, das versteckte Naturjuwel des Kleinen Kösslbachtals, die vier Vierteln Oberösterreichs, das grandiose Naturwunder der Schlögener Schlinge,  ...
schwer
Strecke 23,1 km
7:45 h
618 hm
621 hm
605 hm
280 hm

Diese Donausteig-Etappe startet in Engelhartszell. Der historische Donaumarkt liegt einge­bettet im waldreichen Durchbruchstal der oberen Donau unweit der Grenze zu Bayern. Der schöne Ortskern erzählt von einer bedeutenden Historie als kaiserliche Mautstation und verschmilzt mit den Schauplätzen der Engelhartszeller Donauwelt zu einer Erlebniswelt „Donau“ – einfach sagenhaft! Vom Dorfkern folgen wir dem mächtigen Donaustrom auf dem Treppelweg rund 4 km fluss­abwärts. Dabei empfiehlt sich noch am Beginn ein kurzer Abstecher zum Trappistenstift Engelszell und dessen wunder­voller Rokoko-Kirche – ein wahres Juwel! Später bietet das lange Donauufer viel Zeit zum Sinnieren. Plötzlich be­kommt das bewusste Schweigen der Trappisten­mönche neue Qualität und schärft auch unsere Sinne für das Besondere am Wegesrand. In Oberranna machen wir einen kurzen Bogen hinauf in die Mischwälder der steilen Donauleiten. Der schöne Blick zurück ins Donautal belohnt dabei unsere Mühen. An der Mündung des Kleinen Kösslbachs in die Donau kommen wir wieder zurück an den großen Strom. Nun beginnt der Aufstieg durch das abgeschiedene Kleine Kösslbachtal - einem der Top 10 Natur-Highlights des Donausteiges! Nach einem Stück Forststraße führt ein herrlicher Wandersteig durch urwaldartige Schlucht­wälder bergauf. Moosige Blockhalden und mystische Felstürme beflügeln dabei unsere Fantasie. Höhepunkt dieses Natur­juwels ist die Fels­kanzel „Felsen-Blick“ hoch über dem Tal – ein abgeschiedener Kraftort! Kurz danach beginnt das bäuerliche Hoch­plateau des Sauwalds. Ein stimm­ungsvolles Mosaik aus ausge­dehnten Wälder, blumenreichen Wiesen, fruchtbaren Feldern und traditionellen Gehöften prägt diese wellige Kultur­landschaft. Über kleine Bauernstraßen erreichen wir bergauf den Donausteig-Rastplatz „4/4-Blick“. Gratulation – hier stehen wir auf dem ersten Gipfel dieser Etappe! Die einzigartige 360°-Rund­umsicht erlaubt schier grenzenlose Weit­blicke in alle vier Viertel Oberösterreichs. Weiter geht es auf blickreichen Bauern­straßen im sanften Auf und Ab der wundervollen Kulturlandschaft. In Aichberg führt der Donausteig hinunter in die dichten Wälder der steilen Donauleiten und folgt dort hoch über der Donau dem mächtigen Strom. Dabei wird die Verschiedenheit der Wälder hier im oberen Donautal bewusst. In Waldkirchen kommen wir wieder auf das Hochplateau zurück. Hier empfiehlt sich ein kurzer Abstecher zur sehenswerten Pfarrkirche des Dorfes. Der Donausteig macht nun eine tiefe Schleife hinunter in die waldreichen Donauleiten bei der sich uns in Vornwald schöne Blicke auf die benachbarten Donauburgen auftun. Wieder am Hochplateau angekommen, genießen wir die weitläufige Kultur­landschaft und wandern über bäuerliche Nebenstraßen auf den Paschinger Hügel mit seinem Donausteig-Rastplatz. Gratulation – hier stehen wir auf dem zweiten Gipfel dieser Etappe! Der herrliche Weitblick nach drei Seiten lässt unglaubliche 20 Kirchtürme entdecken. Nun beginnt der Abstieg. Kleine Bauernstraßen bringen uns nach Straß, von wo wir über Feld- und Waldwege durch die steilen Donauleiten talwärts zum grandiosen Naturwunder der Schlögener Donauschlinge absteigen. Donausteig – einfach ein Erlebnis!

 

Entdecken Sie mit dem Donausteig-Tagebuch folgende Besonderheiten:

- Engelhartszell-Maut & Fliehsteiner

- Donausteig-Startplatz „Engelhartszell“

- Donauwelt-Schauplatz „Donaugeschichten“

- Pestsäule-Ein Land ohne Menschen!

- Hufschmiedhaus-Schuhe für die Schiffspferde

- Donauwelt-Schauplatz „Donauplatz“

- Pegel-Leben mit dem Wasserstand

- Granit ist nicht gleich Granit

- ...

 

Download: Donausteig-Tagebuch Etappe 1_S03 Engelhartszell-Schlögen

 

Autorentipp

Der Donaumarkt Engelhartszell ist ein kleines Schatzkästchen – unbedingt Zeit für die Besichtig­ung einplanen!
Profilbild von WGD Donau Oberösterreich Tourismus GmbH
Autor
WGD Donau Oberösterreich Tourismus GmbH
Aktualisierung: 22.06.2020
Österreichisches Wandergütesiegel
Schwierigkeit
schwer
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
605 m
Tiefster Punkt
280 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Wegearten

Asphalt 29,66%Schotterweg 53,29%Pfad 17,04%
Asphalt
6,9 km
Schotterweg
12,3 km
Pfad
3,9 km
Höhenprofil anzeigen

Weitere Infos und Links

WGD Donau Oberösterreich Tourismus GmbH
Lindengasse 9
4040 Linz, Austria
Tel. +43(0)732/7277-800
Fax. +43(0)732/7277-804
info@donausteig.com 

Marktgemeindeamt Engelhartszell
Marktplatz 61
4090 Engelhartszell
Tel.: +43(0)7717/8055-16
Fax: +43(0)7717/8055-22
tourismus@engelhartszell.ooe.gv.at
www.engelhartszell.at

Gemeinde Haibach ob der Donau
4083 Haibach 40
Tel.: +43(0)7279/8235*
Fax: +43(0)7279/8235-16
haibach@oberoesterreich.at
www.haibach-donau.at

Start

Engelhartszell - der Donausteig-Startplatz „Engelhartszell“ befindet sich rechts neben dem Ausstellungsgebäude „Donaugeschichten“ der Engelhartszeller Donauwelt beim Spielplatz (an der Sauwaldstraße ca. 30 m südöstlich des Gemeindeamtes von Engelhartszell). (286 m)
Koordinaten:
DD
48.505558, 13.732990
GMS
48°30'20.0"N 13°43'58.8"E
UTM
33U 406414 5373268
w3w 
///wanne.führe.sperrt
Auf Karte anzeigen

Ziel

Schlögen - der Donausteig-Startplatz „Schlögen“ liegt auf der Zufahrt zum Hotel Donauschlinge am Beginn des hoteleigenen Parkplatzes auf der linken Seite.

Wegbeschreibung

Vom Donausteig-Startplatz „Engelhartszell“ gehen wir entlang der Sauwaldstraße bis zur Donau und folgen dann rechts dem Donauuferweg stromabwärts. Nach dem Gebäude der Schifffahrtsaufsicht erlaubt eine Abzweigung rechts (durch die Unterführung) einen Ab­stecher zum Stift Engelszell. Der Donausteig verläuft jedoch geradeaus weiter und steigt kurz zur Nibelungenstraße an. Danach begleitet der Routenverlauf das Donauufer ca. 4 km: zuerst entlang des Treppelwegs, später in Saag über einen schmalen Wanderpfad und schließlich auf einem Fahrweg. Am Donausteig-Rastplatz „Donaublick Rannariedl“ verlässt der Weg die Donau und führt hinaus zur Nibelungenstraße. Dort links weiter bis in Oberranna rechts ein Fahrweg zur Kapelle „Magna Mater Austriae“ abzweigt. Auf diesem bergan durch die waldreichen Donauleiten. Vorbei an einer Waldlichtung mit zwei Häusern senkt sich der Weg nach einer Kuppe und führt wieder hinunter zur Nibelungenstraße. Auf dieser überqueren wir die Brücke des Kleinen Kösslbachs und biegen rechts ab. Nun bringt uns eine Forststraße mäßig ansteigend in die Ab­geschiedenheit des waldreichen Kleinen Kösslbachtals. Nach einer Kehre zweigt rechts ein Steig ab und führt teilweise alpin anmutend durch den urigsten Teil des Tals hinauf bis zur Felskanzel des „Felsen-Blicks“ hoch über dem Tal. Wenig später stehen wir am Rand des Schluchtwaldes beim Donausteig-Rastplatz „Felsen-Blick“. Nun beginnt die wellige Kulturlandschaft des Sauwald-Hochplateaus. In einer S-Kurve (Bitte nicht abkürzen!) geht es über die Wiese zum Bauernhof, von welchem wir über eine Asphaltstraße leicht ansteigend eine T-Kreuzung erreichen. Die Straße links bringt uns geradewegs zum Donausteig-Rastplatz „4/4-Blick“. Diese Straße führt dann gleich weiter nach Atzersdorf. Hier zweigen wir beim Gast­haus Sigl links ab und gelangen an der nächsten T-Kreuzung rechts haltend in die Ort­schaft Aichberg. Der Donausteig biegt dort beim Feuerwehrhaus zuerst links und nach 100 m gleich wieder rechts (bei ehemaliger Schlosstaverne) ab. Ein Feldweg geleitet dann in einer S-Kurve hinaus zum Waldrand an der Geländekante. Nach einem kurzen Abstieg wandern wir gemütlich über Forstwege entlang der waldreichen Donauleiten nach Waldkirchen am Wesen. Nahe der Pfarrkirche beginnt eine Asphaltstraße, auf welcher der Donausteig links haltend zur Hauptstraße Wesenufer-Neukirchen hinunter führt. Diese überqueren und danach gleich links. Ein asphaltierter Güterweg bringt uns nun durch die waldreichen Donauleiten hinab zu einem abgelegen Hof auf einer Waldlichtung (Vornwald). Anschließend führen Waldwege in weiten Serpentinen wieder hinauf auf das Sauwald-Hochplateau. An der Asphaltstraße (Feuerwehrhaus) angekommen, gelangen wir auf dieser links zum Donausteig-Rastplatz „Paschinger Hügel“. Die Straße leitet dann gleich weiter bis nach Straß. Hier zweigt der Donausteig links ab. Über einen Feldweg geht es in einem Linksbogen zum Waldrand. Dann führt anfangs ein Waldweg, später ein Forstweg in mehreren Serpentinen hinunter zur Waldlichtung in Mitterberg. Dort an der Asphaltstraße links weiter bergab. Am Bauerhof links vorbei wandern wir anschließend durch das letzte Stück Donauleiten-Wald und erreichen schließlich die Nibelungenstraße in Schlögen. Kurz rechts, dann bringt uns links eine kleine Straße direkt zum Donausteig-Startplatz „Schlögen“vor dem Hotel Donauschlinge.

 

Um Ihnen die Orientierung zu erleichtern, wurde der Donausteig mit einem eigenen Orientier­ungs­system versehen - die Beschreibung finden Sie hier .

 

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

Engelhartszell kann via Bus erreicht werden. Ein Rücktransfer von Schlögen ist ebenfalls via Bus möglich. Informationen über die Fahrzeiten finden Sie unter http://www.ooevv.at .

Anfahrt

Der Startpunkt dieser Etappe befindet sich an der Sauwaldstraße ca. 30 m südöstlich des Gemeindeamtes von Engelhartszell (Navi: A‑4090 Engelhartszell, Gemeindeamt/Marktplatz 61).

Parken

Direkt vor dem Donausteig-Startplatz befinden sich entlang der Sauwald­straße einige Parkplätze. Weitere Parkmöglichkeiten gibt es entlang der Stiftsstraße (Zufahrt zum Stift Engelszell; ca. 10 Gehminuten entfernt). Auf eventuelle Kurzparkbereiche achten!

Koordinaten

DD
48.505558, 13.732990
GMS
48°30'20.0"N 13°43'58.8"E
UTM
33U 406414 5373268
w3w 
///wanne.führe.sperrt
Auf Karte anzeigen
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Ausrüstung

Zusätzlich zur persönlichen Wanderausrüstung gibt es keine besonderen Erfordernisse.

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

5,0
(1)
Josef Hangler 
13.04.2021 · Community
Sehr abwechslungsreiche und kurzweilige Strecke mit vielen Aussichtspunkten.
mehr zeigen
Gemacht am 10.04.2021

Fotos von anderen


Bewertung
Schwierigkeit
schwer
Strecke
23,1 km
Dauer
7:45 h
Aufstieg
618 hm
Abstieg
621 hm
Höchster Punkt
605 hm
Tiefster Punkt
280 hm
aussichtsreich Etappentour Einkehrmöglichkeit kulturell / historisch geologische Highlights botanische Highlights faunistische Highlights

Statistik

  • Meine Karte
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
2D 3D
Karten und Wege
  • 29 Wegpunkte
  • 29 Wegpunkte
Strecke  km
Dauer : h
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.