Logo DAV
Logo OEAV
Logo AVS
30 Tage Pro gratis testen Community
Sprache auswählen
Start Touren Donausteig Etappe 1_N02 Obernzell - Niederranna „Zwischen Donaustrom und Hochplateau“
Tour hierher planen Tour kopieren
Mehrtagestour empfohlene Tour Etappe 2

Donausteig Etappe 1_N02 Obernzell - Niederranna „Zwischen Donaustrom und Hochplateau“

· 1 Bewertung · Mehrtagestour · Donau Oberösterreich
Verantwortlich für diesen Inhalt
WGD Donau Oberösterreich Tourismus GmbH Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Panorama Krottenthal
    Panorama Krottenthal
    Foto: WGD Weissenbrunner, WGD Donau Oberösterreich Tourismus GmbH
m 800 700 600 500 400 300 200 20 15 10 5 km Rastplatz Neujochenstein Startplatz Rannamühle Startplatz Obernzell Ebenstein Pühret Stollberg Obernzell Niederranna Kohlbachmühle
Donausteig-einfach sagenhaft! Auf dieser Etappe folgen wir dem waldreichen Durchbruchs­tal der oberen Donau – teils entlang des mächtigen Donaustromes, teils am bäuerlichen Hochplateau darüber. Dabei entdecken wir Obernzell als Donauperle, die begehrte Passauer Porzellanerde, das Grenzland Bayern-Oberösterreich, das Naturjuwel der Donauleiten, die Bedeutung der Fischerei im Mittelalter, ...
schwer
Strecke 23,3 km
8:00 h
694 hm
703 hm
636 hm
282 hm

Diese Donausteig-Etappe startet in Obernzell. Der historische Donaumarkt liegt eingebettet im waldreichen Durchbruchstal der oberen Donau auf bayrischer Seite. Der schöne Ortskern begeistert mit schmucken Fassaden und erzählt von Wohlstand durch Salz, Schmelztiegel, Kaolin, … - eine facettenreiche Perle der Donau! Vom Donausteig-Startplatz folgen wir dem mächtigen Donaustrom entlang der Donauuferstraße ca. 2,5 km strom­abwärts. Vorbei­fahrende Schiffe und herrliche Blick­perspektiven unter­streichen unterwegs die Faszination „Donautal“. Bei der Kohlbachmühle beginnt der Waldaufstieg durch die unter Naturschutz stehenden Donauleiten auf das darüber liegende Hochplateau des Bayrischen Waldes. Dabei geht es über den Kohlbachgraben auf Forstwegen und ein Stück Fußpfad hinauf zum oberen Waldrand der Donauleiten. Am stimmungsvollen Hochplateau angekommen prägt eine wellige Kulturlandschaft das Landschaftsbild: saftige Wiesen, fruchtbare Felder, traditions­reiche Bauernweiler, kleine Waldstücke, … Landidyll pur! Auf Bauerstraßen und Feldwegen wandern wir gemütlich in einem weiten Rechtsbogen über das bäuerliche Plateau und kehren schließlich zur Donauleiten zurück. Ein herrlicher Wanderweg führt nun durch den urigen Hangmischwald der Talflanke, immer nahe an deren Oberkante. Highlight ist dabei die Kapelle Ebenstein mit ihrem sagenhaften Tiefblick ins Donautal – einfach inspirierend! In der Ortschaft Riedl stoßen wir kurz auf das Hochplateau hinaus und entdecken die Burgruine Neujochenstein. Dann folgt einer der schönsten Abstiege durch die Donauleiten zur Donau. Nach einem kurzen Waldpfad zum Dantlbach (Staatsgrenze Deutschland-Österreich), steigen wir über den wildromantischen Öttlsteig ab: ursprünglicher Mischwald, seltene Blockhalden, „alpiner“ Steig, … - ein Erlebnis für sich! Einige Stationen des LIFE-Naturwaldweges helfen uns zudem, die Naturschätze der Talflanke zu erkennen. Am breiten Donaustrom geht es auf der ruhigen Uferstraße weiter bis zur Fähre von Engelhartszell. Steil führt von dort der idyllische Frauensteig, auch Schmugglerweg genannt, durch den bekannt schönen Mischwald der Donauleiten wieder hinauf auf das Hochplateau - nun das des Mühlviertler Hochlandes. Oben folgen wir am Waldrand der Talflanke stromabwärts und gelangen so zum sagenumwobenen Penzenstein, dem Erlebnis­höhepunkt dieser Etappe! Die Felskanzel hinter seiner beliebten Waldkapelle eröffnet wundervolle Tiefblicke ins Donautal, vor allem auf Engelhartszell. Im Anschluss wandern wir durch die bäuerliche Kulturlandschaft des Hochplateaus. Bauernstraßen, Feld- und Waldwege bringen uns dabei in einem weiten Rechtsbogen an Pühret vorbei zurück in den Wald der Donauleiten. Nun begleitet ein idyllischer Waldpfad die Geländekante. Die Felskanzel des Pühretsteins erlaubt uns abermals inspirierende Tiefblicke – ein Ort zum Sinnieren! Noch ein kurzer Abstecher hinaus auf das Plateau, dann steigen wir langsam an Schloss Rannariedl vorbei zur Donau ab. Das letzte Stück des Weges verläuft am Treppelweg nach Niederranna. Zwischen Donaustrom und Hochplateau – Faszination „Donautal“ pur!

 

Entdecken Sie mit dem Donausteig-Tagebuch folgende Besonderheiten:

- Obernzell-Von Feuertöpfe und weißer Erde

- Kaolin-Das Geheimnis des Porzellans

- Donausteig-Startplatz „Obernzell“

- Schloss Obernzell-Ein bischöflicher Sommersitz

- Die Donau, ein Wasserspiel

- Achtung, Untiefe!

- Blick „Kasten & Vichtenstein“

- Wegkreuz-Gott sei Dank!

- ...

 

Download: Donausteig-Tagebuch Etappe 1_N02 Obernzell-Niederranna

Autorentipp

Obernzell ist eine wahre Perle des Donautals - unbedingt Zeit für einen Rundgang nehmen!
Profilbild von WGD Donau Oberösterreich Tourismus GmbH
Autor
WGD Donau Oberösterreich Tourismus GmbH
Aktualisierung: 24.06.2019
Österreichisches Wandergütesiegel
Schwierigkeit
schwer
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
636 m
Tiefster Punkt
282 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Wegearten

Höhenprofil anzeigen

Sicherheitshinweise

beim Aussichtspunkt Ebensteinfelsen ungesichertes Gelände

Weitere Infos und Links

WGD Donau Oberösterreich Tourismus GmbH
Lindengasse 9
4040 Linz, Austria
Tel. +43(0)732/7277-800
Fax. +43(0)732/7277-804
info@donausteig.com

Tourist Information Obernzell
Marktplatz 42
94130 Obernzell
Tel. +49(0)8591/9116119
Fax: +49(0)8591/9116150
tourismus@obernzell.de
www.obernzell.de

Tourismusverband Pfarrkirchen i.M.
Tel. +43(0)7285/415 Fax: 415-4
pfarrkirchen@oberoesterreich.at
www.oberoesterreich.at/pfarrkirchen

Start

Obernzell – der Donausteig-Startplatz „Obernzell“ befindet sich an der Donauufer¬promenade auf Höhe von Schloss Obernzell. (292 m)
Koordinaten:
DD
48.553615, 13.641137
GMS
48°33'13.0"N 13°38'28.1"E
UTM
33U 399725 5378726
w3w 
///voller.reiz.nachttisch
Auf Karte anzeigen

Ziel

Niederranna – der Donausteig-Startplatz „Niederranna“ befindet sich direkt neben der Schiffs¬anlegestelle „Niederranna“ (südlich des Gasthofes Draxler). Nur zu Fuß erreichbar!

Wegbeschreibung

Vom Donausteig-Startplatz „Obernzell“ folgen wir der Donau ca. 2,5 km stromabwärts. Zuerst entlang der Donauuferpromenade, dann neben der Donauuferstraße. Bei der Kohlbachmühle biegt der Donausteig links ab und begleitet den Kohlbach auf Forstwegen in seinen Graben hinein. Nach einer Fußgängerbrücke führt ein kurzer Fußpfad die rechte Talflanke hoch bis zur nächsten Forststraße. Auf dieser rechts weiter bis zum Donausteig-Rastplatz „Kapelle Endsfelden“ am oberen Waldrand der Donauleiten. Am bäuerlichen Hochplateau geht es nun auf einer Bauernstraße durch Endsfelden nach Stollberg. Hier rechtshaltend passieren wir Hitzing und zweigennach einem kurzen Waldstück an der Kreuzung rechts in Richtung Krottenthal ab. Noch vor dieser Siedlung links auf dem Feldweg in einem Rechtsbogen weiter zu einer Donausteig-Sitzbank. Infolge kommen wir gerade über die Querstraße zum Gasthaus Riedler Hof. Dort ebenfalls gerade über die Querstraße und der Asphaltstraße ca. 130 m folgen. Dann führt rechts ein Feldweg zum Waldrand und begleitet diesen stromabwärts. Bald taucht der Donausteig in den Wald der Donauleiten ein und folgt deren oberer Geländekante. An der Kapelle Ebenstein vorbei erreichen wir die Ortschaft Riedl. Hier rechts bergab zur Burgruine Neujochenstein (Donausteig-Rastplatz). Anschließend geht es über einen kurzen Waldpfad hinunter zum Dantlbach (Staatsgrenze Deutschland-Österreich). Geradeaus weiter kann das ca. 2 km entfernte Donaukraftwerk Jochenstein erreicht werden. Wir wandern jedoch links am wildromantischen Öttl-Steig durch die steilen Donauleiten talwärts zum Donaustrom, wo uns ein asphaltierter Uferweg flussabwärts zur Fähre von Engelhartszell bringt. Dort steigen wir links über den herrlichen Frauensteig, auch Schmugglersteig genannt, durch den Wald der steilen Donauleiten hinauf auf das bäuerliche Hochplateau. Oben angekommen rechts dem Waldrand bis zum Penzenstein (Donausteig-Rastplatz) folgen. Auf der anschließenden Asphaltstraße nach ca. 360 m rechts in Richtung Wald abbiegen und diesen schräg durchqueren. Eine Nebenstraße führt in weiterer Folge geradeaus in die Ortschaft Pühret. Am östlichen Ortsausgang rechts zum Friedhof abzweigen. Die Asphaltstraße geht in einen herrlichen Waldweg über, welcher uns am Pühretstein vorbei in einem Linksbogen wieder zurück auf die Felder bringt. Unmittelbar vor der Bauernsiedlung Dorf biegt der Donausteig rechts ab und folgt bald einem idyllischen Fußweg durch den Wald der Donauleiten bis zum Donausteig-Rastplatz „Bastei Schloss Rannariedl“. Nun ein kurzes Straßenstück bergab, am Schloss Rannariedl vorbei, dann links über einen Waldweg hinunter zur Rannamühle (Donausteig-Startplatz) am Donauufer. Nach der Rannabrücke wandern wir rechts am Treppelweg der Donau entlang bis zum Donausteig-Startplatz „Niederranna“ vor dem Gasthof Draxler in Niederranna.

 

Um Ihnen die Orientierung zu erleichtern, wurde der Donausteig mit einem eigenen Orientier­ungs­system versehen - die Beschreibung finden Sie hier .

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

Obernzell kann via Bus erreicht werden. Informationen über die Fahrzeiten finden Sie unter http://www.vlp-passau.de/ . Ein Rücktransfer von Niederranna ist grundsätzlich via Bus möglich. Aber Achtung: Es gibt keine Direktverbindungen und die Fahrzeiten betragen meist mehrere Stunden! Informationen über die Fahrzeiten finden Sie unter http://www.ooevv.at .

Anfahrt

Vom Marktplatz in Obernzell kommend an der Kreuzung vor Schloss Obernzell rechts abbiegen. Ca. 60 m weiter befindet sich der Donausteig-Startplatz rechter Hand (Navi: D‑94130 Obernzell, Schloss Obernzell).

Parken

Der Ortskern von Obernzell ist großteils Kurzparkzone. Unbefristet und kostenlos kann an der Mauer von Schloss Obernzelll gegenüber des Anlegers der Donaufähre oder in der Krankenhausstraße geparkt werden.

Koordinaten

DD
48.553615, 13.641137
GMS
48°33'13.0"N 13°38'28.1"E
UTM
33U 399725 5378726
w3w 
///voller.reiz.nachttisch
Auf Karte anzeigen
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen

Ausrüstung

Zusätzlich zur persönlichen Wanderausrüstung gibt es keine besonderen Erfordernisse.

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

4,0
(1)
Tom Keppler
26.06.2019 · Community
Der Tip vom Tourismusbuero die Etappe in zwei Abschnitten zu gehen war goldrichtig ;))
mehr zeigen
..ueber sieben Bruecken muss Du gehn ..
Foto: Tom Keppler, Community
..
Foto: Tom Keppler, Community
..
Foto: Tom Keppler, Community

Fotos von anderen


Bewertung
Schwierigkeit
schwer
Strecke
23,3 km
Dauer
8:00 h
Aufstieg
694 hm
Abstieg
703 hm
Höchster Punkt
636 hm
Tiefster Punkt
282 hm
aussichtsreich Einkehrmöglichkeit kulturell / historisch geologische Highlights Etappentour botanische Highlights faunistische Highlights

Statistik

  • Meine Karte
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
2D 3D
Karten und Wege
  • 17 Wegpunkte
  • 17 Wegpunkte
Strecke  km
Dauer : h
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.