Start Touren Dome de Neige des Ecrins 4015m
Teilen
Merken
Meine Karte
Tour hierher planen
Fitness
Hochtour

Dome de Neige des Ecrins 4015m

Hochtour · Hautes-Alpes
Verantwortlich für diesen Inhalt
ÖAV Sektion Braunau Verifizierter Partner 
  • Dome de Neige ist der rechte Firngipfel
    / Dome de Neige ist der rechte Firngipfel
    Foto: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • Zunge des Glacier Blanc vom Parkplatz
    / Zunge des Glacier Blanc vom Parkplatz
    Foto: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • / bunte Vegetation
    Foto: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • / Tiefblick zum Ausgangspunkt
    Foto: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • / Das Refuge du Glacier blanc liegt getarnt rechts oben
    Foto: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • / über dem Refuge du Glacier Blanc
    Foto: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • / die zerklüftete Gletscherzunge
    Foto: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • / Am Gletscherrand
    Foto: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • / Am Gletscherplateau in Richtung Refuge des Ecrins
    Foto: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • / Spaltenbrücken
    Foto: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • / Zungengrund
    Foto: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • / Nahe der Ecrinshütte
    Foto: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • / Gletscherausstieg zur Hütte
    Foto: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • / Barre des Ecrins, die Firnkuppe rechts davon ist der Dome de Neige, ganz rechts das Refuge des Ecrins
    Foto: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • / Morgenglühen am Glacier Blanc
    Foto: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • / Sonnenaufgang im Mittelteil
    Foto: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • / obere Seraczone
    Foto: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • / lange Querspalten sind zu umgehen
    Foto: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • / Quergang unter dem Felsfuß des Barre des Ecrins
    Foto: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • / Breche Lory und rechts der Dome de Neige
    Foto: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • / Dome de Neige
    Foto: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • / Nordpanorama von der La Meije bis zum Mont Blanc
    Foto: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • / Blick vom Gipfel des Dome de Neige zu Pic Lory und Barre des Ecrins
    Foto: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • / Pic Lory, Vorgipfel des Barre des Ecrins
    Foto: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • / mittelsteiler Abstieg
    Foto: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • / Gletscherimpressionen
    Foto: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • / steiler Mittelteil
    Foto: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • / Seracs
    Foto: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • / imposante Nordflanke
    Foto: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • / Abstieg unter dem Refuge des Ecrins
    Foto: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
2000 2500 3000 3500 4000 4500 m km 2 4 6 8 10 12 14 16 18 20 22 24

Mittelschwere Hochtour auf dem wildzerklüfteten Glacier Blanc. Die Spaltensturzgefahr ist nicht zu unterschätzen - anseilen absolut nötig.
schwer
25,1 km
9:00 h
2300 hm
2300 hm

Vom Refuge Cezanne wandert man 1 km flach bis zum Zusammenfluss der Gletscherbäche (Glacier noir+blanc). Nach der Brücke führt ein bequemer breiter Wanderweg am nördlichen Moränenhang des Glacier noir steil in vielen Serpentinen zu den Gletscherschliffen des Glacier blanc. Gut markiert geht nun ein schmaler Pfad nördlich der zerklüfteten Zunge des Glacier blanc in 1,5 Stunden zum Refuge du Glacier blanc. Der nördliche Moränenhang wird mühsam bis zum flachen Einstieg in den Glacier blanc oberhalb seiner Zunge angestiegen. Nicht ganz ungefährlich wird üblicherweise ohne Anseilen ca 1,5 Std entlang des nördlichen Gletscherrandes bis zum kurzen Schuttaufstieg zum Refuge des Ecrins hochgegangen.

Übernachtung auf der Hütte (Voranmeldung unbedingt nötig, überfüllt, sehr gut organisiert vom auskunftsfreudigen freundlichen Hüttenwirt).

Autorentipp

An der Breche Lory beginnt die Gratkletterei im II Schwierigkeitsgrat über den Pic Lory zum Barre des Ecrins 4102m, dem südlichsten 4000er der Alpen. Unser Gipfel ist die Alternative, wenn die Bedingungen es nicht zulassen, den Hauptgipfel zu besteigen.
outdooractive.com User
Autor
Wolfgang Lauschensky 
Aktualisierung: 01.10.2018

Schwierigkeit
35°, F schwer
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Gefahrenpotenzial
Höchster Punkt
Dome de Neige, 4102 m
Tiefster Punkt
Madame du Pre, 1868 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Exposition
NOSW

Einkehrmöglichkeit

Refuge Glacier Blanc
Refuge Ecrins

Sicherheitshinweise

Erhebliche Spaltensturz- und Eisschlaggefahr.

Akklimatisation nötig.

Ausrüstung

Hochtourenausrüstung

Weitere Infos und Links

Refuge des Ecrins: https://refugedesecrins.ffcam.fr/

Refuge du Glacier blanc: https://refugeduglacierblanc.ffcam.fr/

Start

Refuge Cezanne (1868 m)
Koordinaten:
Geographisch
44.916833, 6.416777
UTM
32T 296107 4976958

Ziel

Dome de Neige

Wegbeschreibung

Wecken um 3Uhr30 - Abstieg zum flachen Gletscher mit Stirnlampe. In der Dämmerung steilt nun der Gletscher allmählich auf. Die gefährliche brüchige erste Seraczone rechts unterwandert man schnell und quert bei Sonnenaufgang in den von großen Querspalten durchzogenen Mittelteil nach links zu einer letzten Steilstufe vor der langen "flachen" Rampe, die nach rechts zur Randspalte unterhalb der Breche Lory führt. Manchmal heikel ist die Überwindung der Randspalte (heute problemlos), danach in angenehmer Steigung im Firn zur Breche Lory und nach rechts zur Firnkuppe des Dome de Neige.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Anfahrt

Über Turin und das Susatal nach Briancon, weiter nach L"Argentiere la Bessee und rechts abbiegen in den Nationalpark Les Ecrins nach Pelvoux und den letzten Ort Ailefroide. Von dort führt eine steile Teerstraße bis zum großen Parkplatz bei Pre de Mme Carle auf 1874m.

Parken

Parkplätze am Eingang ins Celse-Niere Tal. auf 1560m.
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Kartenempfehlungen des Autors

Carte IGN TOP 25: 3436ET – Meije/Pelvoux/Parc des Ecrins

Buchtipps für die Region

mehr zeigen


Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
35°, F schwer
Strecke
25,1 km
Dauer
9:00 h
Aufstieg
2300 hm
Abstieg
2300 hm
Streckentour Etappentour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit geologische Highlights Gipfel-Tour

Statistik

: h
 km
 Hm
 Hm
Höchster Punkt
 Hm
Tiefster Punkt
 Hm
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.