Logo DAV
Logo OEAV
Logo AVS
1 Monat gratis Pro testen Community
Sprache auswählen
Start Touren Dolomitenhöhenweg Nr. 9 - Teil 6
Tour hierher planen Tour kopieren
Wanderung empfohlene Tour Etappe 7

Dolomitenhöhenweg Nr. 9 - Teil 6

Wanderung · Dolomiti d'Ampezzo, Dolomiti Bellunesi
Verantwortlich für diesen Inhalt
AV-alpenvereinaktiv.com Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • forc. de Rin Bianco
    / forc. de Rin Bianco
    Foto: OLAV LUTZ, AV-alpenvereinaktiv.com
  • / Blick auf die Pragser Dolomiten
    Foto: OLAV LUTZ, AV-alpenvereinaktiv.com
  • / das Eldorado für Feuerwehrleute
    Foto: OLAV LUTZ, AV-alpenvereinaktiv.com
  • / Blick auf die drei Zinnen
    Foto: OLAV LUTZ, AV-alpenvereinaktiv.com
  • / Blick auf den Paternsattel von der Lavaredohütte aus
    Foto: OLAV LUTZ, AV-alpenvereinaktiv.com
  • / Auch Esel lieben den Dolomitenhöhenweg
    Foto: OLAV LUTZ, AV-alpenvereinaktiv.com
  • / Zsigmondyhütte
    Foto: OLAV LUTZ, AV-alpenvereinaktiv.com
  • / Ein Veneziano am Schluss, Schuhe kaputt
    Foto: OLAV LUTZ, AV-alpenvereinaktiv.com
m 2500 2000 1500 18 16 14 12 10 8 6 4 2 km
Endspurt vom Rifugio Fonda Savio über Kletterpassagen zu den berühmten Drei Zinnen über die Zsigmondyhütte hinab in den Sextner Talschluss
mittel
Strecke 18,1 km
6:34 h
772 hm
1.664 hm
Endspurt unserer 6 Tageswanderung. Vom Rifugio Fonda Savio sehen wir sie schon,, die weltberühmten Drei Zinnen. Diesen sollten wir heute näher kommen. Wir starten von unserem letzten Stützpunkt und gehen anfangs abwärts, dem Weg Nr. 117 folgend, zur Forcella Rin Bianco hinauf. Hier erwarten uns wieder diverse Kletterpassagen, welche durch Leitern, Klammern und Stahlseile gesichert sind. Wir sind hier ganz alleine unterwegs. Das  sollte sich aber bald ändern, sobald wir uns der Auronzohütte nähern. Hier angekommen erwartet uns fast eine Jahrmarktstimmung. Unzählige Autos parken hier und die Ausflügler drängen sich auf dem breiten Forstweg Nr. 101 zur Lavaredohütte. Hier trennen sich unsere Wege mit den Massentouristen, welche links hinauf auf den Paternsattel strömen. Wir gehen aber rechts dem Weg Nr. 104 folgend aufwärts. Hier sind wir wieder für uns alleine. Nur vereinzelt treffen wir wieder Wanderer bis zur Abzweigung zum Büllelejoch. Unter dem Sandbühel nehmen wir den Weg Nr. 107 rechts hinauf, um dann am Sattel auf dem Weg links hinunter zur Zsigmondyhütte in den Weg Nr. 101 zu münden. Hier machen wir unsere letzte Rast und stärken uns für den letzten Abstieg, dem Weg Nr. 103 folgend, in das Bacherntal bis zur Talschlusshütte, und dann hinein in das Fischleintal zum Parkplatz. Bevor wir in den Bus nach Hause steigen, gönnen wir uns noch einen "Veneziano" und merken, dass die Bergschuhe die Sohle verlieren, nach 6 Tagen anstrengender Dolomitentour

Autorentipp

Geniesen Sie den Blick auf die weltberühmten Drei Zinnen von der Fonda Savio Hütte aus. Hier haben sie eine Magie besonders in der Früh. Sobald man im Touristenwirbel bei der Auronzohütte ist, möchte man diesen Platz nur noch verlassen.
Profilbild von OLAV LUTZ
Autor
OLAV LUTZ 
Aktualisierung: 26.04.2019
Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
Sandbühejoch, 2.531 m
Tiefster Punkt
Talschluss Sexten, 1.453 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Sicherheitshinweise

Die Kletterpassagen um die Forcella Rin Bianco sind nicht ohne. Wichtig ist hier, dass der Schnee zur Gänze geschmolzen ist, deshalb sollte diese Tour nicht zu früh im Juni erfolgen.

Weitere Infos und Links

Am Ende der Tour kann man mit dem Bus wieder weiterfahren. Infos unter www.sii.bz.it oder man lässt sich abholen und besucht evtl. noch das Naturparkhaus in Toblach, welches einen tollen Einblick in die Dolomiten gibt.

Start

Rifugio Fonda Savio (2.344 m)
Koordinaten:
DG
46.585120, 12.287330
GMS
46°35'06.4"N 12°17'14.4"E
UTM
33T 292180 5162636
w3w 
///koffer.kälter.pauschal

Ziel

Parkplatz Talschluss

Wegbeschreibung

Vom Startpunkt Rifugio Fonda Savio auf dem Bonacossasteig weiter der Markierung Nr. 117 folgen bis zur Auronzohütte. Hier den Weg Nr. 101 bis zur Lavaredohütte. Dort den Weg rechts Nr. 104 weiter bis zum Sandbühelsattel und anschließend hinunter zur Zsigmondyhütte auf dem Weg Nr. 101. Von der Zsigmondyhütte auf dem Weg Nr. 103 hinunter zum Talschluss

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Koordinaten

DG
46.585120, 12.287330
GMS
46°35'06.4"N 12°17'14.4"E
UTM
33T 292180 5162636
w3w 
///koffer.kälter.pauschal
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchempfehlungen des Autors

Kartenempfehlungen des Autors

Kompass-Kartenset 672, Dolomiten/Dolomiti/Dolomites 1:35.000

Tabacco-Karte 010, Sextener Dolomiten/Dolomiti di Sesto 1:25.000

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen

Ausrüstung

Festes Schuhwerk ist auf Langstreckentouren immer wichtig. Wenn die Sohle sich vom Schuh verabschiedet ist es ratsam evtl. ein paar Trekkingschuhe im Rucksack mit zu haben um evtl. einen Alternativschuh mit zu haben, sonst ist man gezwungen die Tour ab zu brechen und ins Tal zu gehen. Die Berschuhe sollten nicht ganz neu sein und man sollte den Schuh eingegangen sein um Blasen und Druckstellen zu vermeiden.

Fragen & Antworten

Frage von Bartel Decroos  · 12.01.2020 · Community
Das sieht nach einer sehr schönen Tour aus. Ist der Transport vom Endpunkt zum Startpunkt schwierig oder gibt es eine direkte Verbindung? Vielen Dank für Ihre Nachricht. Bartel aus Belgien
mehr zeigen
Antwort von OLAV LUTZ  · 13.01.2020 · alpenvereinaktiv.com
Eigentlich nicht. Man kann mit dem Zug nach Bozen fahren, von dort den Bus nach Tiers und wenn man in Sexten ankommt, dann wieder mit dem Bus nach Innichen und von dort wieder mit dem Zug überall hin.

Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
mittel
Strecke
18,1 km
Dauer
6:34 h
Aufstieg
772 hm
Abstieg
1.664 hm
Etappentour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit kulturell / historisch geologische Highlights

Statistik

  • 2D 3D
  • Meine Karte
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
Karten und Wege
Dauer : h
Strecke  km
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.