Start Touren Dolomiten ohne Grenzen, 7. Tag: Rif. Obstanserseehütte - Rif. Neue Porzehütte
Teilen
Merken
Meine Karte
Tour hierher planen Tour kopieren
Fitness
Klettersteig

Dolomiten ohne Grenzen, 7. Tag: Rif. Obstanserseehütte - Rif. Neue Porzehütte

Klettersteig · Karnischer Hauptkamm
Verantwortlich für diesen Inhalt
ÖAV Alpenverein Austria Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Klettersteig Große Kinigat Nord
    / Klettersteig Große Kinigat Nord
    Foto: Moreno Geremetta, Dolomiti senza confini
  • / Dolomiten ohne Grenzen | Dolomiti senza confine wird gefördert durch die EU, EFRE-Fonds und Interreg V-A Italia-Österreich, 2014-2020
    Foto: Dolomiten ohne Grenzen | Dolomiti senza confini, ÖAV Alpenverein Austria
  • / Die Kinigat von der Filmoorhütte aus gesehen 2008
    Foto: Harald Herzog, ÖAV Alpenverein Austria
  • /
    Foto: Dolomiten ohne Grenzen | Dolomiti senza confini, ÖAV Alpenverein Austria
  • /
    Foto: Dolomiten ohne Grenzen | Dolomiti senza confini, ÖAV Alpenverein Austria
  • /
    Foto: Dolomiten ohne Grenzen | Dolomiti senza confini, ÖAV Alpenverein Austria
  • /
    Foto: Dolomiten ohne Grenzen | Dolomiti senza confini, ÖAV Alpenverein Austria
  • /
    Foto: Dolomiten ohne Grenzen | Dolomiti senza confini, ÖAV Alpenverein Austria
  • /
    Foto: Dolomiten ohne Grenzen | Dolomiti senza confini, ÖAV Alpenverein Austria
  • /
    Foto: Dolomiten ohne Grenzen | Dolomiti senza confini, ÖAV Alpenverein Austria
m 3000 2800 2600 2400 2200 2000 1800 1600 12 10 8 6 4 2 km Kinigat Obstansersee-Hütte Filmoor-Standschützenhütte Porzehütte

Dolomiten ohne Grenzen: 2 Länder -  9 Etappen - 12 Klettersteige - 17 Hütten - 108 Kilometer

Mit dem Kinigat Klettersteig wartet der technisch schwierigste Anstieg der gesamten Woche auf uns. Wer die Herausforderung annimmt sollte bereits Erfahrung mit Klettersteigen im Schwierigkeitsbereich D haben! Aufgrund der plattigen Kletterei sind Reibungskletterschuhe hilfreich.

schwer
12,6 km
8:00 h
1200 hm
1600 hm

 Sehr lange und mit dem Kinigat Klettersteig auch technisch sehr anspruchsvolle Etappe. Der Wanderweg führt auf großen Teilen entlang des Karnischen Höhenweges 403. Von der Obstanserseehütte über das steile Schotterfeld geht es zuerst zum Roßkopfthörl. Aufgrund der schattigen Lage hält sich dort das Schneefeld auch oft bis Ende Juli. Hat man den anspruchvollen Anstieg über den Kinigat-Klettersteig geschafft, so wird man mit dem Anblick auf das Europakreuz belohnt. 

 

Klettersteig Kinigat: D

Der Klettersteig auf die Große Kinigat ist ein schwieriger, alpin angehauchter Klettersteig. Die Route zieht an einem großen Pfeiler hinauf und hat vor allem im unteren Teil einige knackige Kletterstellen, meist sind es steile Platten, die nur mit wenigen Trittklammern ausgestattet sind. Die Tour sollte nicht unterschätzt werden, da die Kletterlänge satte 650 m beträgt. Gesamt eine landschaftlich sehr eindrucksvolle Tour, bei der man beim Abstieg über den Hintersattel auch bei der urigen Filmoor-Standschützenhütte einkehren kann.

 

Abstieg zur Filmoor-Standschützenhütte und von dort über den Karnischen Höhenweg Richtung Neue Porzehütte.

 

Gesamt 8h

Autorentipp

Reibungskletterschuhe erleichtern die Kletterei auf dem plattigen Fels ungemein. Eventuell Seilsicherung für schwächere Partner.

outdooractive.com User
Autor
Dolomiten ohne Grenzen | Dolomiti senza confini
Aktualisierung: 08.12.2018

Schwierigkeit
D schwer
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
Grosser Kinigat, 2660 m
Tiefster Punkt
1886 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Einkehrmöglichkeit

Filmoor-Standschützenhütte
Obstansersee-Hütte
Porzehütte

Sicherheitshinweise

Keine Ausstiegsmöglichkeiten entlang des Klettersteiges! Daher sollte die Tour nur bei stabilem Wetter in Angriff genommen werden. Im Mittelteil gibt es ein weisses Statikseil, welches zu einem Biwackplatz unter einem Felsen führt. Bei drohendem Gewitter ist es die einzige Stelle die Schutz bietet.

Weitere Infos und Links

www.dolomitenohnegrenzen.eu

www.bergsteigen.com/klettersteig/tirol/karnischer-hauptkamm/grosse-kinigat-klettersteig

 

gefördert durch die EU, den EFRE-Fonds und Interreg V-A Italien-Österreich, 2014-2020

Start

Obstanserseehütte (2300 m)
Koordinaten:
Geographisch
46.684119, 12.493907
UTM
33T 308356 5173112

Ziel

Neue Porzehütte

Wegbeschreibung

Der Weg führt uns bis zum Einstieg des Kinigat-Klettersteiges entlang des Karnischen Höhenweges 403. Von der Obstanserseehütte geht es vorerst die steile Schotterhalde bis zum Rosskopfthörl hoch (2493m). Von dort absteigend in Richtung Erschbaumertal abwärts. Nach der Tascharrhütte (kl. Hütterl am Weg) geht es wieder aufwärts und man gelangt in ein grünes, flacheres Hochtal. In diesem ist in der Mitte eine Felsformation. Dort trifft man auf die Beschilderung Kinigat Klkettersteig. Direkt vor dieser verlässt man den Weg und steigt rechts dieser Felsen entlang der roten Punktmarkierung zum Einstieg auf. 

2h 

 

Klettersteig Kinigat: D

Die Route führt uns über den Elfenbeinpfeiler und das Schwitzerwandl bis zum Kartitscherköpfl, welches sich als Rastplatz eignet. Nach der letzen steilen Wandstelle im Schwierigkeitsbereich D erreichen wir den einzigen möglichen Biwackplatz. Danach lassen nun die Schwierigkeiten etwas nach, jedoch wird der Fels etwas splittriger und nicht mehr so kompakt. Im Weiterweg klettert man nun direkt an der Gratkante bis dann der Kletterstei mit einer plattigen Querung in einer Schutthalde endet. Vom Ausstieg entlang der Punktmarkierung zum Wanderweg und auf diesem links zum Gipfel. Am Gipfel wird man mit dem Europakreuz belohnt.

2,5h

 

Vom Gipfel ganz kurz Richtung Westen absteigen und dann markant auf der Rampe (A bis B) zum Wandfuß. Von dort in östlicher Richtung über den Wanderweg zur Filmor-Standschützenhütte

0.5h

 

Der Weiterweg führt uns nun wieder entlang des Karnischen Höhenweges 403. Es geht vorerst hinunter zum Oberen Stuckensee, bevor es hinauf zum Heretriegel geht (2170m). Folgt man dem Karnischen Höhenweg weiter, so gelangt man nortseitig unterhalb der mächtigen Nordwand der Porze vorbei zur Porzehütte (1942m). Alternativ kann auch der Weg 16a vom Heretriegel hinunter und über den Forstweg bis zur Porzehütte genommen werden. Der Weg ist einfacher, aber etwas länger und auch mit zusätzlichen Höhenmetern.

3h

 

Gesamt 8h

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchempfehlungen des Autors

Kartenempfehlungen des Autors

Tabacco 017

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Ausrüstung

Zertifiziertes Klettersteigset und Helm, festes Schuhwerk, Handschuhe (Klettersteig) evt. Bandschlinge zur Selbstsicherung


Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
D schwer
Strecke
12,6 km
Dauer
8:00h
Aufstieg
1200 hm
Abstieg
1600 hm
Etappentour Streckentour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit klassischer Klettersteig Sportklettersteig

Statistik

  • 2D 3D
  • Meine Karte
  • Inhalte
  • Neuer Punkt
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
: h
 km
 Hm
 Hm
 Hm
 Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.