Start Touren Die Zillertaler Runde - Auf dem Berliner Höhenweg von Hütte zu Hütte
Teilen
Merken
Wanderung

Die Zillertaler Runde - Auf dem Berliner Höhenweg von Hütte zu Hütte

Wanderung · Tux-Finkenberg
Verantwortlich für diesen Inhalt
KOMPASS Verifizierter Partner 
  • P9236158.JPG
    P9236158.JPG
    Foto: KOMPASS
m 4500 4000 3500 3000 2500 2000 1500 1000 500 80 70 60 50 40 30 20 10 km
83,6 km
50:30 h
6600 hm
6910 hm
Auf der Zillertaler Runde – dem altbekannten Berliner Höhenweg – folgen Sie den Spuren der Alpingeschichte. Bereits 1889 baute man den Übergang von der Berliner Hütte über das Schönbichler Horn zum Furtschaglhaus als Steiganlage aus. Das letzte Teilstück der insgesamt rund 80 km langen Route wurde erst  1976 fertiggestellt. Der Name „Berliner Höhenweg“ darf nicht darüber hinwegtäuschen, dass es sich dabei im eine hochalpine Tour mit all ihren Anforderungen handelt. Er galt ursprünglich nur für die Verbindung zwischen den Hütten, die von der Sektion Berlin erbaut wurden (Gamshütte, Friesenberghaus, Olpererhütte, Furtschaglhaus und Berliner Hütte). Heute versteht man darunter die viel längere Strecke von der Gamshütte bis zur Karl-von-Edel-Hütte unterhalb der Ahornspitze, für deren Begehung mindestens neun Tage einzuplanen sind.

Die einzelnen Abschnitte:

► Finkenberg – Gamshütte: 5 km, 3:00 h, Aufstieg 1000 m
(Variante ab Ginzling, 3:00 h)
► Gamsütte – Friesenberghaus:
15 km, 9:30 h, Aufstieg 1400 m,
Abstieg 850 m
► Friesenberghaus – Olpererhütte:
4 km, 2:00 h, Aufstieg 150 m,
Abstieg 250 m
► Olpererhütte – Furtschaglhaus:
9 km, 4:00 h, Aufstieg 500 m,
Abstieg 600 m
► Furtschaglhaus – Berliner Hütte:
8 km, 6:00 h, Aufstieg 900  m,
Abstieg 1060 m
► Berliner Hütte – Greizer Hütte:
10 km, 7:00 h, Aufstieg 1200 m,
Abstieg 1100 m
► Greizer Hütte – Kasseler Hütte:
10,1 km, 6:00 h, Aufstieg 650 m,
Abstieg 700 m
► Kasseler Hütte – Edel-Hütte:
14 km, 9:00 h, Aufstieg 800 m,
Abstieg 750 m
► Abstieg nach Mayrhofen:
8,5 km, 4:00 h, Abstieg 1600 m


▶ 1. Etappe von Finkenberg  zur Gamshütte (1921 m) – siehe Tour 47. 3:00 h Variante vom Gasthaus Gamsgrube (965 m, Bushaltestelle), 2 km nördlich von Ginzling, auf dem Georg-Herboltz-Weg; etwas kürzer. 2. Etappe zum Friesenberghaus: Dieser 15 km lange Routenabschnitt – der längste der Zillertaler Runde – beginnt mit dem Pfad Richtung Vordere Grinbergspitze, zweigt jedoch nach 100 m links ab und führt dann 1 km durch die sehr steilen Grashänge unter dem Berg – Rutschgefahr! Weiter durch das Schrahnbachkar zur sogenannten Grauen Platte, dem Felsgrat des Wildschrofens (2142 m). Nach etwa 2 Stunden Gehzeit besteht dort die erste Abstiegsmöglichkeit nach Ginzling (weitere 2:00 h).   Durch Blockgelände bergab bis zur Feldalm (1885 m; Talabstieg auf der Forststraße möglich). Durch Latschenhänge zur Pitzenalm (1874 m, dort Abstiegsmöglichkeit). Quer durch das Kar, über den Pitzenbach und in Kehren steil hinauf zum Milchtrager (2030 m). Im Auf und Ab geht’s durch die Abhänge der Kesselalm
Tour mit Pro+ freischalten
Mit Pro+ schaltest du den Zugang zu Tourdetails, Wegbeschreibung, Bilder, dem GPS-Track, sowie viele wertvolle Informationen rund um die Tour frei.

Bereits freigeschaltet? 

Premium-Touren werden von professionellen Autoren oder Fachverlagen herausgegeben.

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen