Start Touren Die Watzmanntour Tag 3: Von der Wimbachgrieshütte über das Hundtstodgatterl zum Kärlingerhaus am Funtensee
Teilen
Merken
Meine Karte
Tour hierher planen
Fitness
Bergtour Etappe

Die Watzmanntour Tag 3: Von der Wimbachgrieshütte über das Hundtstodgatterl zum Kärlingerhaus am Funtensee

· 1 Bewertung · Bergtour · Berchtesgadener Alpen
Verantwortlich für diesen Inhalt
DAV Sektion München Verifizierter Partner 
  • Start des dritten Tages - Ein Frühstück in der Sonne und los gehts!
    / Start des dritten Tages - Ein Frühstück in der Sonne und los gehts!
    Foto: Thomas Gesell, DAV Sektion München
  • Go east - Beim Zustieg zum Trischübel muss man die Augen offen halten, um den kleinen, abwechslungsreichen Steig nicht zu verpassen
    / Go east - Beim Zustieg zum Trischübel muss man die Augen offen halten, um den kleinen, abwechslungsreichen Steig nicht zu verpassen
    Foto: Thomas Gesell, DAV Sektion München
  • Nein, dass ist nicht Kanada - schaut aber genau so aus!  Blick vom Trischübel zurück ins Wimbachgries
    / Nein, dass ist nicht Kanada - schaut aber genau so aus! Blick vom Trischübel zurück ins Wimbachgries
    Foto: Thomas Gesell, DAV Sektion München
  • Eine gewaltige Kulisse auf der Watzmanntour - der Rotleitenschneid
    / Eine gewaltige Kulisse auf der Watzmanntour - der Rotleitenschneid
    Foto: Thomas Gesell, DAV Sektion München
  • Oben am Hundstodgatterl ein Blick zurück auf die gewaltige Südspitze  - einer von drei Gipfeln des Watzmann
    / Oben am Hundstodgatterl ein Blick zurück auf die gewaltige Südspitze - einer von drei Gipfeln des Watzmann
    Foto: Thomas Gesell, DAV Sektion München
  • Schritt für Schritt wird es karstiger auf dem Weg zum Hundstodgatterl
    / Schritt für Schritt wird es karstiger auf dem Weg zum Hundstodgatterl
    Foto: Thomas Gesell, DAV Sektion München
  • Ein nettes Brotzeitplatzerl - Die Watzmannsüdspitze winkt herüber
    / Ein nettes Brotzeitplatzerl - Die Watzmannsüdspitze winkt herüber
    Foto: Thomas Gesell, DAV Sektion München
  • Blick vom Hundstodgatterl Richtung Süden: Hier weiß dann jeder, warum das Steinere Meer so genannt wird
    / Blick vom Hundstodgatterl Richtung Süden: Hier weiß dann jeder, warum das Steinere Meer so genannt wird
    Foto: Thomas Gesell, DAV Sektion München
  • / Vom Joch im Hundstodgatterl oben links führt der Steig unter den Felsen gemütlich hinunter Richtung Tagesziel
    Foto: Thomas Gesell, DAV Sektion München
  • / Ein gute genährtes Murmeltier genießt die Mittagssonne und den reich gedeckten Tisch im Nationalpark Berchtesgaden
    Foto: Thomas Gesell, DAV Sektion München
  • / Fast ist es geschafft: Rechts lugt schon der Funtensee ums Eck - zum Kärlinger Haus sind es nur noch wenige Minuten bergab
    Foto: Thomas Gesell, DAV Sektion München
  • / Watzmanntour / Ziel des dritten Tages - Das Kärlingerhaus am Funtenee
    Foto: Thomas Gesell, DAV Sektion München
1500 1800 2100 2400 m km 2 4 6 8 10 Wimbachgrieshütte Wimbachgrieshütte Wimbachgrieshütte Trischübelpass Hundstodgatterl Hirschentörl

Vielseitiger kann eine Tagestour nicht sein! Von der Wimbachgrieshütte über den Trischhübel hinauf auf das Hundstodgatterl und über das Steinere Meer hinunter zum Kärlingerhaus - Eine wahre Orgie für die Augen
mittel
10,5 km
5:30 h
1109 hm
808 hm
Der dritte Tag der Watzmanntour legt noch mal eine gehörige Schippe an landschaftlichen Superlativen drauf - Vom Schuttkar über Almmatten hinauf in die karstige Mondlandschaft des Steinernen Meers, von da bergab vorbei an Farnwäldern und Murmeltieren bis zum Kärlingerhaus mit dem malerischen Funtensee. Vielseitiger, eindrucksvoller und schöner geht nicht!.

Autorentipp

Auf der dritten Etappe der Watzmanntour gibt es unterwegs keine Einkehrmöglichkeiten - Ausreichend Getränke und Brotzeit einpacken!
outdooractive.com User
Autor
Thomas Gesell
Aktualisierung: 14.05.2016

Schwierigkeit
mittel
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
Hundstodgatterl, 2191 m
Tiefster Punkt
Wimbachgrieshütte, 1326 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Einkehrmöglichkeit

Kärlinger-Haus
Wimbachgrieshütte
Kärlingerhaus

Start

Wimbachgrieshütte (1327 m)
Koordinaten:
Geographisch
47.539094, 12.888143
UTM
33T 341069 5267235

Ziel

Kärlingerhaus (Funtensee)

Wegbeschreibung

Wegskizze: Wimbachgrieshütte – Trischübelalm – Hundstodgatterl – Kärlinger Haus

Gut ausgeruht und gestärkt durch ein ausgiebiges Frühstück, das wir vielleicht vor der Hütte in der Sonne sitzend verzehrt haben, folgen wir dem Wimbachgries Richtung Osten bis zum Talschluss. Deutlich steiler geht der Weg nun hinauf zur Trischübelalm, von hier noch ein Stück weiter bergauf und dann wieder hinunter zur Quelle unterm Graskopf, um dann wieder durch die Hundstodgrube zum Hundstodgatterl hinaufzuleiten. Nun schlängelt sich der Steig unter den Ostabbrüchen des Hundstods durch, bis der Blick nach Süden wieder frei wird. Das Ingolstädter Haus kommt Richtung Westen in Sicht, wir aber gehen an der Abzweigung nach links, Richtung Kärlinger Haus. Der Weg zieht nun am Rand der Karsthochfläche des Steinernen Meeres dahin, ohne große Höhenunterschiede, aber in ständigem Auf und Ab, bis er endlich hinunter führt zum herrlich gelegenen Kärlinger Haus am Funtensee.

Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen


Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

4,0
(1)
Nora W.
06.02.2019 · Community
Vielen Dank!
mehr zeigen
Thomas Gesell

Es kam grad Frage auf, ob man für die 3. Etappe der Watzmanntour uneingeschränkt schwindelfrei sein muss.

Meine Einschätzung: Es gibt auf der ganzen 3. Etappe nicht die Kombination aus ausgesetzen Stellen verbunden mit schmalem Steig.

Wenn das Gelände rechts oder links des Weges mal steil abfällt, da ist der Weg/Steig dort i.d.R. so breit, dass man da entspannt vorbeigehen kann.

Wenn natürlich jmd schon bei 3 Meter hohen Absätzen mentale Blockaden bekommt, dann wird es eher schwierig.

 

In solchen Fällen (und allen Fällen mit Höhenangst) kann ich nur auf Kurse z.B. des DAV verweisen, in denen man proaktiv den Umgang mit Höhenangst erleren kann (vgl. https://www.alpenverein-muenchen-oberland.de/alpinprogramm/sommer/bergwandern-und-bergsteigen/trotz-hoehenangst-entspannt-auf-den-gipfel-praxis).

 

mehr zeigen
Nora W.
29.01.2019 · Community
Hallo, ist es möglich diesen Weg mit einer fitten, aber nicht ganz schwindelfreien Person zu gehen? Also gibt es Klippenpassagen oder ausgestellte stellen? Vielen Dank und Liebe Grüße Nora
mehr zeigen
Alle Bewertungen anzeigen

Fotos von anderen


Bewertung
Schwierigkeit
mittel
Strecke
10,5 km
Dauer
5:30 h
Aufstieg
1109 hm
Abstieg
808 hm
Streckentour aussichtsreich geologische Highlights

Statistik

: h
 km
 Hm
 Hm
Höchster Punkt
 Hm
Tiefster Punkt
 Hm
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.