Logo DAV
Logo OEAV
Logo AVS
1 Monat gratis Pro testen Community
Sprache auswählen
Start Touren Die Pitztaltour - Tag 3: Von der Rifflseehütte über den Cottbusser Höhenweg zur Kaunergrathütte
Tour hierher planen Tour kopieren
Wanderung empfohlene Tour Etappe 3

Die Pitztaltour - Tag 3: Von der Rifflseehütte über den Cottbusser Höhenweg zur Kaunergrathütte

Wanderung · Ötztaler Alpen
Verantwortlich für diesen Inhalt
DAV Sektion München Verifizierter Partner 
  • Die Pitztaltour 3. Tag - Eine Übersicht
    / Die Pitztaltour 3. Tag - Eine Übersicht
    Foto: Thomas Gesell, DAV Sektion München
  • / Die alpine Schlüsselstelle am dritten Tag: Seilversicherte Passage im Cottbusser Höhenweg
    Foto: Thomas Gesell, DAV Sektion München
  • / Nach dem Steinkogel führt der Weg westwärts in ein weitläufiges Kar - Endspurt zur Kaunergrathütte
    Foto: Thomas Gesell, DAV Sektion München
  • / Traumhaft schöner Ausblick kurz unterhalb der Kaunergrathütte
    Foto: Thomas Gesell, DAV Sektion München
  • / Quartier für die 3. Nacht: Die Kaunergrathütte - mit der Watzespitze im Hntergrund
    Foto: Thomas Gesell, DAV Sektion München
  • / Kaunergrathütte von Westen
    Foto: DAV Sektion Mainz
m 3000 2800 2600 2400 2200 2000 8 7 6 5 4 3 2 1 km Kaunergrathütte Riffelseehütte aussichtspunkt
Von der Rifflseehütte zur Kaunergrathütte - Diese wunderschöne Tagesetappe oberhalb des Pitztales führt uns zur höchstgelegenen Hütte dieser 4-Tages-Tour. Diese Etappe lässt mit 4-5 Stunden Gehzeit viele Freiräume zum schauen, staunen und genießen.
schwer
Strecke 8,5 km
4:30 h
1.137 hm
604 hm
Diese zum Teil seilversicherte Tagesetappe führt uns auf einer Höhe von 2.200 - 2.300m an der Ostseite von Brand- und Steinkogel vorbei und mündet in einem weitläufigen Kar, an dessen obere Ende die Kaunergrathütte thront.
Profilbild von Thomas Gesell
Autor
Thomas Gesell 
Aktualisierung: 03.03.2017
Schwierigkeit
schwer
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
Kaunergrathütte, 2.819 m
Tiefster Punkt
Rifflseehütte, 2.087 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Einkehrmöglichkeit

Kaunergrathütte
Riffelseehütte

Weitere Infos und Links

Sartpunkt der dritten Etappe: die Rifflseehütte

Endepunkt der dritten Etappe: die Kaunergrathütte

Start

Rifflseehütte (2.284 m)
Koordinaten:
DD
46.961208, 10.857343
GMS
46°57'40.3"N 10°51'26.4"E
UTM
32T 641306 5202527
w3w 
///gehobene.netzteile.spielfigur

Ziel

Kaunergrathütte

Wegbeschreibung

Wegskizze: Riffelseehütte – Cottbuser Höhenweg – Kaunergrathütte

Schwindelfreiheit und Trittsicherheit erforderlich

Der dritte Tag leitet zur höchstgelegenen Hütte der Runde. Cottbuser Höhenweg heißt die teils versicherte Weganlage, die den Riffelsee mit der Kaunergrathütte (2817 m) verbindet. Bald nach der Riffelseehütte verlässt man das liebliche Gelände, quert auf einer Hangterrasse unter dem Brandkogel hindurch ins Alzeleskar und bewältigt am Steinkogel eine mit Ketten gesicherte Schluchtquerung.

Anschließend öffnet sich das Gelände wiederum, und der Weg führt durch das Plangeroß-Tal aufwärts zur Kaunergrathütte. Die mächtige Watzespitze und die Verpeilspitze ragen hier über dem Plangeroßferner auf und geben der letzten Hüttenübernachtung eine extra wilde Umgebung.

* Angegeben ist die Gesamtgehzeit ohne größere Pausen.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

mit Bahn und Bus erreichbar

Mit der Bahn:

Von München besteht eine Zugverbindung über Rosenheim, Kufstein und Innsbruck nach Imst (je nach Verbindung 1–3 Mal umsteigen, Fahrzeit 2:45 bis 3:30 Std.) 

Fahrplanauskunft der Bahn und der Österreichischen Bundesbahn

 

Mit dem Bus:

Von Imst geht es mit dem Bus weiter nach Mandarfen (Fahrzeit 1 Stunde, Bus verkehrt im Sommer fast stündlich)

Verkehrsverbund Tirol

Anfahrt

Mit dem Auto:

Mit dem Auto von München über die A 95 nach Garmisch-Partenkirchen, weiter über Lermoos und den Fernpass ins Inntal nach Imst. Gegenüber ins Pitztal und nach Mandarfen. 187 km, Fahrzeit 2,5–3 Std.

Oder auf der A 8 zum Inntaldreieck, weiter über die A 93 nach Kufstein und auf der Inntalautobahn über Innsbruck bis zur Ausfahrt 132 (Imst); von dort ins Pitztal und nach Mandarfen. 256 km, Fahrzeit 2,5–3 Std.

Anfahrtsrouten bei Google Maps

Parken

Kostenfreie Parkplätze stehen an der Talstation der Rifflsee-Seilbahn in Mandarfen zur Verfügung.
Gleich in der Nähe ist auch die Bushaltestelle, an der sie am vierten Tag der Pitztaltour von Plangeros aus ankommen.

Koordinaten

DD
46.961208, 10.857343
GMS
46°57'40.3"N 10°51'26.4"E
UTM
32T 641306 5202527
w3w 
///gehobene.netzteile.spielfigur
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchempfehlungen des Autors

Faltblatt Pitztaltour, Download unter www.pitztaltour.de Faltblatt Kaunergrathütte zum download unter http://dav-mainz.de/uploads/media/Kaunergrathuette_2012.pdf

Kartenempfehlungen des Autors

Alpenvereinskarte 30/3 "Ötztaler Alpen – Kaunergrat" 1:25.000

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen

Ausrüstung

Grundausrüstung für Wanderungen

  • Feste, bequeme und wasserdichte Bergschuhe oder Zustiegsschuhe
  • Kleidung im Mehrschicht-Prinzip mit Feuchtigkeitstransport
  • Wandersocken
  • Rucksack (mit Regenhülle)
  • Sonnen-, Regen- und Windschutz (Hut, Sonnencreme, wasser- und winddichte Jacke und Hose)
  • Sonnenbrille
  • Teleskopstöcke
  • Ausreichend Proviant und Trinkwasser
  • Erste-Hilfe-Set mit Blasenpflaster
  • Blasenpflaster
  • Biwaksack/Survival Bag
  • Rettungsdecke
  • Stirnlampe
  • Taschenmesser
  • Signalpfeife
  • Mobiltelefon
  • Bargeld
  • Navigationsgerät/Karte und Kompass
  • Notfallkontaktdaten
  • Personalausweis
  • Die Listen für die „Grundausrüstung“ und die „technische Ausrüstung“ werden auf der Grundlage der gewählten Aktivität erstellt. Sie erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit und dienen lediglich als Vorschläge, was du einpacken solltest.
  • Zu deiner Sicherheit solltest du alle Anweisungen zur ordnungsgemäßen Verwendung und Wartung deines Geräts sorgfältig lesen.
  • Bitte vergewissere dich, dass deine Ausrüstung den örtlichen Gesetzen entspricht und keine verbotenen Gegenstände enthält.

Fragen & Antworten

Frage von Isabelle Sala · 03.01.2020 · Community
Kann ein Hund die steile Stelle problemlos bewältigen
mehr zeigen
Antwort von Heribert Jäger · 03.01.2020 · Community
Vielleicht liest das jemand, der mit Hund in die Berge geht. Ich habe da null Erfahrung.
3 more replies
Frage von Moritz Herzberg · 13.08.2019 · Community
Ist die der schwarze Part der dritte Etappe für einen unerfahrenen Wanderer, ohne 100 prozentige Schwindelfreiheit machbar? Kann man die Passage zur Not auch umgehen?
mehr zeigen
Antwort von Heribert Jäger · 13.08.2019 · Community
Ich bin eher ein vorsichtiger Mensch, deshalb zurückhaltend: Schwindelfrei sollte man schon sein. Es gibt Tiefblicke, und über Krampen geht es eher ausgesetzt eine Rampe hoch. Der Wegabschnitt ist nicht umgehbar. Ich (damals 63 Jahre als) bin die Tour alleine gegangen, möchte dies aber nicht zur Nachahmung empfehlen, wenn man sich nicht viel zutraut.
Foto: Heribert Jäger, Community
Foto: Heribert Jäger, Community
1 more reply

Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.

Admin-Team München und Oberland

Servus Holger,

mit einem bergerfahrene Hund ist das schon machbar - so steil ist die versicherte Passage nicht.

Grüße und viel Spaß im Pitztal

 

Thomas 

mehr zeigen
Holger Külpmann 
19.07.2019 · Community
Hi, ist die Schlüsselstelle für einen bergerfahrenen Hund machbar, oder gibt es Stahlstifte/Tritte und der Hund muss getragen werden?
mehr zeigen
Thomas Gesell 
Servus Amrei, Servus Sascha, für diese Tagesetappe könnt ihr, Trittsicherheit und Schwindelfreiheit vorausgesetzt, euer Klettersteigset getrost zu Hause lassen!!! Die alpine Schlüsselstelle ist im wesentlichen lediglich eine ca 35°-40° steile, langgezogene Rampe auf abschüssigen Platten, weshalb hier Stufen/Trittbügel und ein durchlaufenedes Sicherungsseil eingebort wurden. Auf der ersten Weghälfte der Tagesettappe sind nach der Rifflseehütte immer wieder vereinzelt ausgesetzte Stellen. Trittsicherheit und Schwindelfreiheit vorausgesetzt sind das aber alles einfache Passagen, die keine besonderen alpinen Kenntnisse/Fähigkeiten erfordern.
mehr zeigen
Alle Bewertungen anzeigen

Fotos von anderen

Die geänderte Wegführung ist in Bildmitte (Zick-Zack) zu erkennen.

Schwierigkeit
schwer
Strecke
8,5 km
Dauer
4:30 h
Aufstieg
1.137 hm
Abstieg
604 hm
mit Bahn und Bus erreichbar Etappentour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit

Statistik

  • Meine Karte
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
2D 3D
Karten und Wege
Dauer : h
Strecke  km
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.