Logo DAV
Logo OEAV
Logo AVS
1 Monat gratis Pro testen Community
Sprache auswählen
Start Touren Die Pitztaltour - Tag 1: Von Mandarfen zum Taschachhaus mit sensationellem Gletscherblick
Tour hierher planen Tour kopieren
Wanderung empfohlene Tour Etappe 1

Die Pitztaltour - Tag 1: Von Mandarfen zum Taschachhaus mit sensationellem Gletscherblick

Wanderung · Ötztaler Alpen
Verantwortlich für diesen Inhalt
DAV Sektion München Verifizierter Partner 
  • Pitztaltour - Routenverlauf für die Anreise
    / Pitztaltour - Routenverlauf für die Anreise
    Foto: Thomas Gesell, DAV Sektion München
  • / Zustieg zum Taschachhaus - Am Anfang geht es ganz entspannt los
    Foto: Thomas Gesell, DAV Sektion München
  • / Pitztaltour - Der Routenverlauf am ersten Tag
    Foto: Thomas Gesell, DAV Sektion München
  • / Zustieg zum Taschachhaus - Auf halber Strecke tauchen Gletscher und Taschachhaus auf
    Foto: Thomas Gesell, DAV Sektion München
  • / Der Zustieg zu Taschachhaus führt durch gletschergepägte Landschaft
    Foto: Thomas Gesell, DAV Sektion München
  • / Ein imposante Kulisse - Die Taschachwand
    Foto: Thomas Gesell, DAV Sektion München
  • / Noch 10 Schritte - dann ist man oben am Taschachhaus
    Foto: Thomas Gesell, DAV Sektion München
  • / Das Taschachhaus - Eine behagliche Hütte mit allerlei Komfort
    Foto: Thomas Gesell, DAV Sektion München
  • / Die Terrasse am Taschachhaus - ein genialer Ausblick
    Foto: Thomas Gesell, DAV Sektion München
  • / Aufbruch Richtung Gletscher - 45 Minuten Zustieg die sich lohnen!
    Foto: Thomas Gesell, DAV Sektion München
  • / Pitztaltour: Imposante Gletscher am Fuße der Wildspitze hautnah erleben
    Foto: Thomas Gesell, DAV Sektion München
  • / Auf dem Gletscher - Eindrucksvolle Gletscherspalten
    Foto: Thomas Gesell, DAV Sektion München
  • / Übernachtung im Taschachhaus - Hell, freundlich, bequem und blitzesauber
    Foto: Thomas Gesell, DAV Sektion München
  • / Taschachhaus Ötztaler Alpen
    Video: Deutscher Alpenverein München & Oberland (DAV)
m 3000 2800 2600 2400 2200 2000 1800 1600 1400 12 10 8 6 4 2 km Taschachalm
Die Pitztaltour ist eine eindrucksvolle 4-Tages-Tour von Hütte zu Hütte im hinteren Pitztal. Die Tour führt am ersten Tag durch eindrucksvolles Hochgebirge entlang von Gletschern und wilden Bächen und schlängelt sich anfangs durch den Talgrund, bevor es in weitläufige Kehren über eindrucksvolle Gletschermoränen hinauf geht zum Taschachhaus.
mittel
Strecke 12,1 km
5:00 h
1.000 hm
250 hm
Der erste Tag der Pitztaltour startet ganz entspannt! Von Mandarfen aus geht es zunächst einmal gut 1,5 Stunden auf einem Fahrweg entlang der Pitze taleinwärts. Ab der Talsation der Materialseilbahn führt der Zustieg entlang des informativen wie lehrreichen Gletscherlehrpfades stetig ansteigend hinauf zum Taschachhaus. Eindrucksvolle Bäche entspringen hier den Gipfeln und fließem wie Milchströme über die weitläuffige Landschaft. Im letzten Drittel tauchen dann Gletscher und Taschachwand auf und vermitteln einen ersten Eindruck von "echtem Hochgebirge".

Autorentipp

Die hier beschriebene Variante für den Zustieg zum Taschachhaus ist für jedermann auch ihne großartige alpine Kenntnisse mit etwas Kondition gut machbar. Wer trittsicher und schwindelfrei ist, dem sei (bei schöner Witterung) aller wämstens der Zustieg über den Pitztaler Gletschersteig empfohlen. Diese Variante ist unter der Tour "Pitztaltour - Tag 1- Pitztaler Gletschersteig" beschrieben und bietet derart geniale Landschaftsimpressionen, dass einem ganz warm wird um das Bergsteigerherz.
Profilbild von Thomas Gesell
Autor
Thomas Gesell 
Aktualisierung: 29.06.2016
Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
Ausläufer Pitztalgletscher, 2.600 m
Tiefster Punkt
Mandarfen, 1.674 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Einkehrmöglichkeit

Taschachhaus
Taschachalm

Sicherheitshinweise

Kurz nach der Talsation der Materialseilbahn gabelt sich der Weg. Der rechte Abzweig führt unmittelbar anch der Talsation der Materialseilbahn über eine Brücke und dann Richtung Norden bergauf, der andere Weg bleibt erst einmal aud der linken Seite des Baches.

Bitte nur und auschließlich den linken Weg nutzen und die Sperrschilder beachten.
Nach einem Felsturz im Jahre 2012 ist der rechte Weg gesperrt und die Brücken auf diesem Wegstück abgebaut.

 

Wer noch einen kleinen Abstecher auf den Gletscher machen möchte:
Unbedingt Steigeisen mitnehmen (alterativ Grödeln) und den Gletscher ausschließlich bei besten Sichtverhältnissen betreten.
Im unteren Zungenbereich des Gletschers befinden sich zahlreiche Toteisfelder mit zum Teil über 30 Meter tiefen Abbrüchen.

Weitere Infos und Links

Hier noch ein paar beachtenswerte Links:

Unter   www.pitztaltour.de  finden sie noch die ein der andere zusätzliche Information zur Pitztaltour und den Flyer zum download.

Infos zum Taschachhaus finden sie auf www.taschachhaus.at oder www.taschachhaus.com

 

Start

Mandarfen - Talstation der Rifflseeseilbahn (1.676 m)
Koordinaten:
DD
46.968944, 10.871146
GMS
46°58'08.2"N 10°52'16.1"E
UTM
32T 642335 5203412
w3w 
///kaufhaus.alten.seilen

Ziel

Taschachhaus (2.443m)

Wegbeschreibung

Wegskizze: Gasthof Gletscherblick – Taschachtal – Taschachhaus

Bequem erreicht man mit Bahn und Postbus den Ausgangspunkt Gasthof Gletscherblick zwischen Mandarfen und Mittelberg. Der erste Tag beginnt gemütlich: Über Pitze und Taschachbach und kurz hinauf zur Taschachalm werden die Muskeln warm. Nach einer Einkehr geht es auf einer Almstraße immer am Taschachbach entlang taleinwärts.

Erst die letzte Stunde schlängelt sich der neu angelegte, unschwierige Hüttenweg mit Gletscherlehrpfad etwas steiler hinauf zum . Dabei erfährt man unterwegs viel Wissenswertes über Gletscher und kann die Moränen und das Gletscherschliffgelände des Taschachferners direkt vor Ort begutachten. Als eine der ältesten AV-Hütten wurde das Taschachhaus vor wenigen Jahren rundum saniert und modern ausgestattet – ohne den Charme einer Berghütte verloren zu haben.

* Angegeben ist die Gesamtgehzeit ohne größere Pausen.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

mit Bahn und Bus erreichbar

Mit der Bahn:

Von München besteht eine Zugverbindung über Rosenheim, Kufstein und Innsbruck nach Imst (je nach Verbindung 1–3 Mal umsteigen, Fahrzeit 2:45 bis 3:30 Std.) 

Fahrplanauskunft der Bahn und der Österreichischen Bundesbahn

 

Mit dem Bus:

Von Imst geht es mit dem Bus weiter nach Mandarfen (Fahrzeit 1 Stunde, Bus verkehrt im Sommer fast stündlich)

Verkehrsverbund Tirol

 

Anfahrt

Mit dem Auto:

Mit dem Auto von München über die A 95 nach Garmisch-Partenkirchen, weiter über Lermoos und den Fernpass ins Inntal nach Imst. Gegenüber ins Pitztal und nach Mandarfen. 187 km, Fahrzeit 2,5–3 Std.

Oder auf der A 8 zum Inntaldreieck, weiter über die A 93 nach Kufstein und auf der Inntalautobahn über Innsbruck bis zur Ausfahrt 132 (Imst); von dort ins Pitztal und nach Mandarfen. 256 km, Fahrzeit 2,5–3 Std.

Anfahrtsrouten bei Google Maps

Parken

Kostenfreie Parkplätze stehen an der Talstation der Rifflsee-Seilbahn in Mandarfen zur Verfügung.
Gleich in der Nähe ist auch die Bushaltestelle, an der sie am vierten Tag der Pitztaltour von Plangeros aus ankommen.

Koordinaten

DD
46.968944, 10.871146
GMS
46°58'08.2"N 10°52'16.1"E
UTM
32T 642335 5203412
w3w 
///kaufhaus.alten.seilen
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchempfehlungen des Autors

Faltblatt Pitztaltour, Download unter www.pitztaltour.de Faltblatt Taschachhaus, Download unter www.taschachhaus.de

Kartenempfehlungen des Autors

Alpenvereinskarte 30/3 "Ötztaler Alpen – Kaunergrat" 1:25.000 Alpenvereinskarte 30/6 "Ötztaler Alpen – Wildspitze" 1:25.000

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen

Ausrüstung

Der erste Tag der Taschachtour führt uns auf eine Höhe von etwas über 2.400m. Hier kann es auch im Sommer schnell mal richtig kalt werden. Warme Kleidung, festes, stabiles Schuhwerk sowie ein funktioneller Wetterschutz zählen hier zur Pflichtausstattung. Wer nach dem Taschachaus noch einen Abstecher auf den Gletscher machen möchte, dem sei dringend die MItnahme von Steigeisen, oder zumindest Grödeln empfohlen.

Grundausrüstung für Wanderungen

  • Feste, bequeme und wasserdichte Bergschuhe oder Zustiegsschuhe
  • Kleidung im Mehrschicht-Prinzip mit Feuchtigkeitstransport
  • Wandersocken
  • Rucksack (mit Regenhülle)
  • Sonnen-, Regen- und Windschutz (Hut, Sonnencreme, wasser- und winddichte Jacke und Hose)
  • Sonnenbrille
  • Teleskopstöcke
  • Ausreichend Proviant und Trinkwasser
  • Erste-Hilfe-Set mit Blasenpflaster
  • Blasenpflaster
  • Biwaksack/Survival Bag
  • Rettungsdecke
  • Stirnlampe
  • Taschenmesser
  • Signalpfeife
  • Mobiltelefon
  • Bargeld
  • Navigationsgerät/Karte und Kompass
  • Notfallkontaktdaten
  • Personalausweis
  • Die Listen für die „Grundausrüstung“ und die „technische Ausrüstung“ werden auf der Grundlage der gewählten Aktivität erstellt. Sie erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit und dienen lediglich als Vorschläge, was du einpacken solltest.
  • Zu deiner Sicherheit solltest du alle Anweisungen zur ordnungsgemäßen Verwendung und Wartung deines Geräts sorgfältig lesen.
  • Bitte vergewissere dich, dass deine Ausrüstung den örtlichen Gesetzen entspricht und keine verbotenen Gegenstände enthält.

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
mittel
Strecke
12,1 km
Dauer
5:00 h
Aufstieg
1.000 hm
Abstieg
250 hm
mit Bahn und Bus erreichbar Etappentour Einkehrmöglichkeit

Statistik

  • Meine Karte
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
2D 3D
Karten und Wege
Dauer : h
Strecke  km
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.