Logo DAV
Logo OEAV
Logo AVS
1 Monat gratis Pro testen Community
Sprache auswählen
Start Touren Die "Pichl". 1000m Nordkante am Langkofel
Tour hierher planen Tour kopieren
Alpinklettern empfohlene Tour

Die "Pichl". 1000m Nordkante am Langkofel

Alpinklettern · Gröden Dolomiten
Verantwortlich für diesen Inhalt
AVS Sektion Schlern Verifizierter Partner 
  • Der Einstieg. Ein Pfad und Steinmännchen zeichnen den Weg
    / Der Einstieg. Ein Pfad und Steinmännchen zeichnen den Weg
    Foto: Helmut Kostner, AVS Sektion Schlern
  • / Bild von Oben. Nach den Anfangslängen öffnet sich das Gelände und die Wegfindung kann etwas Probleme bereiten. Der geübte Alpinist vertraut seinem Instinkt und wird richtig liegen
    Foto: Helmut Kostner, AVS Sektion Schlern
  • / Bild von Oben. Nach dem Geröll, wird der Fels besser und eine markante Schlinge an einem Kopf dient zur Orientierung
    Foto: Helmut Kostner, AVS Sektion Schlern
  • / Der Überhang, d. h. queren. Oben gut sichtbar der große Kanal. Orientierung leicht.
    Foto: Helmut Kostner, AVS Sektion Schlern
  • / Den Überhang gequert, eine große Schleife geklettert, geht es Richtung Kanal nach oben. Die Orientierung ist glasklar
    Foto: Helmut Kostner, AVS Sektion Schlern
  • / Im Kanal links bleiben! Ein Nagel weist den Weg. Herrliche Kletterei Richtung Ausstieg
    Foto: Helmut Kostner, AVS Sektion Schlern
  • / Im großen Kanal immer links halten. Bis zum Ausstieg!
    Foto: Helmut Kostner, AVS Sektion Schlern
  • / In den Schlüsselseillängen. Hier wurde bereits die Schleife mit Schlüsselstelle nach dem Kanal absolviert
    Foto: Helmut Kostner, AVS Sektion Schlern
  • / Im Ausstieg. die letzten 250m begleiten Geröll den Weg. Unangenehm. Aufpassen auf Nachfolger
    Foto: Helmut Kostner, AVS Sektion Schlern
m 3200 3000 2800 2600 2400 2200 2000 3,5 3,0 2,5 2,0 1,5 1,0 0,5 km
Klassiker der Dolomitengeschichte. Im unteren Teil kann einem die Orientierung etwas Zeit kosten. Die Schwierigkeiten sollten beherrscht werden, denn der Gipfel ist nur die Hälfte der Strecke!
schwer
Strecke 3,8 km
1:10 h
1.160 hm
171 hm
Die Überschreitung des riesigen Langkofels gilt,auch wenn die Schwierigkeiten überschaubar sind, als großer alpiner Anstieg und sollte nicht unterschätzt werden. Die Route fordert etwas Instinkt. Immerhin muss eine 1000m Meter Wand auf eine DIN A5 Blatt Beschreibung reduziert werden. Das heißt die Tourenvorbereitung muss sorgfältig durchgezogen werden. Der Vorsteiger muss die Schwierigkeiten beherrschen, denn es bleibt keine Zeit um alles vorschriftsmäßig zu sichern.

Autorentipp

Gutes stabiles Wetter und warme Temperaturen abwarten können.

Die Tour wurde 1918 eröffnet, das heißt, die Erstbegeher haben immer die leichteste Variante im Fels gewählt.

Profilbild von Helmut Kostner
Autor
Helmut Kostner 
Aktualisierung: 20.09.2021
Schwierigkeit
IV schwer
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Gefahrenpotenzial
Höchster Punkt
3.173 m
Tiefster Punkt
2.183 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Exposition
NOSW
Zustieg
0:45 h
Wandhöhe
1,000 m
Kletterlänge
1,300 m, 7:00 h
Abstieg
700 m, 3:00 h
Seillänge
1 x 50 m
Anzahl Expressschlingen
3
Erstbegehung
Pichl R. und R. Weizer

Sicherheitshinweise

Auch der Abstieg über dem Normalweg gehört zur Tour und muss vorbereitet werden!

Weitere Infos und Links

Klettern in Gröden von Mauro Bernardi im III/IV Grad

Start

Sellajoch (2.184 m)
Koordinaten:
DD
GMS
UTM
w3w 

Ziel

Toni Demetz Hütte

Wegbeschreibung

Vom Sellajoch Richtung Comicihütte wandern. Bald nach dem Lift Gran Paradiso links einem Pfad folgen und in der Höhe leicht ansteigen. Der Einstieg ist bei guter Tourenvorbereitung gut sichtbar. Ein Steinmännchen mit leichtem Pfad zeigt den Einstieg. Die ersten Seillängen sind durchaus logisch. An einer Kuppe nun ein paar Meter absteigen und im darauf folgenden breiten Geröll höher steigen. Hierbei den Wandabstand zur linken aufragenden Steilwand zunehmend vergrößern (ca. 100Hm aufsteigen 2°). Das Gestein wird zunehmend wieder fester und ist  angenehmum im 2-3° gut kletterbar. Rechter Hand immer weiter rechtshalten nach oben und nach einem Kopf mit Schlinge Ausschau halten. Diesen gefunden wird die Orientierung leichter. Nun folgen weitere Schlingen. Bald ist der schwarze nasse Überhang gut sichtbar. Diesen queren, den Schlingen folgen und in einem großem Rechtsbogen auf den gut sichtbaren Kanal zuklettern. Immer links im ca. 45° Winkel höher bis zur Wand.

Im Kanal immer links halten, bis zum Ausstieg und Ende des Kanals.

Nun links hoch, einigen Nägeln folgend. Es folgt die Schlüsselseillänge in gutem Fels im Kamin. Der Fels wird wieder etwas schlechter aber immer dem Kaminsystem folgen. Man fühlt es geht dem Ende entgegen. An der letzten Grotte gerade hoch, ja etwas nach links klettern (Schlinge). An der kleinen Scharten nun gute 10m abklettern etwas queren (Schlinge)  und die unangenehmen 250m Richtung Holzstange am Gipfel hochklettern bzw. suchen. Am Grat angelant ist der Gipfel nun linkerhand sofort sichtbar.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

Nein, da früh gestartet werden muss

Anfahrt

Von Klausen kommen Richtung Gröden. Das gesamte Tal bis nach Selva befahren. An der Passstraße an der Kreuzung zwischen Grödner Joch und Sellajoch, das Sellajoch wählen

Koordinaten

DD
GMS
UTM
w3w 
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen

Ausrüstung

NAA Ausrüstung. Nicht zuviel mitnehmen. Können und Ausdauer und eine gewisse Schnelligkeit stehen an vorderster Stelle.

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
IV schwer
Strecke
3,8 km
Dauer
1:10 h
Aufstieg
1.160 hm
Abstieg
171 hm
aussichtsreich geologische Highlights Gipfel-Tour Wand Grat

Statistik

  • Meine Karte
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
2D 3D
Karten und Wege
Dauer : h
Strecke  km
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.