Logo DAV
Logo OEAV
Logo AVS
1 Monat gratis Pro testen Community
Sprache auswählen
Start Touren Die Kampenwand
Tour hierher planen Tour kopieren
Bergtour

Die Kampenwand

· 3 Bewertungen · Bergtour · Chiemgau
Profilbild von Willy Böhm
Verantwortlich für diesen Inhalt
Willy Böhm
Karte / Die Kampenwand
m 1800 1600 1400 1200 1000 800 600 400 14 12 10 8 6 4 2 km
Der zu Stein gewordenen Hahnenkamm ist wohl auch der am häufigst bestiegene Berg des Chiemgaues
mittel
Strecke 15,6 km
6:30 h
1.391 hm
1.394 hm
Vom Parkplatz in der Mühlau zuerst auf der breiten Forststraße entlang bis zur 2. Weggabelung, sie liegt hinter einer Forsthütte und einer Brücke.In Richtung "Steinbergalm, Kampenwand" zweigen wir hier rechts ab, folgen auf breitem Almweg der zunehmend steiler wird einem Seitenbach bis hinter eine Linksbiegung. Von hier auf der anderen Bachseite in weiten Schleifen auf einem Waldsteig zu einer Forststraße hinauf. Ihr folgen wir nach links zu einer nahen Gabelung nun weiter nach rechts in vielen Kurven bis zur Steinbergalm hinauf. Westlich über den Almhütten sieht man auf einer Scharte bereits einen Steinbau, der im Bereich der Möslarnalm und der Bergstation der Kampenwandbahn steht. Dorthin zieht ein Steig hinauf; er mündet an der Scharte in den "Höhenweg" der uns zum Gasthaus Steinlingalm führt. Über einen stark ausgetretene Gras- und Latschenhang gehen wir anschließend in Serpentinen zu den östlichen Felsaufbauten der Kampenwand hinauf und über gut gestuften Fels bis zum Eingang der Kaisersäle, die sich als imposante Felsenschlucht links hinaufziehen. Ostwärts wird diese Felsschlucht durchquert , wobei auch im Sommer hier noch mit Schneefelder gerechnet werden muss. Gegen Ende der Schlucht zieht der Steig leicht rechts über Felsblöcke zu einer Scharte und zum Felssockel des Ostgipfels hinauf. Mit Hilfe einer Drahtseilsicherung gelangen anschließend durch eine Rinne auf eine Felsenschulter und mit wenigen Schritten von Osten her zum Gipfelkreuz.
Der Abstieg.
Vom Gipfelkreuz gehen wir zur nahen Schulter zurück. Von dort ostseitig über einen seilgesicherten, kaminartigen Abstieg, zu einem schrägen Felsband. Darunter wenden wir uns scharf rechts und erreichen über ein weiteres Felsband eine Schuttrinne, die wir zu einer Felsrippe hin queren. Dahinter führt eine felsdurchsetzte Latschengasse zu einer Scharte hinab. Wer sich diesen steilen und etwas ausgesetzten Abstieg sparen möchte geht zurück zur Steinlingalm und umgeht den Kampenwandgipfel ostseitig auf dem E4 bis bei der vorher genannten Scharte beide Wege wieder zusammen treffen. Nun steigen wir südseitig ab, queren anschließend die Südflanke des Hochalpenkopfes ostwärts zu einer Schulter, schwenken dahinter links zum Verbindungskamm Kampenwand – Hochplatte und folgen diesem bis zur Piesenhauser Hochalm. Nach rechts geht der Abstieg weiter über das Grassauer-Haus hinab nach Mühlau zum Parkplatz.
Schwierigkeit
mittel
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
1.641 m
Tiefster Punkt
594 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Start

Koordinaten:
DD
47.728473, 12.398217
GMS
47°43'42.5"N 12°23'53.6"E
UTM
33T 304908 5289400
w3w 
///kräftiges.spuren.auszuliefern

Hinweis

Wildschutzgebiet Wimbach: 15.10 - 15.05
alle Hinweise zu Schutzgebieten

Anfahrt

Mit dem PKW kann man Schleching- Mühlau über Grassau und Marquartstein anfahren.Mit dem Bus an der Haltestelle
"Abzweig Mühlau" aussteigen. Von dort zweigt ein beschildertes Sträßchen ab, es führt über das Gasthaus Kampenwand zum Parkplatz.

Koordinaten

DD
47.728473, 12.398217
GMS
47°43'42.5"N 12°23'53.6"E
UTM
33T 304908 5289400
w3w 
///kräftiges.spuren.auszuliefern
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

4,7
(3)
Christoph Fischer
13.10.2017 · Community
Superschöne Tour zum Abschalten! Werde ich auf jeden Fall nochmal machen. Beim Klettersteig (Ostgrat) evtl. nächstes mal mit Gurt.
mehr zeigen
Mike Rößler
28.05.2017 · Community
Ich würde empfehlen, die Tour anders herum zu gehen. Der Aufstieg ist dann zwar länger, aber beim Abstieg gehts schneller. Zudem ersteigt man die recht steile, seilversicherte Stelle vor dem Gipfel hinauf, was m. E. leichter ist, wie hinab.
mehr zeigen
Jürgen Huber
02.08.2015 · Community
Gipfelblick
Foto: Jürgen Huber, Community

Fotos von anderen

1
2
Gipfelblick

Bewertung
Schwierigkeit
mittel
Strecke
15,6 km
Dauer
6:30 h
Aufstieg
1.391 hm
Abstieg
1.394 hm
aussichtsreich Einkehrmöglichkeit Gipfel-Tour versicherte Passagen

Statistik

  • Meine Karte
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
2D 3D
Karten und Wege
Dauer : h
Strecke  km
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.