Logo DAV
Logo OEAV
Logo AVS
30 Tage Pro gratis testen Community
Sprache auswählen
Start Touren Die Kampenüberschreitung - anspruchsvolle Tour über dem Tegernsee
Tour hierher planen Tour kopieren
Bergtourempfohlene Tour

Die Kampenüberschreitung - anspruchsvolle Tour über dem Tegernsee

· 1 Bewertung · Bergtour · Tegernsee-Schliersee
LogoKommunalunternehmen Alpenregion Tegernsee Schliersee
Verantwortlich für diesen Inhalt
Kommunalunternehmen Alpenregion Tegernsee Schliersee Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Altwiessee mit dem Kampen im Hintergrund
    / Altwiessee mit dem Kampen im Hintergrund
    Foto: Kommunalunternehmen Alpenregion Tegernsee Schliersee
  • /
    Foto: Nino Illner, Outdooractive Redaktion
  • / Blick vom Ochsenkamp zum Auerkamp
    Foto: Berndt Neumayer, Community
  • / Überschreitung zum Spitzkamp
    Foto: Berndt Neumayer, Community
  • / Seekarkreuz vom Spitzkamp-Gipfel
    Foto: Berndt Neumayer, Community
m 2000 1800 1600 1400 1200 1000 800 600 20 18 16 14 12 10 8 6 4 2 km Aussichtspunkt Aussichtspunkt Neuhüttenalm Aueralm Hirschtalsattel
Anspruchsvolle Bergtour auf ruhige Gipfel. Nach einem langen, aber geologisch spannendem Anweg(Schwefelquellen im Stinkergraben) wartet eine echte "Gratwanderung" hoch über dem Tegernsee. 
schwer
Strecke 20,8 km
7:45 h
1.143 hm
1.143 hm
1.602 hm
778 hm

Die Kampenüberschreitung (über Ochsen- Auer- und Spitzkamp) zählt als eine der anspruchsvolleren Touren in der Region.  Für einen langen Zustieg entschädigt ein  wenig begangener, ruhiger und aussichtsreicher Grat. 

 Für diese Bergtour sind Schwindelfreiheit und Trittsicherheit vorausgesetzt

 

Autorentipp

Das Gebiet rund um Bad Wiessee ist geologisch sehr aktiv und besonders - das "Resultat" kann im lokalen Jod-Schwefelbad genossen werden.
Profilbild von Tim Coldewey
Autor
Tim Coldewey 
Aktualisierung: 27.01.2022
Schwierigkeit
schwer
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Gefahrenpotenzial
Höchster Punkt
1.602 m
Tiefster Punkt
778 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Exposition
NOSW

Einkehrmöglichkeiten

Neuhüttenalm
Aueralm

Sicherheitshinweise

Alle Angaben ohne Gewähr. Das Begehen und Befahren der hier beschriebenen Touren erfolgt auf eigenes Risiko.

Start

Wanderparkplatz Bad Wiessee Söllbach (779 m)
Koordinaten:
DD
47.702477, 11.719692
GMS
47°42'08.9"N 11°43'10.9"E
UTM
32T 704033 5286815
w3w 
///erfreuten.kennzeichnen.treue

Ziel

Wanderparkplatz Bad Wiessee Söllbach

Wegbeschreibung

Start unserer Tour ist der Parkplatz im Söllbachtal. Wir wandern zuerst gemütlich das Söllbachtal entlang und bleiben lange Zeit auf dem breiten Forstweg, der immer tiefer in das Tal hineinführt. Nach ca. einer Stunde Gehzeit zweigt rechts ein Weg in den Stinkergraben ab (601). Der Name kommt nicht von ungefähr: denn wir wandern jetzt an einigen stark schwefelhaltigen Quellen entlang hinauf zum Hirschtalsattel zwischen Fockenstein und Kampen. Von hier geht es steil hinauf bis zum Ochsenkamp, dem nördlichsten Gipfel der Kampen-Gruppe. Über den Steig 622 wandern wir weiter vorbei an latschenbewachsenem Gelände zu Auerkamp und Spitzkamp um schließlich in einer Schleife zurück zum Hirschtalsattel zu gelangen. Wer hier nicht den gleichen Weg zurückgehen möchte, wählt den Weg hinauf in Richtung Neuhütten-Alm und Aueralm. Von dort führt der Rückweg über einen Forstweg zum Parkplatz im Söllbachtal. Die kürzere Variante führt jedoch über die Anstiegsroute entlang am Söllbach zurück zum Parkplatz. Eine Einkehrmöglichkeit bietet die Aueralm kurz vor Ende der Tour. 

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

mit Bahn und Bus erreichbar

Züge der Bayerischen Regionalbahn (BRB) verkehren stündlich ab München nach Gmund, RVO-Ringlinie B bis Bad Wiessee - Haltestelle Söllbach.

Anfahrt

A8 bis Ausfahrt Holzkirchen, über B318 und B307 nach Bad Wiessee.

Parken

Bad Wiessee Söllbachtal (Parkgebühren)

Koordinaten

DD
47.702477, 11.719692
GMS
47°42'08.9"N 11°43'10.9"E
UTM
32T 704033 5286815
w3w 
///erfreuten.kennzeichnen.treue
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

4,0
(1)
Berndt Neumayer
21.07.2015 · Community
Die Besteigung des Ochsenkamp vom Hirschtalsattel ist relativ einfach. Der Übergang von diesem über den Auerkamp zum Spitzkamp ist nicht markiert und erfordert etwas Orientierungssinn ! Der schmale Steig zieht meist unmittelbar in der Nordflanke des Gratverlaufs und wechselt einmal am Auerkamp auf ein etwas ausgesetztes Felsband in die Südseite. Im Allgemeinen erfordert dieser Übergang Trittsicherheit und Schwindelfreiheit.Der Abstieg vom felsigen Spitzkamp 1603 m ist durch Trittstufen und 2 Trittklammern entsvhärft.
mehr zeigen

Fotos von anderen


Bewertung
Schwierigkeit
schwer
Strecke
20,8 km
Dauer
7:45 h
Aufstieg
1.143 hm
Abstieg
1.143 hm
Höchster Punkt
1.602 hm
Tiefster Punkt
778 hm
mit Bahn und Bus erreichbar aussichtsreich Einkehrmöglichkeit abwechslungsreich geologische Highlights Geheimtipp Gipfel-Tour ausgesetzt versicherte Passagen Grat

Statistik

  • Meine Karte
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
2D 3D
Karten und Wege
  • 7 Wegpunkte
  • 7 Wegpunkte
Strecke  km
Dauer : h
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.