Logo DAV
Logo OEAV
Logo AVS
30 Tage Pro gratis testen Community
Sprache auswählen
Start Touren Die große Botzer Runde aus dem Ridnauntal (3250 m)
Tour hierher planen Tour kopieren
Skitour empfohlene Tour

Die große Botzer Runde aus dem Ridnauntal (3250 m)

Skitour · Stubaier Alpen
Verantwortlich für diesen Inhalt
AV-alpenvereinaktiv.com Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Der kleine Parkplatz beim Bergbaumuseum in Ridnaun.
    Der kleine Parkplatz beim Bergbaumuseum in Ridnaun.
    Foto: Mario Zott, © 2013 Mario Zott
m 4000 3500 3000 2500 2000 1500 1000 20 15 10 5 km Botzer Bergbaumuseum Ridnaun Bergbaumuseum Ridnaun
Extrem lange, dafür umso lohnendere hochalpine Skitour im hinteren Ridnaun. Landschaftlich wohl eine der eindrucksvollsten Skihochtouren in den Stubaier Alpen.
schwer
Strecke 22,8 km
7:45 h
2.080 hm
2.080 hm
3.250 hm
1.400 hm
Bei genügend Schnee ist schon der Sommerweg bis zur Aglsbodenalm landschaftlich ein Traum. Aber spätestens unterhalb von Grohmann- und Teplitzer Hütte, beim Weiterweg über "die Sante" zur "Winterstube" wird uns klar, wie wunderschön die Stubaier Alpen hier in diesem touristisch eher unberührtem Eck noch sind. Vorbei an Becherhaus und Müllerhütte, eingerahmt von Wilder Freiger, Sonklar- und Schwarzwandspitz erreichen wir den Gipfel des Botzers. Der Gipfel bietet genügend Platz und lädt zu einer ausgiebigen Jause mit Panoramablick ein.

Autorentipp

Diese westalpen-mässige Skitour ist nur für konditionsstarke Skibergsteiger ein richtiger Spaß.
Profilbild von Mario Zott
Autor
Mario Zott 
Aktualisierung: 07.09.2015
Schwierigkeit
schwer
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Gefahrenpotenzial
Höchster Punkt
Gipfel Botzer, 3.250 m
Tiefster Punkt
Maiern, Schaubergwerk, 1.400 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Exposition
NOSW

Wegearten

Höhenprofil anzeigen

Sicherheitshinweise

Im Frühjahr unbedingt zeitig aufbrechen, da einige der steilen Passagen auf der Abfahrt sehr früh in der Sonne sind.

Weitere Infos und Links

www.bergbaumuseum.it

Start

Ridnaun, Bergbaumuseum (1.415 m)
Koordinaten:
DD
46.929130, 11.271620
GMS
46°55'44.9"N 11°16'17.8"E
UTM
32T 672926 5199793
w3w 
///erstes.verwalter.bereich
Auf Karte anzeigen

Ziel

Ridnaun, Bergbaumuseum

Wegbeschreibung

Aufstieg: Vom Parkplatz beim Bergbaumuseum geht es entlang des Sommerweges bis zur Aglsbodenalm auf 1725 m. Hinter der Alm durch eine breite bis zu 30°-35° steile Rinne hinauf bis auf ca. 2200 m. Wie queren unterhalb von Grohmannhütte und Teplitzer Hütte hinüber zur "Winterstube". Über eine Steilstufe nach rechts hinaus zum Übeltalferner. ziemlich flach in einer großen Linksschleife in Richtung Botzerferner und über diesen zu einer der zwei Scharten. Die rechte Scharte ist niedriger, aber dafür steiler und oft überwechtet. Nun hinab auf den Hangenden Ferner und über die Ostflanke mit Ski bis zum kleinen Gipfelkreuz des Botzers.


Abfahrt: Über die Ostflanke hinab zum Hangenden Ferner und über diesen in südlicher Richtung zu einer Engstelle. Durch eine steile Rinne hinab zu den Egetenseen. Hier müssen wir noch einmal anfellen und ca. 50hm hinauf zum Egatjoch hinter uns bringen. Von dort weiter Richtung Südost unterhalb der Moarer Weissen weiter zur Poschalm und von dort dem Fahrweg entlang bis zum Ausgangspunkt.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

Mit der Bahn bis nach Sterzing und mit dem Linien-Bus nach Maiern ins Ridnauntal. Genauere Informationen und Fahrpläne findet man unter www.sii.bz.it.

Anfahrt

Auf der mautpflichtigen Brennerautobahn durch das Wipptal bis nach Sterzing. Von dort Richtung Ratschings/Ridnaun bis nach Maiern im Ridnauntal und weiter zum Talschluss.

Parken

Kleiner kostenloser Parkplatz beim Begbaumuseum im Talschluss von Ridnaun.

Koordinaten

DD
46.929130, 11.271620
GMS
46°55'44.9"N 11°16'17.8"E
UTM
32T 672926 5199793
w3w 
///erstes.verwalter.bereich
Auf Karte anzeigen
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Kartenempfehlungen des Autors

Alpenvereinskarte Nr. 31/1 Stubaier Alpen, Hochstubai (1:25.000) Alpenvereinskarte Nr. 31/3 Brennerberge (1:50.000) Tabacco Blatt 038 ÖK50 Blatt 174 (1:50.000)

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen

Ausrüstung

LVS, Schaufel und Sonde. Im Frühjahr eventuell Harscheisen und Steigeisen bzw. einen kleinen Pickel.

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.

Martin Mandler
29.03.2014 · Community
Beste Verhältnisse ab Maiern. Wir sind um 5:45 (Winterzeit) gestartet. Harscheisen waren vom Vorteil. Abfahrt um 12:30. Im obersten Teil super, im Bereich von 2800m - 1650 m (Steilhang) schon recht weich (wohl auch kritisch). Die Abfahrt ab dem Bergwerk war unlohned, da der Schnee sehr weich war. Es wäre wohl besser gewesen, auf der Aufstiegsspur abzufahren oder durch die Senner Egata zur Grohmannhütte. So würde ich die Tour auch wiederholen. Danke jedenfalls für die tolle Beschreibung!
mehr zeigen
Gemacht am 29.03.2014

Fotos von anderen


Schwierigkeit
schwer
Strecke
22,8 km
Dauer
7:45 h
Aufstieg
2.080 hm
Abstieg
2.080 hm
Höchster Punkt
3.250 hm
Tiefster Punkt
1.400 hm
Rundtour aussichtsreich Geheimtipp Gipfel-Tour Skihochtour Forstwege freies Gelände
1600 m 1800 m
Vormittag
1600 m 1800 m
Nachmittag

Lawinenlage

·

Statistik

  • Meine Karte
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
2D 3D
Karten und Wege
  • 2 Wegpunkte
  • 2 Wegpunkte
Strecke  km
Dauer : h
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.