Logo DAV
Logo OEAV
Logo AVS
1 Monat gratis Pro testen Community
Sprache auswählen
Start Touren Deutschland A-Z 17 WDE: Schmallenberg-Schanze - Winterberg-Züschen
Tour hierher planen Tour kopieren
Mehrtagestour empfohlene Tour

Deutschland A-Z 17 WDE: Schmallenberg-Schanze - Winterberg-Züschen

Mehrtagestour · Sauerland
Profilbild von Manfred Cron
Verantwortlich für diesen Inhalt
Manfred Cron
  • Skulptur "Der Krummstab" bei Schmallenberg-Schanze
    / Skulptur "Der Krummstab" bei Schmallenberg-Schanze
    Foto: Manfred Cron, Community
  • / Heidenstock
    Foto: Manfred Cron, Community
  • / Hier werden die Weihnachtsbäume angebaut
    Foto: Manfred Cron, Community
  • / Parkplatz Albrechtsplatz
    Foto: Manfred Cron, Community
  • / Gebäude auf dem "Kahlen Asten"
    Foto: Manfred Cron, Community
  • / Wanderwegwirrwar auf dem "Kahlen Asten"
    Foto: Manfred Cron, Community
  • / Schutzhütte beim "Bärenberg"
    Foto: Manfred Cron, Community
m 800 700 600 500 400 18 16 14 12 10 8 6 4 2 km

Etappe 17

Deutschland A-Z (Wanderweg der Deutschen Einheit) Schmallenberg-Schanze - Langewiese - Neuastenberg - Kahler Asten - Winterberg-Züschen

D.A-Z (WDE) -Teilstück 301,8 - 320,3 km = 18,5 km

mittel
Strecke 18,6 km
5:00 h
234 hm
482 hm

Autorentipp

 
Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
Kahler Asten, 841 m
Tiefster Punkt
Züschen, 464 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Sicherheitshinweise

 

Weitere Infos und Links

 

Start

Schmallenberg-Schanze (712 m)
Koordinaten:
DD
51.130507, 8.373999
GMS
51°07'49.8"N 8°22'26.4"E
UTM
32U 456197 5664524
w3w 

Ziel

Winterberg-Züschen

Wegbeschreibung

Vom Startpunkt am "Landhaus zum Rothaarkamm" müssen wir zunächts ca. 1,6 km zurück zum Fernwanderweg X6 der hier auch mit dem Rothaarsteig identisch ist. Nachdem wir die Skulptur "Der Krummstab" erneut passiert haben, erreichen wir X6 oberhalb von Kühude.
Es geht weiter in nordöstlicher Richtung auf dem sog. "Grenzweg" (Grenze zwischen Sauerland und Siegen-Wittgenstein) leicht hinauf zum "Heidestock". Eine Tafel erinnert daran, dass hier einstmals eine Opferstätte der heidnischen Sachsen gewesen sein soll und dass am diesem Zufluchtsort der Sage nach die letzten Anhänger Wodans ihr Leben lassen mussten.
Von dort geht es hinab zum Parkplatz "Albrechtsplatz" an der Hochsauerland Höhenstraße B 236, Abzweig B 480. Auf dem Weg dorthin haben wir stellenweise einen weiten Blick über das Land mit großen Flächen, wo Christbäume gezüchtet werden, die nun zu unserer Wanderzeit (22.11.) "abgeerntet" wurden. Das hat leider den Nebeneffekt, dass die Wege dort durch das schwere Gerät ziemlichen "Schlammlöchern" glichen.
Weiter geht es vorbei an dem "Hoheleyer Hof" Richtung Langewiese. Nach ca. 1.8 km geht es zunächst über eine Pfad steil hinab wieder zur B 236, wo es dann wiederum auf einem schmalen Pfad am Waldsaum wieder hinauf auf die Höhe geht. Von dort sehen wir den "Bollerberg" bei Züschen mit seinem Sendemast.
Wir kommen hinein nach Langewiese, gehen vorbei an der Kirche und dem kleinen Kurpark und gehen weiter Richtung Neuastenberg. Wir kommen vorbei am "Gerkenstein" und erreichen eine Wegegabelung, von der der Wanderweg X6 hinaufführt auf den "Kahlen Asten"

Dort legen wir eine Pause ein, stärkten uns im Schnellrestaurant und genossen die weiten Blicke übers Land, die nach dem Sturm Kyrill (2007) möglich wurden.

Dass das Rothaargebirge ein ausgesprochenes Wandergebiet ist, wird hier augenfällig. Viele Wanderwege treffen sich hier, so dass die Orientierung durch die vielen Wanderzeichen schierig wird. Beim Parkplatz finden wir den Wanderweg X6. Hier verlassen wir den Rothaarsteig und wenden uns in südöstlicher Richtung hinab nach Züschen. Es geht nun ca. 6,5 km fast nur noch bergab, zunächst über einen Pfad, dann jenseits der B 236 über einen forstwirtschaftlichen Weg. Wir kommen vorbei am "Wetzstein", "Bärenberg", "Haumecke" und "Dannenberg". Beim "Hellenkopf" dürfen wir die Abzweigung nach lingks nicht verpassen. Kurz vor Züschen führt uns ein steiler Pfad den Hang hinunter bis zur ehemaligen Bahntrasse. Nun sind es noch ca. 600 m bir zur Ortsmitte Züschen, wo unsere Etappe am Hotel, Restaurant "Zum Dorfkrug" endet.

Hier endete auch unser 4. Wanderabschnitt.

 

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

 

Anfahrt

 

Parken

 

Koordinaten

DD
51.130507, 8.373999
GMS
51°07'49.8"N 8°22'26.4"E
UTM
32U 456197 5664524
w3w 
///fachwerkbau.autonomer.kartoffel
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchempfehlungen des Autors

 

Kartenempfehlungen des Autors

Freizeitkarte 1:50.000, Landesvermessungsamt NRW Nr. 21 "Naturpark Rothaargebirge"

 

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen

Ausrüstung

Festes Schuhwerk und übliche Wanderbekleidung

 

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
mittel
Strecke
18,6 km
Dauer
5:00 h
Aufstieg
234 hm
Abstieg
482 hm
Etappentour Einkehrmöglichkeit

Statistik

  • Meine Karte
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
2D 3D
Karten und Wege
Dauer : h
Strecke  km
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.