Start Touren Das Krokodil vom Walheimer Wald
Teilen
Merken
Meine Karte
Tour hierher planen
Fitness
Wanderung

Das Krokodil vom Walheimer Wald

· 3 Bewertungen · Wanderung · Stuttgart und Umgebung
Verantwortlich für diesen Inhalt
AV-alpenvereinaktiv.com Verifizierter Partner 
  • In diesen Feldweg einbiegen, linksseitig vom Baumbach
    / In diesen Feldweg einbiegen, linksseitig vom Baumbach
    Foto: Joe Stiegler, AV-alpenvereinaktiv.com
  • Der Baumbach
    / Der Baumbach
    Foto: Joe Stiegler, AV-alpenvereinaktiv.com
  • Hier beginnt der renaturisierte Abschnitt
    / Hier beginnt der renaturisierte Abschnitt
    Foto: Joe Stiegler, AV-alpenvereinaktiv.com
  • Klares Wasser lädt ein
    / Klares Wasser lädt ein
    Foto: Joe Stiegler, AV-alpenvereinaktiv.com
  • Renaturisierter Abschnitt
    / Renaturisierter Abschnitt
    Foto: Joe Stiegler, AV-alpenvereinaktiv.com
  • Renaturisierter Abschnitt
    / Renaturisierter Abschnitt
    Foto: Joe Stiegler, AV-alpenvereinaktiv.com
  • Der Bachlauf und rechts die kleine Insel. Hier noch nicht üppig bewachsen. Das bringt aber die Zeit.
    / Der Bachlauf und rechts die kleine Insel. Hier noch nicht üppig bewachsen. Das bringt aber die Zeit.
    Foto: Joe Stiegler, AV-alpenvereinaktiv.com
  • / Diesem Pfad folgt man
    Foto: Joe Stiegler, AV-alpenvereinaktiv.com
  • / Immer am Bach entlang...
    Foto: Joe Stiegler, AV-alpenvereinaktiv.com
  • / ...über eine Wiese...
    Foto: Joe Stiegler, AV-alpenvereinaktiv.com
  • / Über diese Brücke hinüber
    Foto: Joe Stiegler, AV-alpenvereinaktiv.com
  • / Ein Blick von der Brücke
    Foto: Joe Stiegler, AV-alpenvereinaktiv.com
  • / Die asphaltierte Straße. Bei gutem Wetter ist hier was los.
    Foto: Joe Stiegler, AV-alpenvereinaktiv.com
  • / Nun kurz vor dem eintritt in den Wald
    Foto: Joe Stiegler, AV-alpenvereinaktiv.com
  • / An dieser Kreuzung gerade aus weiter gehen
    Foto: Joe Stiegler, AV-alpenvereinaktiv.com
  • / Der Bachlauf wird tiefer
    Foto: Joe Stiegler, AV-alpenvereinaktiv.com
  • / Die Hinweise zum Biotop finden sich hier
    Foto: Joe Stiegler, AV-alpenvereinaktiv.com
  • / Biotop mit Hinweistafel. Naturdenkmal!
    Foto: Joe Stiegler, AV-alpenvereinaktiv.com
  • / Wasserpest dominiert den bewuchs im Teich
    Foto: Joe Stiegler, AV-alpenvereinaktiv.com
  • / Blick ins Biotop
    Foto: Joe Stiegler, AV-alpenvereinaktiv.com
  • / Hier steht man nun an der gegenüberliegenden Seite. Ab hier nicht weiter!
    Foto: Joe Stiegler, AV-alpenvereinaktiv.com
  • / Dies bitte befolgen
    Foto: Joe Stiegler, AV-alpenvereinaktiv.com
  • / Zurück auf dem Weg durch das sich nun weitende Baumbachtal
    Foto: Joe Stiegler, AV-alpenvereinaktiv.com
  • / Einige Meter weiter
    Foto: Joe Stiegler, AV-alpenvereinaktiv.com
  • / Mehrere Bänke laden während der Tour zum verweilen ein
    Foto: Joe Stiegler, AV-alpenvereinaktiv.com
  • / Hier zuerst gerade aus
    Foto: Joe Stiegler, AV-alpenvereinaktiv.com
  • / Bis hier hin...
    Foto: Joe Stiegler, AV-alpenvereinaktiv.com
  • / ...Eingang zum Steinbrüchle
    Foto: Joe Stiegler, AV-alpenvereinaktiv.com
  • / Der Steinbruch
    Foto: Joe Stiegler, AV-alpenvereinaktiv.com
  • / ehemaliger Steinbruch
    Foto: Joe Stiegler, AV-alpenvereinaktiv.com
  • / Rechtsseitige Wand
    Foto: Joe Stiegler, AV-alpenvereinaktiv.com
  • / der obere Muschelkalk ist das hauptsächliche Gestein in dieser Gegend
    Foto: Joe Stiegler, AV-alpenvereinaktiv.com
  • / Dann wieder zurück auf den Weg
    Foto: Joe Stiegler, AV-alpenvereinaktiv.com
  • / Ein Stück zurück am Bach entlang
    Foto: Joe Stiegler, AV-alpenvereinaktiv.com
  • / Über diese Brücke hinüber
    Foto: Joe Stiegler, AV-alpenvereinaktiv.com
  • / Ein Blick von der Brücke
    Foto: Joe Stiegler, AV-alpenvereinaktiv.com
  • / Diesem Pfad in den Wald folgen
    Foto: Joe Stiegler, AV-alpenvereinaktiv.com
  • / Hier hinauf
    Foto: Joe Stiegler, AV-alpenvereinaktiv.com
  • / Dem Pfad entlang...
    Foto: Joe Stiegler, AV-alpenvereinaktiv.com
  • / Moose
    Foto: Joe Stiegler, AV-alpenvereinaktiv.com
  • / Noch ein Stück weiter...
    Foto: Joe Stiegler, AV-alpenvereinaktiv.com
  • / ...erreicht man den Mammutbaum uns das Krokodil vom Walheimer Wald
    Foto: Joe Stiegler, AV-alpenvereinaktiv.com
  • / Das Krokodil vom Walheimer Wald
    Foto: Joe Stiegler, AV-alpenvereinaktiv.com
  • / Dem Forstweg folgen
    Foto: Joe Stiegler, AV-alpenvereinaktiv.com
  • / Dem Wegverlauf nach links folgen
    Foto: Joe Stiegler, AV-alpenvereinaktiv.com
  • / Vielfältige Pilze gedeihen in diesem Wald
    Foto: Joe Stiegler, AV-alpenvereinaktiv.com
  • / Pilzansammlung an einem Baumstamm
    Foto: Joe Stiegler, AV-alpenvereinaktiv.com
  • / An der großen Eiche
    Foto: Joe Stiegler, AV-alpenvereinaktiv.com
  • / Hinweistafel zu der Baumpflanzung der Grundschule
    Foto: Joe Stiegler, AV-alpenvereinaktiv.com
  • / Dem Forstweg weiter folgen
    Foto: Joe Stiegler, AV-alpenvereinaktiv.com
  • / Dann rechts aufwärts dem geteerten Weg folgen
    Foto: Joe Stiegler, AV-alpenvereinaktiv.com
  • / Man erreicht dann bald die Weinberge
    Foto: Joe Stiegler, AV-alpenvereinaktiv.com
  • / Hier erstmal hinab
    Foto: Joe Stiegler, AV-alpenvereinaktiv.com
  • / Hinweistafel zur "schönsten Weinsicht"
    Foto: Joe Stiegler, AV-alpenvereinaktiv.com
  • / Aussicht auf Besigheim
    Foto: Joe Stiegler, AV-alpenvereinaktiv.com
  • / Dann hier hinauf
    Foto: Joe Stiegler, AV-alpenvereinaktiv.com
  • / Ein Blick auf die Steillagen
    Foto: Joe Stiegler, AV-alpenvereinaktiv.com
  • / Typische Weinbergmauer (Wengertmäuerle)
    Foto: Joe Stiegler, AV-alpenvereinaktiv.com
  • / "Schönste Weinsicht"
    Foto: Joe Stiegler, AV-alpenvereinaktiv.com
  • / Weinsicht Panorama
    Foto: Joe Stiegler, AV-alpenvereinaktiv.com
  • / Über diesen Weg geht es dann zurück zum Parkplatz über die Gaststätte zur Burg
    Foto: Joe Stiegler, AV-alpenvereinaktiv.com
0 200 400 600 m km 1 2 3 4 5 6 Weiher Alter Steinbruch Krokodil Hütte (H)

Eine leichte und für kleine Kinder geeignete Runde um die Natur zu erkunden. Aber auch für die großen interessant.
leicht
6,1 km
1:45 h
108 hm
108 hm
Die Runde geht an einem renaturisierten Abschnitt des Baumbaches vorbei, an dem im Sommer Köcherfliegenlarven und Libellen beobachtet werden können, dann durch das Baumbachtal zu einem Biotop, an dem ab Juni Kaulquappen beobachtet werden können. Dann geht's weiter zu einem ehemaligen kleinen versteckten Steinbruch und dann in den Wald zu einem Mammutbaum, wo auch das Krokodil wartet. Mit Glück kann man ein Reh sehen. Wildschweine gibt es hier nur selten. Anschließend geht es zur schönsten Weinsicht und dann zurück zum Parkplatz.
outdooractive.com User
Autor
Joe Stiegler
Aktualisierung: 28.01.2019

Schwierigkeit
leicht
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höhenlage
271 m
194 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Weitere Infos und Links

Der Ort Walheim hat außerdem noch eine lange geschichtliche Tradition. Schon zur Jungsteinzeit wurde hier gesiedelt und auch in der Römerzeit wurden hier zwei Kastelle errichtet. Die Ausgrabungen davon können im Museum Römerhaus besichtig werden: https://www.roemerhaus.com/

 

Weitere Informationen zur Geschichte des Ortes finden sich auch in Wikipedia

 

Die nahe gelegenen Hessigheimer Felsengärten.

Start

Walheim Parkplatz am Schützenhaus (207 m)
Koordinaten:
Geographisch
49.010241, 9.146988
UTM
32U 510748 5428604

Ziel

Walheim Parkplatz am Schützenhaus

Wegbeschreibung

Vom Parkplatz geht man die Straße an einem Spielplatz vorbei bergab und biegt dann links in ein Sträßchen ein. Man folgt diesem Sträßchen weiter hinab und geht dann links aus dem Ort hinaus. Nun kommt eine Verzweigung und man geht nach rechts. Vor der Brücke geht man links in den geschotterten Feldweg und ist nun linksseitig vom Bach.

Dem Bachlauf folgt man und so gelangt man nach kurzer Zeit zu dem renaturisierten Abschnitt. Hier kann man die Kinder spielen und entdecken lassen. Weiter geht es nun einem Wiesenpfad immer noch am Bach entlang, bis man an eine kleine Steinbrücke kommt. Über diese geht man auf die andere Seite.

Nun geht's über den asphaltierten Weg weiter nach links durch das Baumbachtal. Man kommt an einem Biotop vorbei. Ein Hinweisschild mit den Abbildungen der ansässigen Tiere und Pflanzen steht dort. Nun geht man den Pfad links von dem Schild zum Biotop. Den vorderen Teil des Biotops kann man erkunden. Den hinteren Bereich bitte nicht betreten. Zurück auf dem Weg geht es weiter bis sich das Tal weitet.

Nun sind gute Augen gefragt. Der Einstieg in den alten Steinbruch muss man suchen. Ein Pfad ist vorhanden, aber je nach Jahreszeit nicht immer sichtbar. Ab durch die Hecke ist die Devise. Nach der Erkundung des alten Steinbruchs geht es ein kleines Stück zurück zu der Eisenbrücke, die man vielleicht schon vorher gesehen hat.

Der Brücke folgt man über den Bach und ein paar Meter auf der Wiese weiter. Dann geht links ein Pfad in den Wald. Diesem folgt man aufwärts bis man den Mammutbaum und das Krokodil erreicht.

Nun geht man weiter auf dem Forstweg gerade aus aufwärts und später nach links abbiegend und weiter bis zu der großen Eiche. Hier an der Kreuzung geht man gerade aus weiter und nach kurzer Zeit erreicht man den Waldrand.

Man kommt dann an einer "Baumschule" vorbei wo Schulkinder und Lehrer für jedes Schuljahr einen Baum pflanzen. Es stehen unterschiedlichste Bäume hier.

Man kommt dann an einer Hütte vorbei, die man links liegen lässt. Der Forstweg endet und geht in einen asphaltierten Weg über. Genau da geht man rechts aufwärts und man kommt dann an den Weinbergen heraus. Dem Asphaltweg folgt man bis er sich kreuzt. An der Kreuzung geht man links den Berg hinab und auf der anderen Seite wieder hinauf, bis man auf der "schönsten Weinsicht" angekommen ist. Hier hat man eine gute Aussicht auf den historischen Ortskern von Besigheim, auf die Hessigheimer Felsengärten (ein beliebtes und sehenswertes Klettergebiet) und natürlich auf die Weinberge.

Dann geht man ein Stück zurück und gleich rechts in einen Wiesenweg hinein. Diesem folgt man. Dabei kommt man an einem Sportplatz und einer Gaststätte "Auf der Burg" vorbei, in der man einkehren kann. Ein paar Meter weiter ist auch schon der Parkplatz.

Öffentliche Verkehrsmittel

mit Bahn und Bus erreichbar

Im Ort hält die R4, die Regionalbahn der Linie Stuttgart-Heilbronn

Anfahrt

Über B27, Links abbiegen auf Besigheimer Str. dann 300 m Weiter auf Brückenstraße. Am Bahnhof links abbiegen auf Karlstraße. Am Ende der Straße rechts abbiegen auf Burgstraße. Die Straße hoch bis zum Parkplatz an der rechten Seite

Parken

Großer Parkplatz gegenüber dem Schützenhaus
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Kartenempfehlungen des Autors

Freizeitkarte 517 Heilbronn Naturpark Stromberg-Heuchelberg vom Landesvermessungsamt Baden-Württemberg

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen

Community

 Kommentar
 Aktuelle Bedingung
Veröffentlichen
  Zurück zur Eingabe
Punkt auf Karte setzen
(Klick auf Karte)
oder
Tipp:
Der Punkt ist direkt auf der Karte verschiebbar
Löschen X
Bearbeiten
Abbrechen X
Bearbeiten
Punkt auf Karte ändern
Videos
*Pflichtfeld
Veröffentlichen
Bitte einen Titel eingeben.
Bitte gib einen Beschreibungstext ein.

Kommentare und Bewertungen (4)

Fam Wass
18.07.2017
Schöne Rundtour - die Teilstrecke auf dem asphaltierten Fahrradweg sollte man - zumindest an Sonntagen - meiden. Danke für den Vorschlag.
Gemacht am
15.07.2017

Isabelle Gaffé-Hothan
20.11.2016
Bewertung
Banc
Foto: Isabelle Gaffé-Hothan, Community
Vue1
Foto: Isabelle Gaffé-Hothan, Community
Vue2
Foto: Isabelle Gaffé-Hothan, Community
Vue3
Foto: Isabelle Gaffé-Hothan, Community

Hans-Peter Bock
27.05.2016
Die Wanderung war wunderschön und sehr abwechslungsreich! Vielen Dank!
Bewertung

Bewertung
Schwierigkeit
leicht
Strecke
6,1 km
Dauer
1:45 h
Aufstieg
108 hm
Abstieg
108 hm
mit Bahn und Bus erreichbar Rundtour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit familienfreundlich

Statistik

: h
 km
 Hm
 Hm
Höchster Punkt
 Hm
Tiefster Punkt
 Hm
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.