Start Touren Dachsteinhüttenrunde bis 2018
Teilen
Merken
Meine Karte
Tour hierher planen
Fitness
Mehrtagestour Etappentour

Dachsteinhüttenrunde bis 2018

· 6 Bewertungen · Mehrtagestour · Dachstein-Gebirge
Verantwortlich für diesen Inhalt
ÖAV Alpenverein Austria Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Dachstein Südwand
    / Dachstein Südwand
    Foto: ÖAV Alpenverein Austria
  • Am Weg zur Austriahütte
    / Am Weg zur Austriahütte
    Foto: Harald Herzog, ÖAV Alpenverein Austria
  • Zur Simonyhütte
    / Zur Simonyhütte
    Foto: Harald Herzog
  • Guttenberghaus
    / Guttenberghaus
    Foto: Rene Perhab, René Eduard Perhab
  • Die Adamekhütte
    / Die Adamekhütte
    Foto: Harald Herzog, ÖAV Alpenverein Austria
  • Etappe 1
    / Etappe 1
    Foto: Sandra Fu, Community
Karte / Dachsteinhüttenrunde bis 2018
1800 2100 2400 2700 m km 5 10 15 20 25 30 35 Austriahütte Adamekhütte Simonyhütte Guttenberghaus

Die Dachsteinhüttenrunde ist eine hochalpine Runde verbindet die Austriahütte, die Adamekhütte, die Simonyhütte und das Guttenberghaus auf bekannten, jedoch meist seilversicherten Wegen eisfrei um den Hohen Dachstein. Landschaftlich sehr abwechslungsreich und weg vom Trubel der Massen kann man den Dachstein auf angenehme Weise neu erfahren.

Hinweis: Es handelt sich um hochalpine Übergänge, die Schwindelfreiheit, Trittsicherheit und sicheren Umgang mit Restschneefeldern voraussetzen.

Wir freuen uns über Euren Besuch!

schwer
38,6 km
19:00 h
2911 hm
2903 hm

Die Dachsteinhüttenrunde lässt den von Gletschern und Steilwänden umgebenen Dachsteinstock auf ganz unterschiedliche Weise erleben. Von der Austriahütte quert man unter der mächtigen Dachstein Südwand zur steilen Windlegerscharte und tritt in die Gletscherwelt des Dachsteins ein. Am Fuße des Gosaugletschers geht es zur Adamekhütte weiter. Von dieser über die Steinlandschaft des westlichen Dachsteins geht es zur Simonyhütte, die am unteren Ende des Hallstätter Gletschers steht. Über das angenehm grüne Dachsteinplateau erreicht man das Guttenberghaus nach kurzem Abstieg. Von dort aus geht es weiter durch das abgeschiedende Landfriedtal zur Edelgrießhöhe, wo man die Reste des Edelgrießgletschers und die Austriahütte sieht. Nach kurzem Abstieg ist diese und damit der Ausgangspunkt erreicht.

Wer noch die Seethalerhütte besuchen möchte, dem sei der Aufstieg mit der Südwandbahn geraten. Über den Gletscher geht es dann sehr flach zur Seethalerhütte an der Dachsteinostschulter. Achtung, es treten immer mehr Spalten auf, Gletscherausrüstung ist daher die Voraussetzung.

 

Bei den Hütten gibt es auch einige Gipfel, die mitgemacht werden können, Infos dazu findet ihr in der jeweiligen Etappe.

Autorentipp

Jede der Hütten hat eine Terrasse und eine gemütliche Gaststube, wo man nach der Tour entspannt rasten kann :-) 

outdooractive.com User
Autor
Harald Herzog
Aktualisierung: 15.01.2019

Schwierigkeit
schwer
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
Simonyhütte, 2488 m
Tiefster Punkt
Parkplatz Hunnerkogel, 1607 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Sicherheitshinweise

Bei den seilversicherten Stellen ist Vorsicht geboten, sie werden für gewöhnlich ohne Klettersteigset begangen. Bei Nässe oder Schnee sollte man lieber einen Tag mehr auf der Hütte verbringen und pausieren. 

Ausrüstung

Für die gesamte Tour sind feste Bergschuhe, regendichte Kleidung, Erste Hilfe Set, Biwaksack und Stirnlampe jedenfalls erforderlich. Haube und Handschuhe sind ebenso empfehlenswert.

Die passende Alpenvereinskarte Nr. 14 Dachstein ist im AV Shop erhältlich.

Hüttenschlafsack nicht vergessen!

Weitere Infos und Links

www.alpenverein.at/austriahuette

www.alpenverein.at/adamekhuette

www.alpenverein.at/simonyhuette

www.alpenverein.at/guttenberghaus

www.alpenverein.at/seethalerhuette

www.alpenverein-austria.at

Start

Austriahütte 1.638m (1631 m)
Koordinaten:
Geographisch
47.442864, 13.619754
UTM
33T 395936 5255303

Ziel

Austriahütte 1.638m

Wegbeschreibung

Die Wege der Dachsteinhüttenrunde sind zumeist im splittrigen Dachsteinkalk gut begehbar. Einige Stellen sind seilversichert wie die Windlegerscharte und die Edelgrieshöhe. Die wechselnde Umgebung ist sicher am markantesten bei dieser Tour um den Dachstein. Genauere Beschreibungen zum Weg sind bei den einzelnen Etappen zu finden. Viel Vergnügen!

Öffentliche Verkehrsmittel

Bei Start von der Austriahütte:

Anreise per Zug / Bahnhof: Schladming
Anreise per Bus / Bushaltestelle: Talstation Dachstein-Südwandbahn

Anfahrt

Über die Ennstal Bundestraße nach Ramsau am Dachstein und dort zur gut beschilderten Dachsteinseilbahn.

Parken

Beim Parkplatz Hunerkogel sind ausreichend Parkplätze vorhanden. 
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Kartenempfehlungen des Autors

Alpenvereinskarte 14 Dachstein 1:25.000

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen


Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

5,0
(6)
Andreas Kempf
22.07.2019 · Community
Ich kann mich nur den Kommentaren anschließen. Unter anderm den Kommentar von Christian Eppler Diese Tour erfordert Schwindelfreiheit, Trittsicherheit und ist sehr anspruchsvoll. Bei Nässe besteht sehr hohe Rutsch- und Absturzgefahr. Wir hatten bei dieser Tour Steigeisen dabei. Um einen Eindruck von dieser Tour zu erhalten, haben wir ein kleines Video erstellt
mehr zeigen
Gemacht am 15.07.2019
Sebastian Taenzler
26.03.2019 · Community
Mein Kumpel und ich sind die Tour letztes Jahr im August in zwei Tagen gegangen. Erster Tag war von der Austriahütte bis zur Simonyhütte, der Zweite von der Simonyhütte zurück zum Auto. Fairnesshalber muss dazu sagen, dass wir beide 22 Jahre jung sind und über gute bis sehr gute Kondition und ca. zwei Jahrzehnte Bergerfahrung verfügen. Nichts desto trotz hat uns besonders die erste Etappe sehr geschlaucht, für die haben wir auch ziemlich genau 10h gebraucht. Besonders ab der Adamekhütte wird es anstrengend, es empfiehlt sich, ausreichend (!!!) Wasser mitzunehmen, da noch einige steile und heikle Passagen kommen, die an den Kräften zehren. Am zweiten Tag sind wir das letzte Stück durch das Geröllfeld abgestiegen, was Zeit und Kraft spart. Insgesamt sind wir an den zwei Tagen 17,5h gewandert.
mehr zeigen
Gemacht am 06.08.2018
Jan Birkholz 
28.03.2018 · Community
Sehr zu Empfehlen. Nicht einfach, vor allem bei Neuschnee wegen der vielen Felsspalten mit Vorsicht zu genießen.
mehr zeigen
Gemacht am 30.09.2017
Alle Bewertungen anzeigen

Fotos von anderen

+ 4

Bewertung
Schwierigkeit
schwer
Strecke
38,6 km
Dauer
19:00 h
Aufstieg
2911 hm
Abstieg
2903 hm
Rundtour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit kulturell / historisch geologische Highlights

Statistik

  • 4 Etappen
10.06.2015
schwer Etappe 1
10,3 km
5:00 h
1332 hm
781 hm
5
von Richard Goldeband und Harald Herzog,   alpenvereinaktiv.com
06.05.2015
mittel Etappe 2
6,7 km
5:00 h
513 hm
490 hm
3
von Harald Herzog,   alpenvereinaktiv.com
04.05.2015
mittel Etappe 3
14,6 km
5:30 h
592 hm
646 hm
3
von Harald Herzog,   alpenvereinaktiv.com
27.04.2015
mittel Etappe 4
7 km
4:30 h
444 hm
929 hm
3
von Harald Herzog,   alpenvereinaktiv.com
: h
 km
 Hm
 Hm
Höchster Punkt
 Hm
Tiefster Punkt
 Hm
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.