Logo DAV
Logo OEAV
Logo AVS
1 Monat gratis Pro testen Community
Sprache auswählen
Start Touren Dachstein Rundwanderweg Etappe 2
Tour hierher planen Tour kopieren
Wanderung

Dachstein Rundwanderweg Etappe 2

Wanderung · Salzburger Sportwelt
Verantwortlich für diesen Inhalt
wandern.at Verifizierter Partner 
  • Dachstein Rundwanderweg
    / Dachstein Rundwanderweg
    Foto: Pongau-Almenweg
Karte / Dachstein Rundwanderweg Etappe 2
m 2200 2100 2000 1900 1800 1700 1600 1500 10 8 6 4 2 km
11,5 km
4:30 h
986 hm
836 hm

Hofpürglhütte - Linzerweg - Sulzenhals - Tor - Dachstein Südwandhütte


Ausgangspunkt ist die Hofpürglhütte am Fuße der Großen Bischofsmütze. Wer erst hier die Trekkingtour beginnen möchte, startet am besten in Filzmoos, fährt bis zur Aualm (Mautstraße) und erreicht von dort in 45 Minuten Aufstieg die Hofpürglhütte. Die Wanderung von der Hofpürglhütte (1.705 m SH) zur Dachstein Südwandhütte ist eine wunderschöne Höhenwanderung. Der Weg Nr. 601/612 + 617 ist Teil des Linzerweges und führt zunächst mäßig steigend über die Kesselwand in ein riesiges Kar, wo der Steiglweg Nr. 612 abzweigt (führt über den Steiglpaß zurück nach Gosau). Dann windet sich der Steig über die großen  Schutthalden unterhalb des Gosausteins (Vorsicht im Frühjahr - Schneeflanken) und man erreicht nach ca. 1 bis 1,5 Std. das Rinderfeld. Grüne, saftige Matten, sanfte Hügel am Fuße des Hochkesselkopfs und die schöne, freie Sicht nach Süden zu den Hohen Tauern machen diesen Abschnitt oberhalb der Waldgrenze zu einer wahren Aussichtstour. Am Rinderfeld zweigt der Linzerweg (601) zum Reißgangsattel ab und führt als hochalpine Tour weiter bis zur Adamekhütte am Gosaugletscher. Unsere Trekkingtour aber ist jetzt mit der Nr. 617 markiert. Der folgende Wegabschnitt ist besonders schön; viele Blumen, uralte Wetterzirben und die unmittelbar über dem Weg hoch aufragenden Felsformationen von Hochkesselkopf (links) und Torstein schaffen ein perfektes  Alpinpanorama.
Nach dieser eher sanften Passage über das Rinderfeld ist noch einmal ein ordentlicher Aufstieg zur Sulzenschneid angesagt. Der Ausblick vom Gipfelkreuz (1.990 m) ist allerdings dafür wirklich lohnend. Ein absolut schönes 360-Grad-Panorama lädt ein zur ausgiebigen Rast zur Halbzeit dieser Tagestour ein. Die Gletscherberge der Hohen Tauern, der Doppelgipfel der Bischofsmütze und der mit seinen gewaltigen Dimensionen beeindruckende Torstein, sowie der nahe Rötelstein, bilden eine grandiose Umrahmung.
Der Weiterweg führt nun durch Latschen abwärts zum Sulzenhals (Aufstieg zum Rötelstein ca. 1 Std.) und dann weiter in das riesige Windlegerkar. Hier zweigt auch der Weg Nr. 614 zur Bachlalm ab (0,5 Std. - Einkehr und Übernachtungsmöglichkeit) mit regelmäßigem Busdienst nach Filzmoos und Ramsau). Bei Schlechtwetter besteht hier die Möglichkeit, die Tour abzubrechen oder z.B.: bei Nebel, statt über das "Tor", eine leichtere Variante ab der Bachlalm (Weg Nr.671) zur Neustattalm und Glösalm zu nehmen. Die Glösalm (ca. 75 Minuten Gehzeit von der Bachlalm) bietet Übernachtungsmöglichkeit und Einkehr, sowie Bushalte nach Ramsau oder zur Talstation der Gletscherbahn. Der Weg 617 quert nun das Schuttkar unterhalb des Windlegergrates (längster Klettergrat der Ostalpen zum Torsteingipfel) und steigt dann stetig an bis zum "Tor" (2.033 m). Dieses Tor ist ein natürlicher Einschnitt zwischen Raucheck (rechts) und der Torstein Südwand. Wer leise unterwegs ist und gut beobachten kann, wird hier oft Gämsen sehen. Jetzt hat man auf dieser Tour zum ersten Mal die Dachstein Südwände in ihrer vollen Ausdehnung vor sich und darunter, am Schönbühel, ist auch schon die Südwandhütte, unser heutiges Ziel, in Sicht. Aber zunächst geht es noch einmal 110 Höhenmeter in steilen Serpentinen hinunter auf den Torboden (Vorsicht im Frühsommer bei Schnee). Die nächste Stunde wandert man in leichtem Auf und Ab über Geröllhalden, an riesigen Felsblöcken vorbei und das unmittelbar am Fuße der Südwände. 1000 m hoch überragen die gewaltigen Wandfluchten den Marboden und bei schönem Wetter kann man immer wieder die Kletterkommandos aus der Wand hören. Der letzte Anstieg hinauf zum Schönbühel, auf dem die Dachstein Südwandhütte (1.871 m) thront, hat es allerdings noch einmal in sich! Aber dafür wird man auch belohnt, denn die eindrucksvolle Lage der Hütte ist berühmt. Übernachtungsziel.

Einkehren:
Nur am Ausgangs- und Endpunkt.
Oder Abzweigung am Sulzenhals: Ca. 45 Minuten zur Sulzenalm/Wallehenalm (1.608 m) Richtung W-Nr. 638/ Filzmoos. Ca. 1 Std. bis zur Bachlalm (1.490m) Richtung O/ Ramsau, W-Nr. 614, Übernachtungsmöglichkeit, in der Umgebung viele Murmeltiere, teilweise sehr zahm.
Dachstein Südwandhütte: privat geführt, 60 Schlafplätze, Tel.: 03687-81509; Ausgangspunkt für viele Dachstein Südwand Klettertouren und zum Klettersteig "Johann". Beliebtes Ausflugsziel, schöne Terrasse, herrlicher Fernsicht u. beeindruckender Dachstein Südwandblick.
Ca. 35 Min. Gehzeit bis zur Türlwand, Talstation der Dachstein Gletscherbahn.
Bereich Türlwand: in 1.700 m SH - Talstation der Dachstein Gletscherbahn
Endpunkt der Dachstein Straße, Linienbus ab Türlwand bis Ramsau und Schladming
3 Hotels gibt es im Bereich der Talstation auf 1.700m SH: Hotel Türlwand, Gasthof Hunerkogel, Hotel Dachstein.

 

Landschaft
Höchster Punkt
2.006 m
Tiefster Punkt
1.627 m

Start

Koordinaten:
DG
47.482331, 13.519006
GMS
47°28'56.4"N 13°31'08.4"E
UTM
33T 388424 5259829
w3w 
///halbe.gipser.konsum

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Koordinaten

DG
47.482331, 13.519006
GMS
47°28'56.4"N 13°31'08.4"E
UTM
33T 388424 5259829
w3w 
///halbe.gipser.konsum
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Strecke
11,5 km
Dauer
4:30h
Aufstieg
986 hm
Abstieg
836 hm

Statistik

  • 2D 3D
  • Meine Karte
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
: h
 km
 Hm
 Hm
 Hm
 Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.