Logo DAV
Logo OEAV
Logo AVS
30 Tage Pro gratis testen Community
Sprache auswählen
Start Touren Cottbusser Höhenweg
Tour hierher planen Tour kopieren
Wanderung empfohlene Tour

Cottbusser Höhenweg

Wanderung · Pitztal
Profilbild von Marcel Straßner
Verantwortlich für diesen Inhalt
Marcel Straßner
  • Aussicht vom Jausenplatz unterhalb des Steinkogels
    / Aussicht vom Jausenplatz unterhalb des Steinkogels
    Foto: Marcel Straßner, Community
  • / Aussicht vom Jausenplatz unterhalb des Steinkogels 2
    Foto: Marcel Straßner, Community
m 2400 2200 2000 1800 1600 1400 10 8 6 4 2 km

Wander Steig vom Riffelsee zur Kaunergrathütte.

Abstieg nach Plangeross und zurrück zur Talstion Riffelseebahn. 

schwer
Strecke 10,7 km
4:04 h
484 hm
1.099 hm
2.441 hm
1.601 hm

Auf dem Cottbusserhöhenweg vom Riffelsee zur Kaunergrathütte.

Tour ist nur für geübte Wanderer die schwindelfrei und trittsicher sind. 

Schwierigkeit
schwer
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
2.441 m
Tiefster Punkt
1.601 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Sicherheitshinweise

Wer sich die Kletterpassage nicht zutraut, sollte den gleichen Weg zurück gehen. 
Der Höhenweg sollte nur bei sicherem Wetter gegangen werden, da keine Notabstiege vorhanden sind.

Start

Talstation Riffelseebahn (2.287 m)
Koordinaten:
DD
46.967117, 10.853230
GMS
46°58'01.6"N 10°51'11.6"E
UTM
32T 640977 5203176
w3w 
///dagegen.gedanke.saat

Ziel

Talstation Riffelseebahn

Wegbeschreibung

Start ist die Bergstation der Riffelseebahn. Von dort aus geht man rechts herum in Richtung See. Nach circa zwanzig Metern geht es ein Weg hoch. Diesen Weg folgen wir immer aufsteigend, bis man das erste mal die großen Steinbrocken queren muss. Bei den Steinfelder wird häufig Orientierungssinn gefordert, da nicht immer die Makierungen erkennbar sind. Ab und zu wurden Steinmandl zur besseren Orientierung aufgestellt. Nach circa 45 Minuten erreicht man die Abzweigung zum Brandkogel. Wer einene Abstecher zum Brandkogel machen möchte muss zur geplanten Wegzeit circa zwei Stunden dazu rechnen. Nach dem man den Brandkogel umrundet hat, geht es erstml auf gleicher Höhe bleibend über weitere Steinrinnen. Nach der letzten Steinrinne geht ein kurzes Stück aufwärts.
Hier beginnt der anspuchsvoll Abschnitt des Höhenweges (ab hier mit Drahtseil versichert). Wer jetzt weiter geht, sollte über Alpineerfahrungen verfügen. Nach einem kurzen steilen abstieg, müssen die gleichen Höhenmeter wieder aufgestieg werden. Die Wand verfügt über Trittstufen, mit dessen hilfe man aufsteigen kann. Jedoch sollte man vorsichtig aufsteigen, da an der Wand Wasser hinab fließt und dadruch einige Trittstuffen rutschig sind. Hat man die Wand geschafft, geht es wieder über Steinfelder weiter bis man ein das Plateau unterhalb des Steinkoges erreicht hat. Hier ist ein guter Jausenplatz mit einer perfekten Aussicht ins Tal, zur Wildspitze und natürlich zum Ziel der Kaunergrat hütte. Nach einer ausgiebigen Jause geht es weiter auf dem Höhenweg. Der ist jetzt immer auf einer Höhe bleibend. Jedoch verlangen hier die Steinfelder einiges an Orientierungssinn. Da viele Steine nur lose aufeinander liegen, muss man aufpassen, dass man nicht mit ihnen ins rutschen kommt oder einen Steinschlag auslöst. Unter viele Steinfelder fließen Gebirgsbäche. Daher kann es passieren, dass man nasse Füße bekommt, wenn man zwischen zwei Steine tritt.  An der Abzweigung zur Plangerosser Alm (Wegweiser ist nicht mehr vorhanden) musste die Tour leider abgebrochen werden, da die Gewitterneigung extrem zunahm und späterer sichere Abstieg nicht möglich schien.

VORZEITIGER ABSTIEG

Es ging im Zick- Zack herunter. Mit etwas Glück kannman hier Murmeltiere und Echsen sichten.  Nach zirka fünfzehn Minuten abstieg, erreicht am das letzte Steinfeld für heute. Hier ist der Weg deutlich durch rot-weiße Makierung erkennbar. Am Ende des Steinfeldes erreicht man den Standartweg zur Kaunergrat- Hütte. Jetzt folgt man dem Bach abwärts an der Plangerosser Alm vorbei. Nun geht es merfach über den Bach bevor man in Serpentienen schnell absteigend vorbei am Wasserfall ins Tal geht. Nach einer kurzen Jause an dem Wasserfall erreicht man die Forststraße, die einen zurück in Tal bringt.  Im Tal biegt man rechts, noch vor der Brücke, ab und folgt der Staße bis nur nächsten Brücke. Dort kreuzt man die Landstaße und geht weiter auf dem Forstweg. Bei dem nächsten Wegweiser folgt man der Beschilderung mit der Aufschrift "Talabschuss Trail". Auf diesem geht es jetzte entspannt zur Talstation der Riffelseebahn. 

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

mit Bahn und Bus erreichbar

Von Imst/ Arzel / Jenbach mit dem Bus in Pitztal bis zur Talstation Riffelsee

Anfahrt

Von Imst aus in Pitztal bis zum Talschlussfahren.

Parken

Parken ist direkt an der Talstaion möglich.

Koordinaten

DD
46.967117, 10.853230
GMS
46°58'01.6"N 10°51'11.6"E
UTM
32T 640977 5203176
w3w 
///dagegen.gedanke.saat
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen

Ausrüstung

Feste Schuhe, ggf. Stöcke  
Kinder und weniger geübte sollten evtl. ein Kletterseig- Set mitnehmen.

Grundausrüstung für Wanderungen

  • Feste, bequeme und wasserdichte Bergschuhe oder Zustiegsschuhe
  • Kleidung im Mehrschicht-Prinzip mit Feuchtigkeitstransport
  • Wandersocken
  • Rucksack (mit Regenhülle)
  • Sonnen-, Regen- und Windschutz (Hut, Sonnencreme, wasser- und winddichte Jacke und Hose)
  • Sonnenbrille
  • Teleskopstöcke
  • Ausreichend Proviant und Trinkwasser
  • Erste-Hilfe-Set mit Blasenpflaster
  • Blasenpflaster
  • Biwaksack/Survival Bag
  • Rettungsdecke
  • Stirnlampe
  • Taschenmesser
  • Signalpfeife
  • Mobiltelefon
  • Bargeld
  • Navigationsgerät/Karte und Kompass
  • Notfallkontaktdaten
  • Personalausweis
  • Die Listen für die „Grundausrüstung“ und die „technische Ausrüstung“ werden auf der Grundlage der gewählten Aktivität erstellt. Sie erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit und dienen lediglich als Vorschläge, was du einpacken solltest.
  • Zu deiner Sicherheit solltest du alle Anweisungen zur ordnungsgemäßen Verwendung und Wartung deines Geräts sorgfältig lesen.
  • Bitte vergewissere dich, dass deine Ausrüstung den örtlichen Gesetzen entspricht und keine verbotenen Gegenstände enthält.

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
schwer
Strecke
10,7 km
Dauer
4:04 h
Aufstieg
484 hm
Abstieg
1.099 hm
Höchster Punkt
2.441 hm
Tiefster Punkt
1.601 hm
mit Bahn und Bus erreichbar Rundtour Einkehrmöglichkeit Bergbahnauf-/-abstieg

Statistik

  • Meine Karte
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
2D 3D
Karten und Wege
Strecke  km
Dauer : h
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.