Logo DAV
Logo OEAV
Logo AVS
30 Tage Pro gratis testen Community
Sprache auswählen
Start Touren Col dei Bos & Rifugio Lagazuoi
Tour hierher planen Tour kopieren
Klettersteig empfohlene Tour

Col dei Bos & Rifugio Lagazuoi

Klettersteig · Dolomiti d'Ampezzo, Dolomiti Bellunesi
Verantwortlich für diesen Inhalt
ÖAV Sektion Spittal/Drau Verifizierter Partner 
  • TOPO vom Klettersteig Col dei Bos
    TOPO vom Klettersteig Col dei Bos
    Foto: Christian Resch, ÖAV Sektion Spittal/Drau
m 2800 2700 2600 2500 2400 2300 2200 2100 2000 1900 7 6 5 4 3 2 1 km
Gemütliche und äußerst aussichtsreiche Genuss-Klettersteigrunde am Falzarego Pass. Der historisch bedeutende Abstieg durch die Galleria Lagazoui rundet das Erlebnis perfekt ab und gewährt interessante Einblicke in das damalige Kriegsgeschehen! Eine - in vielerlei Hinsicht - lohnende Runde, speziell für die kurzen Tage im Spätherbst!
mittel
Strecke 7,4 km
5:00 h
789 hm
796 hm
2.778 hm
0 hm

"La vita è fantastica"! Diese abwechslungsreiche Feratta lässt dich in ein einzigartiges Gebiet - inmitten der Ampezzaner Dolomiten - eintauchen. Soweit das Auge reicht, erblickt man bizarre und formschöne Berggestalten.

Diese - eher kürzere - Rundtour beginnt mit der Besteigung des Col dei Bos, über die kurzweilige "Ferrata della Piramide" , diese wird manchmal auch als "Ferrata degli Alpini" erwähnt. Der Zustieg führt über einen idyllischen und aussichtsreichen Steig, der Einstieg in den gemässigten und genussvollen Eisenweg ist nach einer halben Stunde erreicht!

Der anregende Klettersteig ist südseitig ausgerichtet, sodass dieser bis spät in den Herbst hinein begangen werden kann! Das leichte und homogene Klettern - überwiegend im Grad "B" - bereitet von Anfang an großes Vergnügen. Lediglich bei der kurzen und leicht überhängenden Schlüsselstelle im Grad "C", muss ordentlich zugepackt werden. Hier erleichtern - strategisch sinnvoll angebrachte Trittbügel - den Durchstieg, nach anstrengenden 3m ist diese Stelle überwunden!

Der restliche Part ist nur mehr purer Genuss, sodass man getrost auch einmal innehalten kann, um die außerordentlich schöne Umgebung zu bestaunen! Am Vorgipfel, also auf der eigentlichen Pyramide, gibt es auch einen Notausstieg! Der folgende und letzte seilversicherte Abschnitt ist nach kurzem, ungesichertem Anstieg im gemässigtem Gehgelände bequem erreichbar.

Nach dem Ausstieg am Plateau ergibt sich nun die Möglichkeit den Gipfel des Col dei Bos in ungefähr 5 Gehminuten zu besteigen. Ein aus Holz zusammengezimmertes Kreuz markiert den höchsten Punkt dieser Erhebung!

Von hier aus kann nun das Rifugio Lagazoui in westlicher Richtung besucht werden, dieser reizvolle Anstieg führt über einen komfortablen Wanderweg - in einer guten Stunde ist das Ziel erreicht. Oben eröffnet sich ein gewaltiges Panorama, fast alle namhaften Dolomitengipfel sind erkennbar!

Der finale Abstieg durch die Galleria Lagazoui rundet das Erlebnis perfekt ab. Für den langen, versicherten Tunnel wird allerdings eine Stirnlampe und ein Helm benötigt! Besonders für (kriegs)historisch Interessierte ist dieser letzte Abschnitt ein unbedingtes "Muss"!

Insgesamt gesehen eine herzerfrischende und außerordentlich populäre Klettersteig-Runde, mit hohem Spassfaktor - speziell für "Genussspechte" und solche, die es noch werden wollen!

Lediglich die oftmals kurzen Abstände zwischen den Sicherungsverankerungen sind sehr gewöhnungsbedürtig...

Achtung: In den Sommermonaten ist der Klettersteig auf den Col dei Bos sehr stark frequentiert!

Autorentipp

Eine, technisch moderate, Top-Klettersteig-Rundtour am Falzaregopass. Wegen dem kurzen Zustieg, kann an stabilen Tagen auch erst nach dem Mittagessen eingestiegen werden!
Profilbild von Christian Resch
Autor
Christian Resch 
Aktualisierung: 25.11.2022
Schwierigkeit
C mittel
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Gefahrenpotenzial
Höchster Punkt
2.778 m
Tiefster Punkt
0 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Exposition
NOSW
Zustieg
150 m, 0:30 h
Wandhöhe
300 m
Kletterlänge
400 m, 1:45 h
Abstieg
800 m, 2:30 h

Wegearten

Höhenprofil anzeigen

Sicherheitshinweise

Trotz der vielen Begehungen liegt auf den Bändern und in den Rinnen noch einiges an Schutt herum, deshalb ist Steinschlag im Klettersteig Col dei Bos immer wieder ein Thema - besonders an stark frequentierten Tagen sollte man vorsichtig sein!

Ansonsten recht sichere Rundtour mit niedrigem Gefahrenpotenzial!

Für den Abstieg durch den langen Tunnel empfiehlt sich unbedingt eine Stirnlampe. Helm aufsetzen, damit werden Kopfverletztungen vermieden - durch den oberen Bereich führen einige enge und niedere Passagen...

Weitere Infos und Links

Karte: Tabacco Nr. 03, Cortina d‘Ampezzo; Kompass WK 55, Cortina d‘Ampezzo

Eine Einkehr im gut geführten Bistro "da Strobel" lohnt sich allemal, das Bier schmeckt auf der sonnendurchfluteten Freiluftterasse besonders gut...

Start

Gasthof "da Strobel" (2.055 m)
Koordinaten:
DD
46.520595, 12.019474
GMS
46°31'14.1"N 12°01'10.1"E
UTM
33T 271390 5156208
w3w 
///herkunft.abwarten.anpreisen
Auf Karte anzeigen

Ziel

Col dei Bos (2559m) & Rifugio Lagazoui (2778m)

Wegbeschreibung

Vom Parkplatz, des Gasthofes "da Strobel" zwischen Felsblöcken hindurch und am deutlichen Weg 423 weiter hinauf, bis man die Ruinen eines ehemaligen Lazaretts - direkt unterhalb der markanten Falzarego Türme - passiert. Ab hier auf Steigspuren in östlicher Richtung weiter und ein (meistens) ausgetrocknetes Bachbett überqueren. Weiter bis zur Felswand auf der rechten Seite der Schlucht aufsteigen, in Kürze ist der bereits sichtbare Einstieg erreicht!

Klettersteig laut beigefügter TOPO!

Vom Ausstieg aus dem Klettersteig in nur fünf Gehminuten - in nordöstlicher Richtung - auf den Hauptgipfel des Col dei Bos.

Nun nordseitiger Abstieg über einen Pfad, welcher bequem zum Dolomiten Höhenweg 9 führt. Diesen in westlicher Richtung folgen, bis die Forcela Lagazoui erreicht wird. Hier wiederum westwärts weiter bis zur Lagazoui Hütte. Alternativ kann in 10 Gehminuten der Gipfel (mit Gipfelkreuz) erreicht werden!

Nach der Gipfelrast geht es wieder retour bis zum Gebäude der Seilbahn. Hier zweigt man nach Süden ab und auf teilweise versicherten Weg - durch alte Stellungen hindurch - direkt in den langen Tunnel.

Dieser ist anfangs recht gedrungen, hier gilt es aufzupassen, damit man sich den Kopf nicht verletzt (Helm & Stirnlampe erforderlich).

Nach dem Ausstieg aus der Galleria kreuzt man den Dolomiten Höhenweg 1, diesen folgen, bis der Ausgangspunkt wieder erreicht wird.

Ist man im gemächlichen Tempo unterwegs, so kann man für diese abwechslungsreiche Rundtour 5h an reiner Gehzeit (ohne Pausen) einplanen!

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Anfahrt

Über Toblach nach Cortina und von dort aus, über die SR48, weiter zum Falzaregopass. Kurz vor der Passhöhe beim Gasthaus "Da Strobel" (gegenüber vom Col Gallina Skilift) parken.

Parken

Geräumiger Parkplatz gleich beim Wirtshaus "Da Strobel".

Koordinaten

DD
46.520595, 12.019474
GMS
46°31'14.1"N 12°01'10.1"E
UTM
33T 271390 5156208
w3w 
///herkunft.abwarten.anpreisen
Auf Karte anzeigen
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Ausrüstung

Komplette Klettersteigausrüstung, also Hüftgurt und Klettersteigset inklusive Steinschlaghelm. Festes Schuhwerk mit guter Reibung.

Eventuell Kletterschuhe für vorsichtige Gipfelstürmer*innen. Ein kurzes Sicherungsseil sollte für Notfälle auch immer dabei sein!

Für den langen Tunnel wird unbedingt eine Stirnlampe benötigt!


Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
C mittel
Strecke
7,4 km
Dauer
5:00 h
Aufstieg
789 hm
Abstieg
796 hm
Höchster Punkt
2.778 hm
aussichtsreich Gipfel-Tour Rundtour Einkehrmöglichkeit durchgehend seilgesichert Sportklettersteig

Statistik

  • Meine Karte
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
2D 3D
Karten und Wege
Strecke  km
Dauer : h
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.