Logo DAV
Logo OEAV
Logo AVS
1 Monat gratis Pro testen Community
Sprache auswählen
Start Touren Cime de la Blanche und Pointe de Colombart
Tour hierher planen Tour kopieren
Bergtour Top

Cime de la Blanche und Pointe de Colombart

Bergtour
Verantwortlich für diesen Inhalt
ÖAV Alpenverein Gebirgsverein Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • St. Dalmas-le-Selvage vom Aufstieg auf den Col de la Colombière aus gesehen
    / St. Dalmas-le-Selvage vom Aufstieg auf den Col de la Colombière aus gesehen
    Foto: Wolfgang Drexler, ÖAV Alpenverein Gebirgsverein
  • / St. Dalmas-le-Selvage vom Aufstieg auf den Col de la Colombière aus gesehen
    Foto: Wolfgang Drexler, ÖAV Alpenverein Gebirgsverein
  • / Die Kirche von St. Dalmas-le-Selvage
    Foto: Wolfgang Drexler, ÖAV Alpenverein Gebirgsverein
  • / Pointe de la Côte de l'Âne (links) und Pointe du Trou de l‘Âne (Mitte) im Westen von St. Dalmas-le-Selvage
    Foto: Wolfgang Drexler, ÖAV Alpenverein Gebirgsverein
  • / Almhütten am Aufstieg auf den Col de la Colombière
    Foto: Wolfgang Drexler, ÖAV Alpenverein Gebirgsverein
  • / Blick auf die Pointe Giassin vom Aufstieg auf den Col de la Colombière aus gesehen
    Foto: Wolfgang Drexler, ÖAV Alpenverein Gebirgsverein
  • / Die GR5 unterhalb des Col de la Colombière
    Foto: Wolfgang Drexler, ÖAV Alpenverein Gebirgsverein
  • / Die Pointe Giassin oberhalb des Col de la Colombière
    Foto: Wolfgang Drexler, ÖAV Alpenverein Gebirgsverein
  • / Blick von der Tête de Vinaigre in Richtung Cime de Pelousette
    Foto: Wolfgang Drexler, ÖAV Alpenverein Gebirgsverein
  • / Blick von der Tête de Vinaigre in Richtung Cime de la Blanche
    Foto: Wolfgang Drexler, ÖAV Alpenverein Gebirgsverein
  • / An den Hängen der Tête de Vinaigre
    Foto: Wolfgang Drexler, ÖAV Alpenverein Gebirgsverein
  • / An den Hängen der Tête de Vinaigre
    Foto: Wolfgang Drexler, ÖAV Alpenverein Gebirgsverein
  • / Cime de la Blanche
    Foto: Wolfgang Drexler, ÖAV Alpenverein Gebirgsverein
  • / Auf der Cime de la Blanche
    Foto: Wolfgang Drexler, ÖAV Alpenverein Gebirgsverein
  • / Blick von der Cime de la Blanche in Richtung Col de la Moutière
    Foto: Wolfgang Drexler, ÖAV Alpenverein Gebirgsverein
  • / Blick von der Cime de la Blanche zur Passstraße auf den Col de la Bonette
    Foto: Wolfgang Drexler, ÖAV Alpenverein Gebirgsverein
  • / Blick von der Cime de la Blanche in Richtung Pointe de Colombart (Mitte)
    Foto: Wolfgang Drexler, ÖAV Alpenverein Gebirgsverein
  • / Die Crête de Rougne
    Foto: Wolfgang Drexler, ÖAV Alpenverein Gebirgsverein
  • / Am Weg zum Col de l’Alpe
    Foto: Wolfgang Drexler, ÖAV Alpenverein Gebirgsverein
  • / Am Weg zum Col de l’Alpe
    Foto: Wolfgang Drexler, ÖAV Alpenverein Gebirgsverein
  • / Am Weg zum Col de l’Alpe
    Foto: Wolfgang Drexler, ÖAV Alpenverein Gebirgsverein
  • / Pointe de Colombart
    Foto: Wolfgang Drexler, ÖAV Alpenverein Gebirgsverein
  • / Blick von der Pointe de Colombart in Richtung Staint-Etienne-de-Tinée
    Foto: Wolfgang Drexler, ÖAV Alpenverein Gebirgsverein
  • / Blick von der Pointe de Colombart in Richtung Col de la Bonette
    Foto: Wolfgang Drexler, ÖAV Alpenverein Gebirgsverein
  • / Blick von der Pointe de Colombart zum Col de la Moutière
    Foto: Wolfgang Drexler, ÖAV Alpenverein Gebirgsverein
  • / Blick von der Pointe de Colombart zum Col de Colombart
    Foto: Wolfgang Drexler, ÖAV Alpenverein Gebirgsverein
  • / Blick von der Pointe de Colombart in Richtung Col de la Bonette
    Foto: Wolfgang Drexler, ÖAV Alpenverein Gebirgsverein
  • / Steinbrech unterhalb der Cime de la Blanche
    Foto: Wolfgang Drexler, ÖAV Alpenverein Gebirgsverein
  • / Eine Steinnelke am Wegesrand
    Foto: Wolfgang Drexler, ÖAV Alpenverein Gebirgsverein
  • / Glockenblumen unterhalb der Cime de la Blanche
    Foto: Wolfgang Drexler, ÖAV Alpenverein Gebirgsverein
  • / An den Hängen der Pointe Giassin
    Foto: Wolfgang Drexler, ÖAV Alpenverein Gebirgsverein
  • / An den Hängen der Pointe Giassin
    Foto: Wolfgang Drexler, ÖAV Alpenverein Gebirgsverein
  • / An den Hängen der Pointe Giassin mit Blick in Richtung Staint-Etienne-de-Tinée
    Foto: Wolfgang Drexler, ÖAV Alpenverein Gebirgsverein
m 2500 2000 1500 20 18 16 14 12 10 8 6 4 2 km Bureau … Saint-Dalmas-le-Selvage Gite de St Dalmas le Selvage
Eine ausgedehnte Rundtour von St. Dalmas-le-Selvage aus, die zum größten Teil auf sehr angenehm angelegten alten Wegen verläuft und immer wieder schöne Ausblicke bietet.
schwer
21,8 km
9:30 h
1.303 hm
1.303 hm

Der Aufstieg auf den Col de la Colombière verläuft auf einem alten Verbindungsweg, der sanft aus dem Tal hinaussteigt und später einen Bergrücken erreicht, wo er seine Richtung ändert und schräg zurück auf den Pass führt.

Von der Tête de Vinaigre aus hat man einen schönen Ausblick, der von Staint-Etienne-de-Tinée bis zum Col de la Bonnette reicht, auf den eine Fahrstraße in zahlreichen Kehren hinaufführt.

Der Verbindungsweg zum Col de l’Alpe ist besonders gleichmäßig angelegt, der kurze Gipfelaufstieg auf die Pointe de Colombart hingegen ist felsig und weglos, er lohnt aber wegen des umfassenden Ausblicks.

Für den Rückweg könnte man bis zum Col de la Moutière weitergehen und dann am Fahrweg absteigen. Interessanter und kürzer ist es jedoch, weglos ins Kar hinunterzusteigen und über Schafweiden und Schwemmterrassen in Richtung Plan de Sestrière weiterzuwandern.

Um vom Refuge de Sestrière ins Tal zu gelangen, muss man zunächst die tiefen Rinnen einiger Muren überwinden, um dann auf schönen alten Wegen bis nach St. Dalmas-le-Selvage zurück zu wandern.

Autorentipp

Einen urigen und sehr gemütlichen Aufenthalt in St. Dalmas-le-Selvage verbringt man im Gästehaus La petite étoile d'hôtes en Mercantour.
Profilbild von Wolfgang Drexler
Autor
Wolfgang Drexler
Aktualisierung: 28.08.2020
Schwierigkeit
schwer
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
2.601 m
Tiefster Punkt
1.500 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Exposition
NOSW

Sicherheitshinweise

Kurze Abschnitte dieser Tour verlaufen unmarkiert durch wegloses Gelände: Orientierungssinn und ein wenig Erfahrung in der Routensuche sind daher erforderlich.

Weitere Infos und Links

Cascade du Piolart und Plateau de Sestrière;

La petite étoile d'hôtes en Mercantour

Start

St. Dalmas-le-Selvage, Platz oberhalb der Kirche (1.500 m)
Koordinaten:
DG
44.283671, 6.866279
GMS
44°17'01.2"N 6°51'58.6"E
UTM
32T 329746 4905594
w3w 
///anfänge.geburtsnamen.analytisch

Ziel

St. Dalmas-le-Selvage, Platz oberhalb der Kirche

Wegbeschreibung

Vom Platz oberhalb der Kirche in St. Dalmas-le-Selvage aus geht man bergauf durch das Dorf und steuert seine nordöstliche Ecke an, vorbei an zwei Restaurants und einem Gîte d'étape, wo ein Wegweiser auf den Col de la Colombière weist (GR5). Man folgt einem wunderschönen alten Steinweg, passiert eine Abzweigung zu einer Kletterregion und hält sich bei der nachfolgenden Rechtsabzweigung leicht links, um bergauf weiterzugehen. Die GR5 führt in angenehm gleichmäßiger Steigung bald durch einen tiefen Graben, wo ein Bach aus einer Schlucht hervortritt, und weiter schräg hinauf auf einen Rücken, wo sie einen Knick nach links macht, um zum Pass hinauf zu führen.

Am Col de la Colombière wendet man sich nach rechts und folgt den Pfadspuren, die am Kamm entlang und rechts darunter zur Tête de Vinaigre hinaufführen, wo sich Reste einer Befestigungsanlage aus dem 2. Weltkrieg befinden.

Von der Tête de Vinaigre geht man zum Col de la Colombière zurück und weiter nach Westen auf einem markierten Pfad schräg in den Hang hinein in Richtung Cime de la Blanche, zunächst unterhalb der Pointe Giassin vorbei, die man auch besteigen kann. Danach erreicht der Pfad einen Sattel und führt durch Felsen weiter nach Westen und später einige Meter links unterhalb der Cime de la Blanche selbst vorbei und weiter in Richtung Pointe de Colombart, Man geht danach etwas bergab, dann flach an der Nordseite des Bergrückens entlang und anschließend in weiten Kehren und über eine Hangquerung auf den Col de l’Alpe hinauf, wo nach rechts ein kurzer felsiger Aufstieg unmarkiert auf den Gipfel der Pointe de Colombart hinaufführt.

Von der Pointe de Colombart kehrte man zum Col de l’Alpe zurück und kann zunächst noch die gegenüberliegende Crête de Rougne besteigen, wenn man möchte, um danach neuerlich auf den Pass zurückzukehren.

Vom Col de l’Alpe aus geht man nach Westen am markierten Wanderweg weiter zum Col de Colombart und hält sich dort links in Richtung Col de la Moutière. Der Pfad umrundet einen Bergrücken und macht dabei einen Rechtsknick, führt anschließend in einem Linksbogen durch eine Wasserrinne und macht bald wieder einen leichten Rechtsknick, Danach verlässt man den markierten Weg, um nach links unten weglos abzukürzen und bis in den Karboden abzusteigen, wo man sich talauswärts wendet und weiter unten unweit des Baches auf Steinmänner trifft, denen man auf einer Pfadspur folgt, bis sich diese verläuft. Man geht noch ein Stück weit auf Schwemmterrassen talauswärts, bis das Gelände rau wird. Hier überquert man den Bach nach rechts und folgt der nahen Fahrstraße zunächst kurz bergauf, dann über drei Kehren hinweg, die man im Wald abkürzen kann, bergab und anschließend flach weiter bis zu einem ausgewiesenen Parkplatz an der linken Straßenseite. Hier überquert man den Bach neuerlich, um den nicht bewirtschafteten Refuge de Sestrière anzusteuern.

Beim Refuge hält man sich rechts, folgt einigen Steinmännern, um tiefe Wasserrinnen und Muren zu überqueren und eine felsige Scharte zu erreichen, von der ein schöner Wanderweg talauswärts bis zu einer beschilderten Weggabelung führt.

Bei den Hinweistafeln im Tal wendet man sich nach rechts, folgt dem Wegweiser nach St. Dalmas-le-Selvage und überquert den Bach. Bei der nächsten Weggabelung hält man sich links und geht bergab weiter. Man erreicht die Straße, um ihr ein kurzes Stück weit zu folgen und bei der nachfolgenden Hinweistafel links abzuzweigen. Der markierte Weg führt talwärts bis zum Ortsrand mit dem Parkplatz, von wo es zurück zum Ausgangspunkt bei der Kirche nicht mehr weit ist.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

Keine Anbindung

Anfahrt

Von Staint-Etienne-de-Tinée auf der M2205 in Richtung Col de la Bonnette, Abzweigung links nach St. Dalmas-le-Selvage und bis zur Kirche am Ortsanfang oder weiter zum Parkplatz.

Parken

Parken entlang der Straße oberhalb der Kirche oder am Parkplatz rechts ca. 100 m taleinwärts.

Koordinaten

DG
44.283671, 6.866279
GMS
44°17'01.2"N 6°51'58.6"E
UTM
32T 329746 4905594
w3w 
///anfänge.geburtsnamen.analytisch
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Ausrüstung

Wanderausrüstung.

In jeden Rucksack gehören: Regen-, Kälte- Sonnenschutz, Erste-Hilfe-Paket, ausreichend Flüssigkeit und eine Wanderkarte der Region.


Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
schwer
Strecke
21,8 km
Dauer
9:30 h
Aufstieg
1.303 hm
Abstieg
1.303 hm
Rundtour aussichtsreich Geheimtipp Gipfel-Tour

Statistik

  • 2D 3D
  • Meine Karte
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
Karten und Wege
: h
 km
 Hm
 Hm
 Hm
 Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.