Start Touren Cime de l'Agnel (2927 m)
Teilen
Merken
Meine Karte
Tour hierher planen Tour kopieren
Fitness
Bergtour

Cime de l'Agnel (2927 m)

Bergtour · Alpes-Maritimes
Verantwortlich für diesen Inhalt
ÖAV Alpenverein Gebirgsverein Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Refuge de Cougourde
    / Refuge de Cougourde
    Foto: Wolfgang Drexler, ÖAV Alpenverein Gebirgsverein
  • / Cime de Cougourde (rechts) und Caïre de l'Agnel (links)
    Foto: Wolfgang Drexler, ÖAV Alpenverein Gebirgsverein
  • / Caïre de l'Agnel (rechts) und Cima Valletta Scura (links)
    Foto: Wolfgang Drexler, ÖAV Alpenverein Gebirgsverein
  • / Caïre de l'Agnel
    Foto: Wolfgang Drexler, ÖAV Alpenverein Gebirgsverein
  • / Blick auf den Lac des Sagnes
    Foto: Wolfgang Drexler, ÖAV Alpenverein Gebirgsverein
  • / Der Lac de l'Agnel
    Foto: Wolfgang Drexler, ÖAV Alpenverein Gebirgsverein
  • / Die Cime de l'Agnel über dem Lac de l'Agnel
    Foto: Wolfgang Drexler, ÖAV Alpenverein Gebirgsverein
  • / Die Cime de l'Agnel über dem Lac de l'Agnel
    Foto: Wolfgang Drexler, ÖAV Alpenverein Gebirgsverein
  • / Am Gipfel der Cime de l'Agnel
    Foto: Wolfgang Drexler, ÖAV Alpenverein Gebirgsverein
  • / Blick von der Cime de l'Agnel zur Punta Ciamberline (Italien)
    Foto: Wolfgang Drexler, ÖAV Alpenverein Gebirgsverein
  • / Blick von der Cime de l'Agnel nach Osten
    Foto: Wolfgang Drexler, ÖAV Alpenverein Gebirgsverein
  • / Blick von der Cime de l'Agnel zur Punta Ciamberline (Italien)
    Foto: Wolfgang Drexler, ÖAV Alpenverein Gebirgsverein
  • / Blick von der Cime de l'Agnel nach Nordosten
    Foto: Wolfgang Drexler, ÖAV Alpenverein Gebirgsverein
  • / Blick von der Cime de l'Agnel nach Nordosten
    Foto: Wolfgang Drexler, ÖAV Alpenverein Gebirgsverein
  • / Blick von der Cime de l'Agnel nach Osten
    Foto: Wolfgang Drexler, ÖAV Alpenverein Gebirgsverein
  • / Blick von der Cime de l'Agnel zur Punta Ciamberline (Italien)
    Foto: Wolfgang Drexler, ÖAV Alpenverein Gebirgsverein
  • / Steinböcke in der Gipfelregion der Cime de l'Agnel
    Foto: Wolfgang Drexler, ÖAV Alpenverein Gebirgsverein
  • / Blick vom Kar des Refuge de Cougourde zur Cime de l'Agnel (rechts) und der Caïre de l'Agnel (links)
    Foto: Wolfgang Drexler, ÖAV Alpenverein Gebirgsverein
  • / Die Cime de l'Agnel vom Kar des Refuge de Cougourde aus
    Foto: Wolfgang Drexler, ÖAV Alpenverein Gebirgsverein
m 3000 2500 2000 1500 12 10 8 6 4 2 km Cime de l'Agnel (2927 m)

Eine einsame Gipfeltour, die im oberen Bereich felsig ist, aber keine technischen Schwierigkeiten aufweist. Ab der Refuge de Cougourde verläuft die Route nur entlang von Steinmännern.
schwer
14 km
7:45 h
1267 hm
1267 hm

Im untersten Abschnitt dieser Tour wandert man auf gemütlichen Wegen durch dichten Wald, bevor man bei der Refuge de Cougourde eine Zone mit lichtem Lärchenbestand durchschreitet, die besonders idyllisch wirkt. Oberhalb der Hütte wird das Gelände zunehmend alpin und ist vom eiszeitlichen Gletscherschliff geprägt, auf den auch der Lac de l'Agnel zurückgeht. Im Hochsommer bietet dieser See willkommene Abkühlung.

Die Gipfelzone der Cime de l'Agnel ist kahl und felsig, man muss aber keine großen Blockhalden durchqueren und keine Kletterstellen meistern. Die Aufstiegsroute ist auch nirgends ausgesetzt, nur die Wegfindung ist trotz der zahlreichen Steinmänner nicht überall ganz einfach.

Bei guter Sicht ist das Gipfelpanorama eindrucksvoll und wird vom Doppelgipfel der Cima Argentera im Nordwesten dominiert.

Am Rückweg kommt man an einer eindrucksvollen Wasserkaskade vorbei, bevor am Ausgangspunkt im Sommer das Restaurant l’Alpage auf Besucher wartet.

Autorentipp

Man kann diese Tour auch auf zwei Tage aufteilen und im Refuge de Cougourde übernachten. (Reservierung erforderlich!)
outdooractive.com User
Autor
Wolfgang Drexler
Aktualisierung: 09.10.2019

Schwierigkeit
schwer
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
2884 m
Tiefster Punkt
1616 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Exposition
NOSW

Sicherheitshinweise

Bei schlechter Sicht kann die Orientierung oberhalb des Refuge de Cougourde schwierig sein.

Weitere Infos und Links

Refuge de Cougourde

Start

Parkplatz am Ende der M189 unterhalb des Restaurant l’Alpage (1616 m)
Koordinaten:
Geographisch
44.109733, 7.306973
UTM
32T 364512 4885454

Ziel

Parkplatz am Ende der M189 unterhalb des Restaurant l’Alpage

Wegbeschreibung

Vom Parkplatz aus folgt man den Hinweistafeln in Richtung „Chalet Vidron“ und wandert entlang von gelben Markierungen zunächst durch die Fromagerie Boréon, dann an einem weiteren Parkplatz vorbei und auf einem Schotterfahrweg bis zu einer Weggabelung, wo man sich rechts hält. Bald befindet man sich auf einem schönen Wanderweg und folgt den rot-weißen Markierungen bis zu einer T-Kreuzung, wo man sich ebenfalls rechts hält („Pas des Ladres“), und erreicht bald danach die Abzweigung „Refuge de Cougourde“ nach links, der man folgt. Knapp vor dem Refuge wendet man sich nach rechts und geht ein kurzes Stück in Richtung Pas des Ladres bis zu einer Brücke über den Bach weiter. Unmittelbar dahinter zweigt nach links ein unmarkierter, zunächst recht unauffälliger Steig ab. Man folgt den zahlreichen Steinmännern über eine Blockhalde hinweg und befindet sich bald auf einem ausgeprägten Pfad oberhalb eines Baches. Beim kleinen See „Lac des Sagnes“ steigt man über große Felsblöcke hinweg zum Wasser hinunter und kraxelt dort an der rechten Seite entlang über eine Quelle hinweg. Danach folgt man unauffälligen Steinmännern in Richtung Norden bis zu einer großen Wiese, wo der gerade weiterführende Pfad wieder deutlich wird. Bald geht es etwas nach links und in Kehren durch eine wiesendurchwachsene Blockhalde neben einem Bach steil bergauf. In einem Kar erreicht man auf einem kurzen Flachstück mit Wiese eine Weggabelung und folgt den Steinmännern nach rechts an einer Felsflanke entlang bergauf, bis man den See „Lac de l'Agnel“ erreicht hat. Am See wendet man sich etwas nach rechts und folgt den Steinmännern, die bald nach links auf eine felsige Rippe einschwenken. Man erreicht einen Felsensattel und folgt auf der anderen Seite neuerlich zahlreichen Steinmännern bergauf, hält sich dabei leicht rechts, um unter einem flachen Felsabhang schräg aufzusteigen, bis sich nach links oben der Gipfelzustieg öffnet. Über den Gipfelhang geht es zunächst schrofig in Wiesenstufen, später über grobes Blockgelände und in einem Linksknick hoch bis zum Gipfel.

Der Rückweg vom Gipfel bis zur Hütte und weiter bis ins Tal zu einer T-Kreuzung folgt der Aufstiegsroute. Bei der T-Kreuzung geht man nach rechts talauswärts weiter bis zur Abzweigung „Vacherie du Boréon“, wo man geradeaus der Hinweistafel „Lac du Boréon par rive droit“ folgt. Auf einem deutlich ausgeprägten Weg, der allerdings nur sporadisch markiert ist, steigt man vorbei an einer eindrucksvollen Kaskade des Baches bis zu einer T-Kreuzung ab. Hier hält man sich links („Refuge de Cougourde“), geht bei der nachfolgenden Abzweigung hinter der Brücke in Richtung „Vacherie du Boréon“ gerade weiter und folgt talauswärts einem Fahrweg, der zurück zum Ausgangspunkt führt.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

Keine Anbindung

Anfahrt

Von Saint-Martin-Vésubie fährt man taleinwärts in Richtung Colmiane und biegt in der ersten Linkskehre nach rechts auf die M189 in Richtung Le Boréon ab. Vorbei an einem Stausee und dem Alpha-Wolfszentrum fährt man bis ans Ende der asphaltierten Fahrstraße, wo sich auf der rechten Seite ein unbefestigter Parkplatz befindet.

Parken

Öffentlicher Parkplatz (unbefestigt) am Ende der asphaltierten Fahrstraße.
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Ausrüstung

Wanderausrüstung.

In jeden Rucksack gehören: Regen-, Kälte- Sonnenschutz, Erste-Hilfe-Paket, ausreichend Flüssigkeit und eine Wanderkarte der Region.


Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
schwer
Strecke
14 km
Dauer
7:45h
Aufstieg
1267 hm
Abstieg
1267 hm
Rundtour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit Geheimtipp Gipfel-Tour

Statistik

  • 2D 3D
  • Meine Karte
  • Inhalte
  • Neuer Punkt
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
: h
 km
 Hm
 Hm
 Hm
 Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.