Logo DAV
Logo OEAV
Logo AVS
30 Tage Pro gratis testen Community
Sprache auswählen
Start Touren Cima Lagolungo (3.165m) - Im Angesicht der Eisriesen der Ortlerberge
Tour hierher planen Tour kopieren
Bergtour empfohlene Tour

Cima Lagolungo (3.165m) - Im Angesicht der Eisriesen der Ortlerberge

Bergtour · Ortler Gruppe
Verantwortlich für diesen Inhalt
AVS Sektion Bozen Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Bergtour in der Ortler Gruppe: Cima Lagolungo (3.165m) - Im Angesicht der Eisriesen der Ortlerberge
    / Bergtour in der Ortler Gruppe: Cima Lagolungo (3.165m) - Im Angesicht der Eisriesen der Ortlerberge
    Video: Outdooractive
  • /
    Foto: Eduard Gruber, AVS Sektion Bozen
  • /
    Foto: Eduard Gruber, AVS Sektion Bozen
  • /
    Foto: Eduard Gruber, AVS Sektion Bozen
  • /
    Foto: Eduard Gruber, AVS Sektion Bozen
  • /
    Foto: Eduard Gruber, AVS Sektion Bozen
  • /
    Foto: Eduard Gruber, AVS Sektion Bozen
  • /
    Foto: Eduard Gruber, AVS Sektion Bozen
  • /
    Foto: Eduard Gruber, AVS Sektion Bozen
  • /
    Foto: Eduard Gruber, AVS Sektion Bozen
  • /
    Foto: Eduard Gruber, AVS Sektion Bozen
  • /
    Foto: Eduard Gruber, AVS Sektion Bozen
  • /
    Foto: Eduard Gruber, AVS Sektion Bozen
m 3200 3000 2800 2600 2400 2200 2000 1800 1600 14 12 10 8 6 4 2 km
Unterwegs zwischen herrliche Bergseen und den Gletschern auf der Südseite des Stilfser Jochs Nationalparks.
mittel
Strecke 15 km
7:31 h
1.190 hm
1.190 hm
3.162 hm
1.972 hm
Auf dieser Tour auf einem, fast möchte man sagen, Vorgipfel der Ortlerberge, werden die Gämsen wohl allermeist die einzigen Begleiter sein. Obwohl unser Weg von Bergen mit klingenden Namen, wie Vioz, Palon de la Mare , Cevedeale , Suldenspitze und wie sie alle heißen umsäumt ist, finden relativ wenige Bergsteiger den Weg auf diese Seite des Stilfser Jochs Nationalparks. Das mag wohl an der langen, etwas mühsamen Anfahrt durch das Val di Sole und dem Val di Peio liegen. Grandiose Felslandschaften in denen mehrere Bergseen wie Glasperlen eingebettet sind und in deren Wasser sich die Berggipfel spiegeln, begleiten uns auf unserem Weg zur Cima Lalolungo, welche wohl von dem direkt darunterliegendem Bergsee Lago Lungo seinen Namen hat. Vom Gipfel bietet sich eine prächtige Schau auf die schon vorher genannten Gipfel mit den eisigen Gletscherwänden, welche jede Mühsal des Anstiegs vergessen lässt.

Autorentipp

Wer noch genügend Zeit und Krafrreserven hat, kann dem Rifugio Larcher noch einen Besuch abstatten.
Profilbild von Eduard Gruber
Autor
Eduard Gruber 
Aktualisierung: 15.06.2020
Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Gefahrenpotenzial
Höchster Punkt
Cima Lago Lungo, 3.162 m
Tiefster Punkt
Parkplatz Ende Fahrstrasse, 1.972 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Exposition
NOSW

Sicherheitshinweise

Den Wetterverhältnissen angepasste Ausrüstung mitnehmen. Im Gipfelbereich könnten unter Umständen Steigeisen hilfreich sein.

Start

Parkplatz beim E-Werk Malga Mare (1.969 m)
Koordinaten:
DD
46.414821, 10.681125
GMS
46°24'53.4"N 10°40'52.0"E
UTM
32T 629196 5141511
w3w 
///ausflüge.sommer.umrundet

Ziel

Parkplatz beim E-Werk Malga Mare

Wegbeschreibung

Vom Parkplatz auf Weg Nr. 123 in vielen Serpentinen hinauf zum Lago di Careser, einem Stausee in dem sich das Gletscherwasser vom gleichnamigen Gletscher sammelt. (ca. 2h). Gleich dahinter kreuzen wir einen weiteren, kleinen Bergsee , den Lago Nero. An diesem in fast ebener Wanderung vorbei, bis zur Wegkreuzung mit Pfad 104. Dieser führt , vorbei an einer Senke mit weiteren 2 Seen , hinauf zum Bergrücken, welcher von der Cima Marmotta herunterführt. Auf diesen Kamm weglos , über einiges Blockgestein und kurzen Klettereine (I), südwärts zum nahen Gipfel. (4,5h ab Ausgangspunkt)

Abstieg: Zunächst auf Anstiegsweg zurück zu der Weggabelung. Hier rechts (westlich) ein Stück weiter bist zur Kreuzung mit Weg Nr. 146. (Ca 1,5h ab Gipfel) (Wer Zeit und Lust hat, kann hier noch bis zum rifugio Larcher aufsteigen). Unser Weg führt hinunter, vorbei am Lago Lungo, durch das gleichnamige Tal zurück zum Ausgangspunkt unserer Bergtour.  (Ca. 3h ab Gipfel).

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

Der Ausgangspunkt für diese Tour wird nicht mit öffentlichen Verkehrsittel angefahren. In der Hochsaison mit einem Shuttle-Busdienst vom Parkplatz Malga Prabon aus erreichbar

Anfahrt

Von Mezzocorona in das Val di Non, bei Cles in das Val di Sole abbiegen. Weiter bis ins Val di Peio, bei  Cogolo abbiegen ins Val de la Mare, bis zum Ende der Strasse.

Parken

Parken beim Staubecken am Ende, der nur im Frühjahr befahrbaren Strasse, kurz unterhalb der Malga Mare.

Koordinaten

DD
46.414821, 10.681125
GMS
46°24'53.4"N 10°40'52.0"E
UTM
32T 629196 5141511
w3w 
///ausflüge.sommer.umrundet
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Kartenempfehlungen des Autors

Tabacco Nr. 8 Ortler-Cevedale 1:25.000

Tabacco Nr. 48 Val di Peio Val di Rabbi Val di Sole 1:25.000

Tabacco Nr. 10 Brenta Adamello-Presanella Val di Sole 1:50.000

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen

Ausrüstung

Normale Bergausrüstung.

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
mittel
Strecke
15 km
Dauer
7:31 h
Aufstieg
1.190 hm
Abstieg
1.190 hm
Höchster Punkt
3.162 hm
Tiefster Punkt
1.972 hm
Rundtour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit Gipfel-Tour

Statistik

  • Meine Karte
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
2D 3D
Karten und Wege
Strecke  km
Dauer : h
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.