Logo DAV
Logo OEAV
Logo AVS
30 Tage Pro gratis testen Community
Sprache auswählen
Start Touren Cima Frugnoni von Kartitsch über Oberstansersattel
Tour hierher planen Tour kopieren
Bergtour empfohlene Tour

Cima Frugnoni von Kartitsch über Oberstansersattel

Bergtour · Karnischer Hauptkamm
Verantwortlich für diesen Inhalt
alpenvereinaktiv.com Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Der Weg führt Anfangs durchs Tal.
    Der Weg führt Anfangs durchs Tal.
    Foto: Anton Goller, alpenvereinaktiv.com
m 2500 2000 1500 1000 14 12 10 8 6 4 2 km Obstansersee-Hütte Obstansersee-Hütte
Diese landschaftlich und geschichtlich beeindruckende Wanderung führt vom Bergsteigerdorf Kartitsch vorbei an der Oberstanser Hütte zum Oberstanser Sattel und weiter zum Cima Frugnoni. Entlang des Weges gibt es heute noch zahlreiche Hinweise auf die Kriegshandlungen im Ersten Weltkrieg. 
mittel
Strecke 15,1 km
7:00 h
1.195 hm
1.195 hm
2.561 hm
1.344 hm
Für den Wanderer und Bergsteiger fällt auf, dass man überall entlang des Weges auf die Ereignisse vor 100 Jahren, einer fast vergessenen Front im 1. Weltkrieg aufmerksam wird. Stellungreste, Bunker, Laufgräben, verfallene Unterstände usw. erzählen die Geschichte vom Schicksal tausender Soldaten und Gefangener auf beiden Seiten. Mit etwas Aufmerksamkeit öffnen diese Wanderung, sowie die zahlreichen Wanderungen und Bergtouren entlang des Karnischen Kammes die Sinne und die Freude für das „Begehen-Begreifen-Bewahren“! Damit der Wanderer diese Geschichte auch zu hören und verstehen vermag, kommt ihm ein historischer Wanderführer und eine historische Wanderkarte zu Hilfe. Unter dem oben genannten Motto haben die Historiker Mag. Dr. Julia Walleczek-Fritz und Mag. Peter Fritz den Berg und seine Geschichte sichtbar und erfahrbar gemacht. Wie die Jause und Getränkeflasche, wie Schutzbekleidung und Sonnencreme gehört dieser Historische Wanderführer mit Wanderkarte in den Rucksack wenn man den Friedensweg am Karnischen Kamm bewandert.

Autorentipp

Die malerisch gelegene Oberstansersee Hütte bietet sich für eine Stärkung oder auch Übernachtung an.
Profilbild von Anton Goller
Autor
Anton Goller
Aktualisierung: 24.07.2015
Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Gefahrenpotenzial
Höchster Punkt
Cima Frugnoni, 2.561 m
Tiefster Punkt
1.344 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Exposition
NOSW

Wegearten

Asphalt 7,13%Naturweg 39,40%Pfad 53,61%
Asphalt
1,1 km
Naturweg
6 km
Pfad
8,1 km
Höhenprofil anzeigen

Einkehrmöglichkeiten

Obstansersee-Hütte

Weitere Infos und Links

Die Ortschaft Kartitsch ist ein Alpenvereins Bergsteigerdorf

Start

Kartitsch Freizeitzentrum (1.351 m)
Koordinaten:
DD
46.724929, 12.499008
GMS
46°43'29.7"N 12°29'56.4"E
UTM
33T 308890 5177635
w3w 
///herstellern.begleiten.sehne
Auf Karte anzeigen

Ziel

Kartitsch Freizeitzentrum

Wegbeschreibung

Vom Freizeitzentrum Kartitsch öffnet sich das Winklertal Richtung Süden, das auf einer Forststraße mit einer Länge von 2,5 km begangen wird. Am Talschluss begrüßt uns der Wasserfall, der über die aufragende Felsenstufe mit rund 300 Höhenmetern ins Tal stürzt. Auf einem gut angelegten Felsweg gelangt man auf den Obstanser Boden, wo die Prinz Heinrich Kapelle den Wanderer begrüßt. Ein großer, weiter Boden lädt zum innehalten ein. Hier findet der Wanderer, je nach Jahreszeit, ein botanisches Paradies. Die Tier und Pflanzenwelt hat schon so manchen Naturwissenschaftler in seinen Bann gezogen.

Vorbei an Heuhütten (Heuschupfen) durchquert man dieses Kleinod und über einen mäßig steilen, in Serpentinen angelegten Weg wird die Wanderung unterhalb des mächtigen Roßkopf zur Linken und zur Rechten mit Blick auf den Riesenschlund (Eingang) der Eishöhle zur Obstanser Seehütte fortgesetzt. Jetzt ist die erste Etappe geschafft und Zeit auf der Terrasse der Obstanser Seehütte, mit Blick auf den dunkelblauen See, ein verdientes Bergsteigeressen einzunehmen.Wenn das Auge vor Staunen müde geworden ist und das nächste Ziel schon erfasst hat ist es an der Zeit, den letzten Abschnitt der Wanderung anzutreten. Wenig steil, auf weichen Almbödengeht es aufwärts, bis nach rund 20 Gehminuten der Kriegerfriedhof mit Gräbern von 12 gefallenen Soldaten aus dem 1. Weltkrieg zu einem kurzen Gedenken einlädt. Nun steigt der Weg bis zum Obstanser Sattel etwas an und die letzte Wegstrecke führt am Grat entlang auf den Gipfel des Cima Frugnoni mit 2561 m.

Der Abstieg erfolgt entlang des Aufstiegs. 

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

Mit dem Zug entweder nach Silian oder Kötschach und von dort mit dem Bus nach Kartitsch.

Anfahrt

Von Osten auf der Südautobahn (A2) bis nach Arnoldstein und dann durch das Gailtal bis Kartitsch. 
Von Westen nach Silian und von dort weiter nach Kartitsch. 

Parken

Direkt beim Freizeitzentrum in Kartitsch, dort sind Parkplätze vorhanden. 

Koordinaten

DD
46.724929, 12.499008
GMS
46°43'29.7"N 12°29'56.4"E
UTM
33T 308890 5177635
w3w 
///herstellern.begleiten.sehne
Auf Karte anzeigen
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchempfehlungen des Autors

"Historischer Wanderführer, begehen - begreifen - bewahren" - erhältlich vor Ort

Kartenempfehlungen des Autors

BEV-Karte 3108-West, Sillian 1:25.000

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
mittel
Strecke
15,1 km
Dauer
7:00 h
Aufstieg
1.195 hm
Abstieg
1.195 hm
Höchster Punkt
2.561 hm
Tiefster Punkt
1.344 hm
Rundtour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit familienfreundlich kulturell / historisch Gipfel-Tour

Statistik

  • Meine Karte
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
2D 3D
Karten und Wege
  • 1 Wegpunkte
  • 1 Wegpunkte
Strecke  km
Dauer : h
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.