Logo DAV
Logo OEAV
Logo AVS
Sprache auswählen
Community 1 Monat gratis Pro testen
Start Touren Cima del Lago, Dall´ Oglio Verschneidung, Piza dl Lech
Teilen
Merken
Meine Karte
Tour hierher planen Tour kopieren
Fitness
Alpinklettern

Cima del Lago, Dall´ Oglio Verschneidung, Piza dl Lech

Alpinklettern · Fanesgruppe
Verantwortlich für diesen Inhalt
DAV Sektion Duisburg Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Ausgangspunkt Capanna Alpina
    / Ausgangspunkt Capanna Alpina
    Foto: Oliver Knorre, DAV Sektion Duisburg
  • / Cima del Lago, Blick vom Lagazuoi See
    Foto: Oliver Knorre, DAV Sektion Duisburg
  • / Scotoni Hütte
    Foto: Oliver Knorre, DAV Sektion Duisburg
  • / Einstieg
    Foto: Oliver Knorre, DAV Sektion Duisburg
  • / 2. Seillänge
    Foto: Oliver Knorre, DAV Sektion Duisburg
  • / 2. Seillänge
    Foto: Oliver Knorre, DAV Sektion Duisburg
  • / 2. Seillänge
    Foto: Oliver Knorre, DAV Sektion Duisburg
  • / Ende der 2. Seillänge
    Foto: Thomas Huberty, DAV Sektion Duisburg
  • / Beginn der 4. Seillänge
    Foto: Oliver Knorre, DAV Sektion Duisburg
  • / in der 4. Seillänge
    Foto: Oliver Knorre, DAV Sektion Duisburg
  • / Blick zum 4. Stand
    Foto: Oliver Knorre, DAV Sektion Duisburg
  • / Ende der 4. Seillänge
    Foto: Thomas Huberty, DAV Sektion Duisburg
  • / Breites Band
    Foto: Oliver Knorre, DAV Sektion Duisburg
  • / Blick zum Beginn der 5. Seillänge und zum 5. Stand
    Foto: Oliver Knorre, DAV Sektion Duisburg
  • / Blick zum breiten Band aus der 5. Seillänge
    Foto: Oliver Knorre, DAV Sektion Duisburg
  • / Beginn 6. Seillänge
    Foto: Oliver Knorre, DAV Sektion Duisburg
  • / Ende 6. Seillänge
    Foto: Thomas Huberty, DAV Sektion Duisburg
  • / 7. Seillänge vom Stand aus
    Foto: Thomas Huberty, DAV Sektion Duisburg
  • / Blick aus der 7. Seillänge zum 6. Stand
    Foto: Oliver Knorre, DAV Sektion Duisburg
  • / 7. Stand
    Foto: Oliver Knorre, DAV Sektion Duisburg
  • / Beginn 8. Seillänge vom 7. Stand aus
    Foto: Oliver Knorre, DAV Sektion Duisburg
  • / 8. Seillänge Blick zur zweiten Verschneidung
    Foto: Oliver Knorre, DAV Sektion Duisburg
  • / Beginn 9. Seillänge
    Foto: Thomas Huberty, DAV Sektion Duisburg
  • / 9. Seillänge
    Foto: Thomas Huberty, DAV Sektion Duisburg
  • / 10. Seillänge
    Foto: Oliver Knorre, DAV Sektion Duisburg
  • / Austieg und Blick auf den Gipfel der Cima del Lago
    Foto: Oliver Knorre, DAV Sektion Duisburg
  • / Blick auf die Conturines Spitze (3064m), den Naturpark Fanes und die Campestrinspitze
    Foto: Oliver Knorre, DAV Sektion Duisburg
  • / Abstieg
    Foto: Oliver Knorre, DAV Sektion Duisburg
  • / Abseilstelle
    Foto: Oliver Knorre, DAV Sektion Duisburg
  • / Blick zurück auf die Abseilstelle
    Foto: Oliver Knorre, DAV Sektion Duisburg
  • / Forcela dl Lech
    Foto: Oliver Knorre, DAV Sektion Duisburg
  • / Blick aus der Forcela dl Lech auf den weiteren Abstieg (Weg 20b) und den Lagazuoi See
    Foto: Oliver Knorre, DAV Sektion Duisburg
  • / Abstieg, Weg 20, Dolomiten Höhenweg 1
    Foto: Oliver Knorre, DAV Sektion Duisburg
  • / Blick auf den Lagzuoi See und Lagazuoi Nord und Lagazuoi Süd
    Foto: Oliver Knorre, DAV Sektion Duisburg
  • / Blick ins Lagazuoi Tal, Abstieg
    Foto: Oliver Knorre, DAV Sektion Duisburg
  • / Kapelle bei der Scotoni Hütte
    Foto: Oliver Knorre, DAV Sektion Duisburg
m 3000 2800 2600 2400 2200 2000 1800 1600 1400 7 6 5 4 3 2 1 km

Durch die Südwest-Verschneidung im Naturpark Fanes-Sennes-Prags in genussreicher Kletterei und bestem Fels auf die Cima del Lago.
schwer
7,7 km
7:30 h
916 hm
915 hm

Für Dolomitenverhältnisse ein etwas längerer Zu- und Abstieg, welcher gerne in Kauf genommen wird, da man durch eine wunderbare Landschaft wandert. Die Wegfindung in der Route ist nicht sonderlich schwer, der Fels ist griffig. Einmal den Einstieg gefunden, für vier Seillängen leicht links halten nach oben klettern, auf dem breiten Band unschwer nach rechts und weitere sechs Seillängen hinauf zum Ausstieg. 

Bis zum Gipfel sind es dann nur noch wenige Höhenmeter.

Profilbild von Oliver Knorre
Autor
Oliver Knorre 
Aktualisierung: 12.10.2020

Schwierigkeit
IV+, 4b schwer
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Gefahrenpotenzial
Höchster Punkt
Cima del Lago, 2636 m
Tiefster Punkt
Capanna Alpina, 1720 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Exposition
NOSW
Zustieg
580 m, 1:30 h
Wandhöhe
280 m
Kletterlänge
400 m, 4:00 h
Abstieg
915 m, 2:00 h
Standplätze
Normalhaken
Zwischensicherung
Normalhaken
Seillänge
2 x 60 m
Anzahl Expressschlingen
6
Erstbegehung
M. Dall´Oglio, P Consiglio und G. Micarelli 1954

Start

Capanna Alpina (1726 m)
Koordinaten:
DG
46.559826, 11.982175
GMS
46°33'35.4"N 11°58'55.8"E
UTM
32T 728571 5160572
w3w 
///erwiesen.zehnte.betragen

Ziel

Capanna Alpina

Wegbeschreibung

Zustieg:

Vom Parkplatz am Startpunkt wandern wir zunächst flach über den Wanderweg 20 bis dieser aufsteilt. In gut 35 Minuten erreichen wir die Scotoni Hütte. Nach einem kurzen flachen Stück geht es dann erneut steil am Bach hinauf. Den Lagazuoi See (60 Minuten bis hierher) umwandern wir linksseitig. 

Der Zustiegsweg zum Einstieg zweigt deutlich an einem Steinmann links ab. In Kürze ist der Einstieg erreicht (1,5 Stunden).

Kletterbescheibung:

1. SL:  Vom Einstieg im Dreiergelände nach oben und leicht links zur Platte halten, zum Schluss nach rechts zum Band, Stand an 2 Haken (40m, IV-)

2. SL: Vom Stand zwei Meter links die grauen und gelben Felsen hinauf. Anhaltspunkt ist die erkennbare Dachpassage, die links umklettert wird, nun die grauen Fels leicht rechts hinauf und an einer SU links über gestuftes Gelände zum Stand an einer SU (35m, III+)

3. SL:  Zunächst die grauen griffigen Felsen hinauf, um dann nach links die 3er Stellen suchen, wieder rechts halten und zum Schluß über gesuftes Gelände zum Stand an 2 Haken (45-50m, IV, 1 H, 5 SU)

4. SL:  Vom Stand die sichtbare Verschneidung für gut 15 Meter bis zu deren ende hinauf und weiter die Rinne empor. Zum Schluß über gestuftes Gelände zum Stand auf dem breitem Band an 3 Haken (50m, IV)

breites Band:

nun ca. 50 Meter nach rechts auf dem breiten Band. Der Einstieg zur 5. Seillänge befindet sich ca. 10 Meter vor dem Bandende, an einem größereren Felsbrocken, die graue Felsen sind links und rechts flankiert von gelben Felsen, darüber eine kleine Dachpassage.

5. SL: Die Dachpassage an der bestens Möglichkeit überwinden, dann den Begehungsspuren (rechts, hinauf, rechts, hinauf) zum Schluss rechts an einem Haken vorbei zum Stand an einer SU folgen (15m, 1 H, IV)

6. SL:  Vom Stand nach rechts, kurz absteigen zu einer SU, ca. 6 Meter bis zur Verschneidung queren und diese hinauf, Stand nach links auf einem kleinen Band an 2 Haken (35m, 4 H, 2 SU, IV)

7. SL: Vom Stand leicht rechts haltend und links an auffalenden Felsblöcken vorbei klettern, Stand an zwei SU in der Verschneidung/gelber Fels. (ca. 2 Meter links, auch ein geschlagener Haken), (30m, IV, 2 Camalots, 2-3 H, 2 SU)

8. SL:  kurz nach links und nach rechts in die Verschneidung, diese hinauf und am Ende leicht rechts zur nächsten Verschneidung halten (40m, 3 H, 2 SU, 0,75 Camalot, IV)

9. SL: über gestuftes Gelände nach links und wieder zurück nach rechts die Verschneidung hinauf, nach gut 30 Metern findet sich der Stand an einem kleinen Band links der Verschneidung (33m, 1 H, 2 SU, IV+)

10. SL: Über die Platte in die Verschneidung, diese hinauf bis zum Ausstieg, auch die Platte ohne Verschneidung ist kletterbar bis zum Ausstieg (22m, IV)

Abstieg:

Vom Austieg rechts (Osten) in Richtung Forcela dl Lech einige Merer absteigen und den deutlichen Trittspuren zur Abseilstelle folgen. Nun ca. 28 Meter abseilen. Weiter unschwer über schrägen plattrigen Fels (teilweise mit Splitt versehen) bis zur Forcela dl Lech. Weiter über den Dolomiten Höhenweg 1 (Alt via), Weg Nr. 20b bis zum Lagazuio See hinab. Nun den Weg Nr. 20 bis zur Scotoni Hütte (1 Std. 15 Minuten) und weiter bis zum Ausgangspunkt (ca. 2 Std.).

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Anfahrt

von Norden:

von Stern (La Villa) kommend über die LS 37. Kurz hinter Armentarola links die aspahltierte Straße zur Capanna Alpina.

von Osten:

von Cortina d´ Ampezzo kommend über die SR48 zum Falzaregopass, weiter über die SP24 zum Valparolepass. Kurz vor Armentarola rechts die aspahltierte Straße zur Capanna Alpina.

von Süden:

von Alleghe über die SR203, Diogonera, Cernadoi zum Falzasregopass, weiter überdie SP24 zum Valparolepass. Kurz vor Armentarola rechts die aspahltierte Straße zur Capanna Alpina.

Parken

Parkgebühren pro Tag 5 € (09/2020)

Koordinaten

DG
46.559826, 11.982175
GMS
46°33'35.4"N 11°58'55.8"E
UTM
32T 728571 5160572
w3w 
///erwiesen.zehnte.betragen
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchempfehlungen des Autors

Klettern in Cortina D´Ampezzo und Umgebung, Die schönsten Routen, von Mauro Bernardi, Athesia Verlag, AVF Sextener Dolomiten extrem, Cristallo-Tofana-Fanes-Pragser Berge, von Richard Goedeke, Bergverlag Rother

Kartenempfehlungen des Autors

Carte Topografica 1:25000, Blatt Nr.: 03, Cortina D´Ampezzo, Blatt Nr.: 07, Alta Badia-Arabba-Marmolada, beide Tabacco Verlag

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Ausrüstung

Normale Alpine Ausrüstung (NAA) und Camalots bis Größe 2

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.

Profilbild

Fotos von anderen


Schwierigkeit
IV+, 4b schwer
Strecke
7,7 km
Dauer
7:30h
Aufstieg
916 hm
Abstieg
915 hm
Rundtour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit Gipfel-Tour Wand Platte Abstieg zu Fuß

Statistik

  • 2D 3D
  • Meine Karte
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
: h
 km
 Hm
 Hm
 Hm
 Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.