Logo DAV
Logo OEAV
Logo AVS
1 Monat gratis Pro testen Community
Sprache auswählen
Start Touren Chiemgauer Panoramatour
Tour hierher planen Tour kopieren
Bergtour Top

Chiemgauer Panoramatour

Bergtour · Chiemsee-Alpenland
Profilbild von Anita Kälker
Verantwortlich für diesen Inhalt
Anita Kälker
  • Durch den Klausgraben
    / Durch den Klausgraben
    Foto: Anita Kälker, DAV Se. Bad Griesbach im Rottal-Ortsgruppe Pocking
  • / Blick zur Kampenwand
    Foto: Anita Kälker, DAV Se. Bad Griesbach im Rottal-Ortsgruppe Pocking
  • / Der Weitlahnerkopf
    Foto: Anita Kälker, DAV Se. Bad Griesbach im Rottal-Ortsgruppe Pocking
  • /
    Foto: Anita Kälker, DAV Se. Bad Griesbach im Rottal-Ortsgruppe Pocking
  • / Seilversicherungen unterhalb vom Weitlahnerkopf
    Foto: Anita Kälker, DAV Se. Bad Griesbach im Rottal-Ortsgruppe Pocking
  • / Weitlahnerkopf
    Foto: Anita Kälker, DAV Se. Bad Griesbach im Rottal-Ortsgruppe Pocking
  • / Roßalm
    Foto: Anita Kälker, DAV Se. Bad Griesbach im Rottal-Ortsgruppe Pocking
  • /
    Foto: Anita Kälker, DAV Se. Bad Griesbach im Rottal-Ortsgruppe Pocking
  • /
    Foto: Anita Kälker, DAV Se. Bad Griesbach im Rottal-Ortsgruppe Pocking
  • / Gipfeil vom Geigelstein
    Foto: Anita Kälker, DAV Se. Bad Griesbach im Rottal-Ortsgruppe Pocking
  • /
    Foto: Anita Kälker, DAV Se. Bad Griesbach im Rottal-Ortsgruppe Pocking
  • /
    Foto: Anita Kälker, DAV Se. Bad Griesbach im Rottal-Ortsgruppe Pocking
  • /
    Foto: Anita Kälker, DAV Se. Bad Griesbach im Rottal-Ortsgruppe Pocking
  • /
    Foto: Anita Kälker, DAV Se. Bad Griesbach im Rottal-Ortsgruppe Pocking
  • /
    Foto: Anita Kälker, DAV Se. Bad Griesbach im Rottal-Ortsgruppe Pocking
m 2000 1500 1000 500 14 12 10 8 6 4 2 km
Diese abwechslungreiche Tour führt von Hainbach aus durch den Klausgraben und von Norden kommen auf den Weitlahnerkopf. Weiter geht es zur Roßalm und unterhalb des Roßalpkopfes vorbei auf den Geigelstein. Dann der Abstieg nach Süden uns über einen Steig zur Priener Hütte. Nach einer ausgiebigen Einkehr erfolgt der Rückweg über die Schreckalm nach Huben. Hier ist es ratsam ein zweites Auto geparkt zu haben oder man fragt nach einer Mitfahrgelegenheit zurück nach Hainbach.
schwer
Strecke 15,4 km
7:00 h
1.201 hm
1.142 hm
Von Hainbach führt ein breiter Wanderweg durch den Klausgraben bis zum Dalsensattel. Man erreicht das Almengebiet der Dalsenalm. Nach Norden zeigen sich die ersten Zacken der Kampenwand. Nun wird der Weg zum Steig und verläuft im Schatten unterhalb der Aschentaler Wände. Etwa 100 hm unterhalb des Weitlahner erreicht man eine Lichtung und läßt einem schon erahnen welch tolles Panorama einem am Gipfel erwartet. Die letzten Höhenmeter verlaufen im felsigen Gelände, immerwieder müssen die Hände zur Hilfe genommen werden und ein Sicherungsseil erleichtert den Aufstieg. Vom Weitlahner verläuft der Steig fast eben über das Almgelände und nach einem kurzen Auffschwung weiter ohne nennenswerten Höhenunterschied unterhalb vom Roßalpenkopf bis zum Sattel unterhalb des Geigelsteins. Hier kommt auch der Steig von der Priener Hütte herauf. Nun geht es durch Latschengestrüp auf felsigem Steig zum Gipfel auf 1812m. Das Gipfelkreuz und eine kleine Kapelle begrüßen den Wanderer. Ein 360° Panorama lädt ein zur Gipfelschau über die Berchtesgadener und Chiemgauer Alpen bis zum Kitzbühlerhorn zum Kaisergebirge. Weit hinten die Zillertaler Alpen und im Tal Kufstein. Markannt zeigen sich das karwandel vor ihm das Rofangebirge und das Mangfallgebirge. Im Norden dann Kampenwand, Hochplatte und der Hochgern. Der Abstieg erfolgt in südliche Richtung bis zum Sattel unterhalb vom Breitenstein, hier zweigt ein schmaler oft unwegsamer Steig ab hinunter zur Priener Hütte. Auf deren einladenden Sonnenterasse läßt es sich gut aushalten. Beim Abstieg folgen wir einer breiten Almstraße bis zum Abweiger Schreckalm. Nach der Alm folgen wir weiter dem Weg 207 bis zu einer Forststraße. Hier steigen wir in den Jagersteig ein. Kurz vor einer Diensthütte kommen wir wieder zur Forststraße der wir aber nur kurz folgen. Nach der Hütte gleich wieder rechts in den Wanderweg einbiegen der uns zum Parkplatz der Priener Hütte bringt. (Huben). Von hier entweder mit einem zweiten Auto zurück nach Hainbach oder nach einer Mitfahrgelegenheit fragen.
Schwierigkeit
schwer
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Gefahrenpotenzial
Höchster Punkt
1.803 m
Tiefster Punkt
662 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Start

Hainbach (662 m)
Koordinaten:
DG
47.734418, 12.304291
GMS
47°44'03.9"N 12°18'15.4"E
UTM
33T 297889 5290302
w3w 
///musikkultur.handbremse.selten

Ziel

Huben

Wegbeschreibung

Die Wege und Steige sinf gut markiert und auch in gutem zustand, nur der Steig unterhalb vom Breitenstein kann etwas unwegsam sein.

Hinweis

Wildschutzgebiet Geigelstein West: 01.12 - 31.05
alle Hinweise zu Schutzgebieten

Anfahrt

Auf der A8 von München kommend  bis Ausfahrt Frasdorf und weiter nach Aschau im Chiemgau. Durch den Ort fahren Richtung Kufstein. Bei Hainbach links kostenpflichtiger Parkplatz. Von Salzburg kommend auf der A8 bis Bernau und dann nach Aschau im Chimgau.  Durch den Ort fahren Richtung Kufstein. Bei Hainbach links kostenpflichtiger Parkplatz.

Parken

Hainbach  und/oder Huben

Koordinaten

DG
47.734418, 12.304291
GMS
47°44'03.9"N 12°18'15.4"E
UTM
33T 297889 5290302
w3w 
///musikkultur.handbremse.selten
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
schwer
Strecke
15,4 km
Dauer
7:00 h
Aufstieg
1.201 hm
Abstieg
1.142 hm
Rundtour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit Gipfel-Tour versicherte Passagen

Statistik

  • 2D 3D
  • Meine Karte
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
Karten und Wege
Dauer : h
Strecke  km
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.