Logo DAV
Logo OEAV
Logo AVS
30 Tage Pro gratis testen Community
Sprache auswählen
Start Touren Chemin de Pailla - Cirque de Gavarnie
Tour hierher planen Tour kopieren
Wanderung empfohlene Tour

Chemin de Pailla - Cirque de Gavarnie

Wanderung · Midi-Pyrénées
Profilbild von Wolfgang Schuchardt
Verantwortlich für diesen Inhalt
Wolfgang Schuchardt
  • Cirque de Gavarnie
    / Cirque de Gavarnie
    Foto: Wolfgang Schuchardt, Community
  • / Auf dem Anstieg zum Pailla-Plateau. Blick auf Gavarnie
    Foto: Wolfgang Schuchardt, Community
  • / Auf dem Weg zum Pailla-Plateau
    Foto: Wolfgang Schuchardt, Community
  • / Blick vom Pailla-Plateau auf das Hochtal Pouey-Aspe. Zur Linken der Pic de Sarradets
    Foto: Wolfgang Schuchardt, Community
  • / Auf dem Pailla-Hangweg
    Foto: Wolfgang Schuchardt, Community
  • / Auf dem Pailla-Hangweg
    Foto: Wolfgang Schuchardt, Community
  • / Blick vom Pailla-Hangweg nach Nordwesten
    Foto: Wolfgang Schuchardt, Community
  • / Blick vom Pailla-Hangweg auf La Prade und das Bellevue-Plateau
    Foto: Wolfgang Schuchardt, Community
  • / Blick vom Pailla-Hangweg auf die Astazou-Gipfel
    Foto: Wolfgang Schuchardt, Community
  • / Cirque de Gavarnie
    Foto: Wolfgang Schuchardt, Community
  • / Boden des Cirque de Gavarnie und Gave de Pau zur Rechten
    Foto: Wolfgang Schuchardt, Community
  • / Cirque de Gavarnie. Der grosse Wasserfall
    Foto: Wolfgang Schuchardt, Community
  • / Die Ostflanke des Cirque de Gavarnie
    Foto: Wolfgang Schuchardt, Community
  • / Gave de Pau am Cirque de Gavarnie
    Foto: Wolfgang Schuchardt, Community
  • / Gave de Pau am Cirque de Gavarnie
    Foto: Wolfgang Schuchardt, Community
  • / La Prade. Wasserfall auf dem östlichen Talhang
    Foto: Wolfgang Schuchardt, Community
  • / Im Gavarnie-Tal. Pont de Nadau
    Foto: Wolfgang Schuchardt, Community
  • / Im Gavarnie-Tal. Pic du Pimene
    Foto: Wolfgang Schuchardt, Community
  • / Gavarnie. Blick nach Norden
    Foto: Wolfgang Schuchardt, Community
m 1800 1700 1600 1500 1400 1300 8 6 4 2 km

Auf einem Höhenweg zum Felskessel von Gavarnie und auf einem Talweg zurück. Eine Rundwanderung, die wunderbare Berg- und Talblicke und einen aufregenden Hangweg mit einem Besuch des grandiosen Felskessels verknüpft und mit einem angenehmen Weg durch das Tal ausklingt.

Ungefähre Gehzeit: 3 h 45 min ohne Pausen.

mittel
Strecke 9,4 km
3:45 h
473 hm
473 hm
1.787 hm
1.372 hm

Die Tour führt durch das im Wesentlichen aus Andenkenläden, Bars und Hotels bestehende Dorf Gavarnie in Richtung des Felskessels, dessen Wände zum Greifen nah erscheinen. Jenseits des Dorfes überquert sie den vom Felskessel kommenden Fluss Gave de Pau und geht auf der Ostseite des Tals am Hang hinauf, zunächst recht geradlinig über Wiesenhänge in der Nähe des Arans-Baches, dann in Kehren durch Wald. Nach einem überwiegend recht steilen, an einigen Lichtungen mit schönen Rückblicken auf Gavarnie und Aussichten auf die gegenüber liegende Talseite verbundenem Anstieg erreicht der Weg das unterhalb der Espuguettes-Wanderhütte liegende Hochweidegebiet Plateau de Pailla und überquert den Pailla-Bach. Wenig später, in der Nähe der etwas abseits des Weges gelegenen Ferienhütte Chalet Refuge de Pailla, beginnt der Höhenweg zum Felskessel.

Die Wanderung geht weiter durch Wald und gelangt bald zu Felsen, an deren Fuss sie entlang teilweise feuchter, überhängender Wände und über einige Rinnsaale hinweg ihren Weg nimmt. Dann lichtet sich der Wald, und der auf ungefähr gleicher Höhe bleibende Pfad erreicht einen Wegabschnitt auf einem steilen Hang, an einigen Stellen unterhalb oder oberhalb von Geröllfeldern. Weiter an Felswänden entlang und hoch über dem Tal, gewährt der Weg prächtige Aussichten über die La Prade-Talebene hinweg auf das Bellevue-Plateau auf der anderen Talseite, und auch der westliche Teil des Felskessels mit dem Pic de Sarradet gerät ins Blickfeld.

Einzelne Bäume und Büsche säumen den dann nach und nach an Höhe verlierenden Weg, der nach einem weiteren Abschnitt unter überhängenden Felsen einen Bach in einem Gebirgskorridor überschreitet, der bergan bis zum Fuss der Astazou-Berge reicht. Auf dem weiteren Weg bergab führt der Pfad um einen Höhenrücken herum, um dann recht plötzlich bei dem Gasthof Hôtellerie du Cirque den zwischenzeitlich außer Sicht geratenen, in seiner ganzen majestätischen Grösse erscheinenden Bergkessel zu erreichen. Dort heißt es nur noch: Staunen und Bewundern.

Von der Hôtellerie du Cirque geht die Tour in der Nähe und rechts des von den Wasserfällen des Kessels gespeisten Flusses auf einem breiten Weg zügig bergab. Weiter unten entfernt sich der Weg vom Wasserlauf und gelangt zur La Prade genannten Talebene. Er verläuft durch ein teilweise in ökologischer Restaurierung befindliches flaches Wiesengebiet und dann über einen Moränenhügel. Kurz hinter einem Aussichtspunkt auf der anderen Seite der Anhöhe gelangt er wieder zum Fluss, mit einem prächtigen Blick hinauf zum hoch über Gavarnie aufragenden Pic du Piméné. Er wechselt auf die linke Seite und führt dann zurück zum Dorf und dem Startpunkt der Wanderung.

Autorentipp

Bei gutem, trockenem Wetter und Schneefreiheit das Innere des Kessels erkunden und bis zum Fuss des grossen Wasserfalls gehen. Für den Pfad vom Restaurant/Bar Hôtellerie du Cirque und zurück sollte mindestens 1 h vorgesehen werden.
Schwierigkeit
mittel
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
1.787 m
Tiefster Punkt
1.372 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Sicherheitshinweise

Schwierigkeitsgrad: T1/T2 mit einem kurzen Abschnitt T3

Der Aufstieg zum Plateau de Pailla und der Rückweg vom Felskessel haben keine Schwierigkeiten und erfordern beim Aufstieg nur etwas Trittsicherheit. Der Hangweg zwischen dem Plateau de Pailla und dem Felskessel ist auf einigen kurzen Wegstücken etwas eng, weist einige leicht ausgesetzte Stellen auf und sollte nur mit hoher Trittsicherheit, erhöhter Konzentration und einer gewissen Erfahrung mit den Unwägbarkeiten alpiner Wege begangen werden. 

Im Frühling und Herbst sollten nach Möglichkeit Informationen über die Schneeverhältnisse eingeholt werden und die Tour als Ganzes sollte nicht bei nassem Wetter unternommen werden. Als Option wird für einen solchen Fall empfohlen, direkt von Gavarnie auf dem Talweg zum Felskessel zu wandern. Für den Hin- und Rückweg sind etwa 2 h 15 min zu veranschlagen.

Weitere Infos und Links

Chalet Refuge de Pailla ist ein einer französischen Jugend- und Sportorganisation gehörendes Ferienhaus und nicht unbeschränkt zugänglich (Stand 2019).

In Abhängigkeit von der vorherrschenden allgemeinen Wetterlage und der zu erwartenden Wegbeschaffenheit kann die Wanderung auch ausserhalb der empfohlenen Monate, jedoch nicht zur Winterzeit, unternommen werden. Im Frühherbst können ab Ende September / Anfang Oktober erste Schneefälle auftreten.

Start

Koordinaten:
DD
42.734935, -0.010211
GMS
42°44'05.8"N 0°00'36.8"W
UTM
30T 744746 4735715
w3w 
///pfeifen.eingetauscht.geborgenheit

Wegbeschreibung

Start- und Endpunkt: Parkplatz am unteren Dorfeingang von Gavarnie.

Gehzeiten:

Weggabelung Plateau de Pailla: 1 h 30 min

Cirque de Gavarnie: 2 h 45 min

Parkplatz Gavarnie: 3 h 45 min

Ins Dorf und nach dem Office de Tourisme nach links. Geradeaus in Richtung des Felskessels und am Zeltplatz La Bergerie über die Brücke Pont Brioude (oder wenig später über eine Brücke am Restaurant La Chaumiere). Etwa 500 m am Fluss entlang, dann bei einem Viehgehege nach links abbiegen (Beschilderung: Parc National / Refuge des Espuguettes / Hourquette d'Alans / Barrage des Gloriettes). Am Hang hinauf, eine Abzweigung nach links unbeachtet lassen. Weiter bergan bis zu einer beschilderten Weggabelung (Chalet de Pailla / Parc National / Cirque de Gavarnie). Nach rechts und weiter bis zur Hôtellerie du Cirque. Dort nach rechts und talwärts, Abzweigungen nach links unbeachtet lassen. Weiter auf dem Hauptweg und über den Moränenhügel. Kurz danach über die Brücke Pont de Nadau und auf der linken Seite des Flusses bis zum Pont Brioude, wo der Weg auf den Hinweg trifft. Weiter durch das Dorf und zurück zum Parkplatz. 

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

Von Tarbes / Lourdes nach Gavarnie gibt es tägliche Busverbindungen, unter anderem die Linie 965 des Transportunternehmens Keolis (Stand 2019).

Anfahrt

Von Lourdes auf der D821 Richtung Argelès-Gazost. Am Ort vorbei und auf der D913 und D921 über Luz-Saint-Sauveur nach Gavarnie.

Parken

Parkplätze am unteren Ortseingang von Gavarnie. Gebührenpflichtig vom 1. Mai bis 31. Oktober (Stand 2019).

In der Hauptsaison sind die Parkflächen schnell überfüllt.

Koordinaten

DD
42.734935, -0.010211
GMS
42°44'05.8"N 0°00'36.8"W
UTM
30T 744746 4735715
w3w 
///pfeifen.eingetauscht.geborgenheit
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Kartenempfehlungen des Autors

IGN 1748 OT, 1:25000,  Gavarnie/Luz-Saint-Sauveur

Ausrüstung

Rutschfeste Wanderschuhe und wetterbeständige Kleidung. Wanderstöcke empfohlen. Ein Kompass kann sich als nützlich erweisen.

Grundausrüstung für Wanderungen

  • Feste, bequeme und wasserdichte Bergschuhe oder Zustiegsschuhe
  • Kleidung im Mehrschicht-Prinzip mit Feuchtigkeitstransport
  • Wandersocken
  • Rucksack (mit Regenhülle)
  • Sonnen-, Regen- und Windschutz (Hut, Sonnencreme, wasser- und winddichte Jacke und Hose)
  • Sonnenbrille
  • Teleskopstöcke
  • Ausreichend Proviant und Trinkwasser
  • Erste-Hilfe-Set mit Blasenpflaster
  • Blasenpflaster
  • Biwaksack/Survival Bag
  • Rettungsdecke
  • Stirnlampe
  • Taschenmesser
  • Signalpfeife
  • Mobiltelefon
  • Bargeld
  • Navigationsgerät/Karte und Kompass
  • Notfallkontaktdaten
  • Personalausweis
  • Die Listen für die „Grundausrüstung“ und die „technische Ausrüstung“ werden auf der Grundlage der gewählten Aktivität erstellt. Sie erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit und dienen lediglich als Vorschläge, was du einpacken solltest.
  • Zu deiner Sicherheit solltest du alle Anweisungen zur ordnungsgemäßen Verwendung und Wartung deines Geräts sorgfältig lesen.
  • Bitte vergewissere dich, dass deine Ausrüstung den örtlichen Gesetzen entspricht und keine verbotenen Gegenstände enthält.

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
mittel
Strecke
9,4 km
Dauer
3:45 h
Aufstieg
473 hm
Abstieg
473 hm
Höchster Punkt
1.787 hm
Tiefster Punkt
1.372 hm
aussichtsreich Einkehrmöglichkeit geologische Highlights faunistische Highlights

Statistik

  • Meine Karte
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
2D 3D
Karten und Wege
Strecke  km
Dauer : h
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.