Start Touren Cavall Bernat - Superkarst am Ostpfeiler
Teilen
Merken
Meine Karte
Tour hierher planen
Fitness
Alpinklettern

Cavall Bernat - Superkarst am Ostpfeiler

Alpinklettern · Mallorca
Verantwortlich für diesen Inhalt
AV-alpenvereinaktiv.com Verifizierter Partner 
  • Cavall Bernat - Ostkante - Übersichtsbild - Topo
    / Cavall Bernat - Ostkante - Übersichtsbild - Topo
    Foto: Stefan Stadler, AV-alpenvereinaktiv.com
  • Cavall Bernat Topo - Klettertouer auf Mallorca
    / Cavall Bernat Topo - Klettertouer auf Mallorca
    Foto: Stefan Stadler, AV-alpenvereinaktiv.com
  • Blick vom Coll de Moro auf den Calla Val de Bóquer
    / Blick vom Coll de Moro auf den Calla Val de Bóquer
    Foto: Stefan Stadler, AV-alpenvereinaktiv.com
  • Blick vom Strand hinaus auf die Bucht.
    / Blick vom Strand hinaus auf die Bucht.
    Foto: Stefan Stadler, AV-alpenvereinaktiv.com
  • Auf Bändern zwischen den Platten zum Einstieg der Ostkante.
    / Auf Bändern zwischen den Platten zum Einstieg der Ostkante.
    Foto: Stefan Stadler, AV-alpenvereinaktiv.com
  • Einstieg in die Ostkante auf Plateau vor Pfeiler.
    / Einstieg in die Ostkante auf Plateau vor Pfeiler.
    Foto: Stefan Stadler, AV-alpenvereinaktiv.com
  • Start vom Plateau in die erste Seillänge.
    / Start vom Plateau in die erste Seillänge.
    Foto: Stefan Stadler, AV-alpenvereinaktiv.com
  • / Die Stände sind mit je 2 Bohrhaken eingerichtet.
    Foto: Stefan Stadler, AV-alpenvereinaktiv.com
  • / Start vom bequemen Stand in die 2. Seillänge.
    Foto: Stefan Stadler, AV-alpenvereinaktiv.com
  • / Selfi hoch über dem Meer.
    Foto: Stefan Stadler, AV-alpenvereinaktiv.com
  • / Schon hoch über dem Meer.
    Foto: Stefan Stadler, AV-alpenvereinaktiv.com
  • / Einzigartige, sehr griffige Felsformationen.
    Foto: Stefan Stadler, AV-alpenvereinaktiv.com
  • / Beeindruckende Tiefblicke auf die Brandung am Cap.
    Foto: Stefan Stadler, AV-alpenvereinaktiv.com
  • / Einsame Blume in Felsspalte.
    Foto: Stefan Stadler, AV-alpenvereinaktiv.com
  • / Nach dem Pfeilerkopf auf dem Weg zum Gipfel.
    Foto: Stefan Stadler, AV-alpenvereinaktiv.com
  • / Blick vom Cavall Bernat auf Cala Sant Vicenc.
    Foto: Stefan Stadler, AV-alpenvereinaktiv.com
  • / Gipfelpanorama vom Cavall Bernat Ostgipfel (333 m)
    Foto: Stefan Stadler, AV-alpenvereinaktiv.com
  • / Blick vom Cavall Bernat auf den weiteren Gratverlauf.
    Foto: Stefan Stadler, AV-alpenvereinaktiv.com
  • / Der Zu- und Abstieg ist immer wieder mit Steinmännern markiert.
    Foto: Stefan Stadler, AV-alpenvereinaktiv.com
  • / Wanderparkplatz bei Port de Pollença.
    Foto: Stefan Stadler, AV-alpenvereinaktiv.com
0 150 300 450 m km 1 2 3 4 5 6 7 Wanderparkplatz bei Port de Pollença. Einstieg Ostkante Cavall Bernat Cavall Bernat (333 m) Strand - Calla Val de Bóquer

Die Landschaft während der Klettertour auf den Cavall Bernat begeistert mit dem weit unten liegenden Meer, verschiedenartigen Felsstrukturen und ist so wie gemalt!

schwer
7,2 km
6:00 h
500 hm
500 hm

Einige hundert Meter unter mir brechen die Wellen an den Felsen, schäumen weiß auf und verlieren sich dann wieder im sanften blau. Am Horizont renkt sich die schmale Landzunge des Cap de Formentor weit in das Meer hinaus. Ein aus dem Wasser ragender Felsturm ist den senkrechten Felsen vorgelagert und bildet so ein Postkartenmotiv, dass ich schon am Flughafen auf einem riesigen Werbebanner gesehen habe. Ich drehe mich um und erkenne am Grat entlang unseren weiteren Weg zum Gipfel. Jetzt kann ich zum ersten mal auf der anderen Seite unten einen schönen Badeort mit weißem Strand erkennen. Die Landschaft am Cavall Bernat ist umwerfend und muss das Hauptmotiv sein sich für diese Klettertour zu entscheiden!

Die Kletterei am Pfeiler macht Spaß. Ein 3-er muss man aber sicher beherrscht werden, obwohl gut mit Friends und Keilen abgesichert werden kann. Die Folgen eines Vorstiegsturzes im geneigten Karst-Gelände sind nicht kalkulierbar!

Man bewegt sich Stundenlang im anspruchsvollen Gelände. Deshalb muss genügend Zeit eingeplant werden um sich die benötigte Zeit für konzentriertes Gehen und Steigen nehmen zu können. Hier sind die Felsen durchgehend so rauh, dass durchaus mit erkennbaren Abrieb an den Schuhsohlen gerechnet werden kann. :-)

Autorentipp

Nach der Tour zum Baden mit nur kurzem Umweg zum sehr schönen Platja de sa font de Sant Pere.

outdooractive.com User
Autor
Stefan Stadler 
Aktualisierung: 25.10.2019

Schwierigkeit
IV-, 3c schwer
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Gefahrenpotenzial
Höchster Punkt
Cavall Bernat, 333 m
Tiefster Punkt
Calla Val de Bóquer, 10 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Exposition
NOSW
Zustieg
230 m, 1:45 h
Wandhöhe
120 m
Kletterlänge
200 m, 1:30 h
Abstieg
400 m, 2:45 h
Standplätze
mit Bohrhaken
Zwischensicherung
mobile Sicherungsmittel
Seillänge
1 x 60 m
Anzahl Expressschlingen
5
Erstbegehung
Piraten? Schmuggler?

Sicherheitshinweise

Besonders von Norden kommende starke Winde können nicht nur den Spaß auf dieser Tour verderben, sonder sind bei entsprechender Stärke auch gefährlich.

Ausrüstung

Alpinkletterausrüstung mit 60 m Einfachseil, 5 Exen, Satz Keile, Schlingen, Friends 0,3-2

Weitere Infos und Links

Tipps für einen Kletterurlaub auf Malle , aktuelles vom Autor findet ihr auf FB 

Start

Port de Pollença (12 m)
Koordinaten:
Geographisch
39.912999, 3.084377
UTM
31S 507211 4418104

Ziel

Port de Pollença

Wegbeschreibung

 

Zustieg: Los geht es vom Parkplatz in nordwestlicher Richtung flach aufwärts über ein Privatgelände (2 Gittertore) und jenseits auf gutem Weg immer im Talgrund weiter. Der Weg macht einen weiten Rechtsbogen und an ein paar Blöcken vorbei erreicht man nach einer Weile das Col de Moro (80 m). Vom Col kann man auch Alternativ nach Norden (links) gehen und dann auf halber Höhe bis zum Einstieg queren. Geschickter dürfte es jedoch sein, immer in nordöstlicher Richtung (gerade) bis zum Strand - Calla Val de Bóquer abzusteigen. Unten angekommen kurz links am Wasser entlang und dann den Beginn des Wegs nach links oben suchen. Nach kurzem wird der Weg besser erkennbar und ist immer wieder mit Steinmännern markiert. Auf ca. 100 m über dem Meer erreicht man ein System von Bändern das man nach Nordosten bis zum Einstieg folgt. Auf den letzten Metern zum bequemen Plateau vor dem Köpfl muss man über exponierte, aber gut griffige Platten.

Klettertour: Das Topo beschreibt im Detail die Route.

Gipfelanstieg: Vom letzen Stand kann man durch einen Kamin (2) direkt auf den Pfeilerkopf, aber vermutlich kann man diesen auch gut links umgehen. Nun Nahe der Kante auf festen Fels mit immer wieder leichten Kletterstellen, oder evtl. einfacher, aber in nicht so festen Fels deutlich links vom Grat auf den wunderbaren Aussichtspunkt Cavall Bernat. Berg Heil!

Abstieg: Spätestens vom Gipfel weg sind wieder Steigspuren und Steinmänner zu finden. Man steigt entlang des Grates exponiert über ein Köpfl (kann auch links umgangen werden) auf fantastischem Fels ab. Jetzt beginnt man auf Schroffen nach links unten querend abzusteigen und erreicht so den vom Aufstieg bekannten Weg.

Variante: Am Grat entlang im auf und ab weiter nach Südwesten vorbei an einem schönen Felsenfenster und über den höchsten Punkt der Serra del Cavall Bernat (351 m). Weit im Westen kann man dann direkt nach Port de Pollença absteigen.

Da es auf Zu- und Abstieg immer wieder stachelige Sträucher gibt, ist es wenn es die Temperatur erlaubt empfehlenswert,  lange Hosen zu tragen. Aber wir haben es aber auch mit Shorts überlebt.

Im Gebiet gibt es diverse Vögel und das Tal im Zustieg wird auch Valle of Birdwatchers bezeichnet. Bei meiner Begehung konnt ich allerdings keine Tiere in unmittelbarer Umgebung sehen. Auch Zeichen von Brudstätten sind nicht erkennbar.

Öffentliche Verkehrsmittel

Mit dem Bus Nr. 340 gelangt man von Palma de Mallorca oder Inca nach Port de Pollença.

Anfahrt

Von Inca auf der Ma-13 (zuerst Autobahn, dann Landstraße) nach Alcúdia. Direkt vor der Ortschaft am Kreisverkehr links und auf der Ma-2220 am Meer entlang nach Port de Pollença. Man gelangt automatisch auf die Umgehungsstraße und fährt auf dieser bis zum Kreisverkehr direkt nach dem Ortskern. Hier die 3. Ausfahrt nehmend gelangt man direkt zum Ausgangspunkt.

Parken

Der Parkplatz ist kostenlos und sehr groß. Achtung; an der Einfahrt befindet sich eine tiefe Mulde.

Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchempfehlungen des Autors

Kletterführer Spain : Mallorca - Sportclimbing and Deep Water Soloing in englischer Sprache im Rockfax Verlag erschienen, Versandkostenfrei erhältlich im Onlineshop bei freytag & bernd

Kartenempfehlungen des Autors

Das Kompass-Kartenset 2230, Mallorca 1:35.000 erhält man schnell, wenn man es im Onlineshop bei freytag & bernd bestellt.

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Ähnliche Touren in der Umgebung

 Diese Vorschläge wurden automatisch erstellt.

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
IV-, 3c schwer
Strecke
7,2 km
Dauer
6:00 h
Aufstieg
500 hm
Abstieg
500 hm
Rundtour aussichtsreich kulturell / historisch geologische Highlights Gipfel-Tour Grat

Statistik

: h
 km
 Hm
 Hm
Höchster Punkt
 Hm
Tiefster Punkt
 Hm
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.