Start Touren Bus&Bahn Tour: Überschreitung von Spitzstein und Hochries (Etappe 2)
Teilen
Merken
Meine Karte
Tour hierher planen
Fitness
Wanderung Etappe

Bus&Bahn Tour: Überschreitung von Spitzstein und Hochries (Etappe 2)

Wanderung · Chiemgauer Alpen
Verantwortlich für diesen Inhalt
alpenvereinaktiv.com Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Brandelberg
    / Brandelberg
    Foto: Michael Pröttel, alpenvereinaktiv.com
  • Wegweiser am Zinnenberg
    / Wegweiser am Zinnenberg
    Foto: Michael Pröttel, alpenvereinaktiv.com
  • Die (unbewirtete) Klausen Hütte
    / Die (unbewirtete) Klausen Hütte
    Foto: Michael Pröttel, alpenvereinaktiv.com
  • Am Klausenberg (Hinten: Die Hochries)
    / Am Klausenberg (Hinten: Die Hochries)
    Foto: Michael Pröttel, alpenvereinaktiv.com
  • Hochries Hütte
    / Hochries Hütte
    Foto: Michael Pröttel, alpenvereinaktiv.com
Karte / Bus&Bahn Tour: Überschreitung von Spitzstein und Hochries (Etappe 2)
1200 1350 1500 1650 1800 m km 1 2 3 4 5 6 7 8

Die aussichtsreiche Bergwanderung vom Spitzsteinhaus zum Hochrieshaus ist das landschaftliche Herzstück dieser mehrtägigen Gebirgsüberschreitung.
mittel
8,7 km
5:00 h
750 hm
450 hm
Über schöne Bergpfade geht es am zweiten Tag zuerst mit tollen Blicken aufs Priental nach Norden, wo man spätestens am schönen Klausenberg eine längere Pause einlegen wird. Das absolute Panorama Highlight des Tages erarbeitet man sich am Ende der Tour mit dem Schlussaufstieg zur Hochrieshütte, wo eine noch beeindruckendere Aussicht und eine wohl verdiente Stärkung winkt.

Autorentipp

Eine Übernachtung am Hochriesgipfelhaus ist im Herbst besonders schön, da die Aussicht dann an klaren Tagen bis zum Alpenhauptkamm reicht.
outdooractive.com User
Autor
Michael Pröttel
Aktualisierung: 12.03.2018

Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höhenlage
1566 m
1237 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Sicherheitshinweise

Die Tour weist keine technischen Schwierigkeiten auf. Allerdings gibt es am Kamm des Brandelbergs ein paar Passagen, an denen etwas Trittsicherheit gefragt ist.

Ausrüstung

Normale Bergwanderausrüstung.

Weitere Infos und Links

Infos und Kontakt zur Hütte:

Hochrieshütte, Tel. 080328210, www.hochrieshuette.de

Start

Spitzsteinhaus (1236 m)
Koordinaten:
Geographisch
47.704188, 12.244115
UTM
33T 293258 5287101

Ziel

Hochrieshütte

Wegbeschreibung

Vom Spitzsteinhaus geht man zuerst wieder in Richtung Altkaseralm, zweigt aber vorher, nach einem dazwischen liegenden Almgebäude rechts in einen schmalen Fußweg ab. Dieser führt nach Osten zu einem Fahrweg, der zur Auer Alm führt. Hinter dieser zweigt man links wieder in einen schmalen Fußweg ab, der den Spitzstein auf seiner Ostseite umgeht. Es geht bald unter einer steilen Felswand und durch Bergsturzgelände, bevor der Weg wieder über Wiesen und lichten Wald ansteigend den Bergsattel zwischen Spitzstein und Brandelberg erreicht. Ab hier folgt man nun immer dem teils schmalen Kamm nach Norden. Indem es meist bergan, aber auch hin und wieder bergab geht und erreicht man, nachdem man an Felstürmen vorbei gestiegen ist den bewaldeten Brandelberg (1516 m). Weiter nach Norden wandernd gelangt man auf eine breite Wiesenfläche, auf der der Weg den Zinnenberg an dessen Westseite umgeht und zur (unbewirteten) Klausenhütte führt.

 

Man kann nun entweder direkt dem Kamm folgend über den Klausenberg weiter nach Norden wandern (ein Stück ist etwas zugewachsen) oder auf dem Hauptweg diesen westseitig umgehen. Weiter folgt der Weg dem Kamm bis zum bewaldeten Predigtstuhl und führt dann nach links über eine steile Wiese zu einer Bergwachthütte hinab.

Hier folgt man folgt links dem Fahrweg zur Holzerhütte. Dort zweigt rechts ein Pfad ab, der im (zuerst lichten) Wald ansteigend zu einer Gabelung führt. Hier folgt man dem Wegweiser zur Hochrieshütte nach links und steigt somit weiter durch Waldgelände nach Südosten bergan. Bald stößt man auf einen breiteren Bergweg (den » Maximiliansweg « ), dem man weiter nach Südosten zum schönen Gipfelrücken der Hochries folgt.

Über diesen geht es mit tollen Ausblicken (zuletzt an der etwas unterhalb gelegenen Seilbahnbergstation vorbei)  zur, direkt am Gipfel gelegenen Hochries Hütte.

Öffentliche Verkehrsmittel

mit Bahn und Bus erreichbar

Hin- und Abreise: Siehe Etappen 1 und 2
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchempfehlungen des Autors

M. Pröttel "Das perfekte Bergwochende in den Ostalpen" Bruckman Verlag" 2013.

Kartenempfehlungen des Autors

Alpenvereinskarte BY 17 "Chiemgauer Alpen West" 1:25000.

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen

Community

 Kommentar
 Aktuelle Bedingung
Veröffentlichen
  Zurück zur Eingabe
Punkt auf Karte setzen
(Klick auf Karte)
oder
Tipp:
Der Punkt ist direkt auf der Karte verschiebbar
Löschen X
Bearbeiten
Abbrechen X
Bearbeiten
Punkt auf Karte ändern
Videos
*Pflichtfeld
Veröffentlichen
Bitte einen Titel eingeben.
Bitte gib einen Beschreibungstext ein.
Schwierigkeit
mittel
Strecke
8,7 km
Dauer
5:00 h
Aufstieg
750 hm
Abstieg
450 hm
mit Bahn und Bus erreichbar Etappentour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit Gipfel-Tour

Statistik

: h
 km
 Hm
 Hm
Höchster Punkt
 Hm
Tiefster Punkt
 Hm
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.