Start Touren Bunker - Traumkletterei in Grotte mit Meerblick
Teilen
Merken
Meine Karte
Tour hierher planen
Fitness
Alpinklettern

Bunker - Traumkletterei in Grotte mit Meerblick

Alpinklettern · Mallorca
Verantwortlich für diesen Inhalt
AV-alpenvereinaktiv.com Verifizierter Partner 
  • Bunker - Klettergarten im Süden von Mallorca - Topo, Übersichtsbild Zustieg.
    / Bunker - Klettergarten im Süden von Mallorca - Topo, Übersichtsbild Zustieg.
    Foto: Stefan Stadler, AV-alpenvereinaktiv.com
  • Topo Klettergarten Bunker auf Mallorca
    / Topo Klettergarten Bunker auf Mallorca
    Foto: Stefan Stadler, AV-alpenvereinaktiv.com
  • Im Dach hat man leider keinen Blick für die tolle Landschaft.
    / Im Dach hat man leider keinen Blick für die tolle Landschaft.
    Foto: Stefan Stadler, AV-alpenvereinaktiv.com
  • Links neben der Grotte sind schöne Touren im großgriffigen Fels.
    / Links neben der Grotte sind schöne Touren im großgriffigen Fels.
    Foto: Stefan Stadler, AV-alpenvereinaktiv.com
  • Im Dach: Nah dem Himmel
    / Im Dach: Nah dem Himmel
    Foto: Stefan Stadler, AV-alpenvereinaktiv.com
  • Schönes Panorama und geiler Fels seitlich vom Bunker.
    / Schönes Panorama und geiler Fels seitlich vom Bunker.
    Foto: Stefan Stadler, AV-alpenvereinaktiv.com
  • Im gut gesicherten Dach ist es eigentlich egal, ob man vor- oder nachsteigt.
    / Im gut gesicherten Dach ist es eigentlich egal, ob man vor- oder nachsteigt.
    Foto: Stefan Stadler, AV-alpenvereinaktiv.com
  • / Schöne Aussicht auf die Landzunge.
    Foto: Stefan Stadler, AV-alpenvereinaktiv.com
  • / Die Touren im Dach ziehen dann an der Kante entlang.
    Foto: Stefan Stadler, AV-alpenvereinaktiv.com
  • / Im Dach ist nicht nur Kraft, sonder auch Athletik gefordert.
    Foto: Stefan Stadler, AV-alpenvereinaktiv.com
  • / An der Kante zur Grotte und links davon einige Routen im senkrechten.
    Foto: Stefan Stadler, AV-alpenvereinaktiv.com
  • / Auch seitlich der Grotte toller Fels für sehr anregende Kletterei.
    Foto: Stefan Stadler, AV-alpenvereinaktiv.com
  • / Kletterer in mäßigen und schwierigen Routen im Bunker.
    Foto: Stefan Stadler, AV-alpenvereinaktiv.com
  • / Am späten Nachmittag verschwindet dann die Sonne hinter den Felsen.
    Foto: Stefan Stadler, AV-alpenvereinaktiv.com
  • / Blick von der Hängematte in die Abendsonne.
    Foto: Stefan Stadler, AV-alpenvereinaktiv.com
  • / Abendstimmung über dem Meer am Bunker.
    Foto: Stefan Stadler, AV-alpenvereinaktiv.com
  • / An der großzügigen Einmündung können mehrere Autos abgestellt werden.
    Foto: Stefan Stadler, AV-alpenvereinaktiv.com
0 150 300 450 m km 0.5 1 1.5 2 2.5 Abzweigung an der Carretera de Cala Figuera Bunker - Klettergarten in Grotte

Einzigartiger Kletterspot mit wilden Touren durch das Dach der Grotte. Die sinterartigen Felsstrukturen sind toll und das Verweilen am Bunker ist angenehm! Urlaub!

mittel
2,6 km
4:00 h
70 hm
70 hm

Wenn ich mich im Dach, die Füße hookend und mit dem Kopf nach unten hängend richtig wohl fühlen würde, wäre ich eine Fledermaus geworden! Aber wer es drauf hat, wird in den Routen die nicht nur kräftig, sondern auch sehr technisch sind, richtig Spaß haben. Ich dagegen hatte in den Routen links von der Grotte meine Freude. Hier ist der Fels ebenso einzigartig, großgriffig und sehr rau. Und selbst wenn jemand mal gar keine Lust zum Klettern hat, kann den Bunker auch genießen. Wenn die Sonne hoch steht, findet man in der Grotte ein schattiges Plätzchen, an dem auch eine Hängematte gespannt werden kann. Und so kann man Leib und Seele baumelnd die Aussicht auf das Meer auskosten! Die beste Zeit für einen Durchstieg eines Projektes ist am Abend, wenn die Sonne hinter dem Felsen verschwunden ist. Zuschauer können dann eine schöne Abendstimmung erleben. So kommt der Hardmover, wie auch der Erholung suchende im (Kletter) Urlaub auf Malle auf seine Kosten!

Offiziell befindet sich der Bunker in einem militärischen Sperrgebiet, deshalb dürfte der Spot auch nicht im Führer sein. Doch der Zaun ist verrostet und meterweit geöffnet. Im Gelände sind auch Wanderer und Mountainbiker unterwegs und nach Information eines Lokals, muss man sich um das Sperrgebiet nicht kümmern.

Allgemeine Infos zu Mallorca und Klettern auf der Ferieninsel findet ihr hier.

Autorentipp

Nach dem man sich die Arme lang gezogen hat, zum Entspannen an den Nahe gelegenen sehr schönen Cala Portals Vels.

outdooractive.com User
Autor
Stefan Stadler 
Aktualisierung: 06.11.2019

Schwierigkeit
VI-, 5b mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Gefahrenpotenzial
Höchster Punkt
Bunkerdach, 130 m
Tiefster Punkt
Parkplatz, 80 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Exposition
NOSW
Zustieg
70 m, 0:30 h
Wandhöhe
15 m
Kletterlänge
20 m, 3:00 h
Abstieg
70 m, 0:30 h
Standplätze
mit Umlenkungen zum Abseilen, mit Bohrhaken
Zwischensicherung
mit Bohrhaken
Seillänge
1 x 50 m
Anzahl Expressschlingen
10
Erstbegehung
diverse Erschließer

Sicherheitshinweise

Die Mehrzahl der Routen sind mit Titan Klebelbügel saniert und machen einen soliden Eindruck.

Ausrüstung

Sportkletterausrüstung mit 50 m Seil und 10 Exen. 

Weitere Infos und Links

Weitere Ideen zum Klettern im sonnigen Süden gibt es in dieser Liste. Mehr vom Autor findet ihr auf seiner Homepage und aktuelles von ihm auf FB.

Start

Abzweigung an der Carretera de Cala Figuera (80 m)
Koordinaten:
Geographisch
39.472395, 2.510673
UTM
31S 457911 4369315

Ziel

Abzweigung an der Carretera de Cala Figuera

Wegbeschreibung

Zustieg: Los geht es von der Straße einen Fußweg, rechts der Schranke in westlicher Richtung flach aufwärts. Man erreicht einen Wirtschaftsweg, den man weiter nach Westen folgt. Hier befindet sich ein Steinmann, der besonders für den Rückweg hilfreich ist. Nach ca. 500 m verlässt man den Wirtschaftsweg wieder auf einen Fußweg in südwestlicher Richtung (links). Auf einer Anhöhe geht man direkt nach dem vollkommen kaputten und rostigen Zaun bei einem Schild nach Süden (links). So gelangt man direkt auf das Dach des Bunkers. Nun an der Hangkante entlang nach Westen (rechts), vorbei an einer betonierten Platte bis man auf einem Steiglein links nach unten gehen kann. Vorbei an einer kleinen Grotte (Bouldermöglichkeit!?) geht man immer Nahe am Felsen weiter nach unten. Zuletzt an den ersten Routen vorbei erreicht man leicht ansteigend den Bunker.

Klettern: Östlich der beschriebenen Grotte gibt es eine weitere Grotte mit gleichem Charakter. In den beiden Grotten und den direkt daneben befindlichen Felsen dürften ca. 50 Touren eingerichtet sein. Neben den Höhlen sind in etwa 10 - 15 moderat bewertete Routen bis 6c, in den Dächern beginnt es ab 7a.

Öffentliche Verkehrsmittel

Die Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln ist nicht praktikabel. Wenn man keine andere Wahl hat, gelangt von Palma mit dem Bus Nr. 107 bis nach Sol de Mallorca. Von hier hat man gut 2 Stunden bis zum Bunker.

Anfahrt

Von Inca auf den Autobahnen Ma-13, Ma-20 und Ma-1 an Palma vorbei nach Südwesten. Nun die Abfahrt Nr. 14 nehmen und den Kreisverkehr an der 3. Ausfahrt verlassen um nach Süden (links) zu fahren. Vorbei am Wasserpark direkt nach der Tankstelle nicht nach rechts dem Straßenverlauf folgen, sondern an der Kreuzung mit komischer Verkehrsführung geradeaus weiter. Jetzt über einige schlafende Polizisten durch den Golfplatz die schmale Straße weiter aufwärts bis zum Ausgangspunkt. Dieser befindet sich bevor die Straße zum Cala Portals Vels wieder bergab führt, an einer Abzweigung mit Schranke und schön gestalteten Säulen. 

Parken

An der großzügigen Abzweigung mit dem Portal können einige Autos abgestellt werden. 

Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchempfehlungen des Autors

Kletterführer Spain : Mallorca - Sportclimbing and Deep Water Soloing in englischer Sprache im Rockfax Verlag erschienen, Versandkostenfrei erhältlich im Onlineshop bei freytag & bernd.

Kartenempfehlungen des Autors

Eine gedruckte Karte ist nicht erforderlich. Hilfreiche ist die App von alpenvereinaktiv.com um den Track zum Spot zu folgen.

Buchtipps für die Region

mehr zeigen


Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
VI-, 5b mittel
Strecke
2,6 km
Dauer
4:00 h
Aufstieg
70 hm
Abstieg
70 hm
Rundtour aussichtsreich kulturell / historisch geologische Highlights Geheimtipp

Statistik

: h
 km
 Hm
 Hm
Höchster Punkt
 Hm
Tiefster Punkt
 Hm
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.