Logo DAV
Logo OEAV
Logo AVS
1 Monat gratis Pro testen Community
Sprache auswählen
Start Touren Büchenbronner Höhe - Grösseltal - Enztal (mit Hunden)
Tour hierher planen Tour kopieren
Wanderung empfohlene Tour

Büchenbronner Höhe - Grösseltal - Enztal (mit Hunden)

· 6 Bewertungen · Wanderung · Schwarzwald
Profilbild von Klaus Winstel
Verantwortlich für diesen Inhalt
Klaus Winstel
  • steiler Pfad zum Aussichsturm
    / steiler Pfad zum Aussichsturm
    Foto: Klaus Winstel, Community
  • / Turm auf der Büchenbronner Höhe
    Foto: Klaus Winstel, Community
  • / Blick vom Turm auf den Schwarzwald
    Foto: Klaus Winstel, Community
  • / Blick auf Pforzheim
    Foto: Klaus Winstel, Community
  • / Eichberghütte
    Foto: Klaus Winstel, Community
  • / Gasthaus zum Grösseltal
    Foto: Klaus Winstel, Community
  • / behauener Stein im Wald
    Foto: Klaus Winstel, Community
  • / Bozenhardt Pionierweg an der Enz
    Foto: Klaus Winstel, Community
  • / Bozenhardt Pionierweg an der Enz
    Foto: Klaus Winstel, Community
  • / die Enz
    Foto: Klaus Winstel, Community
  • / Eberhard Essich Hütte
    Foto: Klaus Winstel, Community
  • / Ein Salamander am Wegrand
    Foto: Klaus Winstel, Community
  • / Graureiher in der Enz
    Foto: Klaus Winstel, Community
  • / Eingang ins Pfätschbachtal
    Foto: Klaus Winstel, Community
  • / kleine Brücke über den Pfätschbach
    Foto: Klaus Winstel, Community
  • / der Pfätschbach
    Foto: Klaus Winstel, Community
  • / Wildgehege am Herrmannsee
    Foto: Klaus Winstel, Community
  • / Hotel/Restaurant "zum Herrmannsee"
    Foto: Klaus Winstel, Community
m 600 500 400 300 200 10 8 6 4 2 km
Wanderung vom Hermannsee über Büchenbronner Höhe, Grösseltal und Neuenbürg. An der Enz und dem Pfätschbach entlang zurück.
mittel
Strecke 11,9 km
3:15 h
460 hm
460 hm
Schöne Tour mit einem hohen Anteil an schmalen schönen Wanderwegen. Die Büchenbronner Höhe bietet eine tolle Aussicht. Einkehrmöglichkeiten bietet die Gaststätte "zum Grösseltal" oder das Hotel und Restaurant "zum Herrmannsee". Sehr schön ist der Pionierweg in Neuenbürg an der Enz entlang und der Aufstieg am Pfätschbach.
Auch wenn die Tour technisch nicht so schwer ist, so sind doch einige steilere Abschnitte sowohl bergauf als auch bergab enthalten - die etwas anstrengender sind. Dafür sind es auch wirklich schöne Wege.

Autorentipp

Auf jeden Fall auf den Aussichtsturm, die Aussicht lohnt sich.
Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
Aussichtsturm Büchenbronner Höhe, 615 m
Tiefster Punkt
Enz bei Neuenbürg, 305 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Sicherheitshinweise

keine Gefahrenstellen, ungefährlicher Weg

Weitere Infos und Links

Hotel Restaurant Herrmannsee:
www.herrmannsee.de

Aussichtsturm auf der Büchenbronner Höhe:
https://de.wikipedia.org/wiki/B%C3%BCchenbronner_Aussichtsturm

Start

Parkplatz am Herrmannsee (460 m)
Koordinaten:
DD
48.846406, 8.655085
GMS
48°50'47.1"N 8°39'18.3"E
UTM
32U 474694 5410439
w3w 
///verspielt.garten.exzellentes

Ziel

Parkplatz am Herrmannsee

Wegbeschreibung

vom Parkplatz am Herrmannsee geht es den breiten Aspahltweg steil bergauf. Beim 3. Querweg geht es rechts in einen kleinen Pfad, dem man folgt bis man auf einen breiten Schotterweg trifft, dort wieder rechts  und dann nach ca. 250m links steil einen kleinen Pfad bergauf. Auf dem Schotterweg dann rechts und folgen bis zum Aussichtsturm. Vom Aussichtsturm geht es in einen kleinen Wanderweg Richtung Neuenbürg. An der nächsten Kreuzung geht man ganz rechts auf dem Schotterweg - an der nächsten Kreuzung geradeaus und nach ca. 150m links in einen schmalen Pfad abbiegen. Diesem folgt man bergab bis zum übernächsten Schotterweg, den geht man dann links bis zu einer Kreuzung und dann den 2. Weg rechts (leicht bergab) nehmen. Nach 100m wieder links abbiegen und dem Weg bis zum Grösselbach folgen. Die L338 wird überquert und bei der Gaststätte "zum Grösseltal" geht es direkt beim Haus links den Berg hoch - der Weg ist fast nicht zu erkennen - die Wegmarkierung ist aber vorhanden, nur eben etwas versteckt an einem Schuppen. Nun folgt man einem rel. steilen Pfad bergauf bis man auf einen Schotterweg mündet, dem man dann halbrechts folgt. Dieser führt dann in einer großen Biegung bis nach Neuenbürg. In Neuenbürg muss man auch wieder auf die Wegmarkierungen achten - es geht über die Waldrennacher Steige in die hintere Schlossteige. Dort biegt man aber schon nach 40m wieder rechts ab in einen schmalen Weg. Dieser führt erst leicht bergab an der B294 entlang bis fast an die Enz. Aufpassen muss man, dass man ganz runter geht und dann unter de Gleisen und der B294 durch läuft. Ein weitere Weg geht hoch an den Gleisen entlang und man ist dann auf der falschen Enzseite! Nun folgt man immer der Enz und trifft auf den Pionierweg - ein sehr schöner Pfad an der Enz entlang. Nach einer Rechtskurve endet der Weg auf einem Schotterweg dem man nach links folgt, die L338 überquert und nach 250m geht es wieder rechts in einen schmalen Pfad der kurz danach nach links abbiegt. Diesem folgt man wieder an der Enz entlang bis man an einer Brücke auf die Mündung des Pfätschbaches trifft. Dort geht es rechts bergauf immer am Pfätschbach entlang. Der Weg ist teils geschottert, leider auch ein steiles Stück geteert aber auch oft ein schöner schmaler Wanderweg. Diesem folgend trifft man auf das Wildgehege am Herrmannsee und kurz danach auch auf den Parkplatz.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

öffentliche Verkehrsmittel nicht bzw. schwer möglich. Am besten mit dem Auto.

Anfahrt

Bis zum Herrmannsee:

https://www.google.de/maps/place/Hotel+Restaurant+Herrmannsee/@48.8467659,8.6535965,17z/data=!3m1!4b1!4m5!3m4!1s0x47976db955555555:0x92475af47c57c806!8m2!3d48.8467659!4d8.6557852

Parken

Parkplatz Hotel Restaurant Herrmannsee:

https://www.google.de/maps/place/Hotel+Restaurant+Herrmannsee/@48.8467659,8.6535965,17z/data=!3m1!4b1!4m5!3m4!1s0x47976db955555555:0x92475af47c57c806!8m2!3d48.8467659!4d8.6557852

Koordinaten

DD
48.846406, 8.655085
GMS
48°50'47.1"N 8°39'18.3"E
UTM
32U 474694 5410439
w3w 
///verspielt.garten.exzellentes
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen

Ausrüstung

Gute Wanderschuhe. Weg nicht so schwer, aber teils recht steil rauf und runter.

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

4,7
(6)
Magdalene Fritz
21.02.2021 · Community
Eine wunderschöne Runde mit tollen Wegen - sehr abwechslungsreich. Wir sind am Wanderheim in Neuenbürg gestartet, um den Hauptanstieg nicht am Ende zu haben. Der Übergang über das Wasser am Grösselbachhaus ist (derzeit) nicht da. Wir sind trotzdem die Treppen runter und dann links über die Wiese bis zur Straße, wo der Übergang möglich war.
mehr zeigen
Gemacht am 21.02.2021
Tobias S.
10.05.2020 · Community
Schöner Wanderweg mit spannenden kleinen Abzweigungen auf Trampelpfade, die nicht immer auf den ersten Blick sichtbar sind. Sehr empfehlenswert.
mehr zeigen
Renate Kieslinger
11.04.2020 · Community
wunderschöne und abwechslungsreiche Tour
mehr zeigen
Gemacht am 11.04.2020
Alle Bewertungen anzeigen

Fotos von anderen

Die letzte Meile :)
Der Höhepunkt der Tour :)
Bunker im Wald
Samstag, 7. Januar 2017, 19:47 Uhr
+ 1

Bewertung
Schwierigkeit
mittel
Strecke
11,9 km
Dauer
3:15 h
Aufstieg
460 hm
Abstieg
460 hm
Rundtour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit

Statistik

  • Meine Karte
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
2D 3D
Karten und Wege
Dauer : h
Strecke  km
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.