Logo DAV
Logo OEAV
Logo AVS
1 Monat gratis Pro testen Community
Sprache auswählen
Start Touren Breiter Grieskogel 3287m über Zwieselbachtal->Grastal
Tour hierher planen Tour kopieren
Skitour empfohlene Tour

Breiter Grieskogel 3287m über Zwieselbachtal->Grastal

Skitour · Stubaier Alpen
Verantwortlich für diesen Inhalt
ÖAV Sektion Braunau Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Horlachtal
    / Horlachtal
    Foto: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • / Schweinfurter Hütte
    Foto: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • / Schweinfurter Hütte unter dem Peistakogel
    Foto: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • / Zwieselbachtal
    Foto: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • / oberes Zwieselbachtal
    Foto: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • / unter dem Zwieselbachjoch
    Foto: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • / Breiter Grieskogel vom Zwieselbachjoch
    Foto: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • / Zwieselbachjoch
    Foto: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • / vor der Steilstufe des Grieskogelferners
    Foto: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • / in der Steilstufe
    Foto: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • / am Ostgrat
    Foto: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • / oberes Gletscherbecken
    Foto: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • / Breiter Grieskogel
    Foto: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • / links die Scharte zum Grastalferner, rechts das Zwieselbachjoch
    Foto: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • / Grastalferner
    Foto: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • / Grastalferner
    Foto: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • / felsige Querung zur Rinne
    Foto: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • / Rinne des Zungenrestes
    Foto: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • / Rinne unter dem Grastalferner
    Foto: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • / Rinne zum Grastal
    Foto: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • / Rinnenausfahrt
    Foto: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • / Rückblick
    Foto: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • / oberes Grastal
    Foto: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • / unteres Grastal
    Foto: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • / Einmündung in des Forstweg
    Foto: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
m 3000 2500 2000 1500 1000 20 15 10 5 km
Lange Skitourenrunde mit einem einfachen Anstieg über das Zwieselbachtal und einer steilen Abfahrt ins Grastal mit feiner Nordabfahrt bis Niederthai.
schwer
Strecke 24,7 km
7:30 h
1.800 hm
1.800 hm
Der lange und einfache Anstieg über das Horlachtal und Zwieselbachtal bringt uns zum teilweise steilen, vergletscherten Osthang des Breiten Grieskogels. Von seinem Gipfel wird nordwärts in den Grastalferner eingefahren und darunter über steile Rinnen und Mulden ins Grastal abgefahren. In flachen Stufen des Grastals geht es zuletzt am Almweg zurück nach Niederthai.

Autorentipp

Bei Übernachtung auf der Schweinfurterhütte verkürzt sich der Anstieg auf 1300Hm und knappe 5 Std.
Profilbild von Wolfgang Lauschensky
Autor
Wolfgang Lauschensky 
Aktualisierung: 01.07.2021
Schwierigkeit
schwer
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Gefahrenpotenzial
Höchster Punkt
Breiter Grieskogel, 3.287 m
Tiefster Punkt
Niederthai, 1.543 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Exposition
NOSW

Einkehrmöglichkeit

Schweinfurter Hütte

Weitere Infos und Links

Schweinfurter Hütte: http://www.dav-sw.de/huetten/index.html

Start

Niederthai (1.542 m)
Koordinaten:
DD
47.128644, 10.968325
GMS
47°07'43.1"N 10°58'06.0"E
UTM
32T 649281 5221339
w3w 
///bilanz.seines.ärzten

Ziel

Breiter Grieskogel

Wegbeschreibung

Von Niederthai wird auf der Naturrodelbahn entlang des Horlachbaches zur Schweinfurter Hütte ziemlich flachangestiegen. Nach einer Stunde ist die Jausenstation Larstighof erreicht. Etwas steiler geht es bis zur Brücke über den Bach weiter. Rechts vor der Brücke wird am Winterweg zur Schweinfurter Hütte angestiegen. Südlich der Hütte eröffnet sich das sehr lange Zwieselbachtal. Zuerst wandert man eben entlang der Westhänge des Roßkogels, bald ist der Bachgrund erreicht. Kurz danach ist links der Übergang zur Pforzheimer Hütte über das Gleirschjöchl zu sehen. Nun wird entlang des Baches in milden Stufen vorbei an den Sonnenspitzen und dem Gleirscher Fernerkogel Richtung Winnebacher Weißkogel angestiegen. Durch eine engere felsige Schlucht erreicht man rechts das Kar, das zum Zwieselbachjoch hinaufführt. In wenigen Kehren wird zuletzt etwas steiler das Joch erreicht. Südlich des Jochs wird an den steilen Hängen des Larstigkammes waagrecht auf den Gletschergrund des Grieskogelferners gequert. Über das flache Gletscherbecken wird der linke Rand der Steilstufe angesteuert und in mehreren Serpentinen an den rechten Eisbrüchen vorbei auf das obere Gletscherbecken angestiegen. Nun geht es in angenehmer Steigung westwärts zum aufsteilenden Gipfelhang. Zuletzt wird über den Nordosthang recht steil in wenigen Kehren der Gipfel mit Kreuz erreicht.

Abfahrt: Der steile Gipfelhang wird in nördlicher Richtung bis zur nahen Scharte abgefahren. Sehr steil quert man in das weite Gletscherbecken des Grastalferners hinab, fährt dieses flach über den rechten Gletscherrand zur Gletscherzunge ab und über diese steiler bis zu einer Abflachung (mit kleinem See) hinunter. Nun muss links durch die Felsen ein Schneekorridor gesucht werden, der zu einer breiten Rinne leitet. Diese steile Rinne in Falllinie hinab bis zu einer Abflachung. Links kann weniger steil in einer Mulde zum Grastalsee abgefahren werden und nach dessen Querung über einen steileren Hang das weite Grastal erreicht werden. Oder: Rechts führt eine steile Rinne direkt ins Grastal hinab, wobei vor der Verengung rechts auf die westseitigen Firnhänge gewechselt wird. Nun geht es mittig recht gemütlich das breite Grastal bis zum Wald hinunter. Rechts des Baches gelangt man auf einen Hohlweg, der bei einer Jagdhütte in die Forststraße mündet. Ihr folgt man in wenigen langen Kehren bis nach Niederthai (Abkürzungen im Steilwald sind möglich).

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Anfahrt

Die Inntalautobahn wird bei der Ausfahrt Haiming Richtung Ötztal verlassen. Die Ötztal-Bundesstraße verlässt man inUmhausen links und fährt die Bergstraße nach Niederthai bis an ihr Ende.

Parken

Großer Parkplatz nach der Kirche von Niederthai auf 1540m.

Koordinaten

DD
47.128644, 10.968325
GMS
47°07'43.1"N 10°58'06.0"E
UTM
32T 649281 5221339
w3w 
///bilanz.seines.ärzten
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Kartenempfehlungen des Autors

Amap

ÖK50 Blatt 146

AV-Karte: Stubaier Alpen, Sellrain

Kompass Blatt 83, Stubaier Alpen

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen

Ausrüstung

Skitourenausrüstung (evtl. Steigeisen und Hochtourenausrüstung)

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
schwer
Strecke
24,7 km
Dauer
7:30 h
Aufstieg
1.800 hm
Abstieg
1.800 hm
Rundtour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit geologische Highlights Gipfel-Tour Skihochtour Forstwege freies Gelände Wald
1600 m 1800 m
Vormittag
1600 m 1800 m
Nachmittag

Lawinenlage

·

Statistik

  • Meine Karte
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
2D 3D
Karten und Wege
Dauer : h
Strecke  km
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.