Logo DAV
Logo OEAV
Logo AVS
1 Monat gratis Pro testen Community
Sprache auswählen
Start Touren Braunedlkogel (1894m), ein steiler Schigipfel in der Osterhorngruppe
Tour hierher planen Tour kopieren
Skitour empfohlene Tour

Braunedlkogel (1894m), ein steiler Schigipfel in der Osterhorngruppe

Skitour · Salzkammergut-Berge
Verantwortlich für diesen Inhalt
ÖAV Sektion Bad Ischl Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Der Beginn der Aufstiegsroute
    / Der Beginn der Aufstiegsroute
    Foto: Gerhard König, ÖAV Sektion Bad Ischl
  • / Aufstiegsroute oberer Teil
    Foto: Gerhard König, ÖAV Sektion Bad Ischl
  • / Markant erhebt sich der Braunedlkogel südlich der Postalm.
    Foto: Gerhard König, ÖAV Sektion Bad Ischl
  • / Bei Pulverschnee und sicheren Bedingungen ist die Tour besonders schön!
    Foto: Gerhard König, ÖAV Sektion Bad Ischl
  • / Der breite Gipfelhang
    Foto: Gerhard König, ÖAV Sektion Bad Ischl
  • / Die Nordwestflanke des Braunedlkogels, das "Schild" - man beachte den Lawinenabgang über eine Aufstiegsspur!
    Foto: Gerhard König, ÖAV Sektion Bad Ischl
  • / Beim Aufstieg im oberen Teil
    Foto: Gerhard König, ÖAV Sektion Bad Ischl
  • / Der letzte Aufschwung vor dem Gipfel
    Foto: Gerhard König, ÖAV Sektion Bad Ischl
  • / Am Gipfel angelangt
    Foto: Gerhard König, ÖAV Sektion Bad Ischl
  • / Aussicht vom Gipfel: Vorne das Gamsfeld, rechts der Dachstein
    Foto: Gerhard König, ÖAV Sektion Bad Ischl
  • / Irgendwo findet man immer Pulverschnee vor.
    Foto: Gerhard König, ÖAV Sektion Bad Ischl
  • / Im aufgelockerten Waldgelände des 500 Höhenmeter langen Hanges
    Foto: Gerhard König, ÖAV Sektion Bad Ischl
m 1800 1600 1400 1200 1000 6 5 4 3 2 1 km
Ein steiler Schigipfel mit meist Pulverschnee, bei harten Bedingungen jedoch gefährlich.
mittel
Strecke 6,9 km
3:37 h
740 hm
740 hm
Das Gebiet der Postalm in der Osterhorngruppe ist ein beliebtes Ziel für Schitourengeher. Aufgrund der vielen und auch teilweise sanften Wiesenhänge ist auch bei geringer Schneelage ein Schitourentag möglich. Eine Ausnahme davon bildet der Braunedlkogel. Ausgedehnte Latschenfelder benötigen einen soliden Schneestock und die Hänge sind äußerst steil. Damit ist er keinesfalls ein Anfängerziel.

Autorentipp

Mann muss nicht zeitig unterwegs sein. Durch die Breite des Hanges findet man immer noch einen unverspurten Bereich. Durch die westseitige Lage gibt es auch im März noch Pulverschnee.
Profilbild von Gerhard König
Autor
Gerhard König
Aktualisierung: 07.09.2015
Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Gefahrenpotenzial
Höchster Punkt
Braunedlkogel, 1.894 m
Tiefster Punkt
Parkplatz bei den Postalmliften, 1.165 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Exposition
NOSW

Sicherheitshinweise

In letzter Zeit führt die allgemein vorhandene Aufstiegsspur in vielen Kehren durch das steilste Gelände, statt wie in früheren Jahren nach einer Querung einen lawinensicheren Rücken zu erreichen - nicht unbedingt der Aufstiegsspur folgen!  

Man sollte auch nicht jeder Abfahrtsspur vom Gipfel folgen - schon gar nicht über das "Schild" der Nordwestflanke direkt vom Gipfel. Es gibt nur zwei extreme Durchfahrtsmöglichkeiten durch die anschließende Steilwand. 

Auch die Steilheit des Geländes sollte nicht unterschätzt werden. Bei Pulverschnee ein Genuss, bei harten Bedingungen gefährlich!

Weitere Infos und Links

Schneebericht/Straßenzustand/Webcam der Postalm/Schibusfahrplan: http://www.postalm.at/

Lawinenlagebericht: http://www.lawine.salzburg.at/start.html

Start

Parkplatz der Postalmlifte (1.159 m)
Koordinaten:
DD
47.649229, 13.432306
GMS
47°38'57.2"N 13°25'56.3"E
UTM
33T 382267 5278505
w3w 
///wöchentlich.durchgängigen.abgänge

Ziel

Parkplatz der Postalmlifte

Wegbeschreibung

Vom Parkplatz steigen wir am linken Rand der Piste des meist geschlossenen Pfeifliftes direkt in Richtung Braunedlkogel auf. Kurz vor der Bergstation des Liftes halten wir uns bei einer Rechtskurve links und queren eben einen Hang zu einem Forstweg, dem wir am Waldrand entlang bis zu einer kleinen Schottergrube auf einem Sattel folgen. Nachdem wir einige Meter nach links aufgestiegen sind, muss nach rechts ein Graben gequert werden. Nun folgen wir dem Sommerweg in einem Linksbogen auf eine schwach ausgeprägte Anhöhe. Meist führt nun die Aufstiegsspur in zahlreichen Kehren durch das steilste Gelände empor. Man sollte jedoch immer ansteigend nach links queren, bis man einen ausgeprägten Rücken erreicht. Über diesen kann man nun weniger steil den Gipfelgrat erreichen und nach links zum höchsten Punkt aufsteigen.

Bei der Abfahrt fährt man zuerst ein Stück des Kammverlaufes in südwestliche Richtung ab und sucht sich die westseitigen Hänge zur Postalm mit den besten Schneebedingungen aus.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

mit Bahn und Bus erreichbar

Strobl ist mit öffentlichen Verkehrsmitteln erreichbar (Bus). Von Bad Ischl, St. Wolfgang, St. Gilgen und Strobl fährt im Winter ein Schibus auf die Postalm.

Anfahrt

Von der Westautobahn A1 über die Ausfahrt Thalgau oder Mondsee nach Strobl am Wolfgangsee und von der B 158 über die Mautstraße zum Schigebiet auf der Postalm.  Der Mautpreis beträgt seit der Wintersaison 2013/14 stolze € 8.-/Person im Auto!

Parken

Großes gebührenfreies Parkgelände bei den Liften. 

Koordinaten

DD
47.649229, 13.432306
GMS
47°38'57.2"N 13°25'56.3"E
UTM
33T 382267 5278505
w3w 
///wöchentlich.durchgängigen.abgänge
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchempfehlungen des Autors

Skitourenführer Österreich Band I 3. Auflage 2011 - Alpinverlag Jentzsch-Rabl

Kartenempfehlungen des Autors

• BEV Bundesamtskarte 3211 Bad Ischl

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Ausrüstung

Bei harten Bedingungen sind Harscheisen unbedingt nötig!

Grundausrüstung für Skitouren

  • Skihelm
  • Sportbrille
  • Sonnenbrille
  • 2 paar Handschuhe: leicht, atmungsaktiv und winddicht für den Anstieg, normale Skihandschuhe zur Abfahrt
  • Halstuch
  • Kopfbedeckung (unter dem Helm) mit Feuchtigkeitstransport
  • Kleidung im Mehrschicht-Prinzip mit Feuchtigkeitstransport
  • Leichte wasser- und winddichte Skijacke
  • Zusätzliche warme Jacke
  • Lange, warme technische Socken (ggf. Einlagen) und Wechselpaar
  • Leichte wasser- und winddichte Skitourenhose
  • 20-28 Liter (Touren-)Rucksack
  • Lippenpflege (LSF 30+)
  • Ausreichend Proviant und Trinkwasser
  • Erste-Hilfe-Set mit Blasenpflaster
  • Blasenpflaster
  • Biwaksack/Survival Bag
  • Rettungsdecke
  • Stirnlampe
  • Taschenmesser
  • Signalpfeife
  • Mobiltelefon
  • Bargeld
  • Navigationsgerät/Karte und Kompass
  • Notfallkontaktdaten
  • Personalausweis

Technisches Equipment

  • Tourenskischuhe
  • Tourenbindung passend zum Skischuh
  • Felle passend zum Tourenski
  • Ski
  • (Teleskop-)Skistöcke
  • Lawinenausrüstung: LVS-Gerät, Lawinensonde, Lawinenschaufel
  • Harscheisen
  • Rettungsausrüstung für die Gletscherspaltenbergung
  • Hochtourengurt
  • Leichter Eispickel
  • Hochtouren-geeignetes Seil
  • Lawinenairbag-Rucksack
  • Die Listen für die „Grundausrüstung“ und die „technische Ausrüstung“ werden auf der Grundlage der gewählten Aktivität erstellt. Sie erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit und dienen lediglich als Vorschläge, was du einpacken solltest.
  • Zu deiner Sicherheit solltest du alle Anweisungen zur ordnungsgemäßen Verwendung und Wartung deines Geräts sorgfältig lesen.
  • Bitte vergewissere dich, dass deine Ausrüstung den örtlichen Gesetzen entspricht und keine verbotenen Gegenstände enthält.

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
mittel
Strecke
6,9 km
Dauer
3:37 h
Aufstieg
740 hm
Abstieg
740 hm
mit Bahn und Bus erreichbar Hin und zurück aussichtsreich Gipfel-Tour freies Gelände
1600 m 1800 m
Vormittag
1600 m 1800 m
Nachmittag

Lawinenlage

·

Statistik

  • Meine Karte
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
2D 3D
Karten und Wege
Dauer : h
Strecke  km
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.