Logo DAV
Logo OEAV
Logo AVS
Sprache auswählen
Community 1 Monat gratis Pro testen
Start Touren Bosruck-Panorama-Überschreitung: von der Bosruckhütte zum Pyhrnpass
Teilen
Merken
Meine Karte
Tour hierher planen Tour kopieren
Fitness
Bergtour

Bosruck-Panorama-Überschreitung: von der Bosruckhütte zum Pyhrnpass

Bergtour · Ennstaler Alpen
Verantwortlich für diesen Inhalt
ÖAV Alpenverein Innsbruck Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Ausgangspunkt
    / Ausgangspunkt
    Foto: Georg Rothwangl, ÖAV Alpenverein Innsbruck
  • /
    Foto: Anna Schöpf, ÖAV Alpenverein Innsbruck
  • / Ochsenwaldkapelle 1135m
    Foto: Anna Schöpf, ÖAV Alpenverein Innsbruck
  • /
    Foto: Anna Schöpf, ÖAV Alpenverein Innsbruck
  • / Arlingsattel 1425m
    Foto: Georg Rothwangl, ÖAV Alpenverein Innsbruck
  • / Am Fuße der Frauenmauer
    Foto: Anna Schöpf, ÖAV Alpenverein Innsbruck
  • / Einstieg Klettersteig
    Foto: Anna Schöpf, ÖAV Alpenverein Innsbruck
  • /
    Foto: Anna Schöpf, ÖAV Alpenverein Innsbruck
  • /
    Foto: Georg Rothwangl, ÖAV Alpenverein Innsbruck
  • / Blick auf den großen Pyhrgas 2244m
    Foto: Anna Schöpf, ÖAV Alpenverein Innsbruck
  • / Frauenmauer
    Foto: Anna Schöpf, ÖAV Alpenverein Innsbruck
  • / Bosruck Gipfelkreuz
    Foto: Anna Schöpf, ÖAV Alpenverein Innsbruck
  • / Gratwanderung mit Dachsteinblick
    Foto: Anna Schöpf, ÖAV Alpenverein Innsbruck
  • / aussichtsreiche Gratwanderung
    Foto: Anna Schöpf, ÖAV Alpenverein Innsbruck
  • / Abstieg Richtung Pyhrnpass
    Foto: Anna Schöpf, ÖAV Alpenverein Innsbruck
m 2000 1500 1000 8 6 4 2 km

Auf dieser variantenreichen Tagestour in den Ennstaler Alpen ist Trittsicherheit gefragt! Über den Wildfrauen-Klettersteig gelangen wir auf den Bosruck, wo sich ein spektakulärer Blick auf den Dachstein-Gletscher und das Tote Gebirge eröffnet.  
mittel
9,5 km
4:40 h
1067 hm
1154 hm

Diese Tour ist an Vielseitigkeit kaum zu übertreffen:  Wir wandern über Wiesen- und Waldwege sowie über teils seilversicherte Felspassagen. Nach dem ca. 1,5 stündigen, mäßig schwierigen Klettersteig erreichen wir den aussichtsreichen Bergkamm, der die Grenzlinie zwischen Oberösterreich und der Steiermark bildet.

 

 

Autorentipp

Die Sage rund um die Wildfrauenhöhle:

Einst kam ein Kräuterweibl vom Weg ab und fand in einer Höhle Unterschlupf. Sie war sehr erschöpft und von Hunger geplagt. Da erschienen drei wohlwollende Wildfrauen mit gütigem Lächeln auf den Lippen. Sie führten das Weibl sicher ins Tal und schenkten ihr einen Laib Brot. Der Wecken wurde niemals weniger, sodass das Weibl von da an nimmer hungern musste.

Profilbild von Anna Schöpf
Autor
Anna Schöpf
Aktualisierung: 16.09.2020

Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
Bosruck, 1983 m
Tiefster Punkt
Parkplatz unterhalb der Bosruckhütte, 944 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Sicherheitshinweise

Die felsigen Steige sind teilweise von einer rutschigen Erdschicht überzogen. Bei Nässe ist die Überschreitung daher nicht zu empfehlen. 

 

Weitere Infos und Links

Ideale Jahreszeit: April-Oktober

Start

Dr.-Vogelgesang-Klamm, Parkmöglichkeiten vor der Bosruckhütte (1041 m)
Koordinaten:
DG
47.639526, 14.365658
GMS
47°38'22.3"N 14°21'56.4"E
UTM
33T 452352 5276431
w3w 
///glocken.schilf.frühes

Ziel

Pyhrnpass Landstraße

Wegbeschreibung

Über eine kleine Holzbrücke folgen wir den Schildern rechts den Berghang hinauf. Wir passieren die Ochsenwaldalm und gelangen über eine Kapelle zum Arlinger Sattel (1425m), dem Ausgangspunkt des kurzen Klettersteiges. Seilversicherte Klettereien wechseln sich mit Gehpassagen ab. Am Sattel der Frauenmauer (1843m) lädt die mythische Wildfrauenhöhle zu einem Abstecher ein.  Beim Gipfelkreuz des Bosruck (1992m) können wir das Klettersteigset wegpacken. Mit sagenhaftem Rundumblick wandern wir dem Kamm entlang über den Kitzstein (1925m) bis hin zum Lahnerkogel (1854m). Von dort geht es serpentinenartig hinab, vorbei an Lawinenverbauungen, bis wir die Fuchsalm erreichen. Am Pyhrnbach entlang neigt sich unsere schöne Überschreitung gemütlich dem Ende zu.

 

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

Anreise mit Bus/Bahn bis Spital am Pyhrn - von dort zu Fuß oder per Anhalter zum Startpunkt.

Beim Endpunkt Pyhrnpass gibt es eine Bushaltestelle.

Anfahrt

A9 Pyhrnautobahn --> Spital am Pyhrn --> Vogelgesangklamm / Bosruckhütte

Tipp:  Zu fünft unterwegs könnte man ein Auto zum Pyhrnpass stellen und gesammelt mit dem zweiten Auto in die Vogelsangklamm fahren.

Parken

Startpunkt: Durch die Vogelsangklamm bis kurz vor die Bosruckhütte fahren und dort parken.

Endpunkt: Rund 700m nach der Pyhrnpasshöhe befindet sich ein Parkplatz.

Koordinaten

DG
47.639526, 14.365658
GMS
47°38'22.3"N 14°21'56.4"E
UTM
33T 452352 5276431
w3w 
///glocken.schilf.frühes
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen

Ausrüstung

Wanderschuhe, Klettersteig-Set, Helm, Sonnen- und Regenschutz, ev. Stöcke.

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.

Profilbild

Fotos von anderen


Schwierigkeit
mittel
Strecke
9,5 km
Dauer
4:40h
Aufstieg
1067 hm
Abstieg
1154 hm
Streckentour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit kulturell / historisch geologische Highlights Gipfel-Tour

Statistik

  • 2D 3D
  • Meine Karte
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
: h
 km
 Hm
 Hm
 Hm
 Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.