Logo DAV
Logo OEAV
Logo AVS
1 Monat gratis Pro testen Community
Sprache auswählen
Start Touren Blosskogel über Prielschutzhaus
Tour hierher planen Tour kopieren
Winterwanderung Top

Blosskogel über Prielschutzhaus

Winterwanderung · Pyhrn-Priel
Profilbild von Stephanie Armbruckner
Verantwortlich für diesen Inhalt
Stephanie Armbruckner
  • Gleich zu Beginn passieren wir den Schiederweiher
    / Gleich zu Beginn passieren wir den Schiederweiher
    Foto: Stephanie Armbruckner, Community
  • / Am Anfang gehen wir noch im Nebel - schließlich zeigt sich die Spitzmauer
    Foto: Stephanie Armbruckner, Community
  • / Nach wenigen Minuten ist die Spitzmauer schon komplett zu sehen
    Foto: Stephanie Armbruckner, Community
  • / Über den Wolken
    Foto: Stephanie Armbruckner, Community
  • / Die eindrucksvolle Spitzmauer ist ein ständiger Blickfang
    Foto: Stephanie Armbruckner, Community
  • / Je weiter wir aufsteigen, desto weiter entfernt sich der Nebel
    Foto: Stephanie Armbruckner, Community
  • / Über den Wolken
    Foto: Stephanie Armbruckner, Community
  • / Der Weg ist zwar komplett unter dem Schnee versteckt, jedoch gut zu finden
    Foto: Stephanie Armbruckner, Community
  • / Weiter durch die traumhafte Winterlandschaft
    Foto: Stephanie Armbruckner, Community
  • / Der Blick auf die Spitzmauer ist ein ständiger Wegbegleiter
    Foto: Stephanie Armbruckner, Community
  • / Wegverlauf im Schnee
    Foto: Stephanie Armbruckner, Community
  • / Weiter durch den Schnee
    Foto: Stephanie Armbruckner, Community
  • / Gegenüber zeigt sich das Warscheneck
    Foto: Stephanie Armbruckner, Community
  • / Vorbei geht's am Gottseidank-Bankerl
    Foto: Stephanie Armbruckner, Community
  • / Wegverlauf durch den Schnee
    Foto: Stephanie Armbruckner, Community
  • / Der Große Priel und dessen markantes Gipfelkreuz rücken ins Blickfeld
    Foto: Stephanie Armbruckner, Community
  • / Bei der Märchenwiese kommen wir schließlich in die Sonne
    Foto: Stephanie Armbruckner, Community
  • / Woher die Märchenwiese ihren Namen hat...
    Foto: Stephanie Armbruckner, Community
  • / Noch 200 Höhenmeter von der Märchenwiese zum Prielschutzhaus
    Foto: Stephanie Armbruckner, Community
  • / Und wiedermal der Blick auf die Spitzmauer
    Foto: Stephanie Armbruckner, Community
  • / Wegverlauf durch den Wald
    Foto: Stephanie Armbruckner, Community
  • / Wegverlauf durch den Wald
    Foto: Stephanie Armbruckner, Community
  • / Jetzt ist gleich das Prielschutzhaus erreicht
    Foto: Stephanie Armbruckner, Community
  • / Prielschutzhaus
    Foto: Stephanie Armbruckner, Community
  • / Etappenziel 1: Erreicht!
    Foto: Stephanie Armbruckner, Community
  • / Ausblick auf Ostrawitz und hin zur Warscheneckgruppe des Toten Gebirges
    Foto: Stephanie Armbruckner, Community
  • / Noch sind die Stufen zur Aussichtsterrasse komplett unberührt
    Foto: Stephanie Armbruckner, Community
  • / Der Blick auf der Terrasse ist wirklich atemberaubend
    Foto: Stephanie Armbruckner, Community
  • / Die Spitzmauer und die Klinser Scharte
    Foto: Stephanie Armbruckner, Community
  • / Am Weg zum Blosskogel lassen wir das Prielschutzhaus hinter uns
    Foto: Stephanie Armbruckner, Community
  • / Durch den Latschenwald geht es auf den Blosskogel
    Foto: Stephanie Armbruckner, Community
  • / Ausblick während des Aufstieges
    Foto: Stephanie Armbruckner, Community
  • / Wegverlauf
    Foto: Stephanie Armbruckner, Community
  • / Wegverlauf
    Foto: Stephanie Armbruckner, Community
  • / Kurz unterhalb des Gipfels gabelt sich der Weg - der Einstieg zum Priel Klettersteig ist ebenfalls in der Nähe
    Foto: Stephanie Armbruckner, Community
  • / Am Blosskogel Gipfel
    Foto: Stephanie Armbruckner, Community
  • / Gipfelkreuz des Blosskogels - dahinter Spitzmauer, Klinser Scharte und Großer Priel
    Foto: Stephanie Armbruckner, Community
  • / Panorama am Gipfel
    Foto: Stephanie Armbruckner, Community
  • / Nur unsere Spuren im Schnee
    Foto: Stephanie Armbruckner, Community
  • / Winter-wonderland während des Abstieges
    Foto: Stephanie Armbruckner, Community
  • / Winter-wonderland während des Abstieges
    Foto: Stephanie Armbruckner, Community
  • / Winter-wonderland während des Abstieges
    Foto: Stephanie Armbruckner, Community
  • / Winter-wonderland während des Abstieges
    Foto: Stephanie Armbruckner, Community
  • / Vorbei am Großen Ofen, der spektakulären Felswand
    Foto: Stephanie Armbruckner, Community
  • / Der Große Ofen ist auch durch ein Schild markiert
    Foto: Stephanie Armbruckner, Community
  • / In der Polsterlucke geht es wieder zurück Richtung Schiederweiher und Parkplatz
    Foto: Stephanie Armbruckner, Community
  • / Der Ausblick vom Schiederweiher zurück auf Spitzmauer und Großen Priel
    Foto: Stephanie Armbruckner, Community
m 1600 1400 1200 1000 800 600 400 12 10 8 6 4 2 km

11.12.2020

Diese Tour durch die eindrucksvolle Prielgruppe des Toten Gebirges gehört für mich ab heute zu den schönsten Wintertouren - besonders durch die atemberaubende Szenerie, die Sonnenterrasse des Prielschutzhauses, sowie der wunderschöne Gipfelbereich des Blosskogels. 

mittel
13,7 km
5:00 h
942 hm
942 hm

Vom Parkplatz aus geht es für etwa eine halbe Stunde mehr oder weniger flach auf einer Forststraße, vorbei am Schiederweiher und hinein in die Polsterlucke, sowie vorbei am gleichnamigen Gasthof. Bis zum Talschluss folgen wir der Forststraße, danach geht es teilweise steil über einen felsigen Waldpfad aufwärts Richtung Prielschutzhaus. Vorbei am Klinser Wasserfall, dem Großen Ofen, dem Gottseidank-Bankerl und der Märchenwiese geht es durch das zauberhafte Winterwonderland zum Prielschutzhaus, welches wir nach insgesamt 2,5 Stunden Gehzeit erreichten. Der Weg ist selbst bei Schnee einwandfrei zu finden und es sind auch sehr viele Markierungen zu sehen. In unserem Fall konnten wir unsere eigenen Spuren durch den frisch gefallenen Pulverschnee ziehen!

Die Sonnenterrasse des Prielschutzhauses lädt bei dessen traumhafter Lage und Aussicht (in erster Linie auf Spitzmauer und Ostrawitz) zu einer kurzen Pause ein, danach geht es weiter auf den Blosskogel, welcher etwa 20 Minuten entfernt liegt. Der Weg verläuft durch einen verschneiten Latschenwald. Am Gipfel bietet sich nun das Panorama des Toten Gebirges in seiner schönsten Form - angefangen vom Kleinen Priel im Osten, über den Großen Priel, die Spitzmauer, den Ostrawitz, bis in den Talschluss des Stodertals mit Hebenkas, Suniwel und Gamsstein. Gegenüber zeigt sich der Kamm der Warscheneckgruppe - vom Warscheneck, über Schrocken, Hochmölbing bishin zum Kleinmölbing. Auch das Sengsengebirge, Teile der Haller Mauern und viele Gipfel im Kremstal und bishin zum Hengstpass sind zu sehen.

Zurück geht es nun zum Prielschutzhaus, welches nach etwa 10 Minuten Abstieg erreicht ist. Nach einer weiteren Jausenpause in der Sonne geht es dann ins Tal. Der Abstieg und schließlich der Rückweg durch die Polsterlucke dauert insgesamt 2 Stunden.

Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
1.545 m
Tiefster Punkt
604 m

Start

Parkplatz Hinterstoder (603 m)
Koordinaten:
DG
47.692083, 14.138687
GMS
47°41'31.5"N 14°08'19.3"E
UTM
33T 435368 5282436
w3w 
///öffentlich.abteil.lastwagen

Ziel

Parkplatz Hinterstoder

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Anfahrt

Anfahrt über die L552 durch das Stodertal. Den Ort Hinterstoder noch durchfahren und dann am ersten Parkplatz rechterhand parken.

Parken

Gebührenpflichtiger Parkplatz im Stodertal, kurz nach Hinterstoder rechterhand (4,00€ für maximal 6 Stunden Parkzeit).

 

Koordinaten

DG
47.692083, 14.138687
GMS
47°41'31.5"N 14°08'19.3"E
UTM
33T 435368 5282436
w3w 
///öffentlich.abteil.lastwagen
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen

Ausrüstung

Je nach Schneelage empfehle ich neben festem Schuhwerk und ausreichend zu Trinken noch Grödel und Treckingstecken mit Schneetellern.

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
mittel
Strecke
13,7 km
Dauer
5:00 h
Aufstieg
942 hm
Abstieg
942 hm
Hin und zurück aussichtsreich Einkehrmöglichkeit Gipfel-Tour
1600 m 1800 m
Vormittag
1600 m 1800 m
Nachmittag

Lawinenlage

·

Statistik

  • 2D 3D
  • Meine Karte
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
Karten und Wege
: h
 km
 Hm
 Hm
 Hm
 Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.