Logo DAV
Logo OEAV
Logo AVS
30 Tage Pro gratis testen Community
Sprache auswählen
Start Touren Bletterbachschlucht und Weißhorn
Tour hierher planen Tour kopieren
Wanderung empfohlene Tour

Bletterbachschlucht und Weißhorn

· 3 Bewertungen · Wanderung · Fleimstaler Alpen
Verantwortlich für diesen Inhalt
AV-alpenvereinaktiv.com Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • In der Bletterbachschlucht unterwegs
    In der Bletterbachschlucht unterwegs
    Foto: Peter Daldos, Geoparc Bletterbach
m 2600 2400 2200 2000 1800 1600 1400 12 10 8 6 4 2 km Weißhorn GEOPARC Bletterbach GEOPARC Bletterbach
Rundwanderung mit gleich zwei Höhepunkten: Aus- und Einblicke in die Bletterbachschlucht, seit 2009 Teil des UNESCO Welterbes Dolomiten, und die Besteigung eines Panoramagipfels mit weitem Rundumblick machen diese Tour zu einem einmaligen Erlebnis.
mittel
Strecke 13,9 km
5:00 h
840 hm
840 hm
2.318 hm
1.550 hm

Ausgangspunkt dieser Wanderung ist das Besucherzentrum des GEOPARC Bletterbach oberhalb von Aldein. Am Besucherzentrum vorbei wandern wir über den Geo-Weg zunächst gemütlich einen Forstweg entlang. Dieses Gebiet ist auch für seinen Orchideen-Reichtum bekannt. An der Abzweigung angekommen, führt uns der Weg in den hinteren Teil der Bletterbachschlucht bzw. in das Bachbett hinab, wo wir Einblicke in die geologischen Schichten des "Südtiroler Canyons" erhalten.

Wir verlassen das Bachbett des Bletterbachs über den Gorzsteig, welcher orographisch links aus der Schlucht führt. Unser nächstes Ziel ist der Gipfel des Weißhorns, welchen wir, der Geländerippe folgend,  über den  „Zirmersteig“ erreichen.  Auf dem Weg zum Gipfel ergeben sich wiederum großartige Einblicke in den oberen Teil der Bletterbachschlucht. Nach der Gipfelrast wandern wir nach Jochgrimm weiter und setzen unsere Rundwanderung auf der Nordseite des Weißhorns fort. Dort bieten sich immer wieder herrliche Ausblicke zu den Welterbezonen Latemar und Schlern-Rosengarten. An der Abzweigung ins Kösertal bietet sich die Möglichkeit, entweder zum Ausgangspunkt Geoparc Bletterbach zurückzukehren oder zum weitum bekannten Wallfahrtsort Maria Weißenstein weiterzuwandern und von dort aus mit dem Bus in Richtung Aldein zurückzufahren.

 

Wichtiger Hinweis:

Der Eintritt in die Bletterbachschlucht ist gebührenpflichtig und ist am Parkplatz des Besucherzentrums (= auch Bushaltestelle) zu entrichten! 2017 besteht an den Sonntagen bei Anreise mit dem öffentlichen Bus freier Eintritt. An allen anderen Tagen beträgt der Eintrittspreis bei Anreise mit dem Bus 3 € (statt 6 €). Die Gebühr gilt für die Betretung der Bletterbachschlucht und beinhaltet auch den Besuch des Besucherzentrums Geoparc und des Geomuseums Radein sowie einen Leihhelm. In der gesamten Schlucht besteht aufgrund von Steinschlaggefahr Helmpflicht.

Profilbild von Geoparc Bletterbach
Autor
Geoparc Bletterbach
Aktualisierung: 03.04.2017
Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
Weißhorn, 2.318 m
Tiefster Punkt
1.550 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Wegearten

Höhenprofil anzeigen

Sicherheitshinweise

In der gesamten Schlucht besteht aufgrund von Steinschlaggefahr Helmpflicht.

Weitere Infos und Links

Weiterführende Informationen zum UNESCO Welterbe Bletterbach gibt es auf der Webseite des Besucherzentrums www.bletterbach.info

Start

Geoparc Bletterbach (1.550 m)
Koordinaten:
DD
46.366477, 11.407324
GMS
46°21'59.3"N 11°24'26.4"E
UTM
32T 685167 5137583
w3w 
///verlockend.knüpft.erkennen
Auf Karte anzeigen

Ziel

Geoparc Bletterbach

Wegbeschreibung

Vom Besucherzentrum Geoparc über den Geo-Weg in gut 20 Gehminuten zur Abzweigung, welche ins Bachbett des Bletterbachs hinunterführt. Wir verlassen das Bachbett über den Gorzsteig (Bezeichnung G) und steigen über Weg Nr. 12 ("Zirmersteig") zum Gipfel des Weißhorns. Der Abstieg nach Jochgrimm (Einkehrmöglichkeiten) erfolgt über den Höhenweg. Die Rundwanderung führt weiter über Weg Nr. 1, der nordseitig um das Weißhorn führt, in Richtung Neuhüttalm. Oberhalb der Neuhüttalm zweigen wir auf den Weg Nr. 5a ab und erreichen die „Grossnerwiesen“.  Weg Nr. 5 führt hinab ins Kösertal. Hier kann man entscheiden, ob man dem Steig Nr. 3, an der Lahner-Alm vorbei, zurück zum Besucherzentrum folgt, oder den Steig Nr. 2a zum Kloster Maria Weißenstein nimmt.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

mit Bahn und Bus erreichbar

Buslinie 142 (Neumarkt – Montan – Aldein – Weissenstein): von Neumarkt Bahnhof nach Aldein Kirche, dann umsteigen auf Linie 146 Aldein- Geoparc Bletterbach

Retourfahrt auch ab Weissenstein zum Bahnhof Neumarkt möglich (Linie 142)

Alle Informationen zur Fahrplanauskunft gibt es unter auf Südtirol mobil

Die Fahrplan-App kann auch kostenlos unter http://www.sii.bz.it/de/app-suedtirol2go heruntergeladen werden.

Anfahrt

Von der Brennerautobahn A22 bis zur Ausfahrt Neumarkt; weiter weiter auf der Dolomitenstraße (SS 48) in Richtung Fleimstal. Nach Aldein abzweigen und der Beschilderung Besucherzentrum Geoparc Bletterbach folgen.

Parken

Großer Parkplatz am Besucherzentrum (gebührenpflichtig).

Koordinaten

DD
46.366477, 11.407324
GMS
46°21'59.3"N 11°24'26.4"E
UTM
32T 685167 5137583
w3w 
///verlockend.knüpft.erkennen
Auf Karte anzeigen
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Kartenempfehlungen des Autors

Tabacco 1:25.000 Nr. 29

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen

Ausrüstung

Steinschlaghelm

Fragen & Antworten

Frage von Arndt Joosten · 08.05.2022 · Community
Beinhaltet die Tour einen Klettersteig? In der Beschreibung wird von Steig gesprochen! Viele Grüße
mehr zeigen
Antwort von Christin Finkbeiner · 08.05.2022 · Community
Nein, kein Klettersteig vorhanden. Normale, alpine Wege. In der Schlucht erhält man einen Helm wegen möglich herabfallender Steine.

Bewertungen

4,3
(3)
Stephan Vögele
27.07.2022 · Community
Anstrengende Tour mit kleinem Klettersteig ohne Seil.
mehr zeigen
Christin Finkbeiner
18.07.2021 · Community
Eine tolle und abwechslungsreiche Tour mit vielen herrlichen Ausblicken. Das Panorama vom Gipfelkreuz aus ist unbeschreiblich schön. Kondition ist für diese Tour schon erforderlich, ebenso festes Schuhwerk, da vor allem in den oberen Höhenmetern der Weg steinig ist. Uns sind viele mit Turnschuhen entgegen gekommen, die aufgegeben haben.
mehr zeigen
Gemacht am 17.07.2021
Foto: Christin Finkbeiner, Community
Foto: Christin Finkbeiner, Community
Lisa Burgstaller
Tolle Tour mit einem schönen abwechslungsreichen Steig, der am Rand der Schlucht auf das Weißhorn führt und immer wieder tolle Ausblicke auf die Schlucht freigibt. Wir haben für den Aufstieg auf den Gipfel ca. 2 Stunden gebraucht, sind dann über den neu gestalteten "Höhenweg" auf das Jochgrimm abgestiegen und haben dann (bei flottem Geh-Tempo) nochmal ca. 1,5 Stunden für den angenehmen Rückweg auf breiten Schotter- und Waldwegen gebraucht. Also mit Pausen sollten man schon mit gut 4 Stunden für die gesamte Tour rechnen.
mehr zeigen
Gemacht am 01.11.2017

Fotos von anderen


Bewertung
Schwierigkeit
mittel
Strecke
13,9 km
Dauer
5:00 h
Aufstieg
840 hm
Abstieg
840 hm
Höchster Punkt
2.318 hm
Tiefster Punkt
1.550 hm
mit Bahn und Bus erreichbar Rundtour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit geologische Highlights botanische Highlights Gipfel-Tour

Statistik

  • Meine Karte
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
2D 3D
Karten und Wege
  • 2 Wegpunkte
  • 2 Wegpunkte
Strecke  km
Dauer : h
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.