Logo DAV
Logo OEAV
Logo AVS
1 Monat gratis Pro testen Community
Sprache auswählen
Start Touren Blenser Zickzack
Tour hierher planen Tour kopieren
Wanderung empfohlene Tour

Blenser Zickzack

· 5 Bewertungen · Wanderung · Eifel
Verantwortlich für diesen Inhalt
DAV Sektion Rheinland-Köln Verifizierter Partner 
  • Rurtal mit Blenser Felsen
    / Rurtal mit Blenser Felsen
    Foto: Elisabeth Stöppler, DAV Sektion Rheinland-Köln
  • / St. Hubertus
    Foto: Kalle Kubatschka, DAV Sektion Rheinland-Köln
  • / Kurz vor der ersten Schutzhütte
    Foto: Elisabeth Stöppler, DAV Sektion Rheinland-Köln
  • / Auf dem Weg nach Habersauel
    Foto: Elisabeth Stöppler, DAV Sektion Rheinland-Köln
  • / Rurtal Richtung Habersauel
    Foto: Kalle Kubatschka, DAV Sektion Rheinland-Köln
  • / Rur bei Hausen
    Foto: Kalle Kubatschka, DAV Sektion Rheinland-Köln
  • / Burg Hausen
    Foto: Kalle Kubatschka, DAV Sektion Rheinland-Köln
  • / Kirche in Hausen
    Foto: Kalle Kubatschka, DAV Sektion Rheinland-Köln
  • / Hausen mit Blenser Felsen
    Foto: Kalle Kubatschka, DAV Sektion Rheinland-Köln
  • / Krefelder Eifelhütte in Hausen
    Foto: Kalle Kubatschka, DAV Sektion Rheinland-Köln
  • / Im Aufstieg zum Mühlenberg
    Foto: Kalle Kubatschka, DAV Sektion Rheinland-Köln
  • / Gipfelfelsen am Mühlenberg
    Foto: Kalle Kubatschka, DAV Sektion Rheinland-Köln
  • / Oberhalb des Rosstals
    Foto: Kalle Kubatschka, DAV Sektion Rheinland-Köln
  • / Im Rosstal
    Foto: Elisabeth Stöppler, DAV Sektion Rheinland-Köln
  • / Kölner Eifelhütte
    Foto: Kalle Kubatschka, DAV Sektion Rheinland-Köln
m 400 300 200 16 14 12 10 8 6 4 2 km Kölner Eifelhütte Schutzhütte am Waldrand zum Hahnenberg Kölner Eifelhütte St. Hubertus
Rundtour durch das Rurtal und über die Höhen rund um Blens. Da die Tour teilweise auf alten, wenig bis nicht mehr genutzten Wegen verläuft, sollte unbedingt für die Navigation das Smartphone mit der App oder ein GPS verwendet werden.
mittel
Strecke 18 km
6:00 h
575 hm
575 hm
Von Blens nach Hausen und und über den Hausener Busch hinauf auf die Eifelhöhe. Hinunter ins Tal des Hausener Bachs und wieder rauf, über die Mühlenberg hinunter ins Rurtal und rauf auf die Höhe und an Forsthaus Baade vorbei und über das Rosstal nach Abenden und zurück nach Blens.
Profilbild von Kalle Kubatschka
Autor
Kalle Kubatschka 
Aktualisierung: 21.03.2021
Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
384 m
Tiefster Punkt
187 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Start

Kölner Eifelhütte in Heimbach-Blens / Rurtal (191 m)
Koordinaten:
DD
50.659494, 6.481223
GMS
50°39'34.2"N 6°28'52.4"E
UTM
32U 321979 5614987
w3w 
///minuten.sehen.vollmilch

Ziel

Kölner Eifelhütte in Heimbach-Blens / Rurtal

Wegbeschreibung

Von der Kölner Eifelhütte zur Odenbachstraße und immer bergauf, an der Aachener Eifelhütte vorbei, bis hinter dem letzten Haus ein Weg links hinauf zum Waldrand führt. Am Waldrand entlang bis zum Bildstock von St. Hubertus. Geradeaus weiter über einen Pfad, an einer Schutzhütte vorbei hinunter in Richtung Rurtal. Vor einem Bach zweigt links ein Steig ab, der über Stufen auf den Feldweg im Talgrund führt. Diesem folgt man nach links und gelangt beim Campingplatz auf die Straße von Blens nach Hausen. Über die Rurbrücke geht es weiter, gerade nach Hausen heinein und hinauf, an der Burg vorbei, zur Kirche. Gegenüber der Kirche führt die St.-Nikolaus-Straße aufwärts, der man bis in die erste Linkskurve folgt, wo ein Pfad rechts aufwärts führt.

Der Pfad mündet auf einen Forstweg, den man nach links weiter geht. Nach 100 Metern zweigt ein Weg nach rechts hinten ab, von dem nach 50 Metern ein Forstweg nach links hinten abzweigt. Dieser führt geradewegs auf eine eingezäunte Wiese, die man rechtsherum umgehen muss. Fast genau gegenüber führt der Forstweg weiter, den Berg hinauf. Immer auf diesem Weg bleibend erreicht man die Schneise der Pipeline und der Hochspannungsleitung. Kurz hinter der Schneise wendet man sich an der Viererkreuzung nach links, überquert die Schneise ein zweites mal und gelangt zum Waldrand, wo eine Schutzhütte mit schöner Aussicht zur Rast einlädt.

Man folgt dem Weg auf die Hochebene bis zur Straße (Kreuz), auf ihr ca. 200 Meter nach links bis zu einem Hohlweg, der links, in zwei Kehren hinuter ins Tal führt. Immer abwärts trifft man bald auf die Teerstraße, die man eben verlassen hat. Ihr folgt man immer abwärts, bis es nicht mehr geraude aus geht. Gegenüber am Waldrand sieht man die Krefelder Eifelhütte. Man wendet sich rechts das Tal hinauf bis zur nächsten Gabelung (Bänke), wo links der Weg noch oben führt und in einen tiefen Hohlweg mündet. Immer Bergauf bis zum nächsten Feldweg, dem man in einer Kurve (mit Felsen) nach links folgt. Oben geht es kurz nach einer Rechtskurve zu einem Abzweig immer am Waldrand entlang (der Weg wird kaum noch genutzt und wurde von der Wiese "verschluckt"), bis zum Ende der Wiese. Hier folgen wir dem Weg links in den Wald (hier nach dem GPS orientieren!), der bald nach rechts ausläuft. Vor einem liegt nun der Beginn des Bergrückens, den man auf Wegspuren erreicht und nach links zunächst auf einer Höhe folgt. Vorbei an einem Felsköpfchen immer auf dem Bergrücken bergab, später steiler, trifft man unten auf einen Forstweg oberhalb von Hausen, der parallel oberhalb der L249 im Wald verläuft.

Hier geht es rechts immer auf gleicher Höhe bis ins nächste Seitental. In das Tal gelangt man entweder über die Türen durch die Umzäunung oder, falls die Türen verschlossen sind, links an der Umzäunung vorbei, hinuter. Unten angekommen folgt man der Forststraße im Seitental steil hinauf bis man zur Kreisstraße 48 kommt. An der Kreisstraße links, etwa 100 Meter entlang, bis rechts ein Feldweg abzweigt. Auf diesem bis zum zweiten Weg links. Weiter, an drei wegen nach links vorbei und aus dem Wald heraus. Dann halblinks zurück zur K48, diese querend am Waldrand entlang. Die erste wieder rechts und den nächsten Weg links hinuter ins Rosstal. Unten geht es links weiter an den ersten Häusern von Abenden vorbei weiter bis zur Straße "Im Düstal".

Der Weg mündet nach einer Rechtskurve auf die Hausener Gasse und man überquer nach einem Zickzack die L249 von Heimbach nach Nideggen. Auf der anderen Straßenseite geht es links nach 100 Metern über Stufen rechts hinunter zu einem Feldweg, der parallel zur Rurtalbahn verläuft. Auf diesem nach links zur Rurstraße, die nach rechts über die Rurtalbahn und später die Rurbrücke zum Ausgangspunkt zurückführt.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

mit Bahn und Bus erreichbar

Von Köln oder Aachen über Düren und mit der Rurtalbahn bis zum Haltepunkt Blens. Die Züge fahren stündlich, auch an Wochenenden und benötigen von Köln ca. 1:15 Stunden.

VRS Fahrplanauskunft

Anfahrt

Über Nideggen und die L249 nach Blens.

Parken

Am Haltepunkt Blens oder an der Kirche in Blens.

Koordinaten

DD
50.659494, 6.481223
GMS
50°39'34.2"N 6°28'52.4"E
UTM
32U 321979 5614987
w3w 
///minuten.sehen.vollmilch
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Kartenempfehlungen des Autors

Wanderkarte Nr. 2 des Eifelvereins (1 : 25.000)

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

4,0
(5)
Imke Hans
03.03.2021 · Community
Der Anfang ist wirklich wunderschön - bis es irgendwann keine erkennbaren Wege mehr gibt. Beim ersten Mal haben der Vierbeiner und ich uns noch querfeldein durchgeschlagen. Kurz bevor man in einem Ilexdschungel (nebst umgefallenem Eifelvereinschild) verendet, habe ich aufgegeben. Es mag derJahreszeit geschuldet sein, aber der Weg war für mich nicht voll begehbar und hat, alles in allem, kein leicht, sondern zumindest ein mittelschwer verdient. Schade, ich wäre ihn gern in Gänze gelaufen!
mehr zeigen
Michael Hoffmann 
25.12.2020 · Community
Tolle Route. Schöne Picknik Plätze unterwegs
mehr zeigen
Gemacht am 20.09.2020
Foto: Hoffmann Michael, Community
Foto: Hoffmann Michael, Community
Foto: Hoffmann Michael, Community
Foto: Hoffmann Michael, Community
Foto: Hoffmann Michael, Community
Foto: Hoffmann Michael, Community
Foto: Hoffmann Michael, Community
Foto: Hoffmann Michael, Community
Foto: Hoffmann Michael, Community
Foto: Hoffmann Michael, Community
Foto: Hoffmann Michael, Community
Edix
02.05.2020 · Community
Gemacht am 01.05.2020
Foto: Edix, Community
Foto: Edix, Community
Foto: Edix, Community
Foto: Edix, Community
Foto: Edix, Community
Foto: Edix, Community
Alle Bewertungen anzeigen

Fotos von anderen

+ 32

Bewertung
Schwierigkeit
mittel
Strecke
18 km
Dauer
6:00 h
Aufstieg
575 hm
Abstieg
575 hm
mit Bahn und Bus erreichbar Rundtour botanische Highlights kulturell / historisch geologische Highlights faunistische Highlights

Statistik

  • Meine Karte
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
2D 3D
Karten und Wege
Dauer : h
Strecke  km
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.