Start Touren Blechmauernrinne: Die steilste Skiabfahrt auf der Rax…
Teilen
Merken
Meine Karte
Tour hierher planen Tour kopieren
Fitness
Ski-Freeride

Blechmauernrinne: Die steilste Skiabfahrt auf der Rax…

· 1 Bewertung · Ski-Freeride · Rax-Schneeberg-Gruppe
Verantwortlich für diesen Inhalt
ÖAV Alpenverein Gebirgsverein Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Die Blechmauernrinne vom unteren Waxriegel aus gesehen
    / Die Blechmauernrinne vom unteren Waxriegel aus gesehen
    Foto: Wolfgang Drexler, ÖAV Alpenverein Gebirgsverein
  • / Die Blechmauernrinne vom Forstweg am Aufstieg aus dem Greisleitengraben zum Waxriegelhaus aus gesehen
    Foto: Johannes Humer, ÖAV Alpenverein Gebirgsverein
  • / Aufstiegs- und Abfahrtslinie durch die Blechmauernrinne
    Foto: Johannes Humer, ÖAV Alpenverein Gebirgsverein
  • / Die Blechmauernrinne vom Forstweg am Aufstieg aus dem Greisleitengraben zum Waxriegelhaus aus gesehen
    Foto: Johannes Humer, ÖAV Alpenverein Gebirgsverein
  • / Zustieg zur Blechmauernrinne
    Foto: Johannes Humer, ÖAV Alpenverein Gebirgsverein
  • / Bei der Unterbrecherstelle in der Blechmauernrinne
    Foto: Johannes Humer, ÖAV Alpenverein Gebirgsverein
  • / Bei der Unterbrecherstelle in der Blechmauernrinne
    Foto: Johannes Humer, ÖAV Alpenverein Gebirgsverein
  • / Bei der Unterbrecherstelle in der Blechmauernrinne
    Foto: Johannes Humer, ÖAV Alpenverein Gebirgsverein
  • / Aufstieg durch die Blechmauernrinne
    Foto: Johannes Humer, ÖAV Alpenverein Gebirgsverein
  • / Aufstieg durch die Blechmauernrinne
    Foto: Johannes Humer, ÖAV Alpenverein Gebirgsverein
  • / Aufstieg durch die Blechmauernrinne
    Foto: Johannes Humer, ÖAV Alpenverein Gebirgsverein
  • / Aufstieg durch die Blechmauernrinne
    Foto: Johannes Humer, ÖAV Alpenverein Gebirgsverein
  • / Blick zurück in die Blechmauernrinne
    Foto: Johannes Humer, ÖAV Alpenverein Gebirgsverein
  • / Aufstieg durch die Blechmauernrinne
    Foto: Johannes Humer, ÖAV Alpenverein Gebirgsverein
  • / Aufstieg durch die Blechmauernrinne
    Foto: Johannes Humer, ÖAV Alpenverein Gebirgsverein
  • / Beim Aufstieg durch die Blechmauernrinne
    Foto: Johannes Humer, ÖAV Alpenverein Gebirgsverein
  • / Aufstieg durch die Blechmauernrinne
    Foto: Johannes Humer, ÖAV Alpenverein Gebirgsverein
  • / Vor dem Ausstieg aus der Blechmauernrinne
    Foto: Johannes Humer, ÖAV Alpenverein Gebirgsverein
  • / Beim Ausstieg aus der Blechmauernrinne
    Foto: Johannes Humer, ÖAV Alpenverein Gebirgsverein
  • / Rückblick in die Blechmauernrinne vom Ausstieg aus
    Foto: Johannes Humer, ÖAV Alpenverein Gebirgsverein
  • / Einfahrt in die Blechmauernrinne
    Foto: Johannes Humer, ÖAV Alpenverein Gebirgsverein
  • / Abfahrt durch die obere Blechmauernrinne
    Foto: Johannes Humer, ÖAV Alpenverein Gebirgsverein
  • / Abfahrt durch die obere Blechmauernrinne
    Foto: Johannes Humer, ÖAV Alpenverein Gebirgsverein
  • / Abfahrt durch die Blechmauernrinne
    Foto: Johannes Humer, ÖAV Alpenverein Gebirgsverein
  • / Abfahrt durch die Blechmauernrinne
    Foto: Johannes Humer, ÖAV Alpenverein Gebirgsverein
  • / Abfahrt durch die Blechmauernrinne
    Foto: Johannes Humer, ÖAV Alpenverein Gebirgsverein
  • / Abfahrt durch die Blechmauernrinne
    Foto: Johannes Humer, ÖAV Alpenverein Gebirgsverein
  • / Bei der Abfahrt durch die Blechmauernrinne
    Foto: Johannes Humer, ÖAV Alpenverein Gebirgsverein
  • / Bei der Abfahrt durch die Blechmauernrinne
    Foto: Johannes Humer, ÖAV Alpenverein Gebirgsverein
  • / Bei der Abfahrt durch die Blechmauernrinne
    Foto: Johannes Humer, ÖAV Alpenverein Gebirgsverein
  • / Abklettern bei der Unterbrecherstelle am unteren Ende der Blechmauernrinne
    Foto: Johannes Humer, ÖAV Alpenverein Gebirgsverein
  • / Die Blechmauernrinne
    Foto: Johannes Humer, ÖAV Alpenverein Gebirgsverein
  • / Die Blechmauernrinne
    Foto: Johannes Humer, ÖAV Alpenverein Gebirgsverein
m 2000 1800 1600 1400 1200 1000 800 600 6 5 4 3 2 1 km

Für diese Extrem-Abfahrt gibt es wohl nur eine Kurzbeschreibung: „The ultimate line!“

schwer
6,6 km
4:00 h
800 hm
800 hm

Wer die Blechmauernrinne mit Ski befahren möchte, der braucht zunächst einmal vor allem eines: Viel Geduld!

Diese außergewöhnliche Unternehmung ist nämlich bei Weitem nicht jedes Jahr möglich. Im Frühjahr 2013 war dies einmal der Fall, im Jänner 2017 das nächste Mal.

Man wird sich somit lange anpirschen müssen und die Verhältnisse vor Ort ganz genau studieren, um den richtigen Zeitpunkt selbst herauszufinden, denn auch in Zeiten des Internets findet man wohl niemanden, der dort vor kurzem mit Ski abgefahren ist.

Dafür ist allein schon der Aufstieg durch die Rinne ein Erlebnis der Extraklasse – und ein echtes Hochgebirgsabenteuer vor den Toren einer Großstadt! Die Felslandschaft ist so eindrucksvoll, dass man einen Versuch auch dann nicht bereuen wird, wenn der Aufstieg ergibt, dass eine Befahrung mit Ski aktuell nicht vertretbar wäre. In einem solchen Fall ist der Langermann nicht weit entfernt und lädt zu einer Abfahrt ein. Über das Waxriegelhaus kann man anschließend zum Ausgangspunkt zurückkehren.

Dass sich nur äußerst geübte Steilrinnenfahrer an diese Unternehmung heranwagen sollten, versteht sich von selbst. Neben der Erfahrung und der Technik muss allerdings auch die mentale Seite wirklich vollkommen passen: Stürzen ist bei einer Abfahrt durch die Blechmauernrinne schlichtweg verboten! Nur wem dieser Aspekt keinen Stress bereitet, der ist „ready for the line“...

Autorentipp

Einen guten Einblick in die Blechmauernrinne erhält man beim Aufstieg aus dem Griesleitengraben entlang der Forststraße zum Waxriegelhaus. Hier kann man sich einem ausführlichen Fernstudium der Verhältnisse in der Rinne widmen.

Vom unteren Waxriegelkamm aus hat man dann noch eine etwas andere Perspektive und ist auch näher dran an der Rinne. 

outdooractive.com User
Autor
Wolfgang Drexler
Aktualisierung: 21.03.2018

Schwierigkeit
schwer
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Gefahrenpotenzial
Höchster Punkt
1643 m
Tiefster Punkt
844 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Exposition
NOSW

Sicherheitshinweise

Die Blechmauernrinne hat fast durchgehend eine Neigung von mehr als 45 Grad. Unmittelbar vor einer Befahrung sollte man daher unbedingt immer durch die Rinne aufsteigen und die aktuellen Schnee- und Eisverhältnisse von unten bis oben überprüfen!

Ausrüstung

In jeden Rucksack gehören: Regen-, Kälte- Sonnenschutz, Erste-Hilfe-Paket, ausreichend Flüssigkeit und eine Wanderkarte der Region.

Steigeisen sind für den Aufstieg durch die Blechmauernrinne unabdingbar und auch ein Steinschlaghelm sollte getragen werden.

Weitere Infos und Links

Als Vorbereitung geeignet sind die Lahningries, die Nordost-Rinne am Geierkogel und die Stofferkar-Rinne.

Start

Griesleitenhof (844 m)
Koordinaten:
Geographisch
47.683245, 15.742602
UTM
33T 555732 5281362

Ziel

Griesleitenhof

Wegbeschreibung

Vom Griesleitenhof aus folgt man der Forststraße taleinwärts/bergauf und erreicht nach zwei großen Doppelkehren einen flachen Abschnitt mit einer markierten Abzweigung in Richtung Seehütte über den Holzknechtsteig. Man bleibt jedoch im Griesleitengraben und folgt der Markierung in Richtung Waxriegelhaus bis zu jenem Punkt, wo die Forststraße das trockene Bachbett überquert. Hier verlässt man den Fahrweg und folgt dem Bachbett taleinwärts, bis es sich schluchtartig verengt und der Aufstieg durch die Rinne beginnt. Oft gibt es im untersten Teil eine Unterbrecherselle, die überklettert werden muss. Der weitere Verlauf des Aufstieges richtet sich nach den aktuellen Verhältnissen, erfolgt aber im Wesentlichen in der Falllinie, bis das Gelände allmählich wieder flacher wird und man nach links zur Seehütte aussteigen kann.

Bei der Abfahrt folgt man der Aufstiegs(fall)line…

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

Keine direkte Anbindung

Anfahrt

S6 (Semmering-Schnellstraße) bis Ausfahrt Gloggnitz, B27 nach Reichenau an der Rax, beim Kreisverkehr in Richtung Edlach und nach Prein an der Rax, kurz nach dem Ortsende von Prein Abzweigung nach rechts in Richtung Griesleiten.

Vom Mürztal auf der S6 kommend Ausfahrt Mürzzuschlag West, durch Mürzzuschlag durch und beim Kreisverkehr in Richtung Neuberg an der Mürz, in Kapellen Abzweigung zum Preiner Gscheid und weiter in Richtung Prein an der Rax bis zur Abzweigung nach Griesleiten (links).

Parken

Im Winter ist am Ende der geräumten Straße beim Griesleitenhof Parkmöglichkeit für einige Fahrzeuge gegeben. Der Sommerparkplatz wird meist nicht geräumt.
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Ähnliche Touren in der Umgebung

 Diese Vorschläge wurden automatisch erstellt.

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

5,0
(1)

Fotos von anderen


Bewertung
Schwierigkeit
schwer
Strecke
6,6 km
Dauer
4:00h
Aufstieg
800 hm
Abstieg
800 hm
Streckentour aussichtsreich Geheimtipp

Statistik

  • 2D 3D
  • Meine Karte
  • Inhalte
  • Neuer Punkt
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
: h
 km
 Hm
 Hm
Höchster Punkt
 Hm
Tiefster Punkt
 Hm
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.