Start Touren Blankenstein (1.768 m) Ostgrat - Gratüberschreitung in den bayerischen Voralpen
Drucken
GPX
Zu Liste hinzufügen
 Gemeinsam planen
 Teilen
Alpinklettern

Blankenstein (1.768 m) Ostgrat - Gratüberschreitung in den bayerischen Voralpen

Alpinklettern • Bayerische Voralpen
  • Blankensteinüberschreitung Übersichtsbild-Topo
    / Blankensteinüberschreitung Übersichtsbild-Topo
    Foto: Stefan Stadler, DAV Sektion Teisendorf
  • Topo Blankenstein Überschreitung - Ostgrat, Normalweg
    / Topo Blankenstein Überschreitung - Ostgrat, Normalweg
    Foto: Stefan Stadler, AV-alpenvereinaktiv.com
  • Video der Blankensteinüberschreitung
    / Video der Blankensteinüberschreitung
    Video: Stefan Stadler
  • Blankenstein, Blankensteinnadel und links die Bergwachthütte
    / Blankenstein, Blankensteinnadel und links die Bergwachthütte
    Foto: Stefan Stadler, DAV Sektion Teisendorf
  • Blick vom Einstieg in die erste Seillänge
    / Blick vom Einstieg in die erste Seillänge
    Foto: Stefan Stadler, DAV Sektion Teisendorf
  • der erste Standplatz ist auf einer schönen Kanzel
    / der erste Standplatz ist auf einer schönen Kanzel
    Foto: Stefan Stadler, DAV Sektion Teisendorf
  • Felsturm gegenüber (östlich) vom Einstieg mit Drahtseilversicherung
    / Felsturm gegenüber (östlich) vom Einstieg mit Drahtseilversicherung
    Foto: Stefan Stadler, DAV Sektion Teisendorf
  • auf der Kante in der 2. SL
    / auf der Kante in der 2. SL
    Foto: Stefan Stadler, AV-alpenvereinaktiv.com
  • die steile Wand in der 3. SL erklettert
    / die steile Wand in der 3. SL erklettert
    Foto: Stefan Stadler, AV-alpenvereinaktiv.com
  • im oberen Teil des aussichtsreichen Ostgrat
    / im oberen Teil des aussichtsreichen Ostgrat
    Foto: Stefan Stadler, AV-alpenvereinaktiv.com
  • Stand an Latsche
    / Stand an Latsche
    Foto: Stefan Stadler, AV-alpenvereinaktiv.com
  • die letzten Meter am Ostgrat
    / die letzten Meter am Ostgrat
    Foto: Stefan Stadler, AV-alpenvereinaktiv.com
  • Gipfelkreuz des Blankenstein mit Tegernsee
    / Gipfelkreuz des Blankenstein mit Tegernsee
    Foto: Stefan Stadler, AV-alpenvereinaktiv.com
  • Gipfelpanorama vom Blankenstein im Mangfall-Gebirge
    / Gipfelpanorama vom Blankenstein im Mangfall-Gebirge
    Foto: Stefan Stadler, AV-alpenvereinaktiv.com
  • Rinnen am Westgrat abklettern
    / Rinnen am Westgrat abklettern
    Foto: Stefan Stadler, AV-alpenvereinaktiv.com
  • dazwischen wieder schroffiges Gelände
    / dazwischen wieder schroffiges Gelände
    Foto: Stefan Stadler, AV-alpenvereinaktiv.com
  • schöner Klettergarten auf der Südseite des Blankenstein
    / schöner Klettergarten auf der Südseite des Blankenstein
    Foto: Stefan Stadler, DAV Sektion Teisendorf
Karte / Blankenstein (1.768 m) Ostgrat - Gratüberschreitung in den bayerischen Voralpen
900 1200 1500 1800 2100 m km 2 4 6 8 10 12 14 Parkplatz vor der Mautstelle in Enterrottach Einstieg Blankenstein Ostgrat Blankenstein (1.768 m)
Wetter

Der Ostgrat auf den Blankenstein (1.768 m) führt in 5 gut abgesicherten Seillängen im Schwierigkeitsgrad 4+ auf den schönen Aussichtsberg im Mangfallgebirge. Der Fels am Ostgrat ist fest und griffig rau. In der ersten und dritten Seillänge gibt es je eine kniffelige Kletterstellen die am besten mit Kamintechnik überwunden wird. Teils wird in der Literatur auch die Bezeichnung Plankenstein verwendet.

mittel
15,7 km
6:00 Std
1000 m
1000 m

Jetzt bin ich dran! In der 2. Seillänge darf ich die Rissverschneidung vorsteigen. Nach ein paar Meter zum Aufwärmen greifen meine Hände zum ersten Mal in den Riss: Deutlich hinterschnitten und richtig rau! :-) Es gibt auch immer etwas zu steigen, dazwischen klicke ich die Bolts, so macht das Klettern Spaß! Dann kommen wir auf den luftigen Grat und genießen die Aussicht nordseitig hinunter zum Tegernsee. Da stört es nicht, dass die letzten beiden Seillängen schrofig sind. Wir sind ja schließlich Alpinisten und sind dann am Gipfel wunschlos glücklich!

Noch mehr Alpine Gratüberschreitungen gibt es hier.

Autorentipp

Von der Mautstelle sind es nur ca. 3 km bis zum Parkplatz Hufnagelstube. Wenn man mit dem MTB bis zur Rötenstein Alm fährt kann gleich ganz unten parken und spart sich so auch noch die Maut. Und der Bringer ist natürlich, dass man nach der schönen Gratklettertour in wenigen Minuten mit dem Mountainbike nach unten cruisen kann!

outdooractive.com User
Autor
Stefan Stadler
Aktualisierung: 11.11.2017

Schwierigkeit
mittel
Technik
IV+, 4a
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Gefahrenpotenzial
Höhenlage
1768 m
800 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Exposition
NOSW
Zustieg
920 m, 2:30 Std
Wandhöhe
80 m
Kletterlänge
140 m, 1:30 Std
Abstieg
1000 m, 2:00 Std
Standplätze
mit Bohrhaken
Zwischensicherung
mit Bohrhaken, Normalhaken
Seillänge
1 x 50 m
Anzahl Expressschlingen
8
Erstbegehung
nicht bekannt

Sicherheitshinweise

Der Abstieg entlang des Westgrat ist extrem abgespeckt! Aber dank der supergroßen Griffe und mit der nötigen Vorsicht ist dieser trotzdem gut zu bewältigen.

Ausrüstung

Alpinkletterausrüstung mit 50 m Einfachseil, 8 Exen etc.

Weitere Infos und Links

Touristinfo Rottach-Eggern am Tegernsee ; aktuelles vom Autor auf FB

Start

Enterrottach (Parkplatz bei Mautstation) (790 m)
Koordinaten:
Geographisch
47.674363 N 11.815004 E
UTM
32T 711297 5283947

Ziel

Enterrottach (Parkplatz bei Mautstation)

Wegbeschreibung

Zustieg: Los geht es am besten mit dem Mountainbike der Valepp Passstraße folgen. Am Parkplatz Hufnagelstube biegen wir rechts ein und folgen ab jetzt den Beschilderungen bis zur leider unbewirtschafteten Röthenstein Alm. Die Straße führt vorbei an der Hütte des Tegernseer Rodelclub, ist nicht zu steil und bis zur Alm asphaltiert. Deshalb ist die Strecke gut mit dem MTB zu befahren. An der Alm zu Fuß noch ein kurzes Stück den Wirtschaftsweg in südwestlicher Richtung weiter und dann beginnt der kleine Steig hinauf zum Blankenstein/Risserkogel. Diesen folgen wir bis auf den Sattel, wo wir links die kleine Bergwacht Hütte erkennen. Vorbei an der tollen Blankensteinnadel gehen wir auf einem unbezeichneten, aber deutlichen Weg unter den markanten Südwänden, wo sich auch diverse sehr lohnende Klettertouren befinden, vorbei bis an den Sattel zum Einstieg. Jenseits des Sattels gibt es einen "scharfen Zahn", der mit einem Drahtseil versichert ist.

Tour: Das Topo beschreibt im Detail die Klettertour entlang des Ostgrates auf den Blankenstein. Berg Heil!

Abstieg: Vom Gipfel wenige Meter nach Westen klettert man einen Kamin (2+) hinunter. Hier kann alternativ auch an einem Bohrhaken 8 Meter abgeseilt werden. Nun immer in westlicher Richtung den Steigspuren folgen. Meist auf der Nordseite (rechts) der Gratkante klettert man in einigen abgegriffenen Kaminen und dazwischenliegenden Gehgelände hinunter bis zum Sattel (1-2). Hat man noch Material am Einstieg holt man dies und dann auf bekannten Weg hinunter zum Ausgangspunkt gehen und rollen. :-)

Öffentliche Verkehrsmittel

Diese Tour ist gut mit Bahn und Bus erreichbar.

Mit der Bayerischen Oberlandbahn (BOB 86957 - von München) bis nach Tegernsee und weiter mit dem Bus Nr. 9650 nach Rottach-Egern. Nach einem Stopp bei der Post fährt der Bus weiter bis zur Mautstelle (Parkplatz bei Anreise mit dem Auto).

Anfahrt

Von Osten kommend verlassen wir die A8 am Irschenberg und fahren auf der B 472 nach Gmund am Tegernsee. Von Norden kommend verlässt man die Autobahn an der Ausfahrt Holzkirchen und gelangt über die B 318 nach Gmund. Nun am Ostufer des Tegernsee entlang bis nach Rottach-Egern wo wir links in die Valepper Straße einbiegen und so zum Ausgangspunkt gelangen.

Von Norden (Inntal) kommend kann man vorbei am Achensee ebenfalls nach Rottach-Egern fahren.

Parken

Unmittelbar vor der Mautstelle der Valepp Passstraße befindet sich ein sehr großer  und  kostenloser Wanderparkplatz.

Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchempfehlungen des Autors

Kletterführer Bayerische Alpen Band 3 von Markus Stadler - im Shop von freytag & berndt versandkostenfrei erhältlich

 

Kartenempfehlungen des Autors

Alpenvereinskarte BY-13, Mangfallgebirge West, Tegernsee, Hirschberg 1:25000 - erhältlich bei freytag & berndt

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen

Community

 Kommentar
 Aktuelle Bedingung
Veröffentlichen
  Zurück zur Eingabe
Punkt auf Karte setzen
(Klick auf Karte)
oder
Tipp:
Der Punkt ist direkt auf der Karte verschiebbar
Löschen X
Bearbeiten
Abbrechen X
Bearbeiten
Punkt auf Karte ändern
Videos
*Pflichtfeld
Veröffentlichen
Bitte einen Titel eingeben.
Bitte einen Beschreibungstext unter "Aktuelle Bedingung" eingeben.
mehr zeigen

Keine aktuellen Bedingungen in der Umgebung gefunden.
Schwierigkeit
IV+, 4a mittel
Strecke
15,7 km
Dauer
6:00 Std
Aufstieg
1000 m
Abstieg
1000 m
mit Bahn und Bus erreichbar Rundtour aussichtsreich kulturell / historisch geologische Highlights Gipfel-Tour Grat

Wetter Heute

Statistik

: Std
 km
 m
 m
Höchster Punkt
 m
Tiefster Punkt
 m
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.