Start Touren Bettlersteig
Teilen
Merken
Meine Karte
Tour hierher planen Tour kopieren
Fitness
Bergtour

Bettlersteig

· 1 Bewertung · Bergtour · Ferienregion Nationalpark Hohe Tauern
Verantwortlich für diesen Inhalt
Wildkogel-Arena - Ferienregion Nationalpark Hohe Tauern Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Bettlersteig
    / Bettlersteig
    Foto: Wildkogel-Arena - Ferienregion Nationalpark Hohe Tauern
  • / Bettlersteig
    Foto: Wildkogel-Arena - Ferienregion Nationalpark Hohe Tauern
  • / Bettlersteig
    Foto: Wildkogel-Arena - Ferienregion Nationalpark Hohe Tauern
  • / Bettlersteig
    Foto: Wildkogel-Arena - Ferienregion Nationalpark Hohe Tauern
  • / Bettlersteig
    Foto: Wildkogel-Arena - Ferienregion Nationalpark Hohe Tauern
  • / Bettlersteig
    Foto: Wildkogel-Arena - Ferienregion Nationalpark Hohe Tauern
m 2400 2200 2000 1800 1600 1400 1200 1000 6 5 4 3 2 1 km Die Finkalm im Untersulzbachtal 1.400 m Die Berndlalm im Obersulzbachtal 1.514m Die Stockeralm … m

Der Bettlersteig verbindet die beiden Sulzbachtäler.
schwer
6,2 km
3:30 h
601 hm
838 hm
Der Bettlersteig verbindet die beiden Sulzbachtäler. Man fährt am besten zum Parkplatz Hopffeldboden (gebührenpflichtig) und mit dem Wandertaxi weiter zur Berndlalm. Direkt nach der Berndlalm zweigt liks ein Weg Richtung Bettlerscharte ab. Diesen folgend, wandert man zuerst noch auf einem Forstweg zur Berndlhochalm. Ab hier geht es auf einem Wanderweg weiter. Der immr steiler werdende Weg führt direkt bis in die Bettlerscharte auf 2.000m Dort lohnt sich eine längere Rast mit herrlichem Rundumblick. Der Abstieg in das Untersulzbachtal führt zuerst über die mäßig geneigte Hochalm. Im Bereich der Wechselklamm führt der Weg durch steiles Gelände und ist in diesem Bereich auch teilweise versichert. Von dort führt der Bettlersteig gemächlich berab zu den bewirtschafteten Almen Finkalm und Stockeralm. Der Rückweg nach Neukirchen erfolgt über den Wanderweg durch das Untersulzbachtal. Der Bettlersteig führt teilweise über steiles Gelände und ist dadurch nur geübten Wanderern zu empfehlen. Natürlich kann die Wanderung auch in umgekehrte Richtung gegangen werden. 

Autorentipp

Lassen Sie sich die kuliarischen Schmankerl auf der Stockeralm oder Finkalm im Untersulzbachtal oder auf der Berndlalm im Obersulzbachtal nicht entgehen.

Schwierigkeit
schwer
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Gefahrenpotenzial
Höchster Punkt
Bettlerscharte, 2002 m
Tiefster Punkt
Berndlalm, 1514 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Einkehrmöglichkeit

Die Berndlalm im Obersulzbachtal 1.514m
Die Finkalm im Untersulzbachtal 1.400 m
Die Stockeralm im Untersulzbachtal, 1.265 m

Sicherheitshinweise

Der Bettlersteig führt teilweise über steiles Gelände und ist nur für geübte Wanderer zu empfehlen.

Weitere Infos und Links

Wildkogel-Arena

Start

Berndlalm im Oberusulzbachtal (1505 m)
Koordinaten:
Geographisch
47.185404, 12.259341
UTM
33T 292367 5229411

Ziel

Finkalm oder Stockeralm

Wegbeschreibung

Bettlersteig - Tälerverbindung Sulzbachtäler

Weg Nr. 12 A, Weg Nr. 22 B 

Dauer: ca. 3:30 h (einfache Strecke) 

 

 

 

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Anfahrt

Ausgangspunkt ist die Berndlalm im Obersulzbachtal.

Vom Parkplatz Hopffeldboden wandern Sie ca. 1 1/2 h bis zur Berndlalm. Es fahren auch Taxis in das Obersulzbachtal.

 

Den Parkplatz Hopffeldboden erreichen Sie wie folgt:

Auf der B 165 in nehmen Sie die Abfahrt Sulzau und folgen der Straße in südliche Richtung durch das Ortsgebiert Sulzau. Kurz vor dem Gasthof Siggen führt der Weg auf einer Brücke über den Obersulzbach. Diesem Weg folgen Sie bis zum Hopffeldboden.

 

Parken

Der Parkplatz Hopffeldboden ist gebührenpflichtig und ermöglicht ein sicheres Abstellen Ihres Fahrzeuges abseits von Weidevieh. Während der Sommermonate steht Ihnen ein Mitarbeiter der Nationalparkverwaltung für Informationen zu Verfügung.

 

Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Kartenempfehlungen des Autors

Wanderkarte mit der Gästekarte in den Tourismusbüros Neukirchen und Bramberg kostenlos erhältlich.

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen

Ausrüstung

 Festes Schuhwerk und gute Kondition sowie Trittsicherheit und Schwindelfreiheit sind für diese Wanderung Voraussetzung.

 


Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

5,0
(1)
Sebastian Schmidt
21.08.2016 · Community
Sehr schöne Tour, allerdings, wie beschrieben, schwer und anspruchsvoll. Bei nassem Wetter oder Untergrund kann diese Tour auch schnell gefährlich werden, da es doch einige Stellen gibt, die Schwindelfreiheit und absolute Trittsicherheit erfordern. Gerade der Abstieg- egal auf welcher Seite erfordert höchste Konzentration mit den "schweren" Beinen vom Aufstieg. Wir sind die umgekehrte Variante gegangen, d.h. von der Finkalm zur Berndalm. Wenn es in der letzten Woche geregnet hat empfehle ich unbedingt diese Variante, da der Abstieg von der Bettlerscharte Richtung Süd-West erfolgt, so dass hier die Sonne den Weg trocken hält. Der Abstieg von der Bettlerscharte hinab zur Finkalm hingegen liegt den ganzen Tag im Schatten, so dass es hier immer recht feucht ist und die Sturz Gefahr dadurch erhöht ist.
mehr zeigen

Fotos von anderen


Bewertung
Schwierigkeit
schwer
Strecke
6,2 km
Dauer
3:30h
Aufstieg
601 hm
Abstieg
838 hm
Einkehrmöglichkeit aussichtsreich Streckentour Geheimtipp

Statistik

  • 2D 3D
  • Meine Karte
  • Inhalte
  • Neuer Punkt
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
: h
 km
 Hm
 Hm
 Hm
 Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.