Logo DAV
Logo OEAV
Logo AVS
1 Monat gratis Pro testen Community
Sprache auswählen
Start Touren Besteigung der Weißkugel (3738 m) in Südtirol • Bergtour von der Oberetteshütte im Matschertal
Tour hierher planen Tour kopieren
Hochtour empfohlene Tour

Besteigung der Weißkugel (3738 m) in Südtirol • Bergtour von der Oberetteshütte im Matschertal

Hochtour · Vinschgau
Profilbild von sarah.meinedeinereise
Verantwortlich für diesen Inhalt
sarah.meinedeinereise 
  • /
    Foto: sarah.meinedeinereise, Community
  • /
    Foto: sarah.meinedeinereise, Community
  • / Das Matscher Wandl
    Foto: sarah.meinedeinereise, Community
  • / Auf dem Gletscherfeld
    Foto: sarah.meinedeinereise, Community
  • / Auf dem Gletscherfeld
    Foto: sarah.meinedeinereise, Community
  • / Die letzten Meter bis zum Gipfelgrat
    Foto: sarah.meinedeinereise, Community
  • / Blick vom Gipfel der Weißkugel
    Foto: sarah.meinedeinereise, Community
  • / Blick vom Gipfel der Weißkugel
    Foto: sarah.meinedeinereise, Community
  • / Blick vom Gipfel der Weißkugel - Die Aussicht ist überwältigend und unbeschreiblich - Similaun, Hasenöhrl, Ortler und viele weitere mehr
    Foto: sarah.meinedeinereise, Community
  • / Das wunderschöne Gipfelkreuz der Weißkugel
    Foto: sarah.meinedeinereise, Community
  • / Die Oberetteshütte - Herzliche Gastfreundschaft, unglaubliches Bergpanorama und sooo leckere Gaumenfreuden
    Foto: sarah.meinedeinereise, Community
  • / Kaffeezeit mit Lienzer Torte auf der Oberetteshütte
    Foto: sarah.meinedeinereise, Community
  • / Bergpanorama auf der Oberetteshütte - Pfiat enk!
    Foto: sarah.meinedeinereise, Community
m 3500 3000 2500 2000 1500 20 15 10 5 km

Anspruchsvolle, aber sehr aussichtsreiche alpine Bergtour in den Ötztaler Alpen - Die Besteigung der Weißkugel gilt als eine der großartigsten Hochtouren in den Ostalpen

Die imposante und wunderschöne Weißkugel wird auch die Königin der Ötztaler Alpen genannt. Und das absolut zu Recht - von hier oben genießt man aufgrund der zentralen Lage auf der österreichisch-italienischen Grenze eine fantastische Aussicht, die von den Berner Alpen über die Berninagruppe und die Dolomiten bis zur Schobergruppe reicht.

Fazit: Klassische hochalpine Bergtour mit wunderschönem Gletscherpanorama, Steilwand und schmalem Gipfelgrat.

schwer
Strecke 23,6 km
9:40 h
2.002 hm
2.002 hm

Diese Bergtour in Südtirol ist eine sehr schöne Alternative zum Ortler. Die Route liegt abseits der Hauptwanderwege in den Alpen und wird sehr viel weniger als der Ortler begangen. Die Oberetteshütte bietet als Ausgangspunkt zur Besteigung ein unglaubliches Bergpanorama, herzliche Gastfreundschaft und Gaumenfreuden, die jedes Gourmetherz höher schlagen lässt. 

Ab der Oberetteshütte empfehle ich einen Bergführer wenn du dich nicht als Profi in hochalpinen Touren einschätzt. Solltest du keine Gletschererfahrung haben und noch nie einen Eispickel und Steigeisen benutzt haben, dann ist ein Bergführer Pflicht. Die Weißkugel ist eine nicht zu unterschätzende hochalpine Berghochtour mit einem spaltenreichen Gletscher und einem schmalen Gipfelgrat, der absolute Trittsicherheit erfordert. Der Aufstieg über das „Matscher Wandl" ist ein steiler S-Hang, der bei Blankeis oder Neuschnee vorsichtig angegangen werden muss. Somit ist die Tour wirklich nur gletscher- und hochgebirgserfahrenen Alpinisten oder mit einem Bergführer vorbehalten! Bei wechselnden Wetterbedingungen ist schnelles und richtiges Handeln unbedingt erforderlich.  Mit einem Bergführer ist man zudem schneller und sicherer unterwegs, weil er das Gelände kennt und Seil legen und andere Handgriffe besser sitzen. Zudem kann man viel Wissenswertes über Flora und Fauna, die Berge sowie geschichtliche und kulturelle Hintergründe erfahren.

Autorentipp

Die Oberetteshütte bietet einen Rucksacktransport über die Materialseilbahn an. Bei Interesse einfach vorher anrufen.

Lass dir vom Wirt empfehlen welchen frischgebackenen Kuchen es gibt. Die Lienzer Torte ist unglaublich lecker!

Schwierigkeit
schwer
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
3.735 m
Tiefster Punkt
1.825 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Sicherheitshinweise

Die Weißkugel ist eine nicht zu unterschätzende hochalpine Berghochtour mit einem spaltenreichen Gletscher und einem schmalen Gipfelgrat, der absolute Trittsicherheit erfordert. Der Aufstieg über das „Matscher Wandl" ist ein steiler S-Hang, der bei Blankeis oder Neuschnee vorsichtig angegangen werden muss. Somit ist die Tour wirklich nur gletscher- und hochgebirgserfahrenen Alpinisten oder mit einem Bergführer vorbehalten!

Weitere Infos und Links

Weitere Tourenvorschläge und eine komplette Reiseplanung für den wunderschönen Vinschgau findest du hier: www.meinedeinereise.de/vinschgausommer/

Start

Glieshof (1.827 m)
Koordinaten:
DD
GMS
UTM
w3w 

Ziel

Oberetteshütte - Weißkugel - danach Abstieg zum Glieshof

Wegbeschreibung

Die Wanderung zur Oberetteshütte dauert ca. 2,5 Stunden und sollte bereits am Vortag erwandert werden, sodass man am frühen Morgen zur Tour auf die Weißkugel starten kann.  Von der Oberetteshütte zum Gipfel der Weißkugel dauert es ca. 4 - 5 Stunden. Der Abstieg bis zum Glieshof sollte je nach Kondition mit weiteren 3 - 4 Stunden eingeplant werden.

Im Folgenden findest du meinen persönlichen Bericht von der Besteigung der Weißkugel im September 2018:

Der Wecker klingelt um 5:00 Uhr. Draußen ist es noch dunkel und kühl. Das leckere Frühstück in der Oberetteshütte sowie ein heißer Tee heizen mir ein und ich stärke mich für die bevorstehende Tour. Die ersten Sonnenstrahlen geben den Blick in Richtung Ortlergruppe frei. Der Ortler, Monte Zebru und die Königspitze präsentieren sich in ihrer ganzen Schönheit.

Ich steige mit meinem Bergführer über die Höllerscharte auf. In vielen Tourenberichten wird von diesem Weg abgeraten, weil es sehr viel Steinschlag gibt. Da es bei meiner Begehung keine anderen Seilschaften gibt und der Bergführer ein Seil für die stark ausgesetzten Stellen dabei hat, nehmen wir jedoch diesen Weg. Der alternative Weg führt hinter der Oberetteshütte links über eine kleine Brücke und dann rechts über den sanft angelegten Steig Nr. 5b hoch zum Sattel auf rund 3000 Metern. 

Am Gletscher angekommen werden Steigeisen und Pickel rausgeholt. Ich habe die Tour im September gemacht und es hat nur wenig Restschnee auf dem Gletscher gegeben. Wunderbare, aber auch unheimliche Einblicke in die eisblauen Gletscherspalten eröffnen sich. Der Weg über den Gletscher geht stetig bergauf. Am Matscher-Wandl angekommen denke ich mir kurz: "Wie soll ich das jemals schaffen?" Die Steilwand besteht größtenteils aus Blankeis und ich bekomme ernsthafte Zweifel. Mein Bergführer erklärt, dass wir im Zick-Zack die Wand hochgehen und dann geht es auch schon los. Keine Zeit für große Grübeleien. Einfach konzentrieren und vorsichtig einen Schritt vor den anderen setzen und immer wieder sicherstellen, dass die Steigeisen fest im Eis geparkt sind. Dann erst den nächsten Schritt machen. Mein Respekt vor den Bergen war noch nie so hoch wie an dieser Steilwand. Ein falscher Schritt von mir oder meinem Bergführer und wir würden beide auf dieser Eisrutsche den Berg hinab sausen. Als ich dieses Stück geschafft habe, bin ich unheimlich erleichtert. Beim Blick nach unten denke ich mir: Wow – was für ein Ausblick auf die umliegende Bergwelt und Wahnsinn, dass ich diesen Anstieg geschafft habe!

Nun wartet der Firngrat, der für mich im Vergleich zum Matcher-Wandl relativ einfach zu begehen ist. Trotzdem ist es ein sehr schmaler Pfad und nicht zu unterschätzen. Erwartungsvoll halte ich nach dem Gipfel Ausschau. Doch erst muss noch der Felsgrat durchklettert werden. Nach den letzten Metern am luftigen Gipfelgrat sieht man dann endlich das imposante Gipfelkreuz. Geschafft! Nach 1.200 Höhenmetern Aufstieg belohnt uns die Königin der Ötztaler Alpen mit einem unglaublichen Bergpanorama der Superlative.

Nach einigen Schnappschüssen und einer Brotzeit treten wir den Rückweg an. Es ist leicht bewölkt und wird am Gipfel sehr windig. Als wir das Matscher-Wandl durchquert haben und ich sehr erleichtert bin am „normalen“ Gletscher angekommen zu sein, donnert es plötzlich. Das ist kein schönes Gefühl bei Gewitter auf einem Gletscher zu gehen. Gedanken wie wo könnte ein Blitz einschlagen und wo könnten wir uns verstecken geistern mir durch den Kopf. Der Bergführer sieht auch etwas betrübt aus und versucht nach einer Spalte Ausschau zu halten, in der wir uns verstecken könnten. Glücklicherweise ist nach drei Mal Donnerwetter wieder Ruhe und das Gewitter zieht ab. Ein weiteres Mal an diesem Tag fällt gefühlt ein Steinhaufen von meinem Herzen. Die letzte Anstrengung ist die Höllerscharte, die Dank des Seil vom Bergführer auch gut gemeistert werden kann. Danach kommt das letzte Geröllfeld und bald schon ist man auf dem Normalweg Nr. 5 zurück zur Hütte. Dort angekommen bin ich unglaublich dankbar für diese wunderbare Erfahrung.

Nach einer Stärkung auf der Oberetteshütte verabschiedet sich mein Bergführer. Ich lasse es etwas ruhig angehen und packe noch meine Sachen zusammen, die ich nicht auf die Hochtour mitgenommen habe und in der Hütte lassen konnte. Dann mache auch ich mich auf den schönen Abstieg Richtung Matschertal.

Total geschafft und müde komme ich am Glieshof an und entscheide mich aufgrund der bereits fortgeschrittenen Stunde hier zum Abendessen einzukehren. Zuerst ziehe ich jedoch Flip Flops an, die ich im Auto gelassen habe. Was für eine Wohltat für die strapazierten Füße! Ein leckerer Salat vom Buffet, eine heiße Suppe und noch ein Haselnussschnaps zum Abschluss. Der perfekte Abschluss dieser grandiosen und unvergesslichen Bergtour! 

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

mit Bahn und Bus erreichbar

Anfahrt mit dem Zug nach Mals. Stündlich fährt vom Bahnhof Mals ein Citybus nach Matsch. Dort kann man mit dem Wandertaxi bis zum Glieshof fahren und die Tour starten.

Mein Tipp: Es warten kleine und regionale Besonderheiten als Dank für die Anreise mit den öffentlichen Verkehrsmitteln auf der Oberetteshütte. Einfach Tickets aufbewahren und vorzeigen.

Anfahrt

Mit dem Auto: Sowohl aus nördlicher Richtung (über den Reschenpass), als auch von Süden (von Meran kommend) bis nach Burgeis. In Tartsch biegt man auf die Straße 105 Richtung Matschertal ab. Dann immer geradeaus fahren bis es einfach nicht mehr weitergeht.

Parken

Am Glieshof gibt es ausreichend Parkmöglichkeiten.

Koordinaten

DD
GMS
UTM
w3w 
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen

Ausrüstung

  • Steigeisenfeste Wanderschuhe
  • Pickel
  • Steigeisen
  • Helm
  • Klettergurt
  • Seil
  • Rucksack
  • ausreichend Trinkwasser und Verpflegung
  • warme Kleidung im Zwiebelprinzip

Grundausrüstung für Hochtouren

  • Kleidung im Mehrschicht-Prinzip mit Feuchtigkeitstransport
  • Lange, warme technische Socken (ggf. Einlagen) und Wechselpaar
  • 35-45 Liter Rucksack (mit Regenhülle)
  • Sonnen-, Regen- und Windschutz (Hut, Sonnencreme, wasser- und winddichte Jacke und Hose)
  • Lippenpflege (LSF 30+)
  • Wasser- und winddichte Bergtourenbekleidung, ggf. Gamaschen
  • Wasser- und winddichte Handschuhe mit Fleece-Innenhandschuh
  • Halstuch
  • Kopfbedeckung (unter dem Helm) mit Feuchtigkeitstransport
  • Teleskopstöcke
  • Sonnenbrille
  • Ausreichend Proviant und Trinkwasser
  • Erste-Hilfe-Set mit Blasenpflaster
  • Blasenpflaster
  • Biwaksack/Survival Bag
  • Rettungsdecke
  • Stirnlampe
  • Taschenmesser
  • Signalpfeife
  • Mobiltelefon
  • Bargeld
  • Navigationsgerät/Karte und Kompass
  • Notfallkontaktdaten
  • Personalausweis

Technisches Equipment

  • Bergschuhe der Kategorien C oder D
  • Klettergurt
  • Kletterhelm
  • Eispickel mit Schaufel
  • Steigeisen mit Antistollplatten (entsprechend der Route und passend zu den Bergschuhen)
  • Einfachseil
  • Halbseile
  • Zwillingsseile
  • Friend/Cam 0
  • Friend/Cam 0.1
  • Friend/Cam offset 0.1-0.2
  • Friend/Cam 0.2
  • Friend/Cam offset 0.2-0.3
  • Friend/Cam 0.3
  • Friend/Cam offset 0.3-0.4
  • Friend/Cam 0.4
  • Friend/Cam offset 0.4-0.5
  • Friend/Cam 0.5
  • Friend/Cam offset 0.5-0.75
  • Friend/Cam 1
  • Friend/Cam 2
  • Friend/Cam 3
  • Friend/Cam 4
  • Friend/Cam 5
  • Friend/Cam 6
  • Friend/Cam 7
  • Friend/Cam 8
  • Satz Klemmkeile
  • Doppelter Satz Klemmkeile
  • Kleine Klemmkeile
  • Mittlere Klemmkeile
  • Große Klemmkeile
  • Klemmkeilentferner
  • Tricam(s)
  • Ball-Nut(s)
  • Gipsy(s)
  • Hexentric(s)
  • Seilklemme(n) wie die Petzl Micro Traxion
  • Seilrolle(n) wie der Petzl TiBloc
  • Schlaghaken und Hammer
  • Satz Eisschrauben
  • Kurze Eissschrauben
  • Mittlere Eisschrauben
  • Lange Eisschrauben
  • Eissanduhrfädler
  • 2 Materialkarabiner (z.B. Ice Clipper, Caritools)
  • Expressschlingen
  • Steigklemme

Campingausrüstung

  • Zelt (3- oder 4-Jahreszeiten)
  • Campingkocher (mit Gas und Zubehör)
  • Isomatte, Schlafsack mit entsprechender Komforttemperatur
  • Proviant
  • Hygieneartikel und Medikamente
  • Toilettenpapier

Hüttenübernachtung

  • Hygieneartikel und Medikamente
  • Reisehandtuch
  • Ohrstöpsel
  • Hüttenschlafsack
  • Schlafklamotten
  • Ggf. Alpenvereins-Mitgliedsausweis und Personalausweis
  • Coronavirus-Maske und Handdesinfektionsmittel
  • Die Listen für die „Grundausrüstung“ und die „technische Ausrüstung“ werden auf der Grundlage der gewählten Aktivität erstellt. Sie erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit und dienen lediglich als Vorschläge, was du einpacken solltest.
  • Zu deiner Sicherheit solltest du alle Anweisungen zur ordnungsgemäßen Verwendung und Wartung deines Geräts sorgfältig lesen.
  • Bitte vergewissere dich, dass deine Ausrüstung den örtlichen Gesetzen entspricht und keine verbotenen Gegenstände enthält.

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
schwer
Strecke
23,6 km
Dauer
9:40 h
Aufstieg
2.002 hm
Abstieg
2.002 hm
mit Bahn und Bus erreichbar aussichtsreich Einkehrmöglichkeit Gipfel-Tour Hin und zurück Geheimtipp

Statistik

  • Meine Karte
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
2D 3D
Karten und Wege
Dauer : h
Strecke  km
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.