Start Touren Bernkogel von Trixlegg/Fieberbrunn
Teilen
Merken
Meine Karte
Tour hierher planen Tour kopieren
Fitness
Skitour

Bernkogel von Trixlegg/Fieberbrunn

Skitour · Kitzbüheler Alpen
Verantwortlich für diesen Inhalt
ÖAV Sektion Braunau Verifizierter Partner 
  • Rodelbahn unter der Bergwerksseilbahn und vor dem Kleberkopf
    / Rodelbahn unter der Bergwerksseilbahn und vor dem Kleberkopf
    Foto: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • / Ziehweg durch den Spielbergbachgraben vor dem Bürglkopf
    Foto: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • / Rodelbahn zur Burgeralm
    Foto: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • / Querung der SW-Hänge des Kleberkopfes
    Foto: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • / Ansatz des Ostgratrückens
    Foto: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • / Gipfelhang
    Foto: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • / Schneedünen
    Foto: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • / am Gipfelgrat
    Foto: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • / Blick vom Ostgipfel zum Bernkogel
    Foto: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • / Gipfelanstieg und Spielberghorn
    Foto: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • / Bernkogel
    Foto: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • / steile Osthangabfahrt
    Foto: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
ft 6000 5000 4000 3000 2000 8 7 6 5 4 3 2 1 mi

Einfache und eher selten begangene Skitour. Ein langer Talhatscher wird mit einem Anstieg über einen steilen Ostrücken abgeschlossen.

leicht
13,9 km
3:00 h
900 hm
900 hm

Nach langem Almweganstieg führen zuerst recht steile Osthänge zum weitläufigen Gipfelplateau hinauf.

Die Osthänge des Bernkogels werden gerne als Variantenabfahrt ins Glemmtal genützt. Daher bietet sich diese ansonsten ruhige Skitour vor allem bei eingschränktem Saalbacher Skibetrieb an (wochentags etc.). Durch die häufige Befahrung reduziert sich die Lawinengefahr ein wenig.

Autorentipp

Mögliche Alternative, wenn die Bedingungen für die Tour auf den Kleberkopf oder Bürglkopf nicht attraktiv sind.

 

outdooractive.com User
Autor
Wolfgang Lauschensky 
Aktualisierung: 10.03.2018

Schwierigkeit
leicht
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Gefahrenpotenzial
Höchster Punkt
Bernkogel, 1740 m
Tiefster Punkt
Trixlegg, 870 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Exposition
NOSW

Sicherheitshinweise

Sowohl die Querung unter den Westabstürzen des Kleberkopfes wie die steilen Partien des Gipfelanstiegs sind evtl. lawinengefährdet.

Weitere Infos und Links

keine Einkehrmöglichkeit während der Tour.

Start

Parkplatz nach Wirtshaus Eiserne Hand (886 m)
Koordinaten:
DG
47.452163, 12.594303
GMS
47°27'07.8"N 12°35'39.5"E
UTM
33T 318658 5258218
w3w 
///kellern.filmpreis.decken

Ziel

Bernkogel

Wegbeschreibung

Wir starten beim großen Parkplatz und wandern die gewalzte Almstraße (Rodelbahn) ins flache Spielbergbachtal hinein. Bei der ersten Kehre zur Rosseggalm zweigt rechts ein Ziehweg ab, der in mäßiger Steigung durch die linke Bachschluchtbegrenzung führt. An einer kurzen Hangrutschung wird es wenige Meter eng, danach führt der Anstieg über einen Wiesenhang und entlang einer Waldschneise wieder schräg links hinauf zur Rodelbahn oberhalb der Rosseggalm. Hierher gelangt man auch einfacher über den Almweg. Nun wandern wir auf der gewalzten Straße mäßig ansteigend um den steilen und lawinengefährdeten Westrücken des Kleberkopfes. Leicht fallend leitet der Rodelweg durch die steilen Südwesthänge zum Gasthof Burgeralm. Wir wandern auf der Straße noch bis knapp vor das Spielberghaus und schwenken rechts über den Bach zu einer Mulde (Schanzl), über die wir zu den freien Flächen des Ostrückens des Bernkogels gelangen. Geht man auf der Straße noch etwas weiter, zweigt man links in den Güterweg, der zur Alm am Fuß des Ostrückens führt. Die freien Flächen des Ostrückens sind teilweise recht steil und nicht ganz lawinensicher. Es heißt nun eine vernünftige Spur durch die Steilhänge anzulegen. Der Mittelteil ist besonders steil und strauchdurchsetzt. Diesem kann man ausweichen, indem man nach Norden durch den Wald quert. Ein Graben wird überschritten, dahinter im Steilwald hinaufgestiegen und nach links über eine Mulde in die Abflachung vor dem Gipfelrücken zurückgequert. Der steile Gipfelgratrücken wird in mehreren Kehren überwunden und so am schmalen und manchmal überwechteten Grat in mittlerer Steilheit der östliche Vorgipfel erreicht. Mit Fellen geht es kurz und sanft bergab zum Gipfelplateau und in einem weiten Linksbogen auf den vor uns liegenden Hügel mit Wegweiser und Sitzbank. Das ist der Haupfgipfel des Bernkogels.

Abfahrt entlang des Anstiegs, wobei der Ostgipfel südseitig umfahren werden kann.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Anfahrt

Aus dem Osten über Saalfelden, aus dem Westen über St. Johann in Tirol und aus dem Norden über Kössen bzw. Lofer und Waidring durch das Pillertal nach Fieberbrunn. Hier Richtung Hochfilzen. Kurz nach den Bergbahnen südwärts Richtung Trixlegg abbiegen und nach dem Wirtshaus Eiserne Hand noch 400m weiter zum großen Parkplatz bei der Rodelbahn.

Parken

kostenfreier Parkplatz am Beginn der Rodelbahn zum Spielberghaus.

Koordinaten

DG
47.452163, 12.594303
GMS
47°27'07.8"N 12°35'39.5"E
UTM
33T 318658 5258218
w3w 
///kellern.filmpreis.decken
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Kartenempfehlungen des Autors

Amap

ÖK50 Blatt 123 oder 3214

AV-Karte: Kitzbüheler Alpen Ost

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen

Ausrüstung

Skitourenausrüstung


Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
leicht
Strecke
13,9 km
Dauer
3:00h
Aufstieg
900 hm
Abstieg
900 hm
Streckentour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit Gipfel-Tour

Statistik

  • 2D 3D
  • Meine Karte
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
: h
 km
 Hm
 Hm
 Hm
 Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.