Logo DAV
Logo OEAV
Logo AVS
30 Tage Pro gratis testen Community
Sprache auswählen
Start Touren Berliner Höhenweg, Etappe 4: Furtschaglhaus - Berliner Hütte
Tour hierher planen Tour kopieren
Bergtour

Berliner Höhenweg, Etappe 4: Furtschaglhaus - Berliner Hütte

Bergtour · Tux-Finkenberg
Profilbild von Tobias Losch
Verantwortlich für diesen Inhalt
Tobias Losch 
Karte / Berliner Höhenweg, Etappe 4: Furtschaglhaus - Berliner Hütte
m 3200 3000 2800 2600 2400 2200 2000 1800 1600 7 6 5 4 3 2 1 km
Vierte Etappe des Berliner Höhenweges mit dem höchsten Punkt der Gesamttour.
Strecke 8 km
4:47 h
1.046 hm
1.296 hm
3.131 hm
1.960 hm
Die vierte Etappe der Zillertaler Runde (Berliner Höhenweg) ist die höchste und technisch anspruchsvollste. Über stark ausgesetzte, steile und teils seilversicherte Steige wird der Gipfel des Schönbichler Horns (3134 m) überschritten. Danach geht es bergab über Geröll, Almen und eine Seitenmoräne Richtung Zemmgrund. Nach einem kurzen Anstieg wird der bauliche Höhepunkt der Gesamttour erreicht, die seit 1997 unter Denkmalschutz stehende Berliner Hütte.

Höchster Punkt
3.131 m
Tiefster Punkt
1.960 m

Wegearten

Höhenprofil anzeigen

Sicherheitshinweise

Bei der Überschreitung des Schönbichler Horns ist Trittsicherheit und Schwindelfreiheit erforderlich. Unsichere Wanderer können sich streckenweise mit einem Klettersteigset sichern. Bei Vereisungen in den Übergangsjahreszeiten leistet ein Pickel gute Dienste.

Start

Furtschaglhaus (2.292 m)
Koordinaten:
DD
47.000864, 11.747503
GMS
47°00'03.1"N 11°44'51.0"E
UTM
32T 708871 5208924
w3w 
///plätzen.besprochen.hübsch
Auf Karte anzeigen

Ziel

Berliner Hütte

Wegbeschreibung

Ein Weg führt uns zum Grashang oberhalb der Hütte, von dort geht es gleichmäßig ansteigend in Richtung Schönbichler Horn. Auf 2700 m erreichen wir einen Felsvorbau, den wir in mehreren Kehren besteigen. Der Weg durch Schutt und Fels wird nun steiler, der Gipfelaufbau ist schnell erreicht. Durch eine steile Rinne kommen wir über den Südgrat und die Ostflanke zum Gipfel. Nach einer ausgiebigen Rast und dem Blick auf die Umgebung mit dem Großem Möseler – auch die Berliner Hütte ist jenseits des Zemmgrundes schon zu sehen – gehen wir wieder einige Meter zurück, bis wir in die seilversicherte Ostflanke des Dreitausenders einsteigen können. Etwas ausgesetzt geht es nun steil über den Grat hinab, in das Garberkar und danach in weiten Kehren zur nördlichen Seitenmoräne des Waxeggkees’. Auf 2040 m erreichen wir eine Weggabelung, links geht es zur Alpenrosenhütte. Wir halten uns jedoch rechts, wandern über eine Brücke, danach kurz bergan auf die Moräne und schließlich über Wiesen und den gut erkennbaren Weg bzw. über vom Gletscher glattgeschliffene Steinplatten bis zur Berliner Hütte, dem Tagesziel.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Koordinaten

DD
47.000864, 11.747503
GMS
47°00'03.1"N 11°44'51.0"E
UTM
32T 708871 5208924
w3w 
///plätzen.besprochen.hübsch
Auf Karte anzeigen
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Kartenempfehlungen des Autors

AV-Karte 35/1 Zillertal West

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen

Ausrüstung

ggf. Hüftgurt und Klettersteigset, ggf. Pickel

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Strecke
8 km
Dauer
4:47 h
Aufstieg
1.046 hm
Abstieg
1.296 hm
Höchster Punkt
3.131 hm
Tiefster Punkt
1.960 hm

Statistik

  • Meine Karte
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
2D 3D
Karten und Wege
Strecke  km
Dauer : h
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.