Logo DAV
Logo OEAV
Logo AVS
30 Tage Pro gratis testen Community
Sprache auswählen
Start Touren Bergtour auf den Hochkalter in den Berchtesgadener Alpen
Tour hierher planen Tour kopieren
Bergtour empfohlene Tour

Bergtour auf den Hochkalter in den Berchtesgadener Alpen

Bergtour · Berchtesgadener Alpen
Verantwortlich für diesen Inhalt
ALPIN - Das Bergmagazin. Verifizierter Partner 
  • Blaueishütte mit umrahmende Berge
    Blaueishütte mit umrahmende Berge
    Foto: Raphael Hang jun., AV-alpenvereinaktiv.com
m 3000 2500 2000 1500 1000 500 16 14 12 10 8 6 4 2 km Schöner Fleck Schöner Fleck Blaueishütte Blaueishütte Holzlagerplatz Holzlagerplatz

Ein langer Grat

Der Hochkalter ist nach dem Watzmann der größte Gebirgsstock im Berchtesgadener Tal. Wer ihn besteigen will, braucht am Normalweg über den Schönen Fleck Trittsicherheit, Schwindelfreiheit und Klettervermögen bis zum II. Grad. 

schwer
Strecke 16,7 km
10:00 h
1.850 hm
1.850 hm
2.607 hm
789 hm
Der Hochkalter zählt zu den höchsten Gipfel Deutschlands. Und das unter seiner Nordwand liegende Blaueis ist der nördlichste Gletscher der Alpen. Östlich davon führt der Normalweg über Schönen Fleck, um den Rotpalfen und über den Kleinkalter stets unversichert am Grat entlang - in fast zwei Kilometern Länge und mit Stellen bis UIAA II. Insgesamt sind über 1800 Höhenmeter zu bewätligen – diese Zahlen verdeutlichen: Eine Besteigung des Hochkalter ist selbst über den Normalweg kein Spaziergang, sondern ein ernstes alpines Unterfangen. Der einfachste Anstiegt ist zwar der Weg über das Ofental, doch die Blaueishütte ist die Basis für den Normalweg. Eine Übernachtung dort entschärft den Anstieg in zwei mittelschwere Etappen. Dennoch fordert der Hochkalter auch dann stabiles Wetter (trockener Fels!), Ausdauer, Kletterkönnen, Trittsicherheit und Schwindelfreiheit. Aber dann wird diese Tour sicher zu einem gelungenen Erlebnis. 

Autorentipp

Eine Übernachtung auf der Blaueishütte ist gemütlich und ein wunderbares Ziel für Familien!
Profilbild von Andreas Erkens
Autor
Andreas Erkens
Aktualisierung: 16.05.2022
Schwierigkeit
schwer
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Gefahrenpotenzial
Höchster Punkt
Hochkalter, 2.607 m
Tiefster Punkt
Parkplatz Holzlager, 789 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Exposition
NOSW

Wegearten

Schotterweg 13,67%Naturweg 38,69%Pfad 16,53%Straße 0,35%Pfadspur 30,74%
Schotterweg
2,3 km
Naturweg
6,4 km
Pfad
2,8 km
Straße
0,1 km
Pfadspur
5,1 km
Höhenprofil anzeigen

Einkehrmöglichkeiten

Die Schärtenalm am Hochkalter
Blaueishütte

Sicherheitshinweise

Sicher unterwegs beim Bergwandern: 10 Empfehlungen des Deutschen Alpenvereins.

Sicher unterwegs im Blockgelände: Tipps zum Gehen in weglosem Gelände.

Unsere Haftung für Inhalte findet ihr hier.

Weitere Infos und Links

INFO
Touristinfo Berchtesgaden , Maximilianstraße 9, 83471 Berchtesgaden, Tel. +49 8652 9445300, berchtesgaden.de

 

TALORT
Ramsau, 670 m.

  

HÜTTEN
Blaueishütte, 1680 m, DAV, Hütte göffnet Mitte Mai – Mitte Oktober, Tel. +49 8657 271, blaueishuette.de
Schärtenalm, 1357 m, privat, begrenzte Übernachtungsmöglichkeiten, Hütte göffnet Mitte Mai – Anfang Oktober, Tel. +49 8657 250

 

BERGFÜHRER
Bergschule Berchtesgadener Land, Heinz Zembsch, Silbergstraße 25, 83483 Bischofswiesen, Tel. +49 8652 5371, berchtesgaden-bergschule.de
Bergschule Watzmann, Am Forstamt 3, 83486 Ramsau, Tel. +49 8657 711, bergschule-watzmann.de

 

GEHZEITEN
Parkplatz Holzlager - Schärtenalm 2 Std.

Schärtenalm - Blaueishütte 0:30 Std.

Blaueishütte - Schöner Fleck 1 Std.

Schöner Fleck - Gipfel 2:30 Std. 

Gipfel - Blaueishütte 2:00 Std.

Blaueishütte - Tal 2 Std.

Start

Hintersee, Parkplatz Holzlagerplatz, 789 m. (787 m)
Koordinaten:
DD
47.605805, 12.861725
GMS
47°36'20.9"N 12°51'42.2"E
UTM
33T 339286 5274703
w3w 
///kostete.bandbreite.neutrale
Auf Karte anzeigen

Ziel

Hintersee, Parkplatz Holzlagerplatz, 789 m.

Wegbeschreibung

Zur Blaueishütte
Vom Parkplatz die Straße überqueren und auf breiter Fortstraße bergauf Ri. Schärtenalm/Blaueishütte. Teilweise recht steil in weiten Kehren durch den Wald hinauf bis zur Schärtenalm. Von dort flacher weiter um die Steinbergflanke zum Aussichtspunkt Eisbankl. Rund 0:15 Std. nach der Schärtenalm dem von der Forststraße links über Stufen aufwärts führenden Steig Ri. Blaueishütte unter die Felsen folgen und an ihnen entlang zur Hütte aufsteigen. 

Von der Blaueishütte zum Gipfel
Zunächst nach Süden ins Kar hinauf, aber schon bald rechts abzweigen vorbei an einem mit "H.K.' rot beschrifteten Felsblock. Bald steilt der Wegf durch Schutt und Geröll auf und erreicht eine erste ungesicherte Kletterstelle (I-II), in der man zwischen Latschen zum Schönen Fleck hinauf gelangt. An der Scharte wendet man sich nach links und folgt den Steigspuren den Grat hinauf und über Felsbrocken zu einer Rinne mit Durchschlupf. Kurz danach erreicht man eine Felswand mit rot-weißen Markierungen. Das ist die Schlüsselstelle (II). VOn unten sieht sie schwerer aus, als sie ist, bietet sie doch viele Griffe und Tritte. Nach der kruezn Vertikaleinlage geht es flacher weiter. Man umgeht den Rotpalfen auf der westlichen Seite und verfolgt den Grat über einige weitere kurze Kletterstellen bis zum Kleinkalter. Von dort geht es über mehrere Scharten und eine letzte kleine Kletterei hinab und schließlich hinauf zum Gipfel mit herrliche Aussicht auf Blaueisspitze, Schärtenspitze, Hohen Göll und Co. Abstieg wie Aufstieg oder alternativ durchs Ofental mit abschließendem "Hike" zurück zum Parkplatz/zur Bushaltestelle.

  

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

mit Bahn und Bus erreichbar

Vom Bahnhof Freilassing mit der Berchtesgadener Regional Bahn nach Berchtesgaden und weiter mit dem Bus Nr. 846 zum Hintersee und zur Haltestelle Parkplatz Holzlagerplatz.

Anfahrt

Über die Autobahn A8 Richtung Salzburg bis zur Ausfahrt Traunstein/Siegsdorf. Weiter auf der B 306 bis nach Inzell und auf der B 305 nach Weißbach und über  Schneizlreuth Richtung Ramsau. Nach dem Wanderparkplatz Wachterl rechts abbiegen auf die Alte Reichenhaller Straße, dieser bis ins Tal folgen und dann wieder rechts abbiegen auf die Hinterseer Straße bis zum Parkplatz Holzlagerplatz.  

Parken

Parkplatz Holzlagerplatz, 789 m. 

Punkt direkt in Google Maps anzeigen.

Koordinaten

DD
47.605805, 12.861725
GMS
47°36'20.9"N 12°51'42.2"E
UTM
33T 339286 5274703
w3w 
///kostete.bandbreite.neutrale
Auf Karte anzeigen
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchempfehlungen des Autors

Bernhard Kühnhauser: Alpenvereinsführer Berchtesgadener Alpen, Rother Bergverlag, 2015.

Der Tourentipp stammt aus der Reportage "Bergführer:in - Beruf mit Zukunft?" in ALPIN 7 | 2022. Das Heft könnt ihr hier bestellen.

Weitere Touren wie diese lesen? ALPIN jetzt als Print- oder E-Paper-Ausgabe im Probeabo testen und tolle Prämie sichern! Mehr Infos dazu hier.

Kartenempfehlungen des Autors

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen

Ausrüstung

Wanderausrüstung.

Das darf bei keiner Bergtour fehlen: die ALPIN-Checkliste Wandern im Hochgebirge

Gutes Schuhwerk ist Pflicht für eine Bergtour. Geeignete Schuhe im ALPIN-Test findet ihr hier.

Alle ALPIN-Tests zum Thema Bergsteigen.

Alles was euch noch für diese Tour fehlt, gibt es im ALPIN-Shop.


Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
schwer
Strecke
16,7 km
Dauer
10:00 h
Aufstieg
1.850 hm
Abstieg
1.850 hm
Höchster Punkt
2.607 hm
Tiefster Punkt
789 hm
mit Bahn und Bus erreichbar Hin und zurück aussichtsreich Gipfel-Tour ausgesetzt Kletterstellen Grat

Statistik

  • Meine Karte
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
2D 3D
Karten und Wege
  • 11 Wegpunkte
  • 11 Wegpunkte
Strecke  km
Dauer : h
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.