Logo DAV
Logo OEAV
Logo AVS
30 Tage Pro gratis testen Community
Sprache auswählen
Start Touren Bergtour auf den Antelao in den Dolomiten
Tour hierher planen Tour kopieren
Bergtour empfohlene Tour

Bergtour auf den Antelao in den Dolomiten

Bergtour · Dolomiten
Verantwortlich für diesen Inhalt
ALPIN - Das Bergmagazin. Verifizierter Partner 
  • Antelao
    Antelao
    Foto: Joachim Stark, ALPIN - Das Bergmagazin.
m 4000 3500 3000 2500 2000 1500 1000 500 16 14 12 10 8 6 4 2 km Rifugio Pietro Galassi Monte Antelao Parkplatz Baita Sun Bar Parkplatz Baita Sun Bar Rifugio Pietro Galassi Rifugio San Marco SCOTTER

Besteigung des Re delle Dolomiti: Antelao, König der Dolomiten - Der zweithöchste Dolomitengipfel ist einer der herausragenden Berge der Alpen überhaupt und seine Besteigung eine tagesfüllende, abenteuerliche Aktion.

schwer
Strecke 17,5 km
12:00 h
2.210 hm
2.210 hm
3.264 hm
1.150 hm
Über 2100 Meter Höhenunterschied. Kletterstellen im II. Grad, Steigen auf schotterigen, sehr steilen Platten in ungeheurer Ausgesetztheit. Als Abschluss ein kurzer Grat, ein Krönchen, ein Kreuz. Und diese Aussicht! Drei Kreuze darf machen, wer es dann wieder sicher ins Tal geschafft hat. Nach mehreren Felsstürzen 2014 und 2015 war weniger los am König Antelao. Der Aufstieg über den Normalweg war deutlich schwieriger geworden, und deutlich gefährlicher. Mittlerweile hat sich der Berg wohl etwas beruhigt und der Antelao wird wieder häufiger bestiegen. Doch leichter wurde die Route dadurch trotzdem nicht. Und Geröll in allen Korngrößen liegt immer noch genug herum. Es handelt sich um eine große, ernste Unternehmung – welche Bergsteiger:innen reich mit dem belohnen kann, was sie suchen: pures Gipfelglück.

Autorentipp

Übernachten im Rifugio San Marco und weitere Touren unternehmen! Bergsteigen: Sorapiss. Klettern: Torre dei Sabbioni. Wandern: Sorapiss-Umrundung.
Profilbild von Joachim Stark
Autor
Joachim Stark
Aktualisierung: 01.03.2022
Schwierigkeit
schwer
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Gefahrenpotenzial
Höchster Punkt
Gipfel Antelao, 3.264 m
Tiefster Punkt
San Vito di Cadore, 1.150 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Exposition
NOSW

Einkehrmöglichkeiten

Rifugio San Marco
Rifugio Pietro Galassi
SCOTTER
Parkplatz Baita Sun Bar

Sicherheitshinweise

Sicher Bergwandern: 1o Empfehlungen des DAV

Sicher unterwegs im Blockgelände. Tipps zum Gehen in weglosem Gelände findet Ihr hier.

Unsere Haftung für Inhalte findet Ihr hier.

Nur bei absolut sicheren Wetterverhältnissen. Die Route ist oben in der Felssturzzone der Laste nicht immer eindeutig und man bewegt sich lange im Absturzgelände. Auf loses Geröll und andere Seilschaften achten. Vor Mitte Juli liegt meist Schnee, dann sind Steigeisen und Leichtpickel unerlässlich, aber bei gutem Trittfirn sind die bis 35° steilen Platten vielleicht sogar einfacher zu begehen als ohne Schnee. Bei Vereisung aber extrem heikel. Aktuelle Infos erhält man kompetent, freundlich und deutschsprachig von den Wirten des Rifugio San Marco.

Weitere Infos und Links

INFO

Tourismus-Information Cadore, Corso Italia, 92/94, I-32046 San Vito di Cadore,

Tel. +39 0436 9238, dolomiti.org

  

HÜTTEN

Rifugio Scotter, 1580 m, Tel. +39 329 025 5704, rifugioscotter.it

Rifugio San Marco, 1823 m, Tel. +39 0436 9444, mob. +39 339 380 2505, rifugiosanmarco.com

Rifugio Pietro Galassi, 2018 m, Tel. +39 340 121 4300, rifugiogalassi.it

 

BERGFÜHRER

Cortina Alpine Guides, Corso Italia 69/a, I-32043 Cortina d’Ampezzo, Tel. +39 0436 868505, guidecortina.com

Start

San Vito do Cadore, Baita Sun Bar, Talstation Skilift (1.145 m)
Koordinaten:
DD
46.464042, 12.215535
GMS
46°27'50.6"N 12°12'55.9"E
UTM
33T 286205 5149375
w3w 
///gefälscht.halbinsel.käuflich

Ziel

San Vito do Cadore, Baita Sun Bar, Talstation Skilift

Wegbeschreibung

Vom Parkplatz über das Rifugio Scotter zum Rifugio San Marco. Von der Hütte auf Weg 227 zur Forcella Piccola (2120 m), hier rechts ins ein großes Kar. Im Kar zunächst links halten. In weitem Bogen zur Felsflanke in südwestlicher Richtung (ca. 2400 m). Über Bänder (rote Markierungen) bis zum Grat auf ca. 2700 m. Über den (kurz schmalen) Grat und weiter über die steilen, breiten Plattenschüsse aufsteigen. Durch eine kurze Kaminpassage (II), weiter über die Platten bzw. an deren linkem Rand bis zum Gipfelaufbau. Kurze drahtseilversicherte Kaminstelle (II), weiter über ausgesetzte kurze Bänder zum Gipfel (3264 m). Abstieg wie Aufstieg.

 

GEHZEITEN

San Vito di Cadore - Rifugio Scotter 1 Std.,
Rifugio Scotter – Rifugio San Marco 0:45 Std.,
Rifugio San Marco – Forcella Piccola 1:30 Std.,
Forcella Piccola – Antelao Gipfel 4 Std.,
Antelao Gipfel - Rifugio Scotter 4 Std.,
Rifugio Scotter - San Vito di Cadore 0:30 Std.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

mit Bahn und Bus erreichbar

Nach Toblach gelangt man mit der Bahn, z. B. von München aus über Innsbruck, Brenner, Franzensfeste in ca. 5 Std.

Zwischen Toblach und Cortina verkehrt täglich zwischen ca. 8 und 19 Uhr, ca. zweistündig die Buslinie 445. suedtirolmobil.info

Zwischen Cortina und San Vito di Cadore Busverkehr täglich zwischen 5:45 bis nach 20 Uhr, ca. halbstündlich (Stoßzeiten) oder stündlich.

Zu Fuß zum Ausgangspunkt der Tour an der Baita Sun Bar (ca. 1 km, 130 Hm).

Anfahrt

Über Brenner-Autobahn oder Felbertauern ins Pustertal nach Toblach, auf SS51 nach Cortina d'Ampezzo und weiter zum Skigebiet von San Vito di Cadore. Im Ortszentrum (Kirche) links auf die Via Ladinia und gleich wieder links auf die Via Belvedere. Weiter bis zu den Parkplätzen am Skigebiet (an der Baita Sun Bar).  

Parken

Große Parkplätze am Skilift San Vito di Cadore.

Koordinaten

DD
46.464042, 12.215535
GMS
46°27'50.6"N 12°12'55.9"E
UTM
33T 286205 5149375
w3w 
///gefälscht.halbinsel.käuflich
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchempfehlungen des Autors

Edwin Schmitt, Wolfgang Pusch: Hochtouren Ostalpen - 100 Fels- und Eistouren zwischen Bernina und Tauern, Bergverlag Rother, 8. Auflage erscheint im Juni 2021.

Franz Hauleitner: Wanderführer Dolomiten 6 - Rund um Cortina d'Ampezzo, Bergverlag Rother, 2020.

Luca Visentini: Antelao Sorapiss Marmarole in den östlichen Dolomiten, Athesia, 1987.

Der Tourentipp stammt aus der Titelstory in ALPIN 09 | 2021 mit weiteren Touren in den Dolomiten und rund um Cortina d'Ampezzo.
Das Heft kann hier bestellt werden.

Weitere Touren wie diese lesen? ALPIN jetzt als Print- oder E-Paper-Ausgabe im Probeabo testen und Prämie sichern! Mehr Infos dazu hier.

 

Kartenempfehlungen des Autors

Tabacco-Karte, 1:25.000, Blatt 03, Cortina d'Ampezzo e Dolomiti Ampezzane

Tabacco-Karte, 1:25.000, Blatt 25, Dolomiti di Zoldo, Cadorine e Agordine

 

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Ausrüstung

Das darf bei keiner Bergwanderung fehlen: Die ALPIN-Checkliste Wandern im Hochgebirge findet Ihr hier.

Eine gute Regenjacke ist auf Bergtour Pflicht: Wir haben zehn besonders nachhaltige Modelle getestet.

Alle unsere ALPIN-Tests für Bergwanderer findet Ihr hier.

Alles was Ihr noch für die Tour benötigt, findet Ihr im ALPIN-Shop.


Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
schwer
Strecke
17,5 km
Dauer
12:00 h
Aufstieg
2.210 hm
Abstieg
2.210 hm
Höchster Punkt
3.264 hm
Tiefster Punkt
1.150 hm
mit Bahn und Bus erreichbar Hin und zurück aussichtsreich Einkehrmöglichkeit Gipfel-Tour ausgesetzt Kletterstellen

Statistik

  • Meine Karte
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
2D 3D
Karten und Wege
  • 5 Wegpunkte
  • 5 Wegpunkte
Strecke  km
Dauer : h
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.