Logo DAV
Logo OEAV
Logo AVS
30 Tage Pro gratis testen Community
Sprache auswählen
Start Touren BergeSeen Trail P2: Pühringerhütte - Welser Hütte
Tour hierher planen Tour kopieren
Bergtour

BergeSeen Trail P2: Pühringerhütte - Welser Hütte

Bergtour · Grundlsee
Verantwortlich für diesen Inhalt
Salzkammergut Verifizierter Partner  Explorers Choice 
Karte / BergeSeen Trail P2: Pühringerhütte - Welser Hütte
m 2200 2100 2000 1900 1800 1700 1600 1500 8 6 4 2 km

Anspruchsvolle Überschreitung in einer hochalpinen Karstlandschaft auf steinigfelsigen, stellenweise auch ausgesetzten und gesicherten Pfaden, die absolute Trittsicherheit, Schwindelfreiheit, gute Kondition und alpine Erfahrung erfordern. Vorsicht vor hart gefrorenen Schneefeldern – Absturzgefahr! Nur bei sicherem Wetter starten – bei Nebel und Schneetreiben kann man sich im einförmigen Gelände leicht verirren.

schwer
Strecke 9,1 km
4:15 h
659 hm
573 hm
2.125 hm
1.638 hm

Autorentipp

Gipfelabstecher auf den Scherm-berg (2.396 m) und auf den Großen Priel (2.515 m)

Profilbild von Wolfgang Heitzmann/Kompass Verlag
Autor
Wolfgang Heitzmann/Kompass Verlag
Aktualisierung: 10.07.2022
Schwierigkeit
schwer
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
2.125 m
Tiefster Punkt
1.638 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Wegearten

Pfad 100%
Pfad
9,1 km
Höhenprofil anzeigen

Sicherheitshinweise

  • Im alpinen Gelände ist auf die Gefahr durch Steinschlag zu achten.
  • Bis in den Frühsommer hinein können Sie dort auf steile Schneefelder oder Firnrinnen stoßen – speziell bei Vereisung besteht dann akute Absturz- und damit Lebensgefahr!
  • Durch Unwetterschäden, Forstarbeit oder Baumaßnahmen können einzelne Wegabschnitte zeitweise nur erschwert oder gar nicht passierbar sein.
  • Kühe auf der Alm sind oft neugierig. Durch die Mutterkuhhaltung entwickeln sie einen ausgeprägten Trieb, ihre Kälber zu schützen. Bewegen Sie sich auf Kuhweiden also ruhig, halten Sie mindestens 20 m Distanz zu den Tieren und streicheln Sie keinesfalls Kälber! Bei Drohgebärden (Scharren, Stampfen) langsam rückwärts weggehen (nicht den Rücken zuwenden). Hunde an die Leine, sie dürfen Kühe nicht verbellen oder gar jagen. Bei einem Angriff muss man sie unbedingt von der Leine lassen.

Weitere Infos und Links

Mit freundlicher Zurverfügungstellung des Textes durch den KOMPASS-Verlag und Wolfgang Heitzmann.

Weitere Infos unter trail.salzkammergut.at

Start

Pühringerhütte (1.637 m)
Koordinaten:
DD
47.687095, 13.966687
GMS
47°41'13.5"N 13°58'00.1"E
UTM
33T 422454 5282040
w3w 
///aufführung.baustoffen.endlich
Auf Karte anzeigen

Ziel

Welser Hütte

Wegbeschreibung

Von der Pühringerhütte 01 folgen Sie weiterhin dem Ausseerweg (Nr. 201) nach Osten. Neben der rechts dahinziehenden Schrofenwand des Rauhen Elms wandern Sie dem Rotgschirr entgegen, vorbei an der Geiernestquelle. Die Abzweigung des (mit Stahlseilen und Leitern gesicherten) Sepp-Huber-Steigs zum Almsee bleibt ebenso unbeachtet wie kurz darauf der Gipfelzustieg auf das Rotgschirr.

Aus einer kleinen Grasmulde unter dem mächtigen Berg geht’s etwas nach rechts zum Rotkögelsattel 02 (2.000 m) hinauf. Dahinter führt der gut angelegte Ausseerweg wieder etwas bergab und nach Nordosten durch das „Aufg’hackert“, das wild zerklüftete und mit riesigen Gesteinsbrocken übersäte Felskar zwischen dem Rotgschirr und dem Massiv des Feuertalberges, das rechter Hand aufragt.

Auf den „Ochsenweiden“ mildern noch einige Latschenflecken und Grasinseln die Strenge der ansonsten nahezu vegetationslosen Karstwüste. Beim weiteren Anstieg zum Sattel über dem nordseitig eingetieften Hetzaugraben durchstreifen Sie jedoch endgültig die knochentrockene Mondlandschaft des Karstplateaus. Sich wieder rechts haltend geht’s weiter sanft bergauf, bis Sie zwischen der Pfaffenschneide (links) und den kaum ausgeprägten Hohen Kögeln (2.059 m) wieder flacheres, teils sogar etwas grasiges Felsgelände erreichen. Von der dortigen Abzweigung bleiben Sie links auf dem Ausseer Weg, der nach etwa 1 km zwischen dem Schermberg (links) und dem Temlberg (rechts) eine Wegkreuzung 03 (2.100 m) erreicht.

 Hier geradeaus weiter zum ca. 800 m entfernten und von mehreren Dolinen umgebenen Fleischbanksattel 04 (2.123 m). Links baut sich der dem Schermberg vorgelagerte Sauzahn auf, rechts die weiter entfernte, elegant geformte Spitzmauer (2.446 m) – und vor Ihnen zeigt sich der mit Schutt bedeckte Südwesthang des Großen Priels. 3:30 h

Nun zweigen Sie links auf den Pfad Nr. 215 Richtung „Welser Hütte“ ab. Im wilden, tief eingeschnittenen Schuttkar zwischen dem Schermberg und dem Großen Priel mündet links der Hermann-Wöhs-Steig ein. Kurz darauf bricht es mit den geschichteten Felsflanken der „Fleischbänke“ ab. Diese werden über das mit Stahlseilen gesicherte „Hansbauerband“ und zwei kurze Leitern überwunden. Weiter unten liegt oft steiler Altschnee. Zwischen Blöcken und über eine rötliche Felsrampe (Stahlseil) geht’s zum Grasfleck mit der Lacke der „Teicheln“ hinunter. Über eine weitere Leiter (Stahlseil) erreichen Sie die Welser Hütte 05 (1.740 m). Diese Alpenvereinsherberge steht an einem höchst eindrucksvollen Platz inmitten riesiger Felsberge. 1:00 h

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Koordinaten

DD
47.687095, 13.966687
GMS
47°41'13.5"N 13°58'00.1"E
UTM
33T 422454 5282040
w3w 
///aufführung.baustoffen.endlich
Auf Karte anzeigen
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Kartenempfehlungen des Autors

KOMPASS Wanderführer und Tourenkarte 1:90.000, Nummer 5647

Den Führer können Sie hier bestellen.

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen

Ausrüstung

Für alle Etappen benötigen Sie Wander- bzw. Bergschuhe mit Profilgummisohle sowie wind- und regendichte Kleidung.

Reservewäsche zum Wechseln und eine kleine Notfallapotheke sollten ebenfalls im Rucksack sein. Wieviel Proviant Sie einpacken – das richtet sich nach der Anzahl an Einkehrmöglichkeiten. Auf jeden Fall sollten Sie genug zu Trinken mitnehmen. Teleskopstöcke sind vor allem beim Bergabgehen hilfreich.


Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
schwer
Strecke
9,1 km
Dauer
4:15 h
Aufstieg
659 hm
Abstieg
573 hm
Höchster Punkt
2.125 hm
Tiefster Punkt
1.638 hm
Von A nach B Etappentour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit

Statistik

  • Meine Karte
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
2D 3D
Karten und Wege
Strecke  km
Dauer : h
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.