Logo DAV
Logo OEAV
Logo AVS
30 Tage Pro gratis testen Community
Sprache auswählen
Start Touren Berchtesgaden: Untersberg Überschreitung
Tour hierher planen Tour kopieren
Wanderung

Berchtesgaden: Untersberg Überschreitung

Wanderung · Berchtesgadener Land
Profilbild von Peter Roth
Verantwortlich für diesen Inhalt
Peter Roth
Karte / Berchtesgaden: Untersberg Überschreitung
m 1500 1000 500 20 15 10 5 km
schwer
Strecke 24,1 km
17:45 h
2.991 hm
3.144 hm
1.932 hm
462 hm
Überschreitung des Unterbergs vom Bischofswiesener "Rauhen Kopf" über den "Berchtesgadener Hochthron" zum "Salzburger Hochthron" mit anschließendem Besuch in der Schellenberger Eishöhle und Abstieg über einen wunderbaren Pfad der im unteren Bereich am Weißbach entlang führt.

 

Autorentipp

Bei Besuch der Eishöhle: Ich würde beim nächsten Mal, meine Stirnlampe mit nehmen, denn in der Höhle brennen nur ein paar Karbidlampen und der Führer hat zwei LED-Kfz Stableuchten dabei.

Wer lange Abstiege scheut, kann mit der Bahn nach unten fahren.

Rückkehr zum Auto: Geht auch mit dem Bus.

 

Schwierigkeit
schwer
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
1.932 m
Tiefster Punkt
462 m

Sicherheitshinweise

Trittsicherheit, Schwindelfreiheit

Start

Koordinaten:
DD
47.651905, 12.960883
GMS
47°39'06.9"N 12°57'39.2"E
UTM
33T 346873 5279626
w3w 
///reize.bildung.warnt

Wegbeschreibung

Vom Bahnhof Bischofswiesen geht's ein paar hundert Meter der Straße entlang in Richtung Berchtesgaden. An der Kreuzung links dem Wegweiser "Aschauer Weiher" folgend, schon bald wieder links abbiegen und die schmale Asphaltstraße zur "Kastensteiner Wand" hoch gehen. Das erste Ziel ist der "Rauhe Kopf", ein wunderbarer Aussichtsberg, der auch so schon eine Reise wert ist. Sehr angenehm ist der langsam immer steiler werdende Weg über die Forststraße, bei dem man sich erst mal warm laufen kann. Oben raus gibt es kleinere Kletterpassagen die für Trittsichere kein Problem darstellen. In der Galerie ist ein Bild von einer früheren Besteigung bei der ich diesen Phänomenalen Ausblick auf das Wolkenmeer genießen durfte.

Die beiden nächsten Ziele sind schon in Sichtweite: Das Stöhrhaus und der Berchtesgadener Hochthron. Gleich der erste Abschnitt dort hinüber verlangt wieder nach Trittsicherheit und Schwindelfreiheit, ist aber mit Seilen gesichert. Das sind die vorerst einzigen Schlüsselstellen, erst beim Abstieg wird's dann wieder interessant.

Vorbei am Störhaus, ist erst am höchsten Punkt der Tour, dem Berchtesgadener Hochthron eine Rast angesagt.

Jetzt ist Strecke laufen angesagt, im folgenden macht man nicht viele Höhenmeter, aber Kilometer. In meinem Track ist mal ein kurzer Abstecher drin, diesem nicht folgen, da hab ich mich einfach nur verlaufen (Trotz Navi! Also besser auf den Weg achten und nicht mit dem MP3 Player rumspielen beim laufen :-) )

Geplant war eigentlich gleich die Eishöhle zu besuchen, aber wenn man schon mal da ist, sollte man den Salzburger Hochthron auch noch machen, das bedeutet aber wieder Aufstieg. Dummerweise steht bei der Gipfelstation der Seilbahn auch noch ein Gipfelkreuz, also auch hier nochmal abklatschen!

Jetzt aber zurück zum Abzweig "Schellenberger Eishöhle", die nach ca. einer halben Stunde erreicht ist. Hier empfiehlt es sich vor der Führung, die ggf. verschwitzten Sachen zu wechseln, und eine Jacke an zu ziehen. Es herrschen Temperaturen um den Gefrierpunkt, sonst wär's ja keine Eishöhle :-)

Nach der etwas halbstündigen Führung, geht es wieder hinunter. Vorbei an der "Toni Lenz Hütte" steht man dann vor einem Wegweiser "Nicht für Familien mit Kindern. Trittsicherheit erforderlich!". Nachdem ich den Pfad gelaufen bin, kann ich sagen: Ja es stimmt! Man muss auch höllisch aufpassen den richtigen Weg zu laufen. Hier hat sich das Navi wirklich bewährt. Es scheinen dort nicht viele zu gehen, bei dem ca. 1 1/2h stündigen Abstieg ist mir nur ein Mensch begegnet und der stand plötzlich in Unterhosen vor mir!? War's gar der Yeti ohne Winterfell? Na ja, jeder wie er mag. Wer aufmerksam ist kann auch noch Lebewesen mit Fell sehen. Ich bin auf ein Rudel Gemsen gestoßen.

Im weiteren Verlauf sind noch ein paar Stellen die nicht ganz ohne sind und allesamt unbefestigt, wer diese aber nicht scheut, kann seinen Durst mit kristallklarem Wasser des Weißbachs löschen (Siehe Galerie). Von hier ist nunmehr der Abstieg nicht mehr allzu lang und man findet sich bald auf der Straße wieder. Jetzt rechts Richtung Schellenberg laufen und nach ein paar hundert Metern steht man vor der Bushaltestelle "Zollhäuser". Dort ist auch eine kleine Gaststätte, somit kann man sich das warten auf den Bus mit isotonischen Getränken versüßen ;-)

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

Rückfahrt von "Zollhäuser" nach Berchtesgaden Hbf mit dem Bus, was mit Gästekarte kostenfrei ist.

Parken

Am Bahnhof Bischofswiesen parken und mit dem Zug von Berchtesgaden wieder zum Auto fahren.

Koordinaten

DD
47.651905, 12.960883
GMS
47°39'06.9"N 12°57'39.2"E
UTM
33T 346873 5279626
w3w 
///reize.bildung.warnt
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen

Ausrüstung

Bei Besuch der Eishöhle: Wechselklamotten, Jacke, ggf Stirnlampe

Grundausrüstung für Wanderungen

  • Feste, bequeme und wasserdichte Bergschuhe oder Zustiegsschuhe
  • Kleidung im Mehrschicht-Prinzip mit Feuchtigkeitstransport
  • Wandersocken
  • Rucksack (mit Regenhülle)
  • Sonnen-, Regen- und Windschutz (Hut, Sonnencreme, wasser- und winddichte Jacke und Hose)
  • Sonnenbrille
  • Teleskopstöcke
  • Ausreichend Proviant und Trinkwasser
  • Erste-Hilfe-Set mit Blasenpflaster
  • Blasenpflaster
  • Biwaksack/Survival Bag
  • Rettungsdecke
  • Stirnlampe
  • Taschenmesser
  • Signalpfeife
  • Mobiltelefon
  • Bargeld
  • Navigationsgerät/Karte und Kompass
  • Notfallkontaktdaten
  • Personalausweis
  • Die Listen für die „Grundausrüstung“ und die „technische Ausrüstung“ werden auf der Grundlage der gewählten Aktivität erstellt. Sie erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit und dienen lediglich als Vorschläge, was du einpacken solltest.
  • Zu deiner Sicherheit solltest du alle Anweisungen zur ordnungsgemäßen Verwendung und Wartung deines Geräts sorgfältig lesen.
  • Bitte vergewissere dich, dass deine Ausrüstung den örtlichen Gesetzen entspricht und keine verbotenen Gegenstände enthält.

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
schwer
Strecke
24,1 km
Dauer
17:45 h
Aufstieg
2.991 hm
Abstieg
3.144 hm
Höchster Punkt
1.932 hm
Tiefster Punkt
462 hm
aussichtsreich Einkehrmöglichkeit geologische Highlights Bergbahnauf-/-abstieg Von A nach B

Statistik

  • Meine Karte
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
2D 3D
Karten und Wege
Strecke  km
Dauer : h
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.